DE1039980B - Verfahren zum Warmstrangpressen von zu Pressfehlern neigenden Metallen und Metall-Legierungen - Google Patents

Verfahren zum Warmstrangpressen von zu Pressfehlern neigenden Metallen und Metall-Legierungen

Info

Publication number
DE1039980B
DE1039980B DEC10560A DEC0010560A DE1039980B DE 1039980 B DE1039980 B DE 1039980B DE C10560 A DEC10560 A DE C10560A DE C0010560 A DEC0010560 A DE C0010560A DE 1039980 B DE1039980 B DE 1039980B
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
blank
extrusion
length
compression
compressed
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DEC10560A
Other languages
English (en)
Inventor
Jean Buffet
Andre Gueussier
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
COMPTOIR IND ETIRAGE
Original Assignee
COMPTOIR IND ETIRAGE
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by COMPTOIR IND ETIRAGE filed Critical COMPTOIR IND ETIRAGE
Publication of DE1039980B publication Critical patent/DE1039980B/de
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21CMANUFACTURE OF METAL SHEETS, WIRE, RODS, TUBES OR PROFILES, OTHERWISE THAN BY ROLLING; AUXILIARY OPERATIONS USED IN CONNECTION WITH METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL
    • B21C23/00Extruding metal; Impact extrusion
    • B21C23/01Extruding metal; Impact extrusion starting from material of particular form or shape, e.g. mechanically pre-treated
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21CMANUFACTURE OF METAL SHEETS, WIRE, RODS, TUBES OR PROFILES, OTHERWISE THAN BY ROLLING; AUXILIARY OPERATIONS USED IN CONNECTION WITH METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL
    • B21C23/00Extruding metal; Impact extrusion
    • B21C23/002Extruding materials of special alloys so far as the composition of the alloy requires or permits special extruding methods of sequences

Landscapes

  • Engineering & Computer Science (AREA)
  • Mechanical Engineering (AREA)
  • Extrusion Of Metal (AREA)

Claims (2)

DEUTSCHES Gewisse Metalle und Legierungen, wie z. B. Schnellstähle und Aluminiumlegierungen, eignen sich schlecht für das gebräuchliche Warmstrangpressen zur Herstellung von Rohren, Stangen oder Drähten, da am Erzeugnis Risse auftreten, die zu hohem Ausschuß führen, sofern die Ergebnisse nicht überhaupt unbrauchbar sind. Um eine vom einen zum anderen Ende des Erzeugnisses einheitliche Struktur zu gewinnen, ist es bereits bekannt, die Ausgangs-Gußrohlinge vor dem Strangpressen in einem geschlossenen Behälter zu verdichten und dadurch ihre Struktur von vornherein zu homogenisieren. Die Verdichtung ist bei dem üblichen Spiel, mit dem der Rohling in den Behälter eingebracht wird, naturgemäß von einem Stauchvorgang begleitet, der in diesem Falle jedoch keine wesentliche Verkürzung der Rohlingslänge und somit auch keine wesentliche Verformung zur Folge hat. Die Erfindung beruht auf der Erkenntnis, daß weitgehend fehlerfreie Preßerzeugnisse durch eine Verformung erzielt werden können, die das gewöhnliche Maß erheblich überschreitet. Das Verfahren nach der Erfindung besteht demgemäß darin, daß die Länge des Gußrohlings, der zylindrisch, kegelstumpfförmig oder von quadratischein Querschnitt sein kann, durch den das Verdichten begleitenden Stauchvorgang um 20 bis 4O°/o vermindert wird. Der so zusammengedrückte und verdichtete Rohling wird dann, allenfalls nach einer Wiedererwärmung, durch das übliche Strangpressen zu dem gewünschten Erzeugnis verarbeitet. Der während der voraufgehenden Zusammendrückung ausgeübte Druck liegt, je nach der Metallart, zwischen 10 und 100 kg/mm2. Wird hierbei der durch Zusammendrücken verkürzte Gußrohling derart in den Aufnehmer der Strangpresse eingebracht, daß der Gießkopf auf der dem Stempel zugekehrten Seite liegt, so ergibt sich ein besonders geringer Metallverlust. Die letztere Maßnahme ist indessen nicht Gegenstand der Erfindung. 1 Bei Schnellstahl mit den Legierungskomponenten C = 0,75 Si = 0,30 Mn= 0,30 Cr = 4 Tu =18 entstand praktisch kein Metallverlust beim Strangpressen eines Gußrohlings, dessen Länge beim Stauchen um 25% bei einem Verdichtungsdruck von 30 kg/mm2 vermindert worden war. Hierbei war ein kegelstumpfförmiger Gußrohling mit 140 mm größtem, 120 mm kleinstem Durchmesser und 45 kg Ge- Verfahren zum Warmstrangpressen von zu Preßfehlern neigenden Metallen und Metall-Legierungen Anmelder: Comptoir Industriel d'ßtirage et Profilage de Metaux, Paris Vertreter: Dr. W. Schalk und Dipl.-Ing. P. Wirth, Patentanwälte, Frankfurt/M., Große Eschenheimer Str. 39 Beanspruchte Priorität: Frankreich vom 13. Januar 1954 Jean Buffet, Beaumont-sur-Oise, Seine-et-Oise, und Andre Gueussier, Ugine, Savoie (Frankreich), sind als Erfinder genannt worden wicht nach Erhitzung im Salzbad eines elektrischen Ofens auf 1095° C in einem zylindrischen Behälter von 145 mm Durchmesser zusammengedrückt worden. Der zusammengedrückte Rohling wurde wieder auf 1100° C erhitzt und durch eine quadratische Matrizenöffnung von 50 mm Seitenlänge zu einer Stange von 1,80 m Länge ausgepreßt. Der Gießkopf diente während des Strangpreßverfahrens als Sockel. Die gleichen Ergebnisse wurden mit einer Chrom-Nickel-Legierung folgender Zusammensetzung erreicht : C = 0,05 Si = 0,5 Mn= 0,5 Ni =75 Cr =20 Ti = 2 Al = 1 Fe = 5 Pa TENT A XSPRfCIIE:
1. Verfahren zum Warmstrangpressen von zu Preßfehlern neigenden Metallen und Metall-Legierungen, bei dem der Gußrohling vor dem Strangpressen in einem geschlossenen Behälter warm gestaucht und verdichtet wird, dadurch gekennzeichnet, daß die Rohlingslänge durch den
tZ9 640.Ί&Ϊ
3 4
das Verdichten begleitenden Stauchvorgang um Jn Betracht gezogene Druckschriften:
20 bis 40% vermindert wird. Schweizerische Patentschrift Nr. 273 470;
2. Verfahren nach Anspruch 1 zum Strang- USA.-Patentschriften Xr. 2 029 800. 2 080 641; pressen von Schnellstahl, gekennzeichnet durch Alfred von Zeerleder, »Technologie des Alueine Längenverminderung von etwa 25°/o bei 5 miniums und seiner Leichtmetallegierungen«. Leipeinem Verdichtungsdruck von etwa 30 kg/mm2. zig. 1934, S. 156.
® 809 640/18« 9. 58
DEC10560A 1954-01-13 1955-01-12 Verfahren zum Warmstrangpressen von zu Pressfehlern neigenden Metallen und Metall-Legierungen Pending DE1039980B (de)

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
FR1039980X 1954-01-13

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1039980B true DE1039980B (de) 1958-10-02

Family

ID=9588625

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEC10560A Pending DE1039980B (de) 1954-01-13 1955-01-12 Verfahren zum Warmstrangpressen von zu Pressfehlern neigenden Metallen und Metall-Legierungen

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE1039980B (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0071195A2 (de) * 1981-07-24 1983-02-09 Nippon Steel Corporation Verfahren zur Herstellung von Legierten Produkten durch Warmfliesspressen

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2029800A (en) * 1934-06-22 1936-02-04 Aluminum Co Of America Method of preparing metal stock and apparatus therefor
US2080641A (en) * 1934-06-22 1937-05-18 Aluminum Co Of America Method of producing locomotive connecting rods
CH273470A (fr) * 1941-05-09 1951-02-15 Loewy Engineering Company Limi Procédé de tréfilage de lingots et presse pour la mise en oeuvre de ce procédé.

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2029800A (en) * 1934-06-22 1936-02-04 Aluminum Co Of America Method of preparing metal stock and apparatus therefor
US2080641A (en) * 1934-06-22 1937-05-18 Aluminum Co Of America Method of producing locomotive connecting rods
CH273470A (fr) * 1941-05-09 1951-02-15 Loewy Engineering Company Limi Procédé de tréfilage de lingots et presse pour la mise en oeuvre de ce procédé.

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0071195A2 (de) * 1981-07-24 1983-02-09 Nippon Steel Corporation Verfahren zur Herstellung von Legierten Produkten durch Warmfliesspressen
EP0071195A3 (en) * 1981-07-24 1983-08-17 Nippon Steel Corporation Process for manufacturing hot extruded alloy products

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1483641B2 (de) Wasserloesliche salzkerne
DE2354991C3 (de) Verfahren zum Heißpressen von Metall-oder Legierungspulver und Anwendung dieses Verfahrens
DE2915412C2 (de)
DE678539C (de) Kurbelwelle fuer Kolbenkraftmaschinen
DE1039980B (de) Verfahren zum Warmstrangpressen von zu Pressfehlern neigenden Metallen und Metall-Legierungen
DE602592C (de) Verfahren zur Herstellung von mit einer Metallauflage versehenen Stangen, Rohren und anderen Profilen
DE1758080B2 (de) Verfahren zur pulvermetallurgischen herstellung stranggepresster verbundkoerper
DE3704457A1 (de) Verfahren zur herstellung metallischer bauteile
DE738536C (de) Verfahren zur Herstellung von Formlingen aus Stoffen verschiedenen Schmelzpunktes
DE664540C (de) Verfahren und Vorrichtung zum Herstellen dichter Formgussstuecke unter Anwendung eines gasfoermigen Druckmittels
AT95522B (de) Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung von im Gesenke fertigzustellenden Gegenständen aus dehnbarem Material.
AT220574B (de) Verfahren zur Herstellung von Stabstahl oder von Profilen aus Eisen- oder Stahllegierungen durch Walzen
AT212029B (de) Verfahren zur Herstellung von Verbundkörpern, die aus gegossenem Aluminium und Sinteraluminium bestehen
DE643497C (de) Verfahren zur Herstellung von Stab- und Profileisen, insbesondere von Betoneisenstaeben
AT163161B (de) Verfahren zum Herstellen von legierten oder unlegierten Sinterstahlkörpern mit einem Kohlenstoffgehalt von 0.2 bis 2%
DE505542C (de) Verfahren zur Herstellung von nahtlosen Rohren auf der Ehrhardtpresse
DE409309C (de) Verbinden von Ventiltellern mit ihren Spindeln durch Warmpressen
DE596383C (de) Gewalzter Stahlring fuer Reibungsfedern
CH146623A (de) Verfahren und Strangpresse zum Verarbeiten schwer verformbarer Metalle.
DE653146C (de) Aluminiumlegierung
DE741545C (de) Verfahren und Vorrichtung zum Herstellen von Mehrfachmetallen
DE971470C (de) Verfahren zur Herstellung von runden Endverschluessen an aus rinnenfoermigen Laengshaelften zusammengeschweissten Vierkantkammern
DE744845C (de) Verfahren zum Herstellen von Leichtmetallkolben
DE414002C (de) Gluehtopf
AT129698B (de) Verfahren zur Veränderung der Abmessungen von Gegenständen aus Gußsorten, insbesondere aus Grauguß, Leichtmetall u. dgl.