DE102009030274A1 - System zum Öffnen und Schließen einer Tür, eines Deckels, einer Klappe oder dgl. eines Kraftfahrzeugs - Google Patents

System zum Öffnen und Schließen einer Tür, eines Deckels, einer Klappe oder dgl. eines Kraftfahrzeugs Download PDF

Info

Publication number
DE102009030274A1
DE102009030274A1 DE200910030274 DE102009030274A DE102009030274A1 DE 102009030274 A1 DE102009030274 A1 DE 102009030274A1 DE 200910030274 DE200910030274 DE 200910030274 DE 102009030274 A DE102009030274 A DE 102009030274A DE 102009030274 A1 DE102009030274 A1 DE 102009030274A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
opening
closing
door
motion sensor
cover
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE200910030274
Other languages
English (en)
Inventor
Robert Dr. Bjekovic
Konstantin Dipl.-Ing. Boutaris (Fh)
Sascha Dipl.-Ing. Dietz (Fh)
Jens Dr.-Ing. Humpenöder
Jan Dipl.-Ing. Krüger
Holger Dipl.-Ing. Rothenburger (Fh)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Daimler AG
Original Assignee
Daimler AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Daimler AG filed Critical Daimler AG
Priority to DE200910030274 priority Critical patent/DE102009030274A1/de
Publication of DE102009030274A1 publication Critical patent/DE102009030274A1/de
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60R25/00Fittings or systems for preventing or indicating unauthorised use or theft of vehicles
    • B60R25/20Means to switch the anti-theft system on or off
    • B60R25/24Means to switch the anti-theft system on or off using electronic identifiers containing a code not memorised by the user
    • B60R25/246Means to switch the anti-theft system on or off using electronic identifiers containing a code not memorised by the user characterised by the challenge triggering

Abstract

Die Erfindung betrifft ein System zum Öffnen und Schließen einer Tür, eines Deckels, einer Klappe (14) oder dgl. eines Kraftfahrzeugs (16), mit einer Erkennungseinrichtung zum Erkennen einer zum Betreten des Fahrzeugs berechtigten Person (10), und mit einer mit der Erkennungseinrichtung zusammenwirkenden Stelleinrichtung, mittels welcher die Tür, der Deckel, die Klappe (14) oder dgl. zu öffnen oder zu schließen ist, wobei der Erkennungseinrichtung ein Bewegungsmelder (18) zugeordnet ist, mittels welchem das Öffnen oder Schließen der Tür, des Deckels, der Klappe (14) oder dgl. durch eine Bewegung einer Person, insbesondere der berechtigten Person (10), initiierbar ist.

Description

  • Die Erfindung betrifft ein System zum Öffnen und Schließen einer Tür, eines Deckels, einer Klappe oder dgl. eines Kraftfahrzeugs der im Oberbegriff des Patentanspruchs 1 angegebenen Art.
  • Ein solches System zum Öffnen einer Tür oder einer Heckklappe eines Kraftfahrzeugs ist beispielsweise bereits aus der DE 100 38 803 A1 als bekannt zu entnehmen. Dabei ist ein System vorgesehen, mittels welches das Öffnen des Fahrzeugs aus einer gewissen Entfernung ohne manuelle Betätigung möglich ist und somit ohne einen mechanischen Schlüssel erfolgt. Stattdessen ist eine Kombination einer Spracheingabe mit einem schlüssellosen Öffnungssystem über ein Funksystem mit Funkfernbedieneinheit vorgesehen. Wenn eine Spracheingabe erkannt wird erfolgt eine Information, dass sich eine Person dem Kraftfahrzeug nähert und die entsprechende Tür oder Heckklappe geöffnet haben möchte. Das Funksignal von der Funkfernbedieneinheit gibt dem Kraftfahrzeug die Information, ob die Person zum Öffnen des Kraftfahrzeugs berechtigt ist. Nur wenn ein Code des von der Funkfernbedienung gesendeten Signals mit einem in dem Kraftfahrzeug gespeicherten, diesem Kraftfahrzeug zugeordneten Code übereinstimmt, wird die Öffnung des Kraftfahrzeugs freigegeben und gegebenenfalls auch geöffnet. Dadurch ist zum Beispiel ein Abstellen von Gepäck auf nassem bzw. schmutzigem Boden nicht notwendig, um Türen zu Öffnen.
  • Es ist Aufgabe der vorliegenden Erfindung, ein System der eingangs genannten Art zu schaffen, mit welchen das Öffnen und Schließen einer Tür, eines Deckels, einer Klappe oder dgl. eines Kraftfahrzeugs anderweitig erfolgen können.
  • Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß durch ein System mit den Merkmalen des Patentanspruchs 1 gelöst. Vorteilhafte Ausgestaltungen mit zweckmäßigen und nicht- trivialen Weiterbildungen der Erfindung sind in den abhängigen Patentansprüchen angegeben.
  • Zur Lösung der erfindungsgemäßen Aufgabe wird ein System mit einer Erkennungseinrichtung zum Erkennen einer zum Betreten des Fahrzeugs berechtigten Person, und mit einer mit der Erkennungseinrichtung zusammen wirkenden Stelleinrichtung vorgeschlagen, mittels welcher die Tür, der Deckel, die Klappe oder dgl. zu öffnen oder zu schließen ist, wobei der Erkennungseinrichtung ein Bewegungsmelder zugeordnet ist, mittels welchem das Öffnen oder Schließen der Tür, des Deckels, der Klappe oder dgl. durch eine Bewegung einer Person, insbesondere der berechtigten Person, initiierbar ist.
  • Somit ist ein System vorgesehen, bei welchem eine zum Betreten des Fahrzeugs berechtigte Person beispielsweise eine Fahrzeugtür, eine Heckklappe oder dgl. allein durch eine Bewegung, beispielsweise in unmittelbarer Nähe des Fahrzeugs, öffnen oder schließen kann. Dies ist insbesondere im Fall von chronischen oder zeitweiligen Behinderungen der Stimme oder der Sprache von Vorteil.
  • Für die Erkennung der zum Betreten des Fahrzeugs berechtigten Person kann beispielsweise ein Keyless-Go-System vorgesehen sein. Dabei trägt die Person, die beispielsweise eine Fahrzeugtür, eine Heckklappe oder dgl. öffnen oder schließen möchte, einen mobilen Transponder bzw. Funk-Kommunikationsgerät der Erkennungseinrichtung, welche von einem in dem Fahrzeug fest installierten Transponder bzw. Funk-Kommunikationsgerät mittels einer Codierungsübertragung erkennbar ist. In Falle einer positiven Erkennung des mobilen Transponders wird das Öffnen bzw. das Schließen der Fahrzeugtür, der Heckklappe oder dgl. autorisiert und das Schloss kann beim Öffnen beispielsweise gegebenenfalls freigegeben werden.
  • Die Bewegungsmelder können dabei beispielsweise in der Nähe der jeweiligen Türen, Deckel, Klappen oder dgl., die auf diese Weise geöffnet oder geschlossen werden können, angeordnet sein, damit sie Bewegungen in seiner näheren Umgebung und somit die Aufforderung zum Öffnen oder Schließen erkennen können.
  • In weiteren Ausgestaltungen der Erfindung ist es vorgesehen, dass der Bewegungsmelder als Kamera bzw. als Bewegungssensor ausgebildet ist.
  • Gemäß einer vorteilhaften Ausgestaltung der Erfindung ist es vorgesehen, dass die Öffnung die oder Schließung durch einen elektrischen Stellantrieb erfolgt. Dadurch kann die Stelleinrichtung Informationen über die aktuelle Position der zu öffnenden bzw. zu schließenden Tür, Klappe oder dgl. erhalten, wodurch das System entscheiden kann, ob die Tür, Klappe oder dgl. aktuell zu öffnen oder zu schließen ist.
  • In weiterer Ausgestaltung der Erfindung hat es sich als vorteilhaft gezeigt, wenn der Erkennungseinrichtung eine Spracherkennungseinrichtung zugeordnet ist, mittels welchem das Öffnen oder Schließen der Tür, des Deckels, der Klappe oder dgl. durch eine Bewegung einer Person, insbesondere der berechtigten Person, initiierbar ist. Eine solche Spracherkennungseinrichtung kann zur Erzeugung eines zusätzlichen Aufforderungssignals zum Öffnen oder zum Schließen der Tür, des Deckels, der Klappe oder dgl. benutzt werden.
  • Schließlich hat es sich als vorteilhaft gezeigt, wenn die Erkennungseinrichtung mit der Schließanlage des Kraftfahrzeugs zusammen wirkt. Dadurch kann beispielsweise eine Schließanlage vor dem Öffnen entriegelt werden. Bei dem Schließen einer Tür, Klappe oder dgl. könnte beispielsweise voreingestellt werden, ob die Schließanlage diese Tür, Klappe oder dgl. auch verriegelt werden soll oder nicht.
  • Weitere Vorteile, Merkmale und Einzelheiten der Erfindung ergeben sich aus der nachfolgenden Beschreibung eines bevorzugten Ausführungsbeispiels sowie anhand der Zeichnung.
  • Dabei zeigt die einzige Figur ein Kraftfahrzeug in Form einer Großraumlimousine und eine sich dem Kraftfahrzeug entfernende Person bei noch geöffneter Heckklappe.
  • In der Figur ist erkennbar, dass die Hände dieser Person 10 durch das Tragen von zwei Gepäckstücken 12 zum Schließen und gegebenenfalls auch Verriegeln mittels eines Schlüssels der Heckklappe 14 nicht frei sind. Die Person müsste die Gepäckstücke 12 auf dem Straßenboden abstellen, um selber die Heckklappe 14 des Kraftfahrzeugs 16 schließen zu können. Dies ist aus verschiedenen Gründen, beispielsweise aufgrund einer verschmutzten Straße oder einer schwer anzuhebenden Last, nachteilig.
  • Durch das erfindungsgemäße System zum Öffnen und Schließen einer Tür, eines Deckels, einer Klappe oder dgl. erfolgt in diesem Fall das Schließen der Heckklappe 14 wie folgt:
    Nachdem die Person 10 die Gepäckstücke aus dem Kraftfahrzeug 16 entnommen hat und sich von diesem entfernt, wird ein am Kraftfahrzeug 16, beispielsweise im Heckbereich 17, angeordneter Bewegungsmelder 18 die Bewegung der Person 10 registrieren. Die Information über dieses Ereignis wird von dem Bewegungsmelder 18 an einer in der Figur nicht dargestellten Erkennungseinrichtung weitergeleitet und somit eine mögliche Schließung der Heckklappe 14 initiiert. Die Erkennungseinrichtung überprüft dann, ob die Person 10, die sich gerade vom Kraftfahrzeug entfernt, eine berechtigte Person ist. Hierzu kommt beispielsweise ein Keyless-Go-System im Einsatz.
  • Der Bewegungsmelder 18 kann dabei als Kamera ausgebildet sein. Im Heckbereich 17 könnte diese Kamera selbst auch als Rückfahrtkamera genutzt werden. Statt als Kamera könnte der Bewegungsmelder als Bewegungssensor ausgebildet sein.
  • Das Keyless-Go-System sendet mittels eines im Kraftfahrzeug fest installierten Transponders 19 ein oder mehrere codierte Funksignale. Wenn die Person einen mit dem Transponder 19 korrespondierenden, mobilen Transponder 20 – beispielsweise in Form eines Fahrzeugschlüssels – mit sich führt, so antwortet der mobile Transponder 20 auf den bzw. die Funksignale des Transponders 19 indem dieser ein oder mehrere codierte Funksignale sendet. Neben der Erkennung des mobilen Transponders 20 kann beispielsweise durch die Antwort auf die Funksignale des fest installierten Transponders 19 erkannt werden, ob sich die Person 10, die den mobilen Transponder 20 mit sich trägt, tatsächlich entfernt. Dies ist beispielsweise möglich, indem die Empfangszeit zwischen den von dem mobilen Transponder 20 gesendeten Funksignalen gemessen und verglichen wird.
  • In dem Fall von einer positiven Erkennung des mobilen Transponders 20 wird das Schließen der Heckklappe 14 eingeleitet bzw. ermöglicht. Die Schließung erfolgt durch einen elektrischen Stellantrieb 21, welcher innenseitig an der Hecköffnung angeordnet ist und einem Arm 22 aufweist, mittels welchem die Heckklappe 14 geschwenkt wird, wie der Pfeil 24 zeigt.
  • Die Erkennungseinrichtung kann mit der Schließanlage des Kraftfahrzeugs 16 zusammen wirken, so dass das Schloss 26 die Heckklappe 14 verriegeln kann, nachdem das System die Heckklappe 14 geschlossen hat.
  • Als zusätzliches Aufforderungssignal zum Schließen, oder ggf. zum Öffnen der Heckklappe 14 kann eine Spracherkennungseinrichtung, wie beispielsweise Linguatronic, benutzt werden, welche der Erkennungseinrichtung zugeordnet ist und mittels welcher die Schließung, bzw. die Öffnung, der Heckklappe 14 initiierbar ist. Dies kann insbesondere vorteilhaft sein, wenn die Entfernungsbewegung der berechtigten Person 10 beispielsweise sehr kurz ist. Eine Initiierung des Öffnens oder Schließens der Heckklappe 14 oder anderen Türen, Deckel oder dgl. allein durch die Spracherkennungseinrichtung ist daher auch denkbar. Hierzu könnte ein Außenmikrofon in das Kraftfahrzeug integriert werden.
  • Im dem Fall, dass sich eine Person 10 beispielsweise dem Heckbereich 17 des Kraftfahrzeugs 16 mit geschlossener Heckklappe 14 nähert, reagiert das System auf ähnliche Weise. Die Nährungsbewegung der Person 10 wird von dem Bewegungsmelder registriert und dieser initiiert die mögliche Öffnung der Heckklappe 14, indem er diese Information an die Erkennungseinrichtung weiterleitet. Die Erkennungseinrichtung, überprüft beispielsweise mittels eines Keyless-Go-Systems, wie bereits oben beschrieben, ob die annährende Person zum Betreten des Fahrzeugs berechtigt ist. Im positiven Fall wird die Öffnung der Heckklappe 14 durch den Stellantrieb 21 veranlasst, wobei bei verriegeltem Schloss 26 der Heckklappe 14 zuerst eine Entriegelung durch die Schließanlage veranlasst wird.
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.
  • Zitierte Patentliteratur
    • - DE 10038803 A1 [0002]

Claims (6)

  1. System zum Öffnen und Schließen einer Tür, eines Deckels, einer Klappe (14) oder dgl. eines Kraftfahrzeugs (16), mit einer Erkennungseinrichtung zum Erkennen einer zum Betreten des Fahrzeugs berechtigten Person (10), und mit einer mit der Erkennungseinrichtung zusammen wirkenden Stelleinrichtung, mittels welcher die Tür, der Deckel, die Klappe (14) oder dgl. zu öffnen oder zu schließen ist, dadurch gekennzeichnet, dass der Erkennungseinrichtung ein Bewegungsmelder (18) zugeordnet ist, mittels welchem das Öffnen oder Schließen der Tür, des Deckels, der Klappe (14) oder dgl. durch eine Bewegung einer Person, insbesondere der berechtigten Person (10), initiierbar ist.
  2. System nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Bewegungsmelder (18) als Kamera ausgebildet ist.
  3. System nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Bewegungsmelder (18) als Bewegungssensor ausgebildet ist.
  4. System nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Öffnung die oder Schließung durch einen elektrischen Stellantrieb (21) erfolgt.
  5. System nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Erkennungseinrichtung eine Spracherkennungseinrichtung zugeordnet ist, mittels welchem das Öffnen oder Schließen der Tür, des Deckels, der Klappe (14) oder dgl. durch eine Bewegung einer Person, insbesondere der berechtigten Person (10), initiierbar ist.
  6. System nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Erkennungseinrichtung mit der Schließanlage des Kraftfahrzeugs zusammen wirkt.
DE200910030274 2009-06-24 2009-06-24 System zum Öffnen und Schließen einer Tür, eines Deckels, einer Klappe oder dgl. eines Kraftfahrzeugs Withdrawn DE102009030274A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200910030274 DE102009030274A1 (de) 2009-06-24 2009-06-24 System zum Öffnen und Schließen einer Tür, eines Deckels, einer Klappe oder dgl. eines Kraftfahrzeugs

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200910030274 DE102009030274A1 (de) 2009-06-24 2009-06-24 System zum Öffnen und Schließen einer Tür, eines Deckels, einer Klappe oder dgl. eines Kraftfahrzeugs

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102009030274A1 true DE102009030274A1 (de) 2010-01-21

Family

ID=41427460

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200910030274 Withdrawn DE102009030274A1 (de) 2009-06-24 2009-06-24 System zum Öffnen und Schließen einer Tür, eines Deckels, einer Klappe oder dgl. eines Kraftfahrzeugs

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102009030274A1 (de)

Cited By (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102010010057A1 (de) * 2010-03-03 2011-09-08 Continental Automotive Gmbh Verfahren zum Steuern einer Tür eines Fahrzeugs
DE102010062987A1 (de) * 2010-12-14 2012-06-14 Robert Bosch Gmbh Verfahren zur Steuerung einer Fahrzeugverriegelung eines Fahrzeugs und Verriegelungssteuerung eines Fahrzeugs
DE102010054625A1 (de) 2010-12-16 2012-06-21 Daimler Ag Verfahren und Vorrichtung zum Öffnen und Schließen einer Tür und/oder einer Heckklappe eines Fahrzeugs
DE102011013605A1 (de) * 2011-03-10 2012-09-13 Volkswagen Aktiengesellschaft Mobile Sendevorrichtung eines Zugangssystems eines Fahrzeugs
WO2013026529A1 (de) * 2011-08-25 2013-02-28 Audi Ag Verfahren zum steuern einer klappe eines fahrzeugs und zugehöriges fahrzeug
US8688325B2 (en) 2010-05-20 2014-04-01 Volkswagen Ag Method and device for automatically actuating a locking element of a vehicle
WO2014086763A1 (de) * 2012-12-04 2014-06-12 Robert Bosch Gmbh Verfahren und vorrichtung zum öffnen einer tür eines fahrzeugs
DE102013219038A1 (de) * 2013-09-23 2015-03-26 Continental Teves Ag & Co. Ohg Verfahren zur Erkennung eines Verkehrspolizisten durch ein Fahrerassistenzsystem eines Kraftfahrzeugs sowie ein Fahrerassistenzsystem
EP2928729A4 (de) * 2012-12-10 2016-08-03 Flextronics Automotive Inc Auslösung elektromechanisches fahrzeugbremssysteme auf der basis von bilderkennung und radiofrequenz
CN106274806A (zh) * 2016-08-10 2017-01-04 北京小米移动软件有限公司 汽车后备箱操作方法及装置
US9694764B2 (en) 2011-12-09 2017-07-04 Flextronics Automotive, Inc. Vehicle electromechanical systems triggering based on image recognition and radio frequency

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10038803A1 (de) 2000-08-09 2002-02-21 Volkswagen Ag System zum Öffnen eines Kraftfahrzeugs

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10038803A1 (de) 2000-08-09 2002-02-21 Volkswagen Ag System zum Öffnen eines Kraftfahrzeugs

Cited By (16)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102010010057B4 (de) * 2010-03-03 2012-09-06 Continental Automotive Gmbh Verfahren zum Steuern einer Tür eines Fahrzeugs
DE102010010057A1 (de) * 2010-03-03 2011-09-08 Continental Automotive Gmbh Verfahren zum Steuern einer Tür eines Fahrzeugs
US8688325B2 (en) 2010-05-20 2014-04-01 Volkswagen Ag Method and device for automatically actuating a locking element of a vehicle
DE102010062987A1 (de) * 2010-12-14 2012-06-14 Robert Bosch Gmbh Verfahren zur Steuerung einer Fahrzeugverriegelung eines Fahrzeugs und Verriegelungssteuerung eines Fahrzeugs
WO2012079681A1 (de) 2010-12-16 2012-06-21 Daimler Ag Verfahren und vorrichtung zum öffnen und schliessen einer tür und/oder einer heckklappe eines fahrzeugs
DE102010054625A1 (de) 2010-12-16 2012-06-21 Daimler Ag Verfahren und Vorrichtung zum Öffnen und Schließen einer Tür und/oder einer Heckklappe eines Fahrzeugs
DE102011013605A1 (de) * 2011-03-10 2012-09-13 Volkswagen Aktiengesellschaft Mobile Sendevorrichtung eines Zugangssystems eines Fahrzeugs
WO2013026529A1 (de) * 2011-08-25 2013-02-28 Audi Ag Verfahren zum steuern einer klappe eines fahrzeugs und zugehöriges fahrzeug
CN103648853A (zh) * 2011-08-25 2014-03-19 奥迪股份公司 用于控制车辆的舱盖的方法及相关车辆
CN103648853B (zh) * 2011-08-25 2016-05-11 奥迪股份公司 用于控制车辆的舱盖的方法及相关车辆
US9694764B2 (en) 2011-12-09 2017-07-04 Flextronics Automotive, Inc. Vehicle electromechanical systems triggering based on image recognition and radio frequency
CN104903159A (zh) * 2012-12-04 2015-09-09 罗伯特·博世有限公司 用于打开车辆车门的方法和设备
WO2014086763A1 (de) * 2012-12-04 2014-06-12 Robert Bosch Gmbh Verfahren und vorrichtung zum öffnen einer tür eines fahrzeugs
EP2928729A4 (de) * 2012-12-10 2016-08-03 Flextronics Automotive Inc Auslösung elektromechanisches fahrzeugbremssysteme auf der basis von bilderkennung und radiofrequenz
DE102013219038A1 (de) * 2013-09-23 2015-03-26 Continental Teves Ag & Co. Ohg Verfahren zur Erkennung eines Verkehrspolizisten durch ein Fahrerassistenzsystem eines Kraftfahrzeugs sowie ein Fahrerassistenzsystem
CN106274806A (zh) * 2016-08-10 2017-01-04 北京小米移动软件有限公司 汽车后备箱操作方法及装置

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US20190249475A1 (en) Anti-pinch control system for powered vehicle doors
US10563437B2 (en) Flush comfort handle
US10533353B2 (en) Retractable handle arrangement
RU2711820C2 (ru) Система и способ содействия входу для оператора автомобильного транспортного средства
CN105026225B (zh) 车辆进入系统和方法
EP3263812B1 (de) Versenkbare griffanordnung für eine tür oder dergleichen
US9193331B2 (en) Vehicle door control apparatus and vehicle door control method
US8451087B2 (en) Passive entry system for automotive vehicle doors
KR100776109B1 (ko) 자동 도어 제어 시스템 및 방법
US7091836B2 (en) Motor vehicle door locking system and door handle
US9076274B2 (en) Door courtesy switch abnormality detection apparatus and method
US9283905B2 (en) Error avoidance in the gesture-controlled opening of a motor vehicle door and trunk
KR100406329B1 (ko) 자동차용로킹시스템
US8091280B2 (en) Arms full vehicle closure activation apparatus and method
US6523376B2 (en) Lock, in particular for motor vehicle doors
US7515035B2 (en) Vehicle door control system and method
US8688330B2 (en) Operator control method and operator control device for a vehicle
JP4649273B2 (ja) 車両用施解錠システム
JP4595614B2 (ja) 車両ドア制御システム
US8427276B2 (en) Apparatus for automatically initiating sequence of vehicle functions
JP4702613B2 (ja) 車両用ドア開閉装置及び車両用ドア開閉制御方法
US7688179B2 (en) Hands-free vehicle door opener
EP1789645B1 (de) Fahrzeug mit automatisch öffnender klappe
CN102015381B (zh) 用于操纵汽车门或翻盖的方法和装置
JP3250074B2 (ja) キーレスゴー動作能力を有する車両安全システム

Legal Events

Date Code Title Description
OAV Applicant agreed to the publication of the unexamined application as to paragraph 31 lit. 2 z1
R012 Request for examination validly filed

Effective date: 20131024

R120 Application withdrawn or ip right abandoned