AT289291B - Vorrichtung zum automatischen Einstechen einer Injektionsspritze und zur Durchführung einer Injektion - Google Patents

Vorrichtung zum automatischen Einstechen einer Injektionsspritze und zur Durchführung einer Injektion

Info

Publication number
AT289291B
AT289291B AT1195668A AT1195668A AT289291B AT 289291 B AT289291 B AT 289291B AT 1195668 A AT1195668 A AT 1195668A AT 1195668 A AT1195668 A AT 1195668A AT 289291 B AT289291 B AT 289291B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
injection
hypodermic syringe
syringe
channel
piercing
Prior art date
Application number
AT1195668A
Other languages
English (en)
Inventor
Gertrud Dr Perl-Gregor
Franz Kohlberger
Original Assignee
Gertrud Dr Perl-Gregor
Franz Kohlberger
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Gertrud Dr Perl-Gregor, Franz Kohlberger filed Critical Gertrud Dr Perl-Gregor
Priority to AT1195668A priority Critical patent/AT289291B/de
Application granted granted Critical
Publication of AT289291B publication Critical patent/AT289291B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Vorrichtung zum automatischen Einstechen einer Injektionsspritze und zur Durchführung einer Injektion 
 EMI1.1 
 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 aufklappbaren   Deckel-2-an   seiner Oberseite. An der Unterseite dieses Trägers ist ein Handgriff - angebracht. Der rinnenförmige Träger ist an seinem vorderen Ende mittels einer Verschlusskappe --6-- verschlossen, welche eine Öffnung für den Durchtritt der Injektionsnadel beim Einstechen aufweist.

   Vor dieser Verschlusskappe --6-- befindet sich eine verschiebbare Stützkappe   - -7--.   Diese ist mittels einer Fixiervorrichtung,   z B.   einer Flügelmutter, welche in einem Längsschlitz liegt, am rinnenförmigen   Träger--l--befestigt,   so dass sie in verschiedene Relativlagen zu diesem 
 EMI2.1 
 welche im rinnenförmigen Träger liegt und bei eingelegter Injektionsspritze die Injektionsnadel samt dem Nadelkonus umgibt. Am hinteren Ende dieser   Druckfeder-16-stützt   sich die Injektionsspritze ab. 



   Wenn die Injektionsspritze in den rinnenförmigen Träger eingelegt ist, liegt das Griffende der 
 EMI2.2 
    --12-- inSchlagbolzen --12-- sind   so gewählt, dass die Zahnstange beim Aufziehen des Schlagbolzens federnd zurückweicht. Zur Betätigung des   Schlagbolzens--12--dient   eine an seinem hinteren Ende aufgeschraubte   Griffkappe   Die Stange des Schlagbolzens trägt eine   Einteilung--12a--,   an welcher man die Stellung des Schlagbolzens für eine bestimmte in der Injektionsspritze aufgezogene Flüssigkeitsmenge ablesen kann und einstellen kann. 



   Nach dem Einlegen der gefüllten Injektionsspritze in den rinnenförmigen Träger wird der Deckel   --2--   niedergeklappt und mittels der Verriegelung--13, 14-- verriegelt. Beim Durchführen der Injektion wird die Vorrichtung mittels der   Stützkappe--7--auf   dem Körper aufgesetzt. Hernach wird mittels des   Abzuges --9-- die Zahnstange -10-- weggezogen   und der Schlagbolzen--12-kann unter Wirkung der Schlagbolzenfeder nach vorne schnellen. Hiebei wird zunächst vor allem die ganze Spritze gegen die Wirkung der Druckfeder --16-- im rinnenförmigen Träger nach vorne geschoben, wobei die Injektionsnadel in den Körper eindringt. Die   Druckfeder--16--bewirkt,   dass diese Eindringbewegung zuerst schnell, später aber mit abnehmender Geschwindigkeit erfolgt, wenn die Druckfeder zunehmend gespannt wird.

   Gleichzeitig setzt unter Wirkung des weiter nach vorwärts gedrückten Schlagbolzens--12--das Austreiben der Injektionsflüssigkeit aus der Injektionsspritze ein. 



   PATENTANSPRÜCHE : 
1. Vorrichtung zum automatischen Einstechen einer Injektionsspritze und zur Durchführung der Injektion, bei welcher das Einstechen und Vorschieben des Kolbens mittels einer vorgespannten und 
 EMI2.3 
 eine Verschlusskappe (6) mit Durchtrittsöffnung für die Nadel abgeschlossen ist, wobei in der Verschlusskappe (6) eine Druckfeder (16) angeordnet ist, gegen welche sich das Vorderende des Spritzenzylinders abstützt, und durch einen aufklappbaren Deckel (2), welcher den rinnenförmigen Träger   (1)   nach oben hin abschliesst. 
 EMI2.4 


Claims (1)

  1. angeordnet ist, welche mittels einer Fixiervorrichtung (8) in verschiedenen Relativlagen zum Träger zwecks Regulierung der Einstichtiefe festlegbar ist. EMI2.5 (10) ein Stössel (lOa) angesetzt ist, der in einer Bohrung des Handgriffes (3) geführt ist und von einer in dieser Bohrung angebrachten Feder (17) gegen den Schlagbolzen hin gedrückt wird.
AT1195668A 1968-12-09 1968-12-09 Vorrichtung zum automatischen Einstechen einer Injektionsspritze und zur Durchführung einer Injektion AT289291B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT1195668A AT289291B (de) 1968-12-09 1968-12-09 Vorrichtung zum automatischen Einstechen einer Injektionsspritze und zur Durchführung einer Injektion

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT1195668A AT289291B (de) 1968-12-09 1968-12-09 Vorrichtung zum automatischen Einstechen einer Injektionsspritze und zur Durchführung einer Injektion

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT289291B true AT289291B (de) 1971-04-13

Family

ID=3631539

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT1195668A AT289291B (de) 1968-12-09 1968-12-09 Vorrichtung zum automatischen Einstechen einer Injektionsspritze und zur Durchführung einer Injektion

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT289291B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AR197770A1 (es) Metodo mejorado para fabricar un elemento fotografico y un aparato para ilevar a cabo dicho metodo
AR197458A1 (es) Circuito convertidor de energia electrica mejorado
AR193599A1 (es) Broche de presion de material plastico
AR197075A1 (es) Procedimiento para preparar compuestos fenil-alcanoicos substituidos
AR192865A1 (es) Un procedimiento para preparar isotioureas ciclicas
AT288294B (de) Vorrichtung zur Begasung von Flüssigkeiten
AR193337A1 (es) Pigmentos de quinacridona,y metodo de su preparacion
AR198476A1 (es) Metodo y aparato de formacion de imagenes fotoelectroforeticos
AR198771A1 (es) Dispositivo de sujecion
AR199987A1 (es) Maquina para hacer forraje de pastillas de sembrados previamente cortados constituidos por tallos y hojas
AT282645B (de) Verfahren zur Herstellung von Organosiliziumsulfiden
AR197668A1 (es) Aparato para el estiramiento de un producto termoplastico de conformacion filiforme o en forma de cinta
AT282527B (de) Einrichtung zum Niveauregelung des Farbsumpfes in Filmdruckschablonen
AR192858A1 (es) Un juego de recipientes perfeccionado para la conservacion de condimentos
AT281699B (de) Verfahren zum Neutralisieren von Abwässern, die freie und/oder gebundene Flußsäure enthalten
AT287780B (de) Abdeckvorrichtung für oben offene Güterwaggons
AT277112B (de) Christbaumkerzenhalter
AT285794B (de) Schürrost für die Verbrennung von Stadt- und Industrieabfall
AT289291B (de) Vorrichtung zum automatischen Einstechen einer Injektionsspritze und zur Durchführung einer Injektion
AR193194A1 (es) Procedimiento para la obtencion de nuevos acidos carboxilicos alfa-(amino-fenil)-alifaticos y sus derivados de acido y de amino funcionales de los mismos
AT287702B (de) Verfahren zur Herstellung von neuen Imidazolidinderivaten und ihren Salzen
AR193798A1 (es) Un dispositivo sembrador
AR193022A1 (es) Procedimiento para la preparacion de compuestos biciclicos de benzhidrilideno p,p&#39;-substituidos
AR192812A1 (es) Un metodo para la formacion de imagenes por migracion
AR196473A1 (es) Paraguas acortable

Legal Events

Date Code Title Description
ELJ Ceased due to non-payment of the annual fee