AT22367B - Schornsteinaufsatz. - Google Patents

Schornsteinaufsatz.

Info

Publication number
AT22367B
AT22367B AT22367DA AT22367B AT 22367 B AT22367 B AT 22367B AT 22367D A AT22367D A AT 22367DA AT 22367 B AT22367 B AT 22367B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
hood
chimney
wind
attachment
desc
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Wilhelm Weber
Original Assignee
Wilhelm Weber
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to AT6419T priority Critical
Application filed by Wilhelm Weber filed Critical Wilhelm Weber
Priority to AT22367D priority patent/AT22367B/de
Application granted granted Critical
Publication of AT22367B publication Critical patent/AT22367B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Schornsteinaufsatz. 



    Die vorliegende Erfindung betrifft Verbesserungen an dem durch Patent Nr. 6419 geschützten Schornsteinaufsatz und bezweckt durch Anordnung eines verstellbaren Teiles ler Windfahne eine leichte und rasche Einstellung der Haube, sowie die Verhinderung des Zurückschiagens von Wind und Rauch. 



  In der Zeichnung zeigt Fig. 1 den Schornsteinaufsatz im Vertikalschnitt, Fig. 2 den Windfangteller der Haube in Oberansicht. 



  Der Schornsteinaufsatz besteht wie jener nach dem Stamm-Patente aus dem auf dem Schornstein befestigten Blechrohr a und der einer auf diesem mittelst Hülse e, Bügel d, Stange c und Kugellager b, f mit wenig Reibung, daher leicht drehbaren Haube. Den Zutritt von Rauch und anderen fremden Stoffen zu dem Kugellager b, f verhindern die in der Hülse e angeordneten und die Stange c umschliessenden, also auch jede ungewünschte Bewegung ausschliessenden beiden Ringe g1, sowie der unterhalb des Unterendes der Hülse e angeordnete, gerippte Windfangteller g. 



  Die Haube besteht aus mehreren parallelen, je einen geschlossenen Mantel bildenden Kragen i, die über einen mit horizontalem Flansche versehenen Kegel A aufgebaut sind. 



  Der oberste, mit der Hülse e starr verbundene Teil i der Haube ist dachförmig ausgebildet und ist nach der offenen Seite hin verlängert, so dass vorne eine verhältnismässig schmale, für die Ableitung des Rauches jedoch hinreichende Öffnung freibleibt, in welche der Wind von der Seite her nicht hineingelangen kann. Der oberste, geschlossene Kragen i besitzt an seiner Oberkante eine nach aufwärts und aussen gebogene Verlängerung il, die den von vorne kommenden Wind wieder ablenkt, so dass er nicht in den Schornstein gelangen kann, sondern so wie der von der Seite oder von unten kommende Wind gegen die Öffnung des Kragens ; abgelenkt wird, wodurch ein Rückschlagen von Rauch verhindert, die Saugwirkung aber eine lebhafte ist.

   Die Krägen i und der Kegel A sind miteinander durch zickzackförmig gebogene Blechstreifen k verbunden Damit der Aufsatz stets genau im Gleichgewicht bleibt, ist eine die der Windrichtung entsprechende leichte Einstellung der Haube sichernde und nebst der gebräuchlichen oberen   
 EMI1.1 
 und der Windfahne l einstellbar verbunden. Durch die Einstellung dieser zweiten Windfahne kann der Aufsatz vollkommen auf der Nadel aushalanciert werden,   nm   eine leichte   Heweg) icbkeit zu erzielen   ; auch ermöglicht diese Einrichtung, den für das Drehmoment der 
 EMI1.2 
   gegen   Abwerfen durch   Sturm   dient ein die Flansche   u   des Kegels h übergreifender, durch eine Schraube einstellbarer federnder Haken o. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. PATENT-ANSPRÜCHE : 1. Schornstoinaufsatz nach Patent Nr. 6419, bei welchem die die Haube bildenden K) : Lgen als geschlossene, konische Ringe ausgeführt sind, dadurch gekennzeichnet, dass der oberste Kragen i am Oberende nach aufwärts und nach aussen gekrümmte Verlängerung besitzt, um von vorne kommende Windstösse gegen die Austrittsöffnung der Haube ab- zulenken und so das Rückschlagen von Rauch zu verhindern. <Desc/Clms Page number 2> EMI2.1 EMI2.2
AT22367D 1900-06-02 1904-08-20 Schornsteinaufsatz. AT22367B (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT6419T 1900-06-02
AT22367D AT22367B (de) 1900-06-02 1904-08-20 Schornsteinaufsatz.

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT22367D AT22367B (de) 1900-06-02 1904-08-20 Schornsteinaufsatz.

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT22367B true AT22367B (de) 1905-12-11

Family

ID=25593437

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT22367D AT22367B (de) 1900-06-02 1904-08-20 Schornsteinaufsatz.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT22367B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE318384C (de)
FR70M (de)
AT12969B (de)
AT20087B (de) Hilfskolben mit entsprechendem Mundstück an selbsttätig wirkenden Formenfüllmaschinen für Schokoladen etc.
AT11005B (de) Vorrichtung zum Hinterdrehen von Fräsern.
AT10490B (de) Geschoß zur Verhinderung von Gellern.
AT11038B (de) Vorhemd.
AT22367B (de) Schornsteinaufsatz.
AT11348B (de) Oblatenkapsel.
AT12327B (de)
DE7234478U (de)
AT11649B (de)
AT12141B (de)
DE162362C (de)
DE7629526U1 (de)
DE6750644U (de)
AT12211B (de)
AT12844B (de)
AT6491B (de)
AT12626B (de)
AT12326B (de)
AT12673B (de)
AT2477B (de)
AT12071B (de)
AT12016B (de)