AT148113B - Schrankschloß. - Google Patents

Schrankschloß.

Info

Publication number
AT148113B
AT148113B AT148113DA AT148113B AT 148113 B AT148113 B AT 148113B AT 148113D A AT148113D A AT 148113DA AT 148113 B AT148113 B AT 148113B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
lock
lever
bolt
closed
cabinet
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Original Assignee
Leo Erlich Fa
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Leo Erlich Fa filed Critical Leo Erlich Fa
Priority to AT148113T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT148113B publication Critical patent/AT148113B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



    Schrankschloss.   



   Die Erfindung betrifft ein   Sehrankschloss,   bestehend aus einem an einem Ende verschwenkbar gelagerten Hebel, welcher ein Schloss trägt, dessen Riegel den Hebel in der   Schliesslage   verlängert und hiebei an einem   Schliesskloben   in der   Schliesslage   festlegt, und besteht darin, dass an der äusseren Fläche der beiden   Schranktüren,   deren eine die Lagerhülse des Hebels und deren zweite den Schliesskloben für den Schlossriegel trägt, Federn vorgesehen sind, die in der   Schliesslage   den das Schloss enthaltenden Hebel gegen die Türflügel abstützen. 



   Die bisher bekannten Verschlussvorrichtungen mit verschwenkbar gelagerten Hebeln, bei denen der Riegel den Hebel an einem   Schliesskloben   in der Schliesslage festlegt, eignen sich nur für einflügelig Türen, wobei die Lagerhülse des Hebels auf der Türe und der   Schliesskloben   für den Riegel am   Türstock   angebracht wurde. Zum Verschluss von Doppeltüren konnten sie darum nicht benutzt werden, weil sie, an den Türflügeln selbst angebracht, diese nicht fest gegen den Türstock anzupressen in der Lage waren. 



  Schranktüren aber müssen gegen den Türstock staubdicht abschliessen. Durch die Erfindung wird dieser Nachteil beseitigt. 



   Die Erfindung ist in der Zeichnung in einer beispielsweisen Ausführungsform dargestellt. 



   Auf der äusseren Fläche der einen Schranktüre 9 ist die Lagerhülse   1,   in welcher der Hebel 3 um den Zapfen 2 drehbar gelagert ist, befestigt. Der Hebel 3 trägt ein Schloss   4,   dessen Riegel 5 in der Schliesslage des Schlosses den Hebel 3 verlängert. Der Schliesskloben 6, welcher die Form eines einseitig offenen Gehäuses besitzt und gegen dessen oberen Deckteil 7 sich der Riegel 5 in der Schliesslage von Hebel 3 und Schloss   4   abstützt, ist an der äusseren Fläche der zweiten   Schranktür   10 befestigt. Auf der Aussenfläche der beiden   Schranktüren   sind ferner Blattfedern 8 vorgesehen, die die Schranktüren 9, 10 gegen den Hebel 3 abstützen, wenn sich dieser in der   Schliesslage   befindet.

   Infolge dieser Abstützung wird ein vollkommen staubdichtes Anliegen der beiden Türflügel 9, 10 an den Türstock erzielt. Da sämtliche Schlossteile auf der Aussenfläche der beiden Schranktüren angebracht sind, ist die Montierung der   Verschlusseinrichtung   am Schranke gegenüber den bisher üblichen Schlössern für Schränke mit   Doppeltüren wesentlich vereinfacht.   



   PATENT-ANSPRÜCHE :
1.   Schrankschloss,   bestehend aus einem an einem Ende schwenkbar gelagerten Hebel, welcher ein Schloss trägt, dessen Riegel den Hebel in der Schliesslage verlängert und in einem Schliesskloben in der   Schliesslage   festlegt, dadurch gekennzeichnet, dass an der äusseren Fläche der beiden Schranktüren (9, 10), deren eine die Lagerhülse   (1)   für den Hebel   (3)   und deren zweite den Schliesskloben   (6)   für den Schlossriegel   (5)   trägt, Federn   (8)   vorgesehen sind, welche in der   Schliesslage   die Türflügel   (9, 10)   gegen den das Schloss   (4)   enthaltenden Hebel   (3)   abstützen.

   
 EMI1.1 
 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. einrichtung bildenden Teile (1, 3,6 und 8) auf der äusseren Fläche der beiden Schranktüren (9, 10) vorgesehen sind. EMI1.2 **WARNUNG** Ende CLMS Feld Kannt Anfang DESC uberlappen**.
AT148113D 1936-02-22 1936-02-22 Schrankschloß. AT148113B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT148113T 1936-02-22

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT148113B true AT148113B (de) 1936-12-28

Family

ID=3644954

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT148113D AT148113B (de) 1936-02-22 1936-02-22 Schrankschloß.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT148113B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT147914B (de) Drehbarer Stahlhelm.
AT147979B (de) Leitungsklemme.
AT147369B (de) Schraubenverschluß.
AT147518B (de) Reibradfeuerzeug.
AT147514B (de) Pyrophorfeuerzeug.
AT147835B (de) Hülle für Spielkarten zu Turnierzwecken.
AT147734B (de) Umlaufendes Magnetrad.
AT147954B (de) Sterilisiervorrichtung.
AT147915B (de) Schnürsenkel.
AT147958B (de) Galvanisches Füllelement.
AT147913B (de) Schrankmöbel, insbesondere für versenkbare Nähmaschinen.
AT147892B (de) Regelbarer Brenner, insbesondere für Gasherde.
AT148052B (de) Schmiervorrichtung für das Drucklager des Zentralrades eines mit Epizykloidenrädern versehenen Untersetzungsgetriebes.
AT147870B (de) Ausgleichseinrichtung für Wegverluste bei Weichenverriegelungseinrichtungen.
AT147959B (de) Verfahren zur Herstellung von Trocken-Elektrolyt-Wickelkondensatoren mit Papier oder ähnlichen Faserstoffen als Abstandhalter.
AT147834B (de) Tabakpfeife.
AT147833B (de) Mehrteiliger Knopf.
AT147821B (de) Spannvorrichtung für Spulenhülsen an Webschützenspindeln.
AT147820B (de) Verfahren zur Verbindung der Hülse elektrische Zünder mit der Zündschnur.
AT147767B (de) Vorrichtung zum Öffnen und Schließen von Oberlichtfenstern mittels einer Nürnberger Schere.
AT147766B (de) Verfahren zur Herstellung von Schreib- und Rechenmaschinentypen, Lettern, Prägestempel-Matrizen u. dgl. aus Hartkörperlegierungen.
AT148113B (de) Schrankschloß.
AT147742B (de) Beleuchtungskörper.
AT147740B (de) Einrichtung zur Erzielung eines blendungsfreien Scheinwerferlichtes, insbesondere bei Kraftfahrzeugen.
AT147736B (de) Schaltungsanordnung für Gesellschaftsleitungs-Fernsprechapparate.