AT145047B - Verfahren zur Erzeugung durchwegs versteifter gemusterter Effekte auf cellulosehaltigen textilen Flächengebilden. - Google Patents

Verfahren zur Erzeugung durchwegs versteifter gemusterter Effekte auf cellulosehaltigen textilen Flächengebilden.

Info

Publication number
AT145047B
AT145047B AT145047DA AT145047B AT 145047 B AT145047 B AT 145047B AT 145047D A AT145047D A AT 145047DA AT 145047 B AT145047 B AT 145047B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
sep
stiffened
textile fabrics
cellulosic textile
patterned effects
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Original Assignee
Heberlein & Co Ag
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Heberlein & Co Ag filed Critical Heberlein & Co Ag
Priority to AT145047T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT145047B publication Critical patent/AT145047B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



    Verfahren zur Erzeugung durchwegs versteifter gemusterter Effekte auf eeIulosehaltigen textilen Flächengebilden.   



   Es ist bekannt, auf   Baumwoll-und   Kunstseidengeweben gemusterte Effekte durch örtlich erfolgte Pergamentierung zu erzeugen, die bekanntlich einerseits eine Versteifung und anderseits eine Transparenz der in die Pergamentierung einbezogenen Stellen zur Folge hat. 



   Für gewisse Verwendungszwecke wird bei derartigen Veredlungseffekten als Nachteil empfunden, dass die durch die Pergamentierung bewirkte Versteifung nur stellenweise,   nämlich   an den von der Pergamentiersäure betroffenen Partien, vorhanden ist, währenddem die übrige   Gewebefläche   ihren ursprünglichen weichen Charakter beibehalten hat. 



   Gegenstand der Erfindung ist ein Verfahren zur Erzeugung gemusterter Effekte auf cellulosehaltigen textilen   Flächengebilden,   bei dem zwar eine Kontrastwirkung zwischen transparenten und undurchsichtigen Stellen erzielt, dagegen eine gleichmässige Steifheit der ganzen Faserfläche erhalten wird. Man   druckt   zu diesem Zweck beispielsweise auf ein Baumwollgewebe mit Pigment versetzte Celluloseesterlösung, trocknet und taucht hierauf das Gewebe in die Pergamentiersäure. Im Gegensatz zu den bisher verwendeten, meist Gummi enthaltenden Reserven wird nun die aus Celluloseester bestehende Abdeckschicht von der Säure durchdrungen, so dass die darunter befindlichen Cellulosefasern dort ebenfalls pergamentiert und damit versteift werden. Gleichzeitig aber findet eine äusserst waschechte Fixierung des unlöslichen Pigments auf der Faser statt.

   An Stelle von Celluloseesterlösungen können auch kolloiddisperse Celluloselösungen, beispielsweise Viscose-oder Kupferoxydammoniakcelluloselösungen verwendet werden, die man mit Pigmenten vermischt und dann auf die Fasergebilde aufdruckt. Der Zusatz eines geeigneten, gegenüber den Pergamentiermitteln beständigen Pigmentes zur Druckmasse ist notwendig, um einen den gemusterten Effekt bedingenden optischen Kontrast zwischen undurchsichtigen und transparenten Stellen zu erreichen. Als Pigment lassen sich die verschiedenartigsten Stoffe verwenden, wie Baryumsulfat, Titanweiss, Metalloxyde, Farblack, Körperfarben. 



  Bedingung für ihre Verwendbarkeit ist einzig ihre Unlöslichkeit im Pergamentiermittel. Die Pergamentierung wird mittels der hiefür bekannten Mittel durchgeführt, vorzugsweise dient Schwefelsäure hiezu. 



  Die gemusterten Effekte können beliebig überfärbt werden. Das Verfahren lässt sich auf alle Arten von Geweben, Gewirken und andern flächigen Gebilden, bestehend aus   natürlichen   oder künstlichen Cellulosefasern oder aus Gemischen davon anwenden. Die Pergamentierung kann in   üblicher   Weise mit Merzerisation verbunden werden, u. zw. mit vorausgehender oder nachfolgender Merzerisation oder mit diesen beiden Merzerisationsbehandlungen zugleich. 



   Ausführungsbeispiele :
1. Ein merzerisiertes Baumwollmousselinegewebe wird mit einer   Druckmasse   von folgender Zusammensetzung bedruckt : 
 EMI1.1 
 
<tb> 
<tb> 230 <SEP> g <SEP> Titanweiss,
<tb> 45 <SEP> g <SEP> Acetylcellulose,
<tb> 370 <SEP> g <SEP> Äthylenclilorhydrin <SEP> :
<tb> 355 <SEP> g <SEP> Wasser
<tb> 1000 <SEP> g
<tb> 
 Nach dem Trocknen wird das Gewebe durch   Schwefelsäure     540 Bé   während 8 Sekunden hindurch- 
 EMI1.2 
 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 
2.

   Ein merzerisiertes Baumwollmousselinegewebe wird mit einer Druckmasse von folgender Zu-   sammensetzung   bedruckt : 
 EMI2.1 
 
<tb> 
<tb> 28 <SEP> g <SEP> Baumwoll-Linters,
<tb> 832 <SEP> S'EupferoxydammoniaMosung, <SEP> enthaltend <SEP> 18 <SEP> g <SEP> Kupfer <SEP> im <SEP> Liter,
<tb> 140 <SEP> g <SEP> Titanweiss
<tb> 1000 <SEP> g
<tb> 
 
Nach dem Trocknen wird das Gewebe durch eine   530 Bé   starke Schwefelsäure während 12 Sekunden bei 17  C geführt, unmittelbar ausgewaschen und auf dem Spannrahmen fertiggestellt. 



   PATENT-ANSPRÜCHE :
1. Verfahren zur Erzeugung durchwegs versteifter, gemusterter Effekte auf cellulosehaltigen textilen   Flächengebilden,   dadurch gekennzeichnet, dass man eine mit Pigment versetzte cellulosehaltige Lösung aufdruckt und nach der Fixierung dieses Überzuges das Gebilde der Pergamentierung unterwirft. 
 EMI2.2 


Claims (1)

  1. loseestern verwendet werden.
    3. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass als Druckmasse Lösungen verwendet werden, in denen die Cellulose in kolloiddisperser Form enthalten ist.
AT145047D 1934-09-04 1934-09-04 Verfahren zur Erzeugung durchwegs versteifter gemusterter Effekte auf cellulosehaltigen textilen Flächengebilden. AT145047B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT145047T 1934-09-04

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT145047B true AT145047B (de) 1936-03-25

Family

ID=3643450

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT145047D AT145047B (de) 1934-09-04 1934-09-04 Verfahren zur Erzeugung durchwegs versteifter gemusterter Effekte auf cellulosehaltigen textilen Flächengebilden.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT145047B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE626519C (de) Verfahren zur Veredelung regenerierter Cellulose
AT145047B (de) Verfahren zur Erzeugung durchwegs versteifter gemusterter Effekte auf cellulosehaltigen textilen Flächengebilden.
DE607212C (de) Verfahren zur Herstellung von Musterungen auf Kreppgeweben
DE909491C (de) Verfahren zur Herstellung von Faeden oder Fasern aus Casein
DE623820C (de)
DE716086C (de) Verfahren zur Herstellung von Transparentmustern auf Geweben aus Faserstoffen pflanzlichen Ursprungs
DE441526C (de) Textilveredelungsverfahren
DE752227C (de) Appretur- und Schlichtemittel
AT142556B (de) Verfahren zur Herstellung von Musterungen auf Kreppgeweben.
AT123395B (de) Verfahren zur Herstellung von Kreppeffekten auf Geweben.
DE563888C (de) Verfahren zur Herstellung von Kreppeffekten auf Geweben, die aus stark gedrehten Acetylcellulosefaeden bestehen bzw. solche Faeden enthalten
DE835591C (de) Verfahren zur Erzeugung von kreppartigen Schrumpfeffekten, kombiniert mit Farbdruckeffekten auf native Cellulose enthaltenden Geweben
DE714147C (de) Verfahren zur Veredlung von Garnen, Geweben und Gewirken aus Cellulosehydratfasern oder Mischfasergut aus Baumwolle und Cellulosehydratzellwolle
DE912926C (de) Verfahren zur Veredelung von Faserstoffen
DE627194C (de) Verfahren zum Appretieren von Geweben
DE413818C (de) Verfahren zur Erzeugung von seideaehnlichem Glanz auf aus Pflanzenfasern hergestellten Garnen
DE657255C (de) Verfahren zur Herstellung von Transparent- bzw. Glasbatisteffekten auf Kunstseide aus regenerierter Cellulose oder diese enthaltenden Geweben
AT158529B (de) Verfahren zur Herstellung von Musterungen auf textilen Flächengebilden aus pflanzlicher Faser.
DE685765C (de) Verfahren zum Mattieren von Cellulosehydratkunstseide
DE398583C (de) Neuerung bei der Herstellung von mercerisierte Cellulose und kuenstliche Seide enthaltenden Stoffen
AT166460B (de) Verfahren zum Mattieren von Textilien
DE733078C (de) Verfahren zur Herstellung von Flockdruckmustern auf schrumpf- und pergamentierbaren Geweben
DE614174C (de) Verfahren zur Herstellung gesteifter Gewebe
DE460561C (de) Verfahren zur Veredlung von Baumwollgeweben
DE572643C (de) Verfahren zur Umwandlung von Erzeugnissen mit Maschenstruktur aus Cellulose und regenerierter Cellulose in gewebeaehnliche Erzeugnisse