AT133510B - Verfahren zur Herstellung eines porösen, Wasser nicht aufsaugenden Wärme-Isolierstoffes. - Google Patents

Verfahren zur Herstellung eines porösen, Wasser nicht aufsaugenden Wärme-Isolierstoffes.

Info

Publication number
AT133510B
AT133510B AT133510DA AT133510B AT 133510 B AT133510 B AT 133510B AT 133510D A AT133510D A AT 133510DA AT 133510 B AT133510 B AT 133510B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
production
insulating material
porous
water
absorbent heat
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Original Assignee
Isolierwerke Brueder Wurm
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Isolierwerke Brueder Wurm filed Critical Isolierwerke Brueder Wurm
Application granted granted Critical
Publication of AT133510B publication Critical patent/AT133510B/de

Links

Classifications

    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C04CEMENTS; CONCRETE; ARTIFICIAL STONE; CERAMICS; REFRACTORIES
    • C04BLIME, MAGNESIA; SLAG; CEMENTS; COMPOSITIONS THEREOF, e.g. MORTARS, CONCRETE OR LIKE BUILDING MATERIALS; ARTIFICIAL STONE; CERAMICS; REFRACTORIES; TREATMENT OF NATURAL STONE
    • C04B28/00Compositions of mortars, concrete or artificial stone, containing inorganic binders or the reaction product of an inorganic and an organic binder, e.g. polycarboxylate cements
    • C04B28/02Compositions of mortars, concrete or artificial stone, containing inorganic binders or the reaction product of an inorganic and an organic binder, e.g. polycarboxylate cements containing hydraulic cements other than calcium sulfates
    • C04B28/10Lime cements or magnesium oxide cements
    • C04B28/105Magnesium oxide or magnesium carbonate cements
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C04CEMENTS; CONCRETE; ARTIFICIAL STONE; CERAMICS; REFRACTORIES
    • C04BLIME, MAGNESIA; SLAG; CEMENTS; COMPOSITIONS THEREOF, e.g. MORTARS, CONCRETE OR LIKE BUILDING MATERIALS; ARTIFICIAL STONE; CERAMICS; REFRACTORIES; TREATMENT OF NATURAL STONE
    • C04B2111/00Mortars, concrete or artificial stone or mixtures to prepare them, characterised by specific function, property or use
    • C04B2111/20Resistance against chemical, physical or biological attack
    • C04B2111/27Water resistance, i.e. waterproof or water-repellent materials

Landscapes

  • Chemical & Material Sciences (AREA)
  • Engineering & Computer Science (AREA)
  • Ceramic Engineering (AREA)
  • Chemical Kinetics & Catalysis (AREA)
  • Inorganic Chemistry (AREA)
  • Materials Engineering (AREA)
  • Structural Engineering (AREA)
  • Organic Chemistry (AREA)
  • Porous Artificial Stone Or Porous Ceramic Products (AREA)
  • Paper (AREA)

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Verfahren zur Herstellung eines porösen, Wasser nicht   aufsaugenden     Wärme-Isolierstoffes.   



   Die hohe Isolierfähigkeit von Stoffen gegen Wärme und Kälte wird gewöhnlich dadurch erzielt, dass dieselben mit einer   möglichst grossen   Anzahl womögliehst kleiner Poren hergestellt werden. Diese 
 EMI1.1 
 fähigkeit auf. 



   Gegenstand der vorliegenden Erfindung ist die Herstellung eines leichten Isolierstoffes solcher Art aus der bekannten Mischung von basischem Magnesiumcarbonat und Asbestfasern, welches trotz seiner hohen Porosität nicht aufsaugend ist. Das Verfahren besteht darin, dass bei der Herstellung des Isolierstoffes nach dem üblichen bekannten Verfahren auf 100 Teile der erwähnten Mischung 10 Teile einer wässerigen Emulsion eines schweren Kohlenwasserstoffes zugesetzt werden. Die   durchgemischte   Masse wird in Formen gepresst, getrocknet und sodann der Einwirkung von Wärme   bei 75-85 C'in einem gas-     formigen Medium ausgesetzt, welches weniger   als 2] % Sauerstoff enthält, um der Gefahr rascher Oxydation vorzubeugen. 



   Die zur Imprägnierung der Grundmasse verwendete Emulsion kann aus Mineralölen, Paraffin, Asphalt usw. hergestellt werden, u. zw. vorzugsweise unter Verwendung von Sehutzkolloiden. Mit Vorteil lassen sieh Emulsionsmischungen, welche unter Verwendung von Schutzkolloiden im Entstehungszustande hergestellt wurden, gebrauchen. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. PATENT-ANSPRUCH : EMI1.2 Verwendung einer Mischung von basischem Magnesiumcarbonat und Asbestfasern, dadurch gekennzeichnet, dass auf 100 Teile dieser Mischung 10 Teile einer wässerigen Emulsion eines schweren Kohlenwasserstoffes zugesetzt werden, worauf die Masse der Einwirkung von Wärme bei 75-85 C in einem gasförmigen Medium ausgesetzt wird, welches weniger als 21% Sauerstoff enthält. **WARNUNG** Ende CLMS Feld Kannt Anfang DESC uberlappen**.
AT133510D 1929-12-23 1930-11-11 Verfahren zur Herstellung eines porösen, Wasser nicht aufsaugenden Wärme-Isolierstoffes. AT133510B (de)

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CS133510X 1929-12-23

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT133510B true AT133510B (de) 1933-05-26

Family

ID=5449375

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT133510D AT133510B (de) 1929-12-23 1930-11-11 Verfahren zur Herstellung eines porösen, Wasser nicht aufsaugenden Wärme-Isolierstoffes.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT133510B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2048488A1 (de) Feuerfeste Mischungen mit hydrauh scher Abbindung
DE2322344A1 (de) Gehaertete, anorganische, feuerfeste, faserartige massen
DE2511579A1 (de) Verfahren zur herstellung eines kontaktkoerpers
AT133510B (de) Verfahren zur Herstellung eines porösen, Wasser nicht aufsaugenden Wärme-Isolierstoffes.
AT125219B (de) Verfahren zur Herstellung von Baukörpern.
DE597320C (de) Verfahren zur Herstellung von waerme- und kaelteisolierenden Koerpern
DE1219378C2 (de) Verfahren zur Herstellung von im wesentlichen aus anorganischen Fasern bestehenden Isolierkoerpern
AT42496B (de) Verfahren zum Imprägnieren von porösen Stoffen.
AT157423B (de) Verfahren zur Gewinnung wasserfester Erzeugnisse aus Cellulose und Chlorzinklaugen.
DE699003C (de) Verfahren zur Herstellung hochisolierender Formkoerper
AT129319B (de) Verfahren zur Herstellung von Kunststeinmassen unter Verwendung von Holzkohle.
DE701897C (de) Verfahren zur Herstellung von Vulkanfiber
DE546273C (de) Verfahren zur Herstellung von waermeisolierenden Formlingen
AT134710B (de) Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung von nahtlosen Rohren oder anderen Formkörpern aus Faserstoff.
DE606067C (de) Verfahren zur Herstellung poroeser Koerper, wie Ziegel o. dgl.
DE1159840B (de) Druckverformtes, formbestaendiges Waermeisoliermaterial und Verfahren zu seiner Herstellung
DE663805C (de) Verfahren zur Herstellung eines Strassenteeres und Kunstasphaltes
AT235250B (de) Verfahren zur Härtung eines kristallinen zeolithischen Molekularsieb-Agglomerats und nach diesem Verfahren hergestelltes Agglomerat
AT305129B (de) Verfahren zur Verbesserung der Eigenschaften von aus hydraulischem Bindemittel, Sand und Wasser hergestelltem Beton
AT133750B (de) Massekern für elektrische Induktionsspulen.
AT163175B (de) Verfahren zur Herstellung von Schaumisoliermassen
DE406356C (de) Verfahren zum Trocknen von Luft, Gasen oder Daempfen
AT140465B (de) Verfahren zur Herstellung von künstlichen feuerfesten Stoffen hoher Dichte aus nichtplastischem Material.
AT60093B (de) Verfahren zum Imprägnieren und Konservieren von Holz.
SU62837A1 (ru) Способ изготовлени стержневых смесей