AT124464B - Hydraulischer Widder. - Google Patents

Hydraulischer Widder.

Info

Publication number
AT124464B
AT124464B AT124464DA AT124464B AT 124464 B AT124464 B AT 124464B AT 124464D A AT124464D A AT 124464DA AT 124464 B AT124464 B AT 124464B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
valves
valve
ram
hydraulic ram
rising
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
J Georg Strauss
Original Assignee
J Georg Strauss
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by J Georg Strauss filed Critical J Georg Strauss
Priority to AT124464T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT124464B publication Critical patent/AT124464B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Hydraulischer Widder. 



   Die Erfindung betrifft einen hydraulischen Widder mit einheitlich gestalteten   Stoss-und   Steig- ventilen. Es hat sich gezeigt, dass die Form der Ventile für die Wirkungsweise und Leistungsfähigkeit des Widders von ausschlaggebender Bedeutung ist. Mit den meist üblichen Klappenventilen sind grosse
Förderleistungen nicht zu erzielen, weil diese Ventile nicht rasch genug öffnen und schliessen. Ausserdem ist die Lebensdauer dieser Klappenventile sehr gering, so dass   umständliche   Ausbesserungsarbeiten in rascher
Folge notwendig werden.

   Auch bereits vorgeschlagene Ringventile, die an ihrem Rand eingespannt sind und eine zentrale Öffnung haben, entsprechen nicht den gestellten Anforderungen, weil sie in gleicher
Form wie die Klappenventile durch winkelförmigen Ausschlag ihres inneren Randes öffnen und schliessen ; ausserdem ist bei diesen Ventilen eine umständliche Führungs-und Sitzkonstruktion notwendig. Um solche Nachteile zu vermeiden und ein rasches plötzliches Schliessen und Öffnen durch Parallelverschiebung des Ventils zu erzielen, sind gemäss der Erfindung   Steig-und Stossventil   als beschwert Tellerventile aus- gebildet, von denen jedes in einem Einspannring sitzt und mit diesem durch radiale elastische Stege zusammenhängt. 



   In der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel des Erfindungsgegenstandes wiedergegeben. Fig. 1 zeigt einen Widder im Längsschnitt, Fig. 2 ein Ventil in Draufsicht. 



   Bei dem in Fig. 1 dargestellten Widder ist a die Treibleitung, b ein Absperrkolben für diese, c das
Stossventil, d das Steigventil, e der Windkessel   und f das Schnüffelventil. Stossventil c   und Steigventil d bestehen in gleicher Grösse und Form aus je einem scheibenförmigen Ventil, das Fig. 2 besonders zeigt. Der zentrale Teil g desselben (Fig. 2) ist das eigentliche Tellerventil, das durch gleichlange radiale Stege h mit einem umschliessenden   Ring   zusammenhängt. Der ganze Körper ist vorzugsweise aus einer Lederscheibe ausgeschnitten und stellt so ein einheitliches Stück dar. Als Stossventil c liegt der ringförmige Rand i auf einem Flansch des Widdergehäuses auf und wird durch eine aufgesehraubte Ventilsitzplatte k, die eine zentrale Durchflussöffnung   i !   hat, festgehalten.

   Der zentrale Tellerteil ist dabei mit einem Gewicht M beschwert, das an einer Führungsstange   n   für das Ventil befestigt ist, die in einer durch Arme o mit der   Ventilsitzplatte   zusammenhängenden Führung p gleiten kann und die Hubregelung ermöglicht. 



   Das Steigventil d ist wieder mit seinem ringförmigen Rand i zwischen dem   Gehäuseflansch   q und dem Windkessel e eingespannt und sein zentraler Tellerteil liegt auf dem oberen Rand des Steigkanals r auf. Es ist mit einem Gewicht s beschwert. In beiden Fällen hat der Tellerteil der Ventile c und   d   durch die Stege   h   eine sehr vorteilhafte Führung, die beim Spiel des Widders eine Parallelverschiebung des Tellers g zu sich selbst sichert. Der Hub der Ventile kann infolgedessen sehr klein gehalten werden, wobei jedoch immer eine verhältnismässig grosse plötzliche Öffnung des   Durchflussquerschnittes   erreicht wird. 



  Es hat sich gezeigt, dass diese Form der Ventile sehr hohe Leistung und grosse Förderhöhen des Widders ermöglicht. Die Lebensdauer der Ventile ist wesentlich höher als die der Klappenventile oder sonst üblicher Gummiventile. Ein besonderer Vorteil der   erfindungsgemässen   Ventilart besteht darin, dass Form und Grösse für Stoss-und Steigventil gleich gewählt werden können, was den etwaigen Ersatz der Ventile einfach gestaltet.

Claims (1)

  1. EMI2.1 EMI2.2 EMI2.3
AT124464D 1930-09-01 1930-09-01 Hydraulischer Widder. AT124464B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT124464T 1930-09-01

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT124464B true AT124464B (de) 1931-09-10

Family

ID=3633872

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT124464D AT124464B (de) 1930-09-01 1930-09-01 Hydraulischer Widder.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT124464B (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102013003262A1 (de) 2012-06-11 2014-01-16 Kadir Yalcinkaya Stoßdruckheber für große Pumphöhen

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102013003262A1 (de) 2012-06-11 2014-01-16 Kadir Yalcinkaya Stoßdruckheber für große Pumphöhen

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE930068C (de) Hydraulischer Stossdaempfer
DE763594C (de) Elektromagnetisch zu steuerndes Vierwegventil
AT124464B (de) Hydraulischer Widder.
DE757065C (de) In beiden Stroemungsrichtungen arbeitendes Regelventil fuer Fluessigkeits-Stossdaempfer mit Ausgleichraum, insbesondere fuer Kraftwagen
DE1006672B (de) Hydraulischer Stossdaempfer
DE515734C (de) Hydraulischer Widder
DE513561C (de) Nahtloser Federungskoerper mit ringfoermig in sich geschlossenen Falten, insbesondere fuer Membranpumpen
CH148579A (de) Hydraulischer Widder.
DE719255C (de) Ventil
DE1266594B (de) Absperrklappe
DE461488C (de) Doppelt wirkendes Sicherheitsventil fuer Leucht- und Brenngasleitungen
DE612553C (de) Lastschale fuer selbsttaetige Waagen, insbesondere fuer staubendes Gut
DE472082C (de) Regelvorrichtung fuer Foerderwagen-Aufschiebevorrichtungen
AT99544B (de) Selbsttätiges Plattenventil, insbesondere für Gebläse.
DE507059C (de) Gassicherheitshahn
AT114072B (de) Bremsvorrichtung mit Hilfskraftquelle, insbesondere für Kraftfahrzeuge.
DE920770C (de) Ventil, insbesondere fuer die Belueftung von Hoehenkammern von Flugzeugen
DE322153C (de) Steuerventil fuer Einkammer-Druckluftbremsen
DE1226944B (de) Anordnung zum pneumatischen Abbremsen von mittels Druckluft gefoerderten Rohrpostbuechsen
DE1453786A1 (de) Freilaufrueckschlagventil
DE843070C (de) Daempfungseinrichtung fuer die Kolbenhuebe in Druckmittelbetaetigungs-zylindern, insbesondere fuer Tuerschliessanlagen
DE851802C (de) Schnellschluss-Absperrorgan mit Bremse, insbesondere Kesselabschlammventil
DE494710C (de) Einrichtung an Druckausgleichern bei Lokomotivzylindern
DE1244503B (de) Absperrklappe fuer Gasrohrleitungen
AT60180B (de) Dampfdruckminderer.