AT123817B - Einrichtung zur Sicherung in Reihen aufgestellter Gegenstände, wie frisch gestrichener Türen, Fenster u. dgl. - Google Patents

Einrichtung zur Sicherung in Reihen aufgestellter Gegenstände, wie frisch gestrichener Türen, Fenster u. dgl.

Info

Publication number
AT123817B
AT123817B AT123817DA AT123817B AT 123817 B AT123817 B AT 123817B AT 123817D A AT123817D A AT 123817DA AT 123817 B AT123817 B AT 123817B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
windows
rows
freshly painted
securing items
doors
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Johann Blam
Original Assignee
Johann Blam
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Johann Blam filed Critical Johann Blam
Priority to AT123817T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT123817B publication Critical patent/AT123817B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



    Einrichtung zur Sicherung in Reihen aufgestellter Gegenstände, wie frisch gestrichener Türen, Fenster u. dgl.   



   Die Erfindung betrifft eine Einrichtung zur Sicherung von in Reihen aufgestellter Gegenstände, wie frisch gestrichen Türen, Fenster u. dgl., und bezweckt den bisherigen Vorgang, Holzklötzehen an den oberen Querteilen der Fenster respektive an den oberen Friesen der Türen zwischen diese zu legen, durch einen vorteilhafteren zu ersetzen, wobei grössere Sicherheit gegen das Umfallen der Gegenstände geboten und die Beschädigung des frischen Anstriches vermieden wird. 



   In der Zeichnung ist der Erfindungsgegenstand beispielsweise dargestellt. Fig. 1 zeigt eine Längs- ansicht eines Elements, Fig. 2 die Verbindung zweier Elemente. Jedes Element besteht aus einem pris- maischen   Holzstück   B, an dessen Stirnseiten zueinander passend die Feder   A   bzw. die Nut   C   vorgesehen ist. An einer Flachseite ist ein Winkel mit einem Flansch durch Schrauben E befestigt, so dass der andere Flansch D senkrecht absteht. Ausserdem ist jedes Element an der A-Seite senkrecht durchbohrt, welche
Bohrung auch an der an das Element anliegenden Flansche Fortsetzung findet, so dass durch diese Öff- nung ein Nagel F beliebiger Grösse eingeführt werden kann.

   Die Elemente, welche aus Holz, Metall oder andern festen Stoffen hergestellt werden können, werden aneinander gesetzt und liegen auf der Oberkante der aufzustellenden Gegenstände auf, während die nach abwärts ragenden Winkelflanschen einen seit- lichen Anschlag für die aufzustellenden Gegenstände bilden. Die durch die Elemente eingeführten Nägel dienen zur fallweise Verlängerung der nach abwärts ragenden Winkelflansehen, um Gegenstände kleinerer
Beschaffenheit dem Aufbau der Reihe einfügen zu können. Beim Aufbau der Reihe wird das erste Element z. B. an eine Mauer stirnseits angesetzt. Fig. 3 veranschaulicht die Verwendung der Elemente an auf- gestellten Fenstern. 



   PATENT-ANSPRÜCHE :
1. Einrichtung zur Sicherung in Reihen aufgestellter Gegenstände, wie frisch   gestrichener   Türen,
Fenster u. dgl., dadurch gekennzeichnet, dass dieselbe aus stirnseitig ineinander schiebbaren Elementen besteht, die an einer Seite Flanschen od. dgl. besitzen, die den aufzustellenden Gegenständen als Anschläge dienen. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. 2. Einrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die stirnseitig ineinander schieb- baren Elemente aus prismatischen Holzklötzchen oder andern festen Körpern mit Feder und Nut be- stehen. **WARNUNG** Ende CLMS Feld Kannt Anfang DESC uberlappen**.
AT123817D 1930-07-05 1930-07-05 Einrichtung zur Sicherung in Reihen aufgestellter Gegenstände, wie frisch gestrichener Türen, Fenster u. dgl. AT123817B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT123817T 1930-07-05

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT123817B true AT123817B (de) 1931-07-25

Family

ID=3633566

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT123817D AT123817B (de) 1930-07-05 1930-07-05 Einrichtung zur Sicherung in Reihen aufgestellter Gegenstände, wie frisch gestrichener Türen, Fenster u. dgl.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT123817B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE878124C (de) Mittel zum Verbinden von Blechen Rand an Rand, Verfahren zur Ausfuehrung dieser Verbindung und nach diesem Verfahren ausgefuehrte Verbindung
AT123817B (de) Einrichtung zur Sicherung in Reihen aufgestellter Gegenstände, wie frisch gestrichener Türen, Fenster u. dgl.
DE2137006C3 (de) Vorrichtung zum Verbinden von Gebäudeplatten
DE2435060A1 (de) Tuer, insbesondere feuerhemmende tuer
DE2651114A1 (de) Eckverbindung fuer stulpschienen eines fenster- oder tuerbeschlages
CH345256A (de) Profilleiste, eingerichtet zum Anfügen an eine andere gleiche Leiste
DE1802293A1 (de) Moebelstueck,wie Schreibtisch od.dgl.
DE810545C (de) Einrichtung zur Befestigung einer Stange oder eines Bolzens an einem Metall-Profiltraeger
DE1784145A1 (de) Trenn- oder Abschlusswand
DE801471C (de) Schalungstafel fuer Bauzwecke
DE706632C (de) Leichtbauweise fuer Gebaeude, insbesondere Garagen
DE492101C (de) Vorrichtung zur Sicherung gegen Wandkletterer
AT270434B (de) Anschraubbarer Fischbandunterteil für Türen oder Fenster mit Stahlzarge
DE334631C (de) Bettbeschlag
DE2016849A1 (de) Vorrichtung zur Verbindung der Rahmenteile von Türzargen
DE856505C (de) Zerlegbare Baracke
AT234976B (de) Rahmenkonstruktion für Wände und Türen
DE938750C (de) Bleibendes Schalungselement aus zwei im Abstand voneinander angeordneten Holzwolleleichtbauplatten od. dgl. mit Abstandhaltern
DE6928489U (de) Mauerwerkskoerper
DE726760C (de) Kinderwagen mit Abbiegungen, Abwinklungen u. dgl. an den Waenden
AT139942B (de) Metallstreifen zur Verbindung der Teile von Schachteln, Verschlägen u. dgl.
AT236096B (de) Rahmenartige Einrichtung zum gleichzeitigen Anbringen von mehreren Abdeckplatten an einer Mauer
DE2042890B2 (de) Schalungselement
DE826487C (de) Rahmen fuer Kleinlederwaren
DE497821C (de) Verfahren zur Befestigung von Lamellen auf einem rohrfoermigen Bolzen von beliebigemQuerschnitt, insbesondere zur Herstellung von Kondensatoren