AT112201B - Stiftschalter für elektrische Lampen, insbesondere für Hand- und Taschenlampen. - Google Patents

Stiftschalter für elektrische Lampen, insbesondere für Hand- und Taschenlampen.

Info

Publication number
AT112201B
AT112201B AT112201DA AT112201B AT 112201 B AT112201 B AT 112201B AT 112201D A AT112201D A AT 112201DA AT 112201 B AT112201 B AT 112201B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
lamps
pin
conductive
hand
contact
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Original Assignee
Schmidt & Co Gmbh
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Schmidt & Co Gmbh filed Critical Schmidt & Co Gmbh
Priority to AT112201T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT112201B publication Critical patent/AT112201B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Stiftschalter für elektrische Lampen, insbesondere   für Hand-und Taschenlampen.   



   Gegenstand der vorliegenden Erfindung ist ein   Stiftschalter   für elektrische Hand-und Taschenlampen, der einen Stiftkontakt enthält, welcher aus zwei Teilen, einem leitenden und einem nichtleitenden, zusammengesetzt ist und in einer mit dem Gehäuse der Lampe in leitender Verbindung stehenden Hülse verschiebbar ist, wobei ein federnder Kontaktstreifen an dem Kontaktstift anliegt um den Strom zu   schliessen   oder   zipunterbrechen,   je nachdem der leitende oder nichtleitende Teil des Kontaktstiftes an den Kontaktstreifen angeschoben ist. 



   In der Zeichnung ist ein   Ausführungsbeispiel des Erfindungsgegenstandes schematisch   dargestellt.
Fig. 1 ist ein horizontaler Längsschnitt, Fig. 2 ein Querschnitt und Fig. 3 ist eine Vorderansicht teilweise im Schnitt. 



   Der Kontaktstift besteht aus einem walzenförmigen Stück 1 aus leitendem Material und aus einem aus nichtleitendem Material hergestellten walzenförmigen Stück 2. Diese beiden Stücke sind in beliebiger Art, etwa durch Verschraubung, zu einem zylindrischen Kontaktstift vereinigt, welcher in einer zylindrischen Hülse 5 verschiebbar angeordnet ist. Die Hülse sitzt mit ihrem fussförmig ausgebildeten Unterteil leitend auf der Gehäusewand 5 der Lampe und ist an derselben in geeigneter Weise, z. B. durch abgebogene Zungen 6, befestigt. Die äusseren Enden des Kontaktstiftes sind mit Flanschen 14 ausgerüstet, welche die Hin-und Herbewegung des Stiftes begrenzen. Ausserdem sind in dem Kontaktstift zwei Rillen vorgesehen, u. zw. je eine in den beiden Teilen, in welche Rillen 13 ein Vorsprung 12 einer Kontaktfeder 11 einschnappt.

   Die Feder 11 ist in geeigneter Weise mit dem einen Batteriepol verbunden, während das   Gehäuse zu dem andern Batteriepol führt. In der Zeichnung ist dies derart durchgeführt, dass die Kontakt-   feder durch zwei aus einem isoliert angebrachten Blechstreifen 9 ausgestanzten Bügeln 10 gehalten wird. 



  Der Blechstreifen 9 ist in nicht gezeichneter leitender Verbindung mit dem einen Batteriepol. Die Einlagen 7 und 8 sind auf der Innenseite der Gehäusewand 5 angebrachte Isolationen. 



   Der Stiftkontakt funktioniert dadurch, dass der leitende Teil des Stiftes in die Hülse eingeschoben wird, bis der Vorsprung 12 der Kontaktfeder 11 in die Rille 13 einspringt, wodurch der Stromkreis zur Glühlampe geschlossen wird. Durch einen leichten Druck auf die Flansche aus nichtleitendem Material wird der Kontaktstift verschoben und die Feder 11 springt dann in die zweite Rille ein, wodurch der Stromkreis unterbrochen wird. 



   Die Erfindung ist nicht streng an die dargestellte   Durchführung   gebunden und gestattet verschiedene Abänderungen. So kann z. B. die Kontaktfeder 11 anders ausgebildet werden und es kann die Verbindung mit den Batteriepolen in beliebiger Weise durchgeführt sein, ohne dass an der Grundlage der Erfindung etwas geändert wird. 



   PATENT-ANSPRÜCHE :
1.   Stiftschalter   für elektrische Lampen, insbesondere für Hand-und Taschenlampen, dadurch gekennzeichnet, dass in einer auf dem Lampengehäuse leitend angebrachten Hülse ein Kontaktstift verschiebbar ist, der aus einem leitenden und einem nichtleitenden Stück zusammengesetzt ist, an welchen Kontaktstift eine Kontaktfeder anliegt. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. 2. Stiftschalter nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass im leitenden und nichtleitenden Teil Rillen vorgesehen sind als Rast für die Kontaktfeder. **WARNUNG** Ende CLMS Feld Kannt Anfang DESC uberlappen**.
AT112201D 1928-01-23 1928-01-23 Stiftschalter für elektrische Lampen, insbesondere für Hand- und Taschenlampen. AT112201B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT112201T 1928-01-23

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT112201B true AT112201B (de) 1929-02-11

Family

ID=3627494

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT112201D AT112201B (de) 1928-01-23 1928-01-23 Stiftschalter für elektrische Lampen, insbesondere für Hand- und Taschenlampen.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT112201B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT119285B (de) Kehrichtbehälter.
AT116757B (de) Luftgefüllter Radreifen für Kraftfahrzeuge.
AT111232B (de) Rasiervorrichtung mit sichtbarer Klingenbezeichnung.
AT120152B (de) Spinnmaschine zur Herstellung eines endlosen Bastfadens.
AT112270B (de) Verfahren zum Lagern von Halbstoff, Füllstoff u. dgl. für die Papierfabrikation.
AT118122B (de) Mehrstufige Dampfkraftanlage mit mehrstufiger Zwischenüberhitzung.
AT118021B (de) Wicklungsstab für elektrische Maschinen und Apparate.
AT115736B (de) Zusammenklappbare, versteifte Schachtel, insbesondere Postkarton.
AT111646B (de) Brenner für Kohlenstaubfeuerungen.
AT117217B (de) Farbbandführung für Mehrfachdruckwerke von Büromaschinen und Registrierkassen.
AT114992B (de) Kontrolleinrichtung für Benzinentnahme durch mehrere Personen aus demselben Behälter.
AT113097B (de) Verfahren zur Herstellung der aus zwei verschiedenartigen Gewebelagen gebildeten Umlegeteilen für Steifwäschekragen.
AT112273B (de) Vorrichtung zum Wellen des Haares.
AT112271B (de) Fachwerkswand.
AT118972B (de) Aus Kappe und Bandage zusammengesetzte Wickelkopfbefestigung für Läufer von Turbogeneratoren.
AT112244B (de) Vorrichtung zum Pinseln von Bromöldrucken.
AT112231B (de) Elektrische Taschenlampe.
AT112227B (de) Reklameeinrichtung für Schaufenster.
AT121664B (de) Peilverfahren.
AT112221B (de) Seilausgleichsvorrichtung für bewegliche Laternen mit Scheibenzug.
AT111183B (de) Verfahren und Vorrichtung zum Sichtbarmachen von Schriftzeichen, Bildern u. dgl. im freien Luftraume.
AT112201B (de) Stiftschalter für elektrische Lampen, insbesondere für Hand- und Taschenlampen.
AT112205B (de) Fassung für elektrische Kerzenlampen.
AT112204B (de) Mit Projektionseinrichtungen versehenes Fahrzeug, insbesondere für Lichtreklamezwecke od. dgl.
AT112200B (de) Elektrische Hängelampe für Staßenbeleuchtung.