AT11031B - Zwischen Gaserzeuger und Maschine eingeschalteter Druckregler für Generator-Gasmaschinenanlagen. - Google Patents

Zwischen Gaserzeuger und Maschine eingeschalteter Druckregler für Generator-Gasmaschinenanlagen.

Info

Publication number
AT11031B
AT11031B AT11031DA AT11031B AT 11031 B AT11031 B AT 11031B AT 11031D A AT11031D A AT 11031DA AT 11031 B AT11031 B AT 11031B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
gas
generator
machine
pressure regulator
bell
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Original Assignee
Julius Pintsch Fa
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Julius Pintsch Fa filed Critical Julius Pintsch Fa
Priority to AT11031T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT11031B publication Critical patent/AT11031B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



   FIRMA JULIUS   PINTSCH IN BERtJN.   



  Zwischen Gaserzeuger und Maschine eingeschalteter Druckregler für Generator-
Gasmaschinenanlagen. 
 EMI1.1 
 Halbwassergas dienenden Generator, welcher mit der Gasmaschine in der Weise verbunden ist,   dass er durch die saugende Wirkung derselben betrieben wird, so   dass stets nur so   viel Gas erzeugt wird.   wie von der Maschine augenblicklich verbraucht wird. Dem Luftbezw.

   Gasdurchfluss wird hiebei nicht stets der gleiche Widerstand entgegengesetzt, da das Brennmaterial des Generators nicht   stets gleichmässig dicht   gelagert ist, der Generator nach   längcrem Betriebe verschlackt wird und   in den Reinigungsapparaten sich nach längerer 
 EMI1.2 
 stopfung des Reinigers der kleinere Schwimmer c so verstellt, dass sein   Auftrieb   sich dem   grösseren Widerstände entsprechend ändert.   



   Um die Saugwirkung der Glocke c ferner noch beliebig regeln zu können, sind auf 
 EMI1.3 
 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 Die zweite Ausführungsform des Druckreglers ist in Fig. 2 dargestellt. 



   An dem unteren Teil der Schwimmerglocke c ist der nach unten offene Luftkasten d' 
 EMI2.1 
 das Luftrohr bei tiefstem Stande der   Schwimmorglocke   c hineinreicht. Beim Einbringen der Scbwimmerglocke in den Behälter g wird sich der Luftkasten d'je nach der Höhe des Wasserstandes bis zu einer gewissen Höhe mit Wasser   füllen.   Je nachdem nun durch das Rohr m Luft in den Kasten   d'hineingepresst   oder aus demselben herausgelassen wird, wird der Auftrieb der Glocke entsprechend grösser oder kleiner. 



   Zur Milderung der   Stösse   ist bei dieser Einrichtung anstatt zweier Federn, wie im ersten Fall, nur eine einzige Feder k vorgesehen. Diese umschliesst eine Büchse o, welche mit ihrem oberen Ende in der Führung   p   des oberen Bügels 1 geführt wird und mit einer Schale q versehen ist, die sich von oben auf die Feder k legt. Das untere Ende der Feder k ruht auf der   Schale'1', welche   von den an dem   Bügel l   befestigten Armen s getragen wird. Wenn sich die Glocke c ihrer tiefsten Stellung nähert, legt sich der Kopf t der Fülhrungstange gegen den Boden der Büchse o, so dass die Schale q von oben gegen 
 EMI2.2 
 sinkenden Glocke wird auf diese Weise aufgefangen.

   Wenn die Glocke sich dagegen bei ihrer   Aufwärtsbewegung   ihrer höchsten Stellung nähert, trifft die auf der Stange h angebrachte, als Anschlag dienende Mutter u gegen die untere Schale r und hebt dieselbe an. Das Zusammenpressen der Feder k wird in diesem Falle erfolgen, wenn die obere Schale   q   soweit gehoben   ist ; dass sie hieb gegen   den Bügel l legt. Dieselbe Feder dient 
 EMI2.3 
 



   PATENT-ANSPRÜCHE :   @     1,   Zwischen Gaserzeuger und Maschine eingeschalteter Druckregler für Generator-
Gasmaschinenanlagen. gekennzeichnet durch eine mit der Gasleitung verbundene Glocke 
 EMI2.4 
 dem veränderlichen Widerstand, welcher dem Luft- bezw. Gasdurchfluss entgegengesetzt wird, geändert werden kann. 



  ) 2. Druckregler der unter 1   angegebenen Art. bei welchem   an der   Schwimmerglockc   
 EMI2.5 
 sich in allen Stellungen der Glocke unter   Wasser befindet   und stets denselben Auftrieb besitzt, während der zweite Schwimmer weit aus dem Wasser hinausragt und den Zweck hat, bei einer tieferen Stellung der Glocke durch sein tieferes Eintauchen den Auftrieb 
 EMI2.6 
   0.   Druckregler der unter 1 angegebenen Art, bei welchem die Schwimmerglocke mit einem Luftkasten versehen ist, dessen den Auftrieb bestimmender Luftinhalt durch Ein- pressen oder Auslassen von Luft nach Belieben geändert werden kann. 



   4. Druckregler der unter 1 angegebenen Art mit zwei auf die Glocke einwirkenden 0 einstellbaren Federn (i und k), durch welche einerseits die Saugwirkung geändert werden kann und andererseits die bei den heftigen Auf- und Abwärtsbewegungen der Glocke ent- stehenden Stösse gemildert werden. 
 EMI2.7 
 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. 5 bei der Abwärtsbewegung als auch bei der Aufwärtsbewegung der Glocke zusammengepresst wird, um die Stösse zu mildern. **WARNUNG** Ende CLMS Feld Kannt Anfang DESC uberlappen**.
AT11031D 1900-07-21 1900-07-21 Zwischen Gaserzeuger und Maschine eingeschalteter Druckregler für Generator-Gasmaschinenanlagen. AT11031B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT11031T 1900-07-21

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT11031B true AT11031B (de) 1903-03-10

Family

ID=3506644

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT11031D AT11031B (de) 1900-07-21 1900-07-21 Zwischen Gaserzeuger und Maschine eingeschalteter Druckregler für Generator-Gasmaschinenanlagen.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT11031B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1251234B (de)
AT11226B (de) Verfahren zur Hervorbringung von Ausbauchungen u. dgl. an Metallrohren durch inneren Flüssigkeitsdruck.
IT649617A (de)
AT11140B (de) Rohrbruch-Selbstschlußventil.
AT10667B (de) Pasteurisierapparat.
AT16866B (de) Hydraulischer Tiefbohrapparat.
AT166051B (de)
AT16886B (de) Verfahren zur Darstellung dunkelblauer bis schwarzer Schwefelfarbstoffe.
AT14527B (de) Kugellagerung für Spindeln.
AT17579B (de) Verfahren und Vorrichtung zum Destillieren und Rektifizieren von Flüssigkeiten, insbesondere von Spiritus.
AT10590B (de) Verfahren und Presse zum Auspressen von Flüssigkeiten aus nassem Gut.
AT11005B (de) Vorrichtung zum Hinterdrehen von Fräsern.
AT18541B (de) Selbsttätiger Schalter für Elektromotoren zum Antriebe von Verdichtern.
AT10547B (de) Antriebsvorrichtung für die Karbidtrommel an Acetylenentwicklern.
AT10081B (de) Einrichtung zur Verbindung der Mittelbufferkupplung mit der gewöhnlichen Zugvorrichtung.
AT14516B (de) Schaltungsanordnung zum Betriebe von Fernsprech-Nebenumschaltstellen.
AT18604B (de) Bogenlampenelektrode.
AT14403B (de) Hiezbrenner für flüssige Kohlenwasserstoffe.
AT10006B (de) Verfahren zur Reproduction von Bildern in Farben.
AT14327B (de) Fahrdrahtaufhängung für elektrische Bahnen mit seitlich bestrichenen Fahrdrahte.
AT18782B (de) Verfahren zum Betriebe von Kaltdampfkraftmaschinen.
AT11031B (de) Zwischen Gaserzeuger und Maschine eingeschalteter Druckregler für Generator-Gasmaschinenanlagen.
AT20087B (de) Hilfskolben mit entsprechendem Mundstück an selbsttätig wirkenden Formenfüllmaschinen für Schokoladen etc.
AT20088B (de) Vorrichtung zum Reinigen von Speisewasser.
AT22202B (de) Zierstich-Nähmaschine mit seitlich schwingender Nadel.