AT110235B - Verfahren zur aluminothermischen Druckschweißung von Werkstücken. - Google Patents

Verfahren zur aluminothermischen Druckschweißung von Werkstücken.

Info

Publication number
AT110235B
AT110235B AT110235DA AT110235B AT 110235 B AT110235 B AT 110235B AT 110235D A AT110235D A AT 110235DA AT 110235 B AT110235 B AT 110235B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
aluminothermic
pressure welding
workpieces
mixture
welding
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Felix Lange
Original Assignee
Felix Lange
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Felix Lange filed Critical Felix Lange
Priority to AT110235T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT110235B publication Critical patent/AT110235B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



    Verfahren zur alu11linothel'mischen Druckschweissung VOll Werkstiicken.   



   Bei der aluminothermischen   Druckschweissung   ist es bekannt, die zu verschweissenden Werkstücke, z. B. Schienen, mittels aluminothermischen Umgusses auf   Schweisswärme   zu erhitzen, indem man in eine die   Schweissstelle   umgebende, aus einem einzigen ungeteilten Hohlraum oder auch aus mehreren voneinander getrennten Hohlräumen bestehende Form, die in einem besonderen Tiegel zur Reaktion gebrachte und geschmolzene aluminothermische Mischung eingiesst. 



   Bei diesem Verfahren geht eine verhältnismässig grosse Wärmemenge durch die Reaktion der aluminothermischen Mischung im Tiegel unbenutzt verloren. Mit erheblich besserer Wärmeausbeute kann man dagegen arbeiten, wenn die aluminothermisehe Mischung in der Gussform selbst zur Reaktion gebracht wird. Hiebei besteht aber die Schwierigkeit, die Gussform in allen Teilen mit der aluminothermischen Mischung zu füllen ; z. B. sind bei Schienen in den Hohlräumen unter dem   Schienenfuss   kaum erhebliche Mengen von aluminothermischer Mischung einzubringen. Ferner aber verschmilzt häufig der aluminothermische Guss mit dem Eisen des Werkstückes, weil das sich ausscheidende und am   Werkstück   herabfliessende, nach unten sinkende Eisen besonders an vorspringenden Kanten des   Werkstückes   eine übergrosse Erwärmung herbeiführt.

   Eine solche Verschmelzung des   Werkstückes   mit dem Umguss und die dadurch bedingte Profilverstärkung vernichtet aber den Hauptvorteil, den die reine   Druekschweissung   gegenüber der   Schmelzschweissung   und der kombinierten Schweissung besitzt. 



   Nach der Erfindung werden nun die Übelstände der bisher bekannten Verfahren der aluminothermischen   Druckschweissung   vermieden und ein technischer und wirtschaftlicher Vorteil ihnen gegen- über erzielt, wenn man die beiden vorbeschriebenen Verfahren der   Druckschweissung   in geeigneter Weise miteinander vereinigt. 



   Die Zeichnung zeigt ein Ausführungsbeispiel bei der   Verschweissung   von Schienen miteinander. a ist der Querschnitt der Schiene, b die Form, in der Hohlräume c und d angeordnet sind. Der Hohlraum c befindet sich unter dem   Schienenfuss   und ist mit dem Hohlraum   11, welcher Steg   und Kopf umgibt, durch die Kanäle e verbunden. fist der Einguss für die aluminothermische Schmelze. Die Menge der letzteren ist so einzurichten, dass die Hohlform c gefüllt und ein Weniges durch die Kanäle e in die Hohlform gelangt. Diese ist vorher mit aluminothermischer Mischung gefüllt, welche an der durch e eintretenden flüssigen aluminothermischen Schmelze entzündet und zur Reaktion gebracht wird. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. PATENT-ANSPRUCH : Verfahren zur aluminothermischen Druckschweissung von Werkstücken, dadurch gekennzeichnet dass die obere Abteilung der um die Schweissstelle anzuordnenden, aus zwei durch einen oder mehrere Kanäle verbundenen Abteilungen bestehenden Hohlform mit aluminothermischem Gemisch gefüllt wird, während in die untere Abteilung die in einem besonderen Tiegel verflüssigte aluminothermische Schmelze eingegossen wird, die das Gemisch in der oberen Abteilung zur Reaktion bringt. EMI1.1 **WARNUNG** Ende CLMS Feld Kannt Anfang DESC uberlappen**.
AT110235D 1927-05-05 1927-05-05 Verfahren zur aluminothermischen Druckschweißung von Werkstücken. AT110235B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT110235T 1927-05-05

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT110235B true AT110235B (de) 1928-07-25

Family

ID=3626280

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT110235D AT110235B (de) 1927-05-05 1927-05-05 Verfahren zur aluminothermischen Druckschweißung von Werkstücken.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT110235B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT109647B (de) Elektrischer Sicherungsautomat.
AT109808B (de) Tragvorrichtung für subaquale Darmspülapparate.
AT109426B (de) Mähmaschine.
AT110668B (de) Drehkolbenmaschine mit kreisendem Widerlager.
AT108802B (de) Vorrictung zum Spitzen von Bleistiften u. dgl.
AT109576B (de) Vorrichtung zur Erleichterung des Anlassens von Verbrennungskraftmaschinen mit elektrischer Anwärmung.
AT111073B (de) Elastisches Zwischenglied für Hosenträger, Gürtel u. dgl.
AT111095B (de) Einrichtung zum Durchschreiben oder zum Umdrucken von Aufzeichnungen, insbesondere für Buchhaltungszwecke.
AT114381B (de) Fernsprechhörer.
AT111129B (de) Stufenverdichter.
AT111182B (de) Berührungsschutzanordnung für Glühlampenfassungen.
AT109207B (de) Notrad an Kraftwagenrädern.
AT110587B (de) Stehumlegkragen.
AT109243B (de) Kehrpflug mit Selbstführung.
AT109297B (de) Schußfühler für Webstühle.
AT110660B (de) Reklamezigarette.
AT109357B (de) Einrichtung an Glühlampenfassungen zur Verhinderung der unbefugten Entnahme der Glühlampe.
AT111302B (de) Zweiachsiges Deichselgestell für Lokomotiven.
AT111305B (de) Zusatzantrieb für Fahrräder u. dgl.
AT109452B (de) Vorrichtung zur selbsttätigen Schmierung von Fahrdraht und Stromabnehmerschleifstück bei elektrischen Bahnen.
AT109379B (de) Schauständer.
AT109622B (de) Beleuchtungsvorrichtung für Automobile.
AT110235B (de) Verfahren zur aluminothermischen Druckschweißung von Werkstücken.
AT108717B (de) Einrichtung an Skibindungen.
AT111422B (de) Webschütze.