AT104103B - Abortspülvorrichtung mit einem im Ruhezustande wasserfreien Windkessel und einem mit einem Stufenkolben versehenen Steuerventil. - Google Patents

Abortspülvorrichtung mit einem im Ruhezustande wasserfreien Windkessel und einem mit einem Stufenkolben versehenen Steuerventil.

Info

Publication number
AT104103B
AT104103B AT104103DA AT104103B AT 104103 B AT104103 B AT 104103B AT 104103D A AT104103D A AT 104103DA AT 104103 B AT104103 B AT 104103B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
air chamber
water
free
stepped piston
abort
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Robert Stickdorn
Original Assignee
Robert Stickdorn
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Robert Stickdorn filed Critical Robert Stickdorn
Application granted granted Critical
Publication of AT104103B publication Critical patent/AT104103B/de

Links

Landscapes

  • Sanitary Device For Flush Toilet (AREA)

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Abortspülvorrichtung mit einem im Ruhezustande wasserfreien Windkessel und einem mit einem Stufenkolben   versehenen Stenerventil.   



   Bei den bekannten Abortspülvorrichtungen mit einem im Ruhezustande wasserfreien Windkessel und einem Ventil mit einem Stufenkolben, der von Hand in die   Fütlstellung z't bringen   ist und durch 
 EMI1.1 
   tätigung schwächlichen   Personen, z. B. Kindern, unter   Umständen   Schwierigkeiten macht. Anderseits geht, wenn einmal der Druck im Windkessel die für die   Umstellung   auf Spülung erforderliche Stärke erreicht hat, die Umstellung so schnell vor sich, dass man erhebliche   Wasserschläge   in der   Zuflussleitung     erhält,   Dieser Mangel besteht auch in solchen Fällen, in denen zur Erleichterung der Bedienung ein auf den Stufenkolben wirkender Handhebel   angebracht ist.

   Gemäss   der Erfindung wird beiden Übelständen dadurch abgeholfen, dass für das Verstellen des Stufenkolbens in die Zuflussstellung eine steilgängige Schraubenspindel vorgesehen ist. Die Steigung dieser Spindel ist so bemessen, dass einerseits die Einwirkung von Hand aus geringeren Kraftaufwand verlangt und anderseits beim Umstellen durch den Wasserdruck eine gewisse Bremswirkung auftritt, die ein zu rasches Absperren des Zuflusses verhindert. 



  Überdies ist bei der neuen Anordnung auch die Möglichkeit gegeben, zum Zwecke einer Kleinspülung vorzeitig von Hand auf Spülung umzustellen. 



   Die Zeichnung veranschaulicht die Erfindung an einem Ausführungsbeispiel. Fig. 1 zeigt die Spülvorrichtung von der Rückseite. Fig. 2 ist in grösserom Massstabe ein senkrechter Schnitt durch die Mittelachse des Spülventils in der Ruhestellung, Fig. 3 eine gleiche Darstellung in der Zuflussstellung, Fig. 4 ein Schnitt nach der Linie IV-IV der Fig. 2. 



   Der Windkessel 1 ist in bekannter Weise V-förmig gestaltet und hat am tiefsten Punkt in der Mitte den Abflussstutzen 2, mit dem er an das Spülrohr angeschlossen wird. Das Spülventil durchsetzt den ganzen Windkessel, über dem anf der oben herausragenden Spindel eine Bedienungskurbel 13 angeordnet ist. An der Rückseite des Windkessels liegt der Anschluss 4 für das Wasserzuflussrohr.

   Im Innern des Windkessels liegt das in der   Weite,   abgestufte   Gehäuse   des Ventils, das ungefähr in der Mitte seiner Höhe durch den den Windkessel nach hinten durchsetzenden Stutzen 4 mit der   Wasserzuflussleitung,   am unteren Ende durch einen Kranz von Löchern 26 mit dem Innenraum des Windkessels verbunden ist und ausser Dichtungsmanschetten 6,7, 8 für den in ihm geführten Stufenkolben 10 einen Ringrost 9 als Strahlbrecher und   Geräuschdäl11pfer   enthält. 



   Das Gehäuse des Steuerventils ist oben durch einen ausserhalb des Windkessels liegendenSchrauben- 
 EMI1.2 
 



   Die Spindel 12 trägt in ihrem unteren Teil 12 a, der vom   Lagerteil durch einen Bund. M   getrennt ist, steilgängiges Gewinde. Diesem entspricht ein Muttergewinde 14 im oberen Ende des Kolbens   M.     Zweckmässig   wird das Gewinde so ausgeführt, dass etwa eine halbe Umdrehung der Kurbel 13 genügt, 
 EMI1.3 
 



   Am oberen Ende des Kolbens 10 ist ein Flansch 17 angebracht, der zwei einander gegenüberliegende Ausschnitte 18 aufweist, in die an einer festen   Einsatzbüchse 79   des Gehäuses angeordnete Längsrippen 20 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 eingreifen. Dadurch ist der. Kolben gegen. Drehung gesichert, wie es erforderlich ist, um seine axiale. Verschiebung durch Drehen der Gewindespindel zu ermöglichen. 



   In Fig. 2 ist angenommen, dass nach Vollendung   emes Spülvorganges   der Stufenkolben 10 sich noch in der gehobenen Stellung befindet, in welcher der Windkessel durch die Löcher 26 und die freie 
 EMI2.1 
 die freie Manschette 7 und die Löcher 26 Wasser in den Windkessel übertritt. Man kann nun nach einer beliebigen Zeitdauer des Wasserzuflusses die Kurbel 13 nach vorn herum in die Stellung der Fig. 2   zurück-   drehen. Dabei wird durch die Wirkung des Gewindes 12 a der Kolben 10 wieder in die Stellung, der Fig. 2 
 EMI2.2 
 Spülrohr abfliessen kann. Will man für die Spülung eine volle normale Windkesselfüllung ausnutzen, so überlässt man das in die Stellung der Fig. 3 gebrachte Ventil sich selbst. Wird dann im Windkessel ein 
 EMI2.3 
 Stellung der Fig. 2 zurückgedreht werden.

   Dadurch wird dem Hochgehen des Steuerkolbens ein gewisser Widerstand entgegengesetzt, der ausreicht, um ein plötzliches Absperren des Wasserzuflusses und damit das Auftreten von   Wasserschläge   in der   Zuilussleitung   zu verhüten. 



   Man könnte gegebenenfalls auch die Schraubenspindel mit dem Stufenkolben lose auf Mitnahme in der Achsenrichtung kuppeln und den Verschlussdeckel des   Ventilgehäuses   mit dem Muttergewinde versehen ; dabei wäre die Sicherung des Stufenkolbens gegen Drehung entbehrlich. Die dargestellte Aus-   führung   ist jedoch vorzuziehen.

Claims (1)

  1. PATENT-ANSPRUCH : Abortspülvorrichtung mit einem im Ruhestande wasserfreien Windkessel und einem mit einem EMI2.4
AT104103D 1925-03-07 1925-08-24 Abortspülvorrichtung mit einem im Ruhezustande wasserfreien Windkessel und einem mit einem Stufenkolben versehenen Steuerventil. AT104103B (de)

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE104103X 1925-03-07

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT104103B true AT104103B (de) 1926-09-10

Family

ID=5649908

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT104103D AT104103B (de) 1925-03-07 1925-08-24 Abortspülvorrichtung mit einem im Ruhezustande wasserfreien Windkessel und einem mit einem Stufenkolben versehenen Steuerventil.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT104103B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT104103B (de) Abortspülvorrichtung mit einem im Ruhezustande wasserfreien Windkessel und einem mit einem Stufenkolben versehenen Steuerventil.
DE2031176A1 (de) Spulkasten Füllvorrichtung bei Wasserklosetts
AT258063B (de) Durchflußregelventil mit einem unter Strömungsdruck entgegen Federwirkung beweglichen Drosselorgan
DE431239C (de) Abtrittspuellvorrichtung
DE621089C (de) Viehtraenkbecken, dessen Ventil durch einen an der Druckklappe angeordneten Buegel bewegt wird
AT125622B (de) Selbsttätig schließendes Spülventil.
DE808937C (de) Schwimmerventil an Abtrittspuelkaesten
DE911597C (de) Schwimmergesteuertes Zulaufventil an Abtrittspuelkaesten
DE481584C (de) Antriebsvorrichtung fuer das Bodenventil eines Spuelschachtes fuer Kanalisationsanlagen
AT59246B (de) Rückschlagventil.
DE2021715A1 (de) Rohrbeluefter
AT53799B (de) Dampfheizungsschlauchkupplung mit selbsttätigem Kondenswasserventil.
DE603665C (de) Abtrittspuelvorrichtung mit Windkessel und im Auslaufrohr angeordnetem Selbstschlussventil
DE448768C (de) Spritzvergaser
DE391942C (de) Druckregler, besonders fuer Rauchgas-Untersuchungsapparate
CH115064A (de) Klosettspülvorrichtung.
DE1198632B (de) Rueckfluss-Verhinderer
DE537816C (de) Injektor
DE611299C (de) Selbsttaetig wirkende Bewaesserungs- und Spritzvorrichtung
DE624218C (de) Selbsttaetig schliessendes Spuelventil
AT136898B (de) Ansaugvorrichtung für Kreiselpumpen.
DE908973C (de) Speisewasser-Absperrhahn fuer Speisewasserregler mit Schwimmersteuerung
AT137065B (de) Mit flüssigem Brennstoff betriebene Heiz- oder Beleuchtungsvorrichtung.
AT109465B (de) Verfahren und Vorrichtung zum Verdampfen von Flüssigkeiten in einem Fieldrohrkessel oder in einem Wasserrohrkessel mit Fallrohren und in dem Dampfraum des Oberkessels mündenden Steigrohren.
AT209824B (de) An der stirnseitig geschlossenen Austrittsleitung eines Spülkasten-Schwimmerventils angebrachter Geräuschdämpfer