AT101113B - Verschluß für Kipplaufgewehre. - Google Patents

Verschluß für Kipplaufgewehre.

Info

Publication number
AT101113B
AT101113B AT101113DA AT101113B AT 101113 B AT101113 B AT 101113B AT 101113D A AT101113D A AT 101113DA AT 101113 B AT101113 B AT 101113B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
barrel
bolt
break
rifles
bracket
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Original Assignee
Petrik & Cie Soc
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to FR101113X priority Critical
Application filed by Petrik & Cie Soc filed Critical Petrik & Cie Soc
Application granted granted Critical
Publication of AT101113B publication Critical patent/AT101113B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



    Verschluss   fiir Kipplaufgewehre. 



   Bei den bis heute bekannten Gewehren mit übereinander liegenden Läufen ist beim Abgeben des ersten Schusses (aus dem oberen Lauf) das Kipplager einer   beträchtlichen   Beanspruchung auf Biegung ausgesetzt, weil die Laufachse und das Kipplager weit auseinanderliegen. Infolge des letzteren Umstandes ist auch das Gewehr schlecht ausbalanziert, was der Genauigkeit des Schusses abträglich ist. Endlich wird bei dieser Art von Gewehren, wie bei den gewöhnlichen Gewehren mit nebeneinander liegenden Läufen beim Abfeuern eine Gasentweichung zwischen Verschluss und hinterem Laufende eintreten. 



   Um ersterem Mangel zu begegenen, haben gemäss der Erfindung die seitlich am Laufkörper angeordneten Drehzapfen ihre Lagerung in einem den Laufkörper von unten umfassenden Bügel, der in Rillen der Seitenwände des   Verschlusskastens   eingeschoben ist, während ein die Trennungsfuge zwischen Stossboden und   Laufende abschliessender Verschluss   die Gasentweichung verhindert. 



   In den Zeichnungen ist Fig. 1 eine Seitenansicht eines Gewehres gemäss der Erfindung. Fig. 2 ist eine Draufsicht hievon. Fig. 3 ist ein Schnitt nach Linie X-X, Fig.   1.   Fig. 4 ist ein Längsschnitt von Fig. 3 und Fig. 5 ein Horizontalschnitt von Fig. 3. 



   Die   Läufe au   sind übereinander angeordnet und zu einem Laufkörper c vereinigt, der an dem Bügel d angelenkt ist, indem die Drehachse durch Zapfen e am Laufkörper b gebildet wird. Der Bügel greift in Nuten an den Innenseiten zweier seitlicher Wangen g des Verschlussgehäuses   h   und seine oberen Enden sind bei i,   j   umgebogen, um die oberen Ränder der Wangen zu umfassen. Das untere Ende k des Bügelswird durch das daumenfömige Ende deines kleinen Hebels 1s, festgehalten, der um die Schraube   m   drehbar ist. Nach Ausrücken des Hebels l1 kann der Laufkörper vom Verschluss getrennt werden. 



   Am oberen vorderen Teil des   Verschlussgehäuses   h ist ein Riegel o, der mit dem ganzen Vorderteil über das hintere Ende des oberen Laufes greift und ein Kippen des Laufkörpers um die Zapfen e verhindert. 



  Zwecks Ladens wird der Riegel 0 nach hinten geschoben, bis er den Laufkörper frei gibt, der dann gekippt werden kann, wie Fig. 1 punktiert andeutet. Zum   Zurückschieben   des Riegels o dient ein um einen Zapfen r drehbarer Hebel q, dessen Arm s an einem Zapfen t am Riegel o angreift. 



   Der Verschlussriegel o, der sich auf das hintere Ende des   Oberlalfes   aufsetzt, hat eine diesem Ende genau angepasste Form und überdeckt zusammen mit den seitlichen Ansätzen g die Trennungsfuge zwischen dem Laufende und dem Stossboden vollständig. 



   PATENT-ANSPRÜCHE :
1. Verschluss für Kipplaufgewehre, dadurch gekennzeichnet, dass die seitlich am Laufkörper angeordneten Drehzapfen (e) ihre Lagerung in einem den Laufkörper von unten umfassenden Bügel (d) haben, der in Rillen der   Seitenwände   (g) des   Verschl sskastens eingeschoben   ist. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. 2. Verschluss für Kipplaufgewehr nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der auf das hintere Ende des Oberlaufes sich aufsetzende Verschlussriegel (o) eine diesem Ende genau angepasste Form hat und zusammen mit den seitlichen Ansätzen (g) des Verschlussgehäuses die Trennungsfuge zwischen Laufende und Stossboden vollständig überdeckt. **WARNUNG** Ende CLMS Feld Kannt Anfang DESC uberlappen**.
AT101113D 1919-06-13 1920-05-06 Verschluß für Kipplaufgewehre. AT101113B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
FR101113X 1919-06-13

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT101113B true AT101113B (de) 1925-09-25

Family

ID=8871695

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT101113D AT101113B (de) 1919-06-13 1920-05-06 Verschluß für Kipplaufgewehre.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT101113B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT84602B (de) Walzenmühle.
AT102274B (de) Verfahren zur Herstellung von Hefe, insbesondere Lufthefe.
AT84123B (de) Hebelschalter.
AT93988B (de) Motorzugwagen, insbesondere für landwirtschaftliche Zwecke.
AT85696B (de) Anordnung zur Messung der Spannung in Hochspannungsnetzen.
AT101780B (de) Fangvorrichtung für die Treibplatte knalloser Schußwaffen.
AT102004B (de) Zugschraubenflugboot.
AT104819B (de) Aufschlagzünder für Geschoße mit Querdrehung.
AT102382B (de) Verfahren zur Verhütung von Kesselsteinablagerungen in fester Form und Anfressungen von mit Wasser ganz oder teilweise gefüllten Gefäßen.
AT101323B (de) Verfahren zur Herstellung von hochprozentigem Antrachinon und seinen Derivaten.
AT102051B (de) Zusatzendverstärkereinrichtung.
AT104000B (de) Kurbeltrieb.
AT105366B (de)
AT105784B (de) Verfahren zur Herstellung von Hefe, insbesondere Lufthefe.
AT101781B (de) Fangvorrichtung für die Treibplatte knalloser Schußwaffen.
AT102695B (de) Vergaser.
AT101670B (de) Verfahren zum Schützen von Wolle, Pelzwerk u. dgl. gegen Mottenfraß.
AT101661B (de) Verfahren zur Herstellung mehrfarbiger Lichtfilter für die Photographie und Kinematographie in natürlichen Farben.
AT101659B (de) Verfahren zur Trennung von Gemischen organischer Substanzen.
AT101581B (de) Schalter für sprungweises Umschalten elektrischer Stromkreise.
AT101577B (de) Verstärkerschaltung in Fernsprechleitungen.
AT101113B (de) Verschluß für Kipplaufgewehre.
AT101548B (de) Visiervorrichtung mit einem die Elevation direkt anzeigenden Zeigerorgan.
AT103347B (de) Feuerlöschspritze mit vereinigter Turbinen- und Handkraftpumpe.
AT101516B (de) Andrehvorrichtung für Kraftmaschinen.