EP0154939A2 - Ölgekühlter, zweiteiliger Gelenkkolben - Google Patents

Ölgekühlter, zweiteiliger Gelenkkolben Download PDF

Info

Publication number
EP0154939A2
EP0154939A2 EP19850102582 EP85102582A EP0154939A2 EP 0154939 A2 EP0154939 A2 EP 0154939A2 EP 19850102582 EP19850102582 EP 19850102582 EP 85102582 A EP85102582 A EP 85102582A EP 0154939 A2 EP0154939 A2 EP 0154939A2
Authority
EP
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
oil
cylinder
characterized
combustion engine
internal combustion
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
EP19850102582
Other languages
English (en)
French (fr)
Other versions
EP0154939A3 (en )
EP0154939B1 (de )
Inventor
Ludwig Elsbett
Günter Elsbett
Klaus Elsbett
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Elsbett Guenter
Original Assignee
Ludwig Elsbett
Günter Elsbett
Klaus Elsbett
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Images

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
    • F02BINTERNAL-COMBUSTION PISTON ENGINES; COMBUSTION ENGINES IN GENERAL
    • F02B75/00Other engines
    • F02B75/16Engines characterised by number of cylinders, e.g. single-cylinder engines
    • F02B75/18Multi-cylinder engines
    • F02B75/22Multi-cylinder engines with cylinders in V, fan, or star arrangement
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01MLUBRICATING OF MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; LUBRICATING INTERNAL COMBUSTION ENGINES; CRANKCASE VENTILATING
    • F01M1/00Pressure lubrication
    • F01M1/08Lubricating systems characterised by the provision therein of lubricant jetting means
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01PCOOLING OF MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; COOLING OF INTERNAL-COMBUSTION ENGINES
    • F01P3/00Liquid cooling
    • F01P3/02Arrangements for cooling cylinders or cylinder heads
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
    • F02BINTERNAL-COMBUSTION PISTON ENGINES; COMBUSTION ENGINES IN GENERAL
    • F02B77/00Component parts, details or accessories, not otherwise provided for
    • F02B77/11Thermal or acoustic insulation
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
    • F02BINTERNAL-COMBUSTION PISTON ENGINES; COMBUSTION ENGINES IN GENERAL
    • F02B77/00Component parts, details or accessories, not otherwise provided for
    • F02B77/11Thermal or acoustic insulation
    • F02B77/13Acoustic insulation
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
    • F02FCYLINDERS, PISTONS OR CASINGS, FOR COMBUSTION ENGINES; ARRANGEMENTS OF SEALINGS IN COMBUSTION ENGINES
    • F02F7/00Casings, e.g. crankcases or frames
    • F02F7/006Camshaft or pushrod housings
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01MLUBRICATING OF MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; LUBRICATING INTERNAL COMBUSTION ENGINES; CRANKCASE VENTILATING
    • F01M5/00Heating, cooling, or controlling temperature of lubricant; Lubrication means facilitating engine starting
    • F01M5/002Cooling
    • F01M2005/004Oil-cooled engines
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01PCOOLING OF MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; COOLING OF INTERNAL-COMBUSTION ENGINES
    • F01P3/00Liquid cooling
    • F01P2003/006Liquid cooling the liquid being oil
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
    • F02BINTERNAL-COMBUSTION PISTON ENGINES; COMBUSTION ENGINES IN GENERAL
    • F02B1/00Engines characterised by fuel-air mixture compression
    • F02B1/02Engines characterised by fuel-air mixture compression with positive ignition
    • F02B1/04Engines characterised by fuel-air mixture compression with positive ignition with fuel-air mixture admission into cylinder
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
    • F02BINTERNAL-COMBUSTION PISTON ENGINES; COMBUSTION ENGINES IN GENERAL
    • F02B3/00Engines characterised by air compression and subsequent fuel addition
    • F02B3/06Engines characterised by air compression and subsequent fuel addition with compression ignition
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
    • F02FCYLINDERS, PISTONS OR CASINGS, FOR COMBUSTION ENGINES; ARRANGEMENTS OF SEALINGS IN COMBUSTION ENGINES
    • F02F2200/00Manufacturing
    • F02F2200/06Casting
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F05INDEXING SCHEMES RELATING TO ENGINES OR PUMPS IN VARIOUS SUBCLASSES OF CLASSES F01-F04
    • F05CINDEXING SCHEME RELATING TO MATERIALS, MATERIAL PROPERTIES OR MATERIAL CHARACTERISTICS FOR MACHINES, ENGINES OR PUMPS OTHER THAN NON-POSITIVE-DISPLACEMENT MACHINES OR ENGINES
    • F05C2201/00Metals
    • F05C2201/04Heavy metals
    • F05C2201/0433Iron group; Ferrous alloys, e.g. steel
    • F05C2201/0448Steel

Abstract

Es handelt sich um eine Brennkraftmaschine mit reduzierter Schall-, Wärme- und Schadstoffemission. Die Optimierung der Eigenschaften eines ölgekühlten Motors bedingt hierbei eine am ganzen Zylinderumfang gleichmässig verteilte Wärmeabfuhr durch das Öl. Aus diesem Grund wurde ein Kolbenunterteil entwickelt, das die innere Ölkühlung gleichmässig am Umfang verteilt. Die äussere Kühlung wurde dadurch verbessert, dass freistehende Zylinder mit einer am ganzen Umfang ringförmig eingestochenen Kühlölführung versehen sind, und dass die freistehenden Zylinder in einem von Spritzöl gekühlten gemeinsamen Raum stehen. Je gleichmässiger diese Kühlung am ganzen Zylinderumfang ist, umso höher kann das Temperaturniveau des Zylinders gewählt werden, was für die Verbrennung von Pflanzenölen anstelle von Erdölprodukten enorm wichtig ist. Gleichzeitig wird mit der vorliegenden Konstruktion das Ziel verfolgt, den Dieselmotor in seiner Leistungsdichte und Laufkultur so zu verbessern, dass seine Nachteile gegen den Ottomotor weitgehend ausgeglichen sind.

Description

  • Die Erfindung bezieht sich auf eine ölgekühlte Kolbenbrennkraftmaschine mit freistehenden Zylindern und geringen Emissionswerten von Wärme, Schall und Schadstoffen.
  • Die Gleichung Kühlung gleich Aufheizung muß für alle Brennkraftmaschinen stimmen. Was von einem künftigen Motor aber verlangt wird, ist, daß die Wärmeemission möglichst klein gehalten wird. Wärmeverluste, die nicht vermeidbar sind, sollen außerdem mit einem möglichst hohen Temperaturniveau einer nützlichen Verwendung, wie z. B. einer Kabinenheizung, zugeführt werden. Da Kühlwasser bei relativ niedriger Temperatur kocht und Kühlluft wegen ihrer Verunreinigung am Motor für viele Zwecke unbrauchbar wird, besteht Veranlassung, das Motorenöl als Kühlmittel heranzuziehen. Aus diesem Grund gab es schon immer Versuche, Motorenteile, wie Kolben, Zylinder und Zylinderkopf, mit Ölkammern zu versehen, um die anfallende Abwärme im Öl aufzufangen (z. B. DE 26 49562). Aus Gründen, die in den thermischen Eigenschaften des Öls liegen, ging dabei die Gleichung Aufheizung gleich Kühlung nur bei geringer Aufheizung, also kleiner Motorleistung, auf.
  • Wesentlich höhere Motorenleistungen mit reiner Ölkühlung wurden erreicht, wenn der Kolben und das Brennverfahren so gestaltet sind, daß nur wenig Wärme aus dem Brennraum an die Zylinderwand fließen kann (DE 3314543). Allerdings ergibt sich auch hier eine Leistungsbegrenzung dieser Ölkühlung dadurch, daß die Kühlung im wesentlichen nur quer zur Kurbelwellenlage wirksam ist. Im Längsschnitt des Motors ist eine solche Kühlung nicht wirksam, weil die im Kolbenunterteil angeordneten Umlenkschaufeln für das Kühlöl nur in einer Richtung wirken. Die innere Kühlung ist damit nicht gleichmäßig auf den Umfang verteilt. Auch die äußere Kühlung ist nicht am ganzen Zylinderumfang wirksam, da die Zylinder zusammengegossen sind. In Längsrichtung der Kurbelwelle hat diese Konstruktion sowohl innere wie äußere Kühlungsmängel.
  • Um auch in dieser Beziehung den ölgekühlten Motor zu optimieren, wird erfindungsgemäß vorgeschlagen, die innere Ölkühlung von Zylinder und Kolben dadurch zu verbessern, daß im Kolbenunterteil der Rückfluß des hochgespritzten Kühlöls um 90 * ° umgelenkt wird, was eine wesentliche Verbesserung in der thermischen Rundheit des Zylinders bringt.
  • Die äußere Kühlung des Zylinders wird dadurch verbessert, daß die Zylinder freistehend in den ölbespritzten Raum des Motors einbezogen werden. Erreicht wird dies dadurch, daß die Zylinder in V-Stellung angeordnet werden und mit einem gemeinsamen Deckel für beide Zylinderreihen abgedeckt sind. Dieser Deckel ersetzt die üblichen Zylinderkopfdeckel, so daß alles Öl, das für Ventilsteuerung und Kopfkühlung dient, zusätzlich der äußeren Zylinderkühlung zugute kommt.
  • Auch der am oberen Ende des Zylinders angeordnete Ringraum für die äußere Ölkühlung wird im Gegensatz zu DE 3314543 rings um den Zylinder geleitet. Der dafür nötige größere Zylinderabstand wird dadurch geschaffen, daß der Kurbeltrieb für jeden Zylinder eine gesonderte Kröpfung hat und nicht, wie bei V-Motoren üblich, von einem Kurbelzapfen zwei Zylinder bedient werden.
  • Bezüglich der Reduzierung von Aufheizung und Kühlung bedient sich die vorliegende Anmeldung der in der Schrift DE 3314543 gezeigten Kolben und Brennverfahren. Um die Wärmeemission aber noch zu verkleinern, sind die Zylinder und der halbe Zylinderkopf dadurch von der Wärmeabstrahlung nach außen ferngehalten, daß die Motorenwände und der Motorendeckel mit doppelter Wand und mit einer dazwischenliegenden Isolierschicht ausgeführt sind.
  • Was in diesem Falle der Reduzierung von Wärmeemission dient, ergibt auch eine Verminderung der Schallemission, die für den Dieselmotor immer dringlicher wird.
  • Die Reduzierung der Schadstoffemission, z. B. CH, ergibt sich bei der vorgesehenen Rundumkühlung des Zylinders dadurch, daß der Kolben dadurch viel gasdichter ausgeführt werden kann. Er kann auch bereits oberhalb der Kolbenringe völlig dicht an den Zylinder angelegt werden. In diesem Punkt waren alle bisherigen Kühlungsarten deshalb mangelhaft, weil die Kolben der thermischen Unrundheit des Zylinders nicht angepaßt werden können. In den Dichtspalten entstehen Schadstoffe.
  • Für die anteilmäßige größte Emission, den COz-Ausstoß, wird es künftig bedeutsam sein, daß die große Wärmedichtheit des Brennverfahrens und der Brennraumteile mit einer optimalen Gasdichtheit von Kolben und Zylinder gepaart ist. Nur so können statt Erdölprodukten Pflanzenöle als Motorentreibstoff eingesetzt werden.
  • Bildbeschreibung
  • Fig. 1 In Fig. 1 ist die innere und äußere Ölbespülung des Zylinders dargestellt, wobei Teil (1) das Motorgehäuse mit dem Ölkanal (2) darstellt. An dem Ölkanal (2), der mit Schmieröl gespeist wird, sind ein oder mehrere Ölspritzer (3) angeordnet, die das Innere des Zylinders (4) in der Bewegungsebene des Pleuels anspritzen. Das Spritzöl (5) wird von Leitschaufeln (6) in Richtung des Kolbenoberteils (7) gesteuert und von dort wieder zum Kolbenunterteil (8) zurückbefördert. Durch eine zweite Bohrung (9) fließt Kühlöl in den Ringraum (10), der sich in den Zylinderkopf (11) hinein fortsetzt. Vom Ringraum (10) fließt das Kühlöl durch eine Bohrung (12, 13) in den Ventilsteuerungsraum (14), von wo aus es in den gemeinsamen Ölraum (15) umgelenkt wird und die Zylinder (4) von außen her mit Spritzöl kühlt. Über diesen gemeinsamen Ölraum (15) beider Zylinderreihen ist ein gemeinsamer Deckel (16) gespannt, der die beiden Ventilsteuerungsräume (14) abschließt. Nur der außerhalb des Ventilsteuerungsraumes (14) befindliche Teil des Zylinderkopfes (11) ist nicht mit Öl benetzt. Durch diesen Teil des Zylinderkopfes (11) führen die Kanäle für Einlaß (17) und Auslaß (18). Der Rücklauf des äußeren Kühlöls führt zwischen den freistehenden Zylindern (4) hindurch und wird durch die schall- und wärmeisolierte Außenwand (19) begrenzt.
  • Die Zylinder (4) sind völlig freistehend angeordnet, so daß der Ringkanal (10) rund um den ganzen Zylinder läuft. Auch an der Innenseite des Zylinders wird eine Ölkühlung am ganzen Zylinderumfang erreicht. Zu diesem Zweck hat das Kolbenunterteil (8) an seiner Innenseite die Leitschaufeln (6), die in Richtung des Kolbenbolzens (20) verlaufen, und an seiner Außenseite Leitflächen (31) (Fig. 2), die quer zum Kolbenbolzen (20) stehen. So erreicht das Kühlöl den ganzen Zylinderumfang und etwa 80 % der Zylinderlänge der inneren Zylinderfläche. Nicht erreicht wird vom inneren Kühlöl die vom Kolbendichtmantel (22) abgedeckte Zylinderfläche, weshalb der Dichtmantel an seiner inneren Fläche mit Spritzöl (5) gekühlt wird. Der Ringkanal (10) ist etwa so tief eingestochen, wie die Länge des Dichtmantels beträgt, so daß auch an diesem wichtigen oberen Zylinderteil beiderseits gute Ölkühlung garantiert ist.
  • Die geräuschemittierenden Teile, wie Nockenwelle (23), Ventiltrieb (24), Einspritzpumpe (25) und Düse (26), sind ebenfalls im gemeinsamen schall- und wärmeabgedichteten Ölraum (15) untergebracht. Die höhere Betriebstemperatur für die Einspritzelemente ist beabsichtigt, da sie für den Brennstoff Pflanzenöl erforderlich ist.
  • Im Kolbenbrennraum (27) ist ein Brennverfahren vorgesehen, bei dem um die heiße Brennzone (28) die Überschußluft (29) rotiert, was einen guten Schutz gegen hohe Temperaturen im Kolbenoberteil (7) ergibt.
  • Diese Art der geringen Aufheizung und Kühlung macht es möglich, daß die übliche Gasdichtung zwischen dem Zylinder und Zylinderkopf an der Verbindungsstelle (30) entfällt.
  • Fig. 2 Fig. 2 zeigt einen Schnitt des Kolbenunterteils (8) in Richtung des Kolbenbolzens mit den äußeren Leitflächen (31), die das vom Kolbenoberteil (7) (Fig. 1) zurückgeworfende Spritzöl (5) (Fig. 1) auffangen und in die Bohrung für den Kolbenbolzen (32) umleiten. Das Öl wird hier kurzzeitig durch den unteren Öldichtrand (33) festgehalten, um eine intensivere Zylinderwandkühlung in dieser Ebene zu erreichen. Es fließt dann durch die Bohrungen (34) in den unteren Teil des Zylinders (4) ab. Die Pfeile (35) zeigen das an den Leitflächen (6) hochgespritzte Öl, das vom Kolbenoberteil zurückgelenkt wird.

Claims (14)

1. Ölgekühlte Kolbenbrennkraftmaschine mit freistehenden Zylindern und geringen Emissionswerten von Wärme, Schall und Schadstoffen, dadurch gekennzeichnet, daß die innere wie die äußere Ölkühlung gleichmäßig am Zylinderumfang angeordnet ist und ca. 80 % der Zylinderfläche mit Kühlöl bespült wird.
2. Ölgekühlte Kolbenbrennkraftmaschine nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Anordnung der Zylinder (4) in einer V-Stellung von 60 0 durchgeführt wird.
3. Ölgekühlte Kolbenbrennkraftmaschine nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß der ganze Ölraum (15), in dem die Zylinder (4) stehen, allseitig mit einer wärme- und schalldichten Verkleidung umgeben ist.
4. Ölgekühlte Kolbenbrennkraftmaschine nach Anspruch 1 und folgende, dadurch gekennzeichnet, daß die Zylinderköpfe (11) mit ihren Ventilsteuerungsteilen unter einem gemeinsamen Deckel (16) für beide Zylinderreihen liegen, der das Spritzöl an die Außenflächen der Zylinder zurückführt.
5. Ölgekühlte Kolbenbrennkraftmaschine nach Anspruch 1 und folgende, dadurch gekennzeichnet, daß das Kolbenunterteil (8) vier Leitflächen besitzt. Die innere Leitschaufel (6) führt das hochgespritzte Öl in den Raum zwischen Kolbenunterteil und -oberteil, wo es durch die äußeren Leitflächen (31) an die quer zur Bolzenachse liegende Zylinderfläche abgeleitet wird.
6. Ölgekühlte Kolbenbrennkraftmaschine nach Anspruch 1 und 5, dadurch gekennzeichnet, daß das über diese äußeren Leitflächen (31) zurückfließende Öl in die Bohrung für den Bolzen (32) eingeleitet wird, wo es vom unteren Abdichtrand (33) des Kolbenunterteils (8) zurückgehalten wird oder durch die Bohrungen (34) abfließt.
7. Ölgekühlte Kolbenbrennkraftmaschine nach Anspruch 1 und folgende, dadurch gekennzeichnet, daß das äußere Kühlöl durch eine Bohrung (13) in den Ölraum (15) ausspritzt und alle darin befindlichen Elemente sowie die äußere Zylinderfläche gleichmäßig temperiert.
8. Ölgekühlte Kolbenbrennkraftmaschine nach Anspruch 1 und folgende, dadurch gekennzeichnet, daß, um den Zwischenraum zwischen den freistehenden Zylindern ausreichend groß zu machen, die Kurbelwelle des Motors mit getrennten Hubzapfen für jeden Zylinder ausgestattet ist.
9. Ölgekühlte Kolbenbrennkraftmaschine nach Anspruch 1 und folgende, dadurch gekennzeichnet, daß für die Anordnung nach Anspruch 1 und folgende ein wärmedichtes Brennverfahren und der als Stahlgelenkkolben bekannte wärmedichte Kolben verwendet werden.
10. Ölgekühlte Kolbenbrennkraftmaschine nach Anspruch 1 und folgende, dadurch gekennzeichnet, daß die im Schmierkühlöl gesammelte Wärmemenge des ganzen Motors einem Ölkühler zugeleitet wird, der extern vom Motor angeordnet ist und zur Kabinenheizung, für Trocknungsanlagen usw. benutzt werden kann.
11. Ölgekühlte Kolbenbrennkraftmaschine nach Anspruch 1 und folgende, dadurch gekennzeichnet, daß das höhere Temperaturniveau des Ölkühlsystems dazu benutzt wird, die Pflanzenöle als Treibstoff für den Motor thermisch aufzubereiten (z. B. Tankbeheizung).
12. Ölgekühlte Kolbenbrennkraftmaschine nach Anspruch 1 und folgende, dadurch gekennzeichnet, daß die gleichmäßig am Umfang des Zylinders verteilte innere und äußere Ölkühlung dazu benutzt wird, das Dichtspiel zwischen den Kolben und den Zylindern auf ein Kleinstmaß zu reduzieren.
13. Ölgekühlte Kolbenbrennkraftmaschine nach Anspruch 1 und folgende, dadurch gekennzeichnet, daß die innere und äußere Ölkühlung durch Mengenregelung so aufeinander abgestimmt wird, daß in allen Lastbereichen annähernd das gleiche Kolbenspiel zum Zylinder beibehalten wird.
14. Ölgekühlte Kolbenbrennkraftmaschine nach Anspruch 1 und folgende, dadurch gekennzeichnet, daß mittels der geringstmöglichen Kolbenspiele und der schall- und wärmedichten Abdeckungen des Ölraumes und des Einstrahl-Brennverfahrens ein Minimum an Motorengeräusch des Dieselmotors erreicht wird.
EP19850102582 1984-03-13 1985-03-07 Ölgekühlter, zweiteiliger Gelenkkolben Expired - Lifetime EP0154939B1 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE3409101 1984-03-13
DE3409101 1984-03-13

Publications (3)

Publication Number Publication Date
EP0154939A2 true true EP0154939A2 (de) 1985-09-18
EP0154939A3 true EP0154939A3 (en) 1987-11-04
EP0154939B1 EP0154939B1 (de) 1990-12-27

Family

ID=6230313

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19850102582 Expired - Lifetime EP0154939B1 (de) 1984-03-13 1985-03-07 Ölgekühlter, zweiteiliger Gelenkkolben

Country Status (3)

Country Link
US (1) US4715335A (de)
EP (1) EP0154939B1 (de)
JP (1) JPH0262685B2 (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1956202A1 (de) * 2005-11-29 2008-08-13 Hino Motors, Ltd. Motorschmierstruktur

Families Citing this family (14)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4895111A (en) * 1984-03-13 1990-01-23 Elsbett L Engine cooling system
DE4206165C2 (de) * 1991-03-13 2000-03-30 Volkswagen Ag Kurbelgehäuse für eine Hubkolben-Brennkraftmaschine
GB2286014A (en) * 1994-01-28 1995-08-02 Perkins Ltd Engine rocker arm lubrication
US5595145A (en) * 1995-05-31 1997-01-21 Kabushiki Kaisha Komatsu Seisakusho Cooling structure of diesel engine piston
US5533472A (en) * 1995-07-31 1996-07-09 Chrysler Corporation Oil jet nozzle for an internal combustion with reciprocating pistons
US6257188B1 (en) * 1998-09-02 2001-07-10 Honda Giken Kogyo Kabushiki Kaisha Structure for mounting cylinder head cover of internal combustion engine
US6250275B1 (en) 1999-08-16 2001-06-26 Caterpillar Inc. Internal combustion engine piston pin lubrication
EP1268991B1 (de) * 2000-03-28 2006-07-05 Federal-Mogul Corporation Hochleistungskolben mit öldeflektor
FR2844003B1 (fr) * 2002-09-02 2006-06-16 Bontaz Centre Sa Gicleur a projections multiples pour refroidissement de moteur, et moteurs equipes de tels gicleurs
US6866011B1 (en) 2003-10-09 2005-03-15 General Motors Corporation Block-mounted piston squirter
US20120031367A1 (en) * 2010-08-05 2012-02-09 Hyundai Motor Company Cylinder bore wall oil squirter, reciprocating engine embodying same and where the engine further embodies a rollerized cranktrain
JP2013130129A (ja) * 2011-12-21 2013-07-04 Kawasaki Heavy Ind Ltd エンジンのピストンの冷却構造
DE102012200279A1 (de) * 2012-01-11 2013-07-11 Ford Global Technologies, Llc Verfahren und Vorrichtung zum Betreiben eines Schmiersystems einesVerbrennungsmotors
US20150059678A1 (en) * 2013-09-03 2015-03-05 Delphi Technologies, Inc. Cylinder head assembly with oil reflector for lubrication of a rocker arm

Citations (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CH438837A *
DE1601435A1 (de) * 1968-02-14 1970-10-29 Daimler Benz Ag Vorrichtung zur Regelung der Kolbenkuehlung von Brennkraftmaschinen
DE2539470A1 (de) * 1975-09-05 1977-03-10 Daimler Benz Ag Brennkraftmaschinenkolben
DE2649562A1 (de) * 1975-11-03 1977-05-12 Mario Brighigna Verbrennungsmotor mit einem einzigen kreislauf fuer kuehlung und schmierung durch dieselbe fluessigkeit
US4106455A (en) * 1977-01-06 1978-08-15 Vance Jr Robert Vaporizer system for gasoline engines
DE2825870A1 (de) * 1977-06-13 1978-12-21 Stabilimenti Meccanici Vm Spa Verbrennungsmotor
DE2819609A1 (de) * 1978-05-05 1979-11-08 Kloeckner Humboldt Deutz Ag Hubkolbenbrennkraftmaschine
JPS582421A (en) * 1981-06-29 1983-01-08 Hino Motors Ltd Piston cooling controller
DE3314543A1 (de) * 1983-04-21 1984-10-25 Ludwig Ing Grad Elsbett Gemeinsame innen- und aussenkuehlung einer brennkraftmaschine

Family Cites Families (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1420684A (en) * 1921-07-12 1922-06-27 Bradshaw Granville Cooling internal-combustion engines
US2085810A (en) * 1932-06-20 1937-07-06 Spontan Ab Cooling of internal combustion engines
DE2140824C2 (de) * 1971-08-14 1983-06-01 M.A.N. Maschinenfabrik Augsburg-Nuernberg Ag, 8900 Augsburg, De
US3731660A (en) * 1971-12-29 1973-05-08 Gen Motors Corp Vapor-cooled internal combustion engine
JPS5823492B2 (de) * 1977-11-17 1983-05-16 Nissan Motor
FR2541377B1 (fr) * 1983-02-22 1987-06-05 Scoma Energie Procede et dispositif d'echange thermique, en particulier pour le rechauffage du carburant dans les moteurs a combustion interne, notamment diesel
US4508065A (en) * 1983-03-21 1985-04-02 General Motors Corporation Piston cooling oil delivery tube assembly

Patent Citations (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CH438837A *
DE1601435A1 (de) * 1968-02-14 1970-10-29 Daimler Benz Ag Vorrichtung zur Regelung der Kolbenkuehlung von Brennkraftmaschinen
DE2539470A1 (de) * 1975-09-05 1977-03-10 Daimler Benz Ag Brennkraftmaschinenkolben
DE2649562A1 (de) * 1975-11-03 1977-05-12 Mario Brighigna Verbrennungsmotor mit einem einzigen kreislauf fuer kuehlung und schmierung durch dieselbe fluessigkeit
US4106455A (en) * 1977-01-06 1978-08-15 Vance Jr Robert Vaporizer system for gasoline engines
DE2825870A1 (de) * 1977-06-13 1978-12-21 Stabilimenti Meccanici Vm Spa Verbrennungsmotor
FR2394675A1 (fr) * 1977-06-13 1979-01-12 Stabilimenti Meccanici Vm Spa Moteur a combustion interne refroidi par l'huile de lubrification
DE2819609A1 (de) * 1978-05-05 1979-11-08 Kloeckner Humboldt Deutz Ag Hubkolbenbrennkraftmaschine
JPS582421A (en) * 1981-06-29 1983-01-08 Hino Motors Ltd Piston cooling controller
DE3314543A1 (de) * 1983-04-21 1984-10-25 Ludwig Ing Grad Elsbett Gemeinsame innen- und aussenkuehlung einer brennkraftmaschine

Non-Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
AUTOMOTIVE ENGINEERING, Band 87, Nr. 6, Juni 1979, Seiten 43-50, New York, US; "A new V-6" *
PATENT ABSTRACTS OF JAPAN, Band 7, Nr. 74 (M-203)[1219], 26. März 1983; & JP-A-58 002 421 (HINO JIDOSHA KOGYO) 08.01.1983 *

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1956202A1 (de) * 2005-11-29 2008-08-13 Hino Motors, Ltd. Motorschmierstruktur
EP1956202A4 (de) * 2005-11-29 2009-01-14 Hino Motors Ltd Motorschmierstruktur
US7827942B2 (en) 2005-11-29 2010-11-09 Hino Motors, Ltd. Lubrication structure for engine

Also Published As

Publication number Publication date Type
JPH0262685B2 (de) 1990-12-26 grant
US4715335A (en) 1987-12-29 grant
JPS618418A (en) 1986-01-16 application
EP0154939A3 (en) 1987-11-04 application
EP0154939B1 (de) 1990-12-27 grant

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE4325169C1 (de) Zumischventil, insbesondere Abgasrückführ-Ventil einer Brennkraftmaschine
EP1035310A2 (de) Kolbenmotor mit kontinuierlicher Verbrennung
DE19503444C1 (de) Zweitakt-Gegenkolbenmotor
DE10321035B3 (de) Brennkraftmaschine mit einem Zylinderkopf
DE19608576C1 (de) Flüssigkeitsgekühlter Zylinderkopf für eine mehrzylindrige Brennkraftmaschine
DE102004032452A1 (de) Gaswechselsteuerung für Gegenkolbenmotoren
DE4112889A1 (de) Verfahren zur herstellung eines gekuehlten motorkolbens und nach diesem verfahren hergestellter kolben
DE102008047185A1 (de) Kühlmittelströmungsweganordnung eines Zylinderkopfes einer Brennkraftmaschine und Verfahren zu dessen Kühlung
DE3819655C1 (de)
DE4001140C1 (en) Cylinder block for liquid cooled IC engine - has coolant channels in internal angle of V=shaped block
DE19600566C1 (de) Zylinderkurbelgehäuse einer mehrzylindrigen Brennkraftmaschine
EP1052394A2 (de) Flüssigkeitsgekühlte, mehrzylindrige Brennkraftmaschine mit am Zylinder-Kurbelgehäuse lösbar angeordnetem Zylinderkopf
DE10116084A1 (de) Motor mit separatem Kolbenboden
DE4421057C1 (de) Zylinderkopfanordnung einer Brennkraftmaschine
DE4208725A1 (de) Verbrennungsmotor-zylinderkopfstruktur
DE4344356A1 (de) Zylinderkopf für eine Brennkraftmaschine mit Sekundärluftzufuhr
DE19644409C1 (de) Zylinderkopf einer Mehrzylinder-Brennkraftmaschine
DE19542494C1 (de) Flüssigkeitsgekühlter Zylinderkopf für eine mehrzylindrige Brennkraftmaschine
EP0695866A1 (de) Zylinderblock für eine Brennkraftmaschine mit einem Wassermantel aus Aluminium
EP0062143A2 (de) Zylinderkopf für luftverdichtende, selbstzündende Einspritz-Brennkraftmaschinen
DE4324458A1 (de) Wassergekühltes Rohrelement
DE4015610A1 (de) Fluessigkeitsgekuehlter verbrennungsmotor
DE10344737B3 (de) Gegenkolbenmotor nach Art eines Zweitaktmotors

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states:

Designated state(s): DE FR GB IT SE

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A3

Designated state(s): DE FR GB IT SE

17P Request for examination filed

Effective date: 19880429

17Q First examination report

Effective date: 19881021

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): DE FR GB IT SE

REF Corresponds to:

Ref document number: 3581093

Country of ref document: DE

Date of ref document: 19910207

Format of ref document f/p: P

ITF It: translation for a ep patent filed

Owner name: DE DOMINICIS & MAYER S.R.L.

ITTA It: last paid annual fee
ET Fr: translation filed
GBT Gb: translation of ep patent filed (gb section 77(6)(a)/1977)
26N No opposition filed
PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: DE

Effective date: 19920101

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: FR

Payment date: 19940307

Year of fee payment: 10

EAL Se: european patent in force in sweden

Ref document number: 85102582.5

Format of ref document f/p: F

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: GB

Payment date: 19950227

Year of fee payment: 11

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: SE

Payment date: 19950309

Year of fee payment: 11

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: FR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 19951130

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: GB

Effective date: 19960307

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: SE

Effective date: 19960308

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: ST

GBPC Gb: european patent ceased through non-payment of renewal fee

Effective date: 19960307

EUG Se: european patent has lapsed

Ref document number: 85102582.5

Format of ref document f/p: F