DE970601C - Umlaufender Regenerativ-Luftvorwaermer mit zwei Temperaturstufen - Google Patents

Umlaufender Regenerativ-Luftvorwaermer mit zwei Temperaturstufen

Info

Publication number
DE970601C
DE970601C DESt4117A DEST004117A DE970601C DE 970601 C DE970601 C DE 970601C DE ST004117 A DEST004117 A DE ST004117A DE 970601 C DE970601 C DE 970601C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
air preheater
preheater
stage
flue gas
regenerative air
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DESt4117A
Other languages
English (en)
Inventor
Dipl-Ing Eduard Weissgerber
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Nippon Steel Engineering Co Ltd
Original Assignee
L&C Steinmueller GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by L&C Steinmueller GmbH filed Critical L&C Steinmueller GmbH
Priority to DESt4117A priority Critical patent/DE970601C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE970601C publication Critical patent/DE970601C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F28HEAT EXCHANGE IN GENERAL
    • F28DHEAT-EXCHANGE APPARATUS, NOT PROVIDED FOR IN ANOTHER SUBCLASS, IN WHICH THE HEAT-EXCHANGE MEDIA DO NOT COME INTO DIRECT CONTACT
    • F28D19/00Regenerative heat-exchange apparatus in which the intermediate heat-transfer medium or body is moved successively into contact with each heat-exchange medium
    • F28D19/04Regenerative heat-exchange apparatus in which the intermediate heat-transfer medium or body is moved successively into contact with each heat-exchange medium using rigid bodies, e.g. mounted on a movable carrier
    • F28D19/041Regenerative heat-exchange apparatus in which the intermediate heat-transfer medium or body is moved successively into contact with each heat-exchange medium using rigid bodies, e.g. mounted on a movable carrier with axial flow through the intermediate heat-transfer medium

Description

  • Umlaufender Regenerativ-Luftvorwärmer mit zwei Temperaturstufen Gegenstand des Patents 935:273 ist ein umlaufender Regenerativ-Luftvorwärmer, der im wesentlichen dadurch gekennzeichnet ist, daß er in zwei durch ein Temperaturgefälle getrennte Stufen aufgeteilt ist.
  • Es ist im Dampfkesselbau an sich bekannt, zu der ersten Stufe dcb Luftvor;värrr:ers einer. Teil des Sheisewasservorwärrrers i:w#,allel zu schalten, um die Verbrennungsluft, insbesond"#re auch bei Schwachlastbetrieb, auf die notwendige Temperatur vorzu,w ärmen. Der Grund hierfür le't vor allem darin, daß das ü:r L:#ftvor@@: ärmer z;#r Verfügung stehende Temperaturgefälle zu diesem Zweck oft nicht ausreicht, wenn der Speisewasservorwärmer dem gesamten Luftvorwärmer vorgelagert ist. Dadurch, daß die Rauchgase beim Eintritt in die zweite Stufe des Luftvorwärmers eine niedrigere Temperatur haben als beim Austritt aus der ersten Luftvorwärmerstu-fe wird erreicht, daB sie im :N'ormaibetrieb unter bester Ausnutzung ihres Wärmeinhaltes für die Luftvorwärmung hinreichend tief abgekühlt werden.
  • Die Erfindung besteht nun darin, daß den beiden je ein Rauchgasparalleikanal mit einem an das zwischen den -beiden Luftvorwärmerstufen befindliche Verbindungsgehäuse angeschlossenen Querkanal zugeordnet werden. Im ersten Parallelkanal, d. h. vor der Querverbindung, wird ein Wärmetauscher, d. h. insbesondere ein Teil des Speisewasservorwärmers, mit unmittelbar davor. oder dahinter angebrachten Drosselgliedern angeordnet. Ferner sind sowohl in dem zweiten Parallelkanal hinter der Querverbindung als auch in der Querverbindung selbst und bzw. oder vorn in dem Eintrittskanal zur ersten Stufe des Luftvorwärmers Drosselglieder angebracht.
  • Außerdem befinden sich die üblichen Drosselglieder hinter der zweiten Stufe des Luftvorwärmers.
  • Durch die Anordnung gemäß der Erfindung ergeben sich besondere Vorteile beim Anfahren der Dampferzeugungsanlage. Um die bekannten Schwierigkeiten im Luftvorwärmer durch Taupunktsunterschreitung zu vermeiden, kann man beim Anfahren mit Hilfe der Anordnung zunächst den ganzen Luftvorwärmer - mindestens aber dessen letzte Stufe - so lange ausschalten, bis eine ausreichend hohe Raüchgastemperatur erreicht ist.
  • Die Anlage gemäß der Erfindung hat außerdem wesentliche Vorteile dadurch, daß ihr Platzbedarf und damit auch die Herstellungskosten gegenüber bekannten Anlagen wesentlich verringert werden können. Ferner ist es auch möglich, sowohl bei Schwachlast als auch bei Normalbetrieb in an sich bekannter Weise, gegebenenfalls unter Verzicht auf eine sehr hohe Speisewasservorwärmung, eine höhere Lufttemperatur zu erreichen. Schaltet man beim Anfahren - gegebenenfalls neben der zweiten Stufe des Luftvorwärmers - den parallel zur ersten Stufe des Luftvorwärmers liegenden Wärmetauscher aus, so erreicht man eine hohe Luftvorwärmung während des Anfahrens.
  • Die Zeichnung stellt die Anordnung gemäß der Erfindung vereinfacht dar.
  • Der umlaufende Luftvorwärmer enthält die Hochtemperaturstu,fe i und die Niedertemperaturstude 2, die durch ein Zwischengehäuse 3 mit Kanalstücken für Luft 4 und für Rauchgas 5 miteinander verbunden sind. Die Rauchgase treten bei 6 in die erste Stufe i ein und verlassen die zweite Stufe bei 7. Der ersten und der zweiten Luftvorwärmerstu,fe sind der erste Parallelkanal 8 und der zweite Parallelkanal 9 parallel geschaltet und dazwischen der Querkanal io angeordnet; der in das Zwischengehäuse 3 des Luftvorwärmers einmündet. Den Luftvorwärmerstufen i, 2 und den Parallelkanälen 8, 9 ist rauchgasseitig der Wasservorwärmerteil i i vorgeschaltet, der ergänzt wird durch den in den ersten Parallelkanal 8 eingebauten Wasservorwärmerteil 12. Zur Regelung und Umschaltung dienen die Drosselklappen 13, 14 und 15 unmittelbar hinter dem Wärmetauscher bzw. Wasservorwärmerteil 12, im Querkanal io und im zweiten Parallelkanal 9, wobei gegebenenfalls die Klappen 16 im Rauchgaseintritt 6 in die erste Luftvorwärmerstufe die Klappen 14 im Querkanal ersetzen können. Die Absperrklappen 17 hinter der zweiten Luftvorwärmerstufe 2 gehören zur- normalen Kesselausstattung.
  • Die folgenden Patentansprüdhe gelten nur in Verbindung mit einem der Patentansprüche i bis 5 des Hauptpatents 935 273-

Claims (5)

  1. PATENTANSPRÜCHE: i. Umlaufender Regenerativ-Luftvorwärmer mit zwei Temperaturstuhen nach Patent 93S 273, dadurch gekennzeichnet, daß zu der ersten Stufe (i) ein Wärmetauscher (12) -z. B. ein Teil des . Speisewasservorwärmers - parallel geschaltet ist, dessen Austritt sowohl mit dem Rauchgaskanal (5) im Verbindungsgehäuse zwischen den beiden Stufen (i, 2) als auch mit dem hinter der letzten Stufe (2) des Luftvorwärmers verbunden ist.
  2. 2. Regenerativ-Luftvorwärmer nach Anspruch i,- dadurch gekennzeichnet, daß in den Kanal (9) - parallel zur zweiten Luftvorwärmerstufe (2) Drosselglieder (17) eingebaut sind.
  3. 3. Regenerativ-Luftvorwärmer nach Anspruch i öder 2, dadurch gekennzeichnet, daß in den Rauchgaskanal (6) vor der ersten Stufe (i) und bzw. oder in die Verbindung mit dem Zwischengehäuse Drosselglieder (16 bzw. 14) eingebaut sind.
  4. 4. Regenerativ-Luftvorwärmer nach einem der Ansprüche i bis 3, dadurch gekennzeichnet, da.B raüchgasseitig vor oder unmittelbar hinter dem Wärmetauscher (12) Drosselglieder (13) eingebaut sind.
  5. 5. Verfahren zur Inbetriebsetzung von Dampferze-ugungsanlagen mit einer Vorwärmeranlage gemäß einem der Ansprüche i bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß die zweite Stufe (2) des Luftvorwärmers erst eingeschaltet wird, wenn eine genügend hohe Rauchgasmindesttemperatur erreicht ist. -6. Verfahren zur Inbetriebsetzung von Dampferzeugüngsanlagen mit Vorwärmeranlage nach einem der Ansprüche i bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Rauchgase zunächst allein durch den Wärmetauscher (12) geleitet werden und erst nach Erreichung einer -gewissen Rauchgasmindesttemperatur der Regenerativ-Luftvorwärmer eingeschaltet wird. In Betracht gezogene Druckschriften: Deutsche Patentschriften Nr. 455 io4, 856 193; britische Patentschrift Nr. 204 985; Wilh elm Gumz: »Die Luftvorwärmung im Dampfkesselbetrieb«, Leipzig,1933, S.2o6, Abb.94 (7, 9) ; .Zeitschrift »Feuerungstechnik«, 18. Jahrgang, Heft i3/i4, S. 135.
DESt4117A 1951-11-22 1951-11-22 Umlaufender Regenerativ-Luftvorwaermer mit zwei Temperaturstufen Expired DE970601C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DESt4117A DE970601C (de) 1951-11-22 1951-11-22 Umlaufender Regenerativ-Luftvorwaermer mit zwei Temperaturstufen

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DESt4117A DE970601C (de) 1951-11-22 1951-11-22 Umlaufender Regenerativ-Luftvorwaermer mit zwei Temperaturstufen

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE970601C true DE970601C (de) 1958-10-09

Family

ID=7453458

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DESt4117A Expired DE970601C (de) 1951-11-22 1951-11-22 Umlaufender Regenerativ-Luftvorwaermer mit zwei Temperaturstufen

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE970601C (de)

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB204985A (en) * 1922-12-28 1923-10-11 Babcock & Wilcox Dampfkessel Improvements in and connected with steam generating installations
DE455104C (de) * 1924-09-27 1928-01-24 Schmidt Sche Heissdampf Ges M Einrichtung fuer mit Rauchgasvorwaermern fuer das Speisewasser und die Verbrennungsluft versehene Dampferzeugungsanlagen
DE856193C (de) * 1951-04-19 1952-11-20 Babcock & Wilcox Dampfkessel W Abgasbeheizter Lufterhitzer mit im Kaltluftkanal angeordnetem, dampfbeheiztem Roehren-Lufterhitzer

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB204985A (en) * 1922-12-28 1923-10-11 Babcock & Wilcox Dampfkessel Improvements in and connected with steam generating installations
DE455104C (de) * 1924-09-27 1928-01-24 Schmidt Sche Heissdampf Ges M Einrichtung fuer mit Rauchgasvorwaermern fuer das Speisewasser und die Verbrennungsluft versehene Dampferzeugungsanlagen
DE856193C (de) * 1951-04-19 1952-11-20 Babcock & Wilcox Dampfkessel W Abgasbeheizter Lufterhitzer mit im Kaltluftkanal angeordnetem, dampfbeheiztem Roehren-Lufterhitzer

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE19936641C2 (de) Vorrichtung zur Klimatisierung von Passagierflugzeugen
DE1751293A1 (de) Abhitzekessel
DE2356699A1 (de) Gasturbinentriebwerk
DE970601C (de) Umlaufender Regenerativ-Luftvorwaermer mit zwei Temperaturstufen
DE2340394A1 (de) Verbrennungsmaschine
DE2335036A1 (de) Mit einem abgasturbolader ausgeruestete mehrzylinderbrennkraftmaschine
DE19957874A1 (de) Kombikraftwerk
EP0193098B1 (de) Kraftstoffverteilergehäuse für eine gemischverdichtende Brennkraftmaschine
DE976167C (de) Dampferzeugeranlage mit Nachschaltheizflaechen
DE3046874A1 (de) "brennkraftmaschine"
DE505307C (de) Anschlussstutzen fuer im Kreuzstrom arbeitende Lufterhitzer
DE697779C (de) Regelung von Gasmaschinen
DE2523794A1 (de) Anlage zur herstellung von zement im trockenverfahren
DE2533169A1 (de) Anlage zur herstellung von zement im trockenverfahren
DE976379C (de) In zwei oder mehrere Stufen unterteilter umlaufender Regenerativ-Luftvorwaermer
DE428861C (de) Anzapfdampfturbine
DE1170136B (de) Ruecklauf-Beimischventil fuer Warmwasser-heizungsanlagen
DE489399C (de) Drehschieber fuer Brennkraftmaschinen
DE102017220938A1 (de) Wärmeübertragersystem und Brennstoffzellensystem mit einem Wärmeübertragersystem
DE709612C (de) Verfahren und Anordnung zur Kuehlung von Verpuffungsbrennkraftmaschinen
DE397237C (de) Spritzvergaser
DE266406C (de)
DE930250C (de) Vergaser fuer Brennkraftmaschinen
DE971651C (de) Ausbildung des Zylinderkopfes und des im Zylinderkopf angeordneten Druck- und Saugventils bei schnellaufenden Luftkompressoren
DE2541878A1 (de) Verfahren zum belueften, insbesondere klimatisieren eines gebaeudes sowie zugehoerige klimaanlage