DE697601C - Dehnbares kapazitaetsarmes konzentrisches Hochfrequenzkabel ohne Bleimantel - Google Patents

Dehnbares kapazitaetsarmes konzentrisches Hochfrequenzkabel ohne Bleimantel

Info

Publication number
DE697601C
DE697601C DE1933S0108727 DES0108727D DE697601C DE 697601 C DE697601 C DE 697601C DE 1933S0108727 DE1933S0108727 DE 1933S0108727 DE S0108727 D DES0108727 D DE S0108727D DE 697601 C DE697601 C DE 697601C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
conductor
frequency cable
stretchable
lead sheath
flexible
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE1933S0108727
Other languages
English (en)
Inventor
Dipl-Ing Georg Werner
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Siemens and Halske AG
Siemens AG
Original Assignee
Siemens and Halske AG
Siemens AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Siemens and Halske AG, Siemens AG filed Critical Siemens and Halske AG
Priority to DE1933S0108727 priority Critical patent/DE697601C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE697601C publication Critical patent/DE697601C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H01ELECTRIC ELEMENTS
    • H01BCABLES; CONDUCTORS; INSULATORS; SELECTION OF MATERIALS FOR THEIR CONDUCTIVE, INSULATING OR DIELECTRIC PROPERTIES
    • H01B11/00Communication cables or conductors
    • H01B11/18Coaxial cables; Analogous cables having more than one inner conductor within a common outer conductor
    • H01B11/1808Construction of the conductors
    • H01B11/1821Co-axial cables with at least one wire-wound conductor

Landscapes

  • Communication Cables (AREA)

Description

  • Dehnbares kapazitätsarmes konzentrisches Hochfrequenzkabel ohne Bleimantel Bekanntlich ist für die Fortleitung -bzw. Übertragung von Strömen hol%r Frequenz ein Kabel geeignet, bei dem der Leiter in . der Mitte eines. rohrförmigen leitenden Mantels angeordnet ist. Dabei kann der tobtförinige leitende Mantel lediglich als Schirm für den in der Mitte angeordneten Leiter oder auch. als Rückleiter dienen. Im letzteren Fall bilden der zentrale Leiber und der rohrförmige leitende Mantel eine konzentrische Doppelleitung: Mehrere derartige konzentrische Doppelleitungen können zu einem Kabel zu-' samrnengefaßt sein. Ian folgenden sollen solche Kabel kurz- als konzentrische Kabelbezeichnet werden. Man hat bisher kon72entrische Kabel in erster Linie als. Antennenzüleitungskabel, Photozellgnkabel, Mikrophonkabel u. dgl. verwendet. Außer einer großen Störungsfreiheit und einer geringen Verzerrung der über das Kabel gesandten Ströme -stellt man an solche Kabel die Förderung, d aß ihre Kapazität möglichst klein sein soll. Eine kleine Kapazität kann bekanntlich durch folgende Maßnahmen erreicht werden: r. durch Wahl eines dünnen zentralen Leiters, 2. durch Vergrößerung des Abstandes zwischen dem zentralen Leiter und der rohrförmigen Metallhülle,-3. durch ' Verwendungeines Dielektrikurns mit kleiner Dielektrizitätskonstante. -Allen .drei Maßnahmen ist jedoch pzaktisch eine Grenze gesetzt. Der Leiterquerschnitt kann deshalb nicht ,beliebig- klein gemacht werden, weil der Leiter eine ausreichende mechanische Festigkeit haben muß. Ferner kann der- Abstand- zwischen dem zentralen- Leiter und .dem Außenleiter nicht beliebig erhöht werden, weih durch diese Maßnahme das Kabel .nicht nur verteuert wird, sondern auch der äußere Metallmantel weniger biegsam wird,. Als Leiterisolation wird vorteilhaft die an sich bekannte Luftraumisolation angewendet, bei-der der zentrale Leiter innerhalb des Außenleiters mit Hilfe besonderer Abstandhalter, z: B. -einer um den Leiter schraübenlinienförmig gewickelten Kordel aus Isolierstoff, getragen wird.
  • Die Nachteile derartiger konzentrischer Kabel bestehen insbesondere darin, daß infolge; Uer Wahl eines verhältnismäßig düxmen Leiters und eines großen Abstandes zwischen dem zentralen Leiter und dem Außenleiter einerseits die Gefahr eines Leiterbruches groß ist und andererseits die Biegsamkeit ödes Kabels im hohem Maße herabgesetzt wird. Diese Nachteile machen sich insbesondere dann bemerkbar, wenn das Kabel als flexibles Anschlußkabel: o. dgl. benutzt werden soll, d. h. wenn an das Kabel die Forderung gestellt wird, daß es nicht nur biegsam, sondern auch zugfest sein soll Es ist vorgeschlagen worden, -bei einen.' kapazitätsarmen abgeschirmten Hochfrequer##"' leitung, die aus- einem biegsamen. Innenleiter einem vorwiegend aus Luft gebildeten Dielektrikum und aus einer -an einem Gummischlauch angebrachten metallischen Abschirmung besteht, den Innenleiter zum Ausgleich der Dehnung des Isolierschlauches mit elastisch dehnbaren Teilen zu versehen, indem man den Innenleiter z. B. in seiner Gesamtlänge oder abschnittweise wellenförmig biegt oder leicht schraubenförmig gestaltet. Die Luftraumisolation wird bei dieser Hochfrequenzleitung dadurch gebildet, daß der Isolierschlauch fortlaufend in geeigneten Abständen mit eingeformten, zur Führung des Innenleiters dienenden Querwänden aus Gummi versehen ist. Auf diese Weise erhält man ein dehnbares kapazitätsarmes konzentrisches Hochfrequenzkabel ohne Bleimantel, bei dem die Dehnbarkeit des Leiters und der Leiterisolation größer ist als die der Metallhülle und die Dehnbarkeit der Metallhülle begrenzt ist. Die vorgeschlagene wellenförmige Ausbildung des Innenleiters bei Verwendung sehr dünner Leiter hat den Nachteil, das der Leiter nach erfolgter Biegung und Dehnung des ;gesamten Hochfrequenzkabels nicht wieder die ursprüngliche Form und nicht immer die gewünschte, zentrale Lage eüulinunt. Die'szn Nachteil beseitigt die Erfindung.
  • Gemäß der Erfindung wird ein dehnbares kapazitätsarmes konzentrisches Hochfreqtienzkabel ohne Bleimantel, bei dem die Dehnbarkeit des Leiters und der Leiterisolation größer ist als die der Metallhülle und die Dehnbarkeit der Metallhülle begrenzt ist, dadurch verbessert, das der Innenleiter über einen biegsamen und dehnbaren Isolierstoffkern oder über einen mit dem Isolierstoffkern aus einem Stück bestehenden schraubenförmigen Abstandhalter gewickelt wird.
  • Es ist bei elektrischen Dehnungsfabeln für Starkstromzwecke -bereits bekanntgeworden, den oder die Leiter mit geringen Zwischenräumen in einer oder mehreren Lagen schraubenlinienförmig um eine weiche Einlage aus Jute, Gummi o. dgl. zu: verseilen. Derartige mit einem Bleimantel versehene Starkstromkabel dehnen und stauchen sich aber nur um Beträge, die in der Größenordnung von i % liegen, und sind daher als flexible Anschluß-Leitungen o. dgl. nicht verwendbar. Abgesehen hiervon bezieht sich die Erfindung nicht auf Starkstromkabel; sondern auf kapazitätsarme konzentrische Hochfrequenzkabel ohne Bleimantel. Durch die erfindungsgemäß vorgeschlagene Ausführungwirdsowohl eineigegenmechanische Beanspruchungen geschützte Lagerung des Innenleiters als auch eine zentrale Anordnung ;eles Innenleiters gesichert, und zwar einerseits '`durch den- zentral angeordneten Isolierstoffkern und andererseits durch die zusätzlichen schraubenförmigen Abstandhalter. Zwecks sicherer Lagerung des Leiters kann der dehnbare Kern .mit einer schraubenlinienförmig: verlaufenden Vertiefung- in Form einer Rille versehen sein.
  • Als äußere Umhüllung dient ein dehnbarer und biegsamer Metallschlauch, z. Beine Wicklung aus ineinandergreifenden Formdrähten, der gegebenenfalls unmittelbar auf dem Abstandhalter aufgebracht ist. Für den Fall, daß der dehnbare Isolierstoffkern und der Abstandhalter aus einem Stück bestehen, erhält das gesamte abstandhaltende Gebilde die Form einer Schnecke. Gegebenenfalls kann aber unmittelbar unter dem dehnbaren Metallmäntel ein wasserdichter dehnbarer Mantel, beispielsweise aus Weichgummi o. dgl., angeordnet werden.
  • Um zu vermeiden, das durch die schraubenlinienförmige Anordnung des Leiters bei Stromdurchgang ein störendes Längsfeld entsteht, wird der Leiter in zwei oder mehrere, jedoch in eine gerade Anzahl von Teilleitern aufgeteilt, und die Teilleiter werden in entgegengesetzter Richtung um den dehnbaren Kern gewickelt. Die Entstehung eines Längsfeldes kann ferner dadurch vermieden werden, das man die Wicklungsrichtung des Leiters in kurzen Abständen periodisch ändert. An den Punkten, an denen die Wicklungsrichtung geändert wird, wird der Leiter mit dem dehnbaren Kern fest verbunden.
  • In den Fig. i und a sind zwei Ausführungsbeispiele der Erfindung dargestellt.
  • In Fig. i ist i i der aus Gummi bestehende dehnbare Kern. in Form einer Schnecke, auf deren inneren Schraubegang der dünne Leiter i z ,gewickelt ist. 13' ist der äußere aus ineinandergreifenden Formdrähten gebildete Metallmantel.
  • Nach dem in Fig. 2 gezeigten Ausführungsbeispiel ist der Leiter 22 schraubenlinienför- i mig um den zweckmäßig aus Gummi bestehenden dehnbaren Kern 21 gewickelt. Ferner ist über dem Kern 2 i als Abstandhalter ehze ebenfalls schraubenlinienförmig gewickelte Kordel 23 angeordnet; die vorteilhaft aus einem Isolierstoff mit kleiner Dielektrizitäts; konstante und geringen dielektrischen Verlusten besteht. Das Ganze ist mit einer wasserdichten, zweckmäßig aus Weichgummi bestehenden Hülle 24 und dem äußeren bieg- i samen und dehnbaren Metallschlauch 25 umgeben.

Claims (1)

  1. PATCNTANSPRÜCHE:. -i. Dehnbares kapazitätsärmuesi`,könzentrisches - Hochfrequenzkabel ohngF Bleimantel, bei derri .die Dehnbarkeit des durch zusätzliche-Mittel dehnbar gemachten Leiters und der Leiterisolation größer ist als die der Metallhülle und die Dehnbarkeit der Metallhülle zwar groß;. doch begrenzt ist, insbesondere flexible Anschlußleitung, dadurch ,gekennzeichnet, daß der Innenleiter über einen biegsamen und dehnbaren Isolierstoff,kkern oder über einen mit dem Isolierstöffkern aus einem Stück bestehenden schraubenförmigen Abstandhalter -ge- . wickelt ist. - -- a. Höchfreqüenzkabel nach Anspruch i; . dadurch gekennzeichnet, daß der dehnbare rund biegsame Metallschlauch, ;z. B. eine Wicklung aus ineinanderggreifenden Formdrähten, unmittelbar über der Lüftraumisolation angeordnet ist. 3.- Hochfrequenikabel nach Anspruch z, dadurch gekennzeichnet,- däß unter dem -Metallschlauch eine- Hülle aus Weich= gümmi ö, dgl. angeordnet, ist.
DE1933S0108727 1933-03-19 1933-03-19 Dehnbares kapazitaetsarmes konzentrisches Hochfrequenzkabel ohne Bleimantel Expired DE697601C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1933S0108727 DE697601C (de) 1933-03-19 1933-03-19 Dehnbares kapazitaetsarmes konzentrisches Hochfrequenzkabel ohne Bleimantel

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1933S0108727 DE697601C (de) 1933-03-19 1933-03-19 Dehnbares kapazitaetsarmes konzentrisches Hochfrequenzkabel ohne Bleimantel

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE697601C true DE697601C (de) 1940-10-18

Family

ID=7528997

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1933S0108727 Expired DE697601C (de) 1933-03-19 1933-03-19 Dehnbares kapazitaetsarmes konzentrisches Hochfrequenzkabel ohne Bleimantel

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE697601C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT247941B (de) Kapazitätsarmes Hochfrequenzkabel
DE10303809A1 (de) Datenübertragungskabel zum Anschluss an orstveränderliche Geräte
DE1440012B2 (de) Luftraumisoliertes Koaxialkabel
DE697601C (de) Dehnbares kapazitaetsarmes konzentrisches Hochfrequenzkabel ohne Bleimantel
DE1006481B (de) Aus ein- oder mehrschichtigem dielektrischem Stoff bestehende Wellenfuehrung
DE714544C (de) Vielfachtraegerfrequenzsystem fuer Fernmeldekabel
DE3936143A1 (de) Verbessertes lautsprecherkabel
DE1790102A1 (de) Hochspannungskabel mit ueber dem Strahlungsschutz angeordneter Abschirmung
DE615086C (de) Biegsames Hochfrequenzkabel
DE675134C (de) Unterteilter Innenleiter einer konzentrischen Hochfrequenzleitung
DE625505C (de) Elektrisches Hochspannungskabel
AT154070B (de) Luftraumisoliertes Hochfrequenzkabel.
DE674743C (de) Hochfrequenzkabel mit mehreren konzentrischen Leitungen fuer die UEbertragung von Hochfrequenzstroemen hoeher als 50000 Hz
DE711595C (de) Kapazitaetsarmes konzentrisches Fernmeldekabel, insbesondere Antennenzuleitung
DE707160C (de) Hohlleiter fuer Hochfrequenzkabel
DE703962C (de) Wasserdichter Stopfen fuer Kabel
DE716111C (de) Abgeschirmte elektrische Hohlraumleitung
DE1590567A1 (de) Zusammenhaengende Leitergruppe fuer ein Traegerfrequenz-Fernsprechkabel
AT333867B (de) Fernmeldekabel
DE848376C (de) Biegsames elektrisches Kabel
DE647744C (de) Druckfestes Hochfrequenzkabel
DE667639C (de) Selbsttragender Hohlleiter mit in groesseren Abstaenden als die Rillenbreite angeordneten Querrillen fuer elektrische Leitungen und Kabel, insbesondere fuer Hochfrequenzkabel
DE697376C (de) ungen
DE662543C (de) Luftraumisolierte Hochfrequenzadergruppe
DE976191C (de) Mehrlagiges Traegerfrequenz-Fernmeldekabel