DE697451C - Anlage zum Zufuehren des Abraumes zur Abwurfstelle im Tagebau - Google Patents

Anlage zum Zufuehren des Abraumes zur Abwurfstelle im Tagebau

Info

Publication number
DE697451C
DE697451C DE1938SC116022 DESC116022D DE697451C DE 697451 C DE697451 C DE 697451C DE 1938SC116022 DE1938SC116022 DE 1938SC116022 DE SC116022 D DESC116022 D DE SC116022D DE 697451 C DE697451 C DE 697451C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
overburden
feeding
bunker
opencast mine
conveyor
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE1938SC116022
Other languages
English (en)
Inventor
Karl Heidt
Dipl-Ing Paul Uellner
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
LIEBE HARKORT AKT GES
Original Assignee
LIEBE HARKORT AKT GES
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by LIEBE HARKORT AKT GES filed Critical LIEBE HARKORT AKT GES
Priority to DE1938SC116022 priority Critical patent/DE697451C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE697451C publication Critical patent/DE697451C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G65/00Loading or unloading
    • B65G65/28Piling or unpiling loose materials in bulk, e.g. coal, manure, timber, not otherwise provided for

Description

  • Anlage zum Zuführen des Abraumes zur Abwurfstelle im Tagebau Bei dem üblichen Verfahren des Beförderns des Abraumes auf die Kippenseite durch Abraumförderbrücken wird der Abraum immer genau oder nahezu' genau gegenüber dem Gewinnungsort auf der Kipp.enseite abgeworfen. Dabei sind die Brücken mit ihren gewaltigen Massen meistens dauernd in Bewegung. Falls der Abraum mittels Bahnwagen zur Kippenseite befördert wird, ist es nötig, den Abraum dort zu verstürzen und von Absetzern wieder aufnehmen zu lassen, damit diese ihn dem Tagebau übergeben.
  • Die Erfindung betrifft eine Anlage zum Zuführen des Abraumes zur Abwurfstelle eines Tagebaues, bei der der Abraum einem etwa in der Mitte der Haldenseite angeordneten Bunker zugeführt und von diesem über einen Haldenlängsförderer zur Abwurfeinrichtung gelangt. Dabei kann der den Bunker beschickende Förderer um den Tagebau herum oder über eine den Tagebau überbrückende, nur in Längsrichtung verfahrbare Brücke geführt sein.
  • Die Erfindung besteht darin, daß der Haldenlängsförderer ,aus einem längs verfahrbaren Seilkastenband von etwa halber Haldenlänge besteht, das in der Förderrichtung umkehrbar ist, während .an beiden Enden ein Abwurfgerät ,angeschlossen ist. An Stelle des in der Förderrichtung umkehrbaren Seilkastenbandes können auch zwei nebeneinander längs verfahrbaxe, in der Förderrichtung nicht umkehrbare S°ilkastenbänder angeordnet werden, die je ein auf @entgegengesetzten Seiten des Bunkers fahrendes Abwurfgerät beschicken. Bei Schiffsb:eladeanlagen ist es zwar bekannt, zwei Bänder in dieser Weise anzuordnen. Derartige Bänder sind aber wegen der in vorliegendem Falle erforderlichen 'Länge und der wechselnden und in waagerechter und senkrechter Ebene auftretenden Unebenheiten im Tagebaubetrieb nicht geeignet.
  • Die Erfindung zeigt einen neuen Weg zum Beschicken der Halde mittels endloser Förderer. Gemäß der Zeichnung wird auf der Baggerstrosse r der durch die Bagger Bl-und B2 gewonnene Abraum dem Längsförder:er der Strosse r zugeführt und entweder durch die Förderer 3, q. um die Grube herum oder mittels der Bänder 8, 8R, die auf einer nur in Brückenlängsrichtung verschiebbaren Brücke 7 angeordnet sind, dem auf der Kippe 2 angeordneten Bunker 5 zugeführt. Von dem Bunker 5 gelangt der Abraum auf das längs verfahrbare und in der Förderrichtung umkehrbare Seilkastenband 6, an dessen beiden Enden je ein AbwurfgerätA.t angeordnet ist, die vom Seilkastenband durch seitliche Abstreifer oder besser über Kopf beschickt werden. Jedes Abwurfgerät kann ein :etwa 3o m langes Auslegerband mit verschiebbarem Abstreifer erhalten.
  • An Stelle nur eines Seilkastenbandes 6 können aus Sicherheitsgründen zwei Sei1-kastenbänder 6 nebeneinander vorgesehen werden. Eine -andere Ausführung besteht darin, daß der Bunker 5 ebenfalls in Längsrichtung verschiebbare, aber nach entgegengesetzten Seiten fördernde Seilkastenbänder 6a, 6U beschickt, ,an deren entgegengesetzten Enden je ein AbwurfgerätAl und A° sich befindet.

Claims (2)

  1. PATENTANSPRÜCHE r. Anlage zum Zuführen des Abraumes zur Abwurfstelle im Tagebau, bei der der Abraum einem etwa in der Mitte der Haldenseite angeordneten Bunker zugeführt wird und von diesem über einen Haldenlängsförderer - zur Abwurfeinrichtung gelangt, dadurch gekennzeichnet, daß der Haldenlängsförderer aus einem längs verfahrbaren Seilkastenband (6) von etwa halber Haldenlänge besteht, das in der Förderrichtung umkehrbar ist, während an beiden Enden ein Abwurfgerät (Al) angeschlossen ist.
  2. 2. Anlage nach Anspruch z, dadurch gekennzeichnet, daß der Haldenförderer aus zwei nebeneinander längs verschiebbaren und in Förderrichtung nicht umkehrbaren Seilkastenbändern (6a und 6b) besteht, die je ein auf entgegengesetzten Seiten des Bunkers (5) fahrendes Abwurfgerät (A1, A2) beschicken.
DE1938SC116022 1938-06-21 1938-06-21 Anlage zum Zufuehren des Abraumes zur Abwurfstelle im Tagebau Expired DE697451C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1938SC116022 DE697451C (de) 1938-06-21 1938-06-21 Anlage zum Zufuehren des Abraumes zur Abwurfstelle im Tagebau

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1938SC116022 DE697451C (de) 1938-06-21 1938-06-21 Anlage zum Zufuehren des Abraumes zur Abwurfstelle im Tagebau

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE697451C true DE697451C (de) 1940-10-15

Family

ID=7450472

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1938SC116022 Expired DE697451C (de) 1938-06-21 1938-06-21 Anlage zum Zufuehren des Abraumes zur Abwurfstelle im Tagebau

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE697451C (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1107153B (de) * 1957-05-10 1961-05-18 Rheinische Braunkohlenw Ag Auf Raupen oder Gleisen verfahrbare, einen Bunkergraben portalartig ueber-spannende und ein Schaufelrad tragende Tagebauanlage zum Umladen von Abraum oder Kohle

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1107153B (de) * 1957-05-10 1961-05-18 Rheinische Braunkohlenw Ag Auf Raupen oder Gleisen verfahrbare, einen Bunkergraben portalartig ueber-spannende und ein Schaufelrad tragende Tagebauanlage zum Umladen von Abraum oder Kohle

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE697451C (de) Anlage zum Zufuehren des Abraumes zur Abwurfstelle im Tagebau
DE589069C (de) Geraet zum Loesen, Verladen und Umlagern von Massen, insbesondere von Gebirgsmassen
DE2943525C2 (de) Verbindungsförderer für Förderbandanlagen
DE508161C (de) Verfahren und Anlage zum Abbau maechtiger oder mehrschichtiger Deckgebirge mittels Foerderbruecken
DE659004C (de) Kabelkrananlage fuer Tagebaubetriebe
DE495439C (de) Verfahren zum Abraeumen von Kohlenfloezen und zum Gewinnen und Foerdern von Kohle inTagebauen
DE813374C (de) Lageranordnung mit Belade- und Entladeanlage
DE616411C (de) Abraumfoerdergeraet
DE679323C (de) Anlage zum Befoerdern von Abraum im Tagebau
DE454202C (de) Vorrichtung zum Foerdern und Absetzen grosser Erdmassen
AT115754B (de) Anlage zur Ablagerung des auf der Deckgebirgsseite bei Tagebauen gewonnenen Abraumes.
DE478439C (de) Foerderbandstrasse aus mehreren Einheitsgestellen
DE593367C (de) Anlage zum Gewinnen, Foerdern und Ablagern von Gebirgsschichten ueber den Tagebau hinweg
DE968839C (de) Bunkeranlage
DE976272C (de) Aufzugsanlage fuer Bergwerksfoerderung
DE437770C (de) Abraumfoerderbruecke
DE743916C (de) Schiffsentladebruecke
DE719105C (de) Anlage zur Gewinnung und Foerderung von Abraum in Tagebaubetrieben
DE511109C (de) Als Kabelbahn ausgebildete Abraumfoerderanlage
DE474793C (de) Abraumfoerderbruecke mit Zwischenfoerderern zwischen Bagger und Hauptfoerderband
DE437768C (de) Abraumfoerderbruecke
DE942978C (de) Schaufelradbagger fuer Hoch- und Tiefschnitt
DE452059C (de) Verbindungsfoerderer fuer Abraumfoerderbrueckenanlagen
DE928096C (de) Beladeanlage fuer einen wenigstens dreigleisigen Ladebetrieb mit nur einem Beladefuehrerstand
DE800010C (de) Verfahren und Einrichtung zum Betrieb von Foerderbruecken fuer Braunkohlentagebaue