DE574752C - Verfahren zur Herstellung von Kathodenroehren - Google Patents

Verfahren zur Herstellung von Kathodenroehren

Info

Publication number
DE574752C
DE574752C DE1930574752D DE574752DD DE574752C DE 574752 C DE574752 C DE 574752C DE 1930574752 D DE1930574752 D DE 1930574752D DE 574752D D DE574752D D DE 574752DD DE 574752 C DE574752 C DE 574752C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
tube
layer
cathode
manufacture
emitting
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE1930574752D
Other languages
English (en)
Inventor
Carl Schoenbauer
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
KREMENEZKY AG JOH
Original Assignee
KREMENEZKY AG JOH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to AT574752X priority Critical
Application filed by KREMENEZKY AG JOH filed Critical KREMENEZKY AG JOH
Application granted granted Critical
Publication of DE574752C publication Critical patent/DE574752C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01JELECTRIC DISCHARGE TUBES OR DISCHARGE LAMPS
    • H01J19/00Details of vacuum tubes of the types covered by group H01J21/00
    • H01J19/28Non-electron-emitting electrodes; Screens
    • H01J19/30Non-electron-emitting electrodes; Screens characterised by the material
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01JELECTRIC DISCHARGE TUBES OR DISCHARGE LAMPS
    • H01J2893/00Discharge tubes and lamps
    • H01J2893/0001Electrodes and electrode systems suitable for discharge tubes or lamps
    • H01J2893/0012Constructional arrangements
    • H01J2893/0019Chemical composition and manufacture

Description

  • Verfahren zur Herstellung von Kathodenröhren Beiden Glühkathodenröhren, :deren Kathode als :emittierendes Agens auf dem Heizkörper mehr oder minder leicht verdampfbare Stoffe trägt, zeigen sich häufig Störungen in dem regelmäßigen Arbeiten der Röhren, die dadurch hervorgerufen werden, daß der emittierende Stoff sich beim Verdampfen auch auf die übrigen Bauteile im Innern der Röhre niederschlägt, so daß diese bei der durch den Betrieb der Röhre hervorgerufenen Erwärmung auch ihrerseits zu emittieren beginnen.
  • Eine Radioröhre, bei welcher z. B. das Gitter emittiert, zeigt die gleichen Übelstände wie eine Röhre, in der Gasspuren Stoßionisation iermöglichen, namentlich Unfähigkeit zum Schwingen, nicht lineare Verstärkung, die bis zu einer teilweisen Gleichrichtung der auftreffenden Gitterwechselspannung führen kann, da das durch die abfliegenden Elektronen positiv gewordene Gitter die negative Wellenhälfte der auftreffenden Wechselspannung teilweise unterdrückt. -Um diesen Mängeln zu begegnen, ist schon vorgeschlagen worden, die inneren Baubestandteile der Röhre mit .einem Überzug zu versehen, welcher bei den bei der Herstellung der Röhre und bei ihrem Betrieb zur Anwendung kommenden Temperaturen, ohne zu verdampfen, mit den von der Glühkathode abgeschleuderten Teilchen des emittierenden Überzugstoffes der Kathode Verbindungen oder Kompositionen bildet, welche nicht zu emittieren vermögen. Dieses Mittel ist durchaus nicht völlig zuverlässig und hat wohl aus diesem Grunde bislang keinen Eingang in die Praxis gefunden.
  • Erfindungsgemäß soll den obenerwähnten Störungen durch die unbeabsichtigte Emission anderer Bauteile der Röhre außer der Kathode dadurch abgeholfen werden, daß die Metallteile, deren Emission unterdrückt , werden soll, von vornherein einen Überzug aus Metall oder anorganischer Substanz erhalten, auf welchen sich der im Verlaufe der Herstellung der Röhre, beispielsweise beim Aktivieren oder Formieren der Kathode, abgeschleuderte emittierende Stoff absetzt und sodann durch starke Erhitzung dieser Überzug zum Verdampfen gebracht wird und dadurch auch die daraufIiegende Schicht des emittierenden - Stoffes von dem betreffenden Bauteil abträgt. Der so ientferllte lemittierexide Stoff nebst dem Dampf der Zwischenschicht setzt sich an den kalten Teilen der Röhre ab.
  • Ein Ausführungsbeispiel sei im folgenden geschildert.
  • In einer gewöhnlichen Radioröhre sei das Gitter aus Molybdändraht hergestellt, der einen Überzug aus Zinn, Silber oder Gold trägt, der galvanisch oder in anderer Weise aufgebracht ist. Schlägt sich nun bei der Verdampfung des emittierenden Stoffes der Kathode im Laufe der Herstellung der Röhre, z. B. beim Formieren oder Aktivieren der Kathode, etwas von dem emittierenden Stoff auf dem Gitter nieder, so wird dieser emittierende Beschlag vom Gitter erfindungsgemäß durch eine Erhitzung des Gitters entfernt, die imstande ist, den Zwischenbelag von Zinn, Silber oder Gold zu verdampfen, da mit dem verdampfenden Material auch die auf diesem aufliegende emittierende Schicht abgetragen wird. Dadurch ist die störende Emission der Gitterdrähte beseitigt, und die Röhre arbeitet einwandfrei,.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRÜCHE: i. Verfahren zur Herstellung von Kathodenröhren, auf deren Kathode .eine besondere emittierende Schicht aufgetragen ist, dadurch gekennzeichnet, daß von vornherein auf alle oder auf einzelne der inneren Bauteile der Röhre, mit Ausnahme der Kathode, eine verhältnismäßig leicht verdampfbare anorganische Schicht aufgebracht wird, worauf die Röhre in der an sich bekannten Weise hergestellt und dann die genannte Schicht durch Erhitzung der sie tragenden Bauteile zum Verdampfen gebracht wird, so daß Niederschläge des ;emittierenden Stoffes auf der Schicht von den Stellen, wo sie schädlich wirken könnten, abgetragen werden. z. Verfahren nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß auf die Bauteile, deren Emission verhindert werden soll, insbesondere auf das Gitter eine Schicht von Zinn, Silber oder Gold aufgetragen wird.
DE1930574752D 1930-01-08 1930-12-16 Verfahren zur Herstellung von Kathodenroehren Expired DE574752C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT574752X 1930-01-08

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE574752C true DE574752C (de) 1933-04-20

Family

ID=3676833

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1930574752D Expired DE574752C (de) 1930-01-08 1930-12-16 Verfahren zur Herstellung von Kathodenroehren

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE574752C (de)

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1010652B (de) * 1953-03-20 1957-06-19 Philips Nv Elektrische Entladungsroehre fuer niedrige Elektrodenspannungen
DE967659C (de) * 1952-02-12 1957-12-05 Siemens Ag Elektronenroehre mit sich im Betrieb erwaermender Auffangelektrode aus hochschmelzendem Material
DE1021499B (de) * 1954-11-16 1957-12-27 Philips Nv Glimmentladungsroehre
DE1098624B (de) * 1954-02-08 1961-02-02 Philips Nv Elektrische Entladungsroehre mit einer durch Erdalkalimetallverbindungen aktivierten Kathode
DE1099651B (de) * 1956-10-22 1961-02-16 Werk Fernsehelektronik Veb Verfahren zum UEberziehen einer Steuerelektrode mit einem deren thermische Emission herabsetzenden Stoff, wie Silber, Gold oder Zinn, bei hochbelasteten Elektronenroehren mit Oxydkathode

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE967659C (de) * 1952-02-12 1957-12-05 Siemens Ag Elektronenroehre mit sich im Betrieb erwaermender Auffangelektrode aus hochschmelzendem Material
DE1010652B (de) * 1953-03-20 1957-06-19 Philips Nv Elektrische Entladungsroehre fuer niedrige Elektrodenspannungen
DE1098624B (de) * 1954-02-08 1961-02-02 Philips Nv Elektrische Entladungsroehre mit einer durch Erdalkalimetallverbindungen aktivierten Kathode
DE1021499B (de) * 1954-11-16 1957-12-27 Philips Nv Glimmentladungsroehre
DE1099651B (de) * 1956-10-22 1961-02-16 Werk Fernsehelektronik Veb Verfahren zum UEberziehen einer Steuerelektrode mit einem deren thermische Emission herabsetzenden Stoff, wie Silber, Gold oder Zinn, bei hochbelasteten Elektronenroehren mit Oxydkathode

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE574752C (de) Verfahren zur Herstellung von Kathodenroehren
DE2639316A1 (de) Schnellheizkatode und verfahren zu ihrer herstellung
DE1063774B (de) Verfahren zum Verbinden eines eine metallische Oberflaeche aufweisenden Gegenstandesmit einem aus glasartigem Werkstoff bestehenden Koerper und danach hergestellter Glasgegenstand
AT120589B (de) Glühkathodenröhre.
DE628900C (de) Verfahren zum Herstellen von hochemittierenden Kathoden in Mehrsystemroehren
DE764127C (de) Mittelbar geheizte Gluehkathode zur Erzeugung eines Elektronenstrahles grosser Stromstaerke
DE581423C (de) Oxydkathode fuer Entladungsgefaesse
DE746016C (de) Kalte Kathode fuer elektrische Entladungsroehren
DE1011594B (de) Verfahren zur Herstellung von Quarzglas
DE618917C (de) Indirekt beheizte Gluehkathode
DE423178C (de) Entladungsroehre mit Gluehkathode
DE659554C (de) Verfahren zur Herstellung von Elektronenroehren
AT115417B (de) Röntgenröhre, insbesondere für sehr niedrige Spannungen.
AT136486B (de) Elektrische Entladungsröhre.
DE559151C (de) Verfahren zum Einbringen von Kalium, Caesium oder Rubidium in eine elektrische Entladungsroehre
DE544532C (de) Verfahren zur Entgasung von Elektronenroehren
DE578151C (de) Elektrische Gasentladungsroehre mit Lichtausstrahlung durch die positive Saeule und mit einem als Kathode geschalteten, ein leicht verdampfbares Metall enthaltenden Metallbehaelter
DE606512C (de) Elektrische Entladungsroehre mit Metalldampffuellung, insbesondere fuer Lichtausstrahlung
DE613555C (de) Verfahren zur Herstellung von Elektroden aus Nickel fuer Vakuumroehren
AT127159B (de) Verfahren zur Herstellung von Glühkathoden für elektrische Entladungsröhren.
DE626819C (de) Gluehkathode, bei der auf einer Metallunterlage eine emittierende Oxydschicht aufgebracht ist
AT103618B (de) Elektronen-Entladungsvorrichtung.
AT163793B (de) Glimmentladungsröhre und Verfahren zu ihrer Herstellung
DE323205C (de) Entladungsrohr
DE898938C (de) Verfahren zur Herstellung einer nicht als Gluehkathode dienenden Elektrode