DE3226711C2 - - Google Patents

Info

Publication number
DE3226711C2
DE3226711C2 DE19823226711 DE3226711A DE3226711C2 DE 3226711 C2 DE3226711 C2 DE 3226711C2 DE 19823226711 DE19823226711 DE 19823226711 DE 3226711 A DE3226711 A DE 3226711A DE 3226711 C2 DE3226711 C2 DE 3226711C2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
palletizing
platform
layer
station
trays
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE19823226711
Other languages
English (en)
Other versions
DE3226711A1 (de
Inventor
Heinz 4937 Lage De Elges
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
LEIFELD & LEMKE VERPACKUNGSTECHNIK GMBH & CO. KG,
Original Assignee
Leifeld und Lemke Maschinenfabrik & Co Kg 4993 Rahden De GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Leifeld und Lemke Maschinenfabrik & Co Kg 4993 Rahden De GmbH filed Critical Leifeld und Lemke Maschinenfabrik & Co Kg 4993 Rahden De GmbH
Priority to DE19823226711 priority Critical patent/DE3226711C2/de
Publication of DE3226711A1 publication Critical patent/DE3226711A1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE3226711C2 publication Critical patent/DE3226711C2/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Fee Related legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G57/00Stacking of articles
    • B65G57/02Stacking of articles by adding to the top of the stack
    • B65G57/03Stacking of articles by adding to the top of the stack from above
    • B65G57/06Gates for releasing articles
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G57/00Stacking of articles
    • B65G57/02Stacking of articles by adding to the top of the stack
    • B65G57/16Stacking of articles of particular shape
    • B65G57/20Stacking of articles of particular shape three-dimensional, e.g. cubiform, cylindrical
    • B65G57/22Stacking of articles of particular shape three-dimensional, e.g. cubiform, cylindrical in layers each of predetermined arrangement
    • B65G57/24Stacking of articles of particular shape three-dimensional, e.g. cubiform, cylindrical in layers each of predetermined arrangement the layers being transferred as a whole, e.g. on pallets

Description

Die vorliegende Erfindung betrifft eine Palettiervor­ richtung zum lagenweisen Beladen von Paletten mit Stück­ gütern gemäß dem Oberbegriff des Anspruchs 1.
Eine derartige Palettiervorrichtung ist aus der DE- AS 27 16 490 bekannt.
Jedoch ist es mit dieser Palettiervorrichtung kaum möglich, Stückgüter gut ausgerichtet ineinander zu setzen, die mit einer Lagesicherung für den Transport versehen sind.
Solche Stückgüter sind beispielsweise Steigen, die vor­ nehmlich in der Milchwirtschaft als Sammelverpackung für Becher oder derartige Behältnisse Verwendung finden und die auf Paletten lagenweise übereinander gestapelt werden.
Um für den Transport eine lagesichere Stapelung der Steigen zu erhalten, besitzen diese an sich jeweils gegenüber­ liegenden Seitenwandungen nach oben weisende nasenförmige Überstände sowie Ausstanzungen in den unteren Seiten­ rändern, die in Form, Größe und Lage den nasenförmigen Überständen entsprechen. Überwiegend finden zwei dieser Nasen Verwendung. Es können aber auch vier Nasen pro Steige sein.
Beim Übereinandersetzen der Steigen, was bislang manu­ ell erfolgte, greifen die Nasen der unteren Steige in die Ausstanzungen der oberen Steige und fixieren somit die Lage der Steigen zueinander.
Das Stapeln der Steigen muß bekanntlich außerordentlich sorgfältig erfolgen, um die Nasen nicht umzubiegen, was die Fixierung der Steigen verhindert. Berücksichtigt man die Reichweite der menschlichen Arme, wird deutlich, wie schwierig es ist, die Steigen in der Mitte der relativ großen Fläche oberhalb der Palette exakt aufeinander zu stapeln.
Es galt nun, den arbeitsintensiven, ermüdenden und dadurch nicht immer exakt ausführbaren Arbeitsgang des Beladens von Paletten mit Nasensteigen zu automatisieren. Versuche hierzu mit einer gattungsgemäßen Palettiervor­ richtung, die nach dem Abschubsystem arbeitet, zeigten, daß ein maschinelles Stapeln von Nasensteigen kaum re­ alisierbar ist. Durch die überstehenden Nasen kann die Abschubplatte lediglich bis zur Oberkante der Nasen ab­ gesenkt werden. Der verbleibende relativ große Absetz­ weg der Stückgutlage, der sich aus der Nasenhöhe zuzüg­ lich der Dicke der Abschubplatte ergibt, läßt ein stö­ rungsfreies Abstapeln der Nasensteigen kaum zu.
Der vorliegenden Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, eine Palettiervorrichtung der gattungsgemäßen Art zu schaf­ fen, die ein funktionssicheres, schonendes, gut ausge­ richtetes Ineinandersetzen von Stückgütern gewährleistet, deren Lagesicherung beim Transport gegeben ist.
Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß durch die im Anspruch 1 genannten Merkmale ge­ löst.
Dadurch, daß die Stütze zum Ende der Stückgutübergabe hin offen ist und die nasenförmigen Überstände einer unteren Steigenlage beim Absetzen einer oberen Steigen­ lage in die Schlitze eintauchen, läßt sich die Absetz­ höhe bis auf ein geringes Maß reduzieren, da die Platt­ form bis auf die Randhöhe der unteren Steigenlage absenk­ bar ist. Bedingt hierdurch, in Verbindung mit den auf die Seiten der Steigenlage einwirkenden Positioniermitteln, läßt sich eine Palettierung von sogenannten Nasensteigen funktionssicher durchführen.
Gleichfalls zu einer Verringerung der Absetzhöhe trägt auch eine vorteilhafte Ausgestaltung der Erfindung bei, nach der das die Plattform bildende Material keilförmig ausgestaltet ist.
Grundsätzlich ist mit der Erfindung ein äußerst schonendes Ineinandersetzen der Steigen, und zwar jeweils reihenweise nacheinander möglich, wobei das Eigengewicht der Steigen diesen Einfädelungsvorgang begünstigt.
Weitere vorteilhafte Ausgestaltungen der Erfindung sind Gegenstand von Unteransprüchen.
Ein Ausführungsbeispiel der erfindungsgemäßen Palettiervorrichtung wird nach­ folgend anhand schematischer Zeichnungen näher beschrieben.
Dabei zeigen:
Fig. 1 eine Palettiervorrichtung in Seitenansicht,
Fig. 2 die Palettenbeladestation der Palettiervor­ richtung in einer Seitenansicht in vergrößertem Maßstab,
Fig. 3 eine Draufsicht dazu, in der eine Hälfte der Station abgebrochen wurde.
Die Palettiervorrichtung besteht aus einem Grundgestell 2 mit einem Portal 3 zur Aufnahme eines Tragrahmens 4 mit einer Plattform 6. Diese ist zwischen einer Lagenbereitstellungsstation A und einer Palettenbelade­ station B im Tragrahmen 4 querverfahrbar sowie mit dem Tragrahmen 4 ge­ meinsam höhenverfahrbar.
Neben der Lagenbereitstellungsstation A befindet sich eine Rollenförder­ bahn 6, über die die zu palettierenden sogenannten Nasensteigen 1 in end­ losen Reihen zugeführt werden. Von einer Überschubeinrichtung 7 werden die Steigen sodann reihenweise in die Lagenbereitstellungsstation ver­ bracht und auf der Plattform 5 zu einer Stückgutlage zusammengestellt.
Die Palettenbeladestation B ist ebenfalls mit einer Rollenförderbahn 8 ausgerüstet, über die die Paletten 9 zugeführt sowie nach dem Palettier­ vorgang wegtransportiert werden.
Unter Nasensteigen versteht man Steigen, die zur lagesicheren Stapelung an sich jeweils gegenüberliegenden Seitenwandungen nach oben weisende nasenförmige Überstände 1a sowie Ausstanzungen in den unteren Seitenrändern besitzen. Bei einer Stellung, in der die Plattform 5 in der Lagenbereit­ stellungsstation A positioniert ist, befinden sich die Überstände 1a un­ terhalb des die Plattform 5 bildenden Materials. Um nun ein maschinelles Stapeln dieser Nasensteigen zu ermöglichen, weist die Plattform 5 Längs­ schlitze 10, jeweils in den Ebenen der Nasen und Ausstanzungen verlaufend auf, wodurch sich die Plattform bis auf Randhöhe der Steigen absenken läßt, indem die Nasen in die Längsschlitze der Plattform eintauchen. Diese befindet sich in einer von der vorde­ ren Randhöhe einer Stückgutlage aus nach hinten ansteigenden Ebene und ist keilförmig ausgestaltet.
Zur Positionierung einer abzusetzenden Stückgutlage oberhalb des Stapels sind längs der Zulaufrichtung Führungsleisten 11 instal­ liert, während zur Positionierung in Querrichtung ein in die Bewe­ gungsebene der Steigen hineinschwenkbarer Abstreifer 12 sowie eine vordere Anschlagleiste 13 vorgesehen sind.
Beim Wegziehen der sich zwischen einer zu stapelnden und einer bereits abgesetzten Lage befindenden Plattform lassen sich auf­ grund der erfindungsgemäßen Ausgestaltung die Steigen reihenweise nacheinander auf die unteren Reihen absetzen, indem die Nasen je­ weils in die Ausstanzungen der oberen Steigen eingreifen. Bedingt durch die verbleibende äußerst geringe Fallhöhe in Verbindung mit dem Eigengewicht der Steigen läßt sich ein absolut funktionssiche­ res Palettieren bei schonendster Behandlung der Steigen realisie­ ren.
Durch die Schräglage der Plattform brauchen sich die Längsschlitze lediglich über eine Teillänge der Plattform erstrecken, so daß hinsichtlich einer minimalen Fallhöhe die Plattformstärke relativ klein gehalten werden kann, ohne die Stabilität zu beeinträchti­ gen.

Claims (5)

1. Palettiervorrichtung zum lagenweisen Beladen von Paletten (9) mit Stückgütern, die mit einer von einer Lagenbereit­ stellungsstation A zu einer Palettenbeladestation B hin fahrbaren und zum Absetzen einer zugeführten Stückgutlage unter dieser wegziehbaren, zum einen Ende hin offene Schlitze (10) aufweisenden Plattform (5) ausgerüstet ist, die eine von einer vorderen Randhöhe der Stückgutübergabe nach hinten ansteigende Ebene ist, von der bei ihrem Wegziehen die Stückgutlage mit Hilfe eines Abstreifers geschoben wird, dadurch gekennzeichnet, daß die Schlitze (10) zum Ende der Stückgutübergabe hin offen sind, daß die Stückgüter aus Steigen (1) bestehen, die an den beiden sich jeweils gegen­ überliegenden Seitenwandungen in den unteren Seitenrändern Ausnehmungen aufweisen, in die nach oben weisende nasenför­ mige Überstände (1a) der darunter angeordneten Steigen ein­ greifen, und daß die Überstände (1a) in die Schlitze (10) beim Absetzen der Steigen (1) eintauchen.
2. Palettiervorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Ausnehmungen Ausstanzungen sind.
3. Palettiervorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Plattform (5) längs der Zulaufrichtung seitliche Führungsleisten (11) aufweist.
4. Palettiervorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß sich die Überstände (1a) bei der Lagenbereitstellungs­ station A unterhalb des die Plattform (5) bildenden Mate­ rials befinden.
5. Palettiervorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das die Plattform (5) bildende Material keilförmig ausge­ staltet ist.
DE19823226711 1982-07-16 1982-07-16 Expired - Fee Related DE3226711C2 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19823226711 DE3226711C2 (de) 1982-07-16 1982-07-16

Applications Claiming Priority (4)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19823226711 DE3226711C2 (de) 1982-07-16 1982-07-16
GB08316378A GB2124994B (en) 1982-07-16 1983-06-16 Palleting apparatus
FR8311777A FR2530228B1 (fr) 1982-07-16 1983-07-13 Dispositif de palettisation pour le chargement de palettes, par couches, avec des plateaux
IT2208383A IT1163789B (it) 1982-07-16 1983-07-15 Palettizzatrice per il caricamento a strati di palette con cassette o vassoi

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE3226711A1 DE3226711A1 (de) 1984-01-19
DE3226711C2 true DE3226711C2 (de) 1991-08-14

Family

ID=6168621

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19823226711 Expired - Fee Related DE3226711C2 (de) 1982-07-16 1982-07-16

Country Status (4)

Country Link
DE (1) DE3226711C2 (de)
FR (1) FR2530228B1 (de)
GB (1) GB2124994B (de)
IT (1) IT1163789B (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4333906A1 (de) * 1993-10-05 1995-04-06 Seemi Verfahren und Einrichtung zum Palettieren von Schlauchabschnitten aus Papier o. dgl.

Families Citing this family (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JPS6120286U (de) * 1984-07-13 1986-02-05
FR2576294B1 (fr) * 1985-01-18 1990-07-20 Cazas Ets Dispositif automatique de chargement par lits
DE3509280A1 (de) * 1985-03-15 1986-09-18 Leifeld & Lemke Maschf Palettieranlage
US4859983A (en) * 1985-10-24 1989-08-22 Signal, Inc. Plastic barricade
DE4014016A1 (de) * 1989-06-29 1991-01-10 Natec Reich Summer Gmbh Co Kg Einlegevorrichtung fuer geschnittenes lebensmittelgut in eine verpackungsmachine
DE4201097A1 (de) * 1992-01-17 1993-07-22 Illig Maschinenbau Adolf Vorrichtung zum stapeln von teilen aus thermoplastischem kunststoff
JP2844410B2 (ja) * 1993-06-30 1999-01-06 花王株式会社 コンテナへの物品収納方法及び装置
DE19718291A1 (de) * 1997-04-30 1998-11-05 Holzma Maschinenbau Gmbh Einrichtung zum Abstapeln von aus Einzelplatten oder Plattenpaketen bestehendem Plattenmaterial
EA011134B1 (ru) * 2007-03-30 2008-12-30 Открытое Акционерное Общество "Минский Завод Отопительного Оборудования" Способ автоматизированной укладки секционных отопительных радиаторов в транспортный пакет
ES2781586T3 (es) * 2017-11-29 2020-09-03 Beumer Group Gmbh & Co Kg Dispositivo de carga

Family Cites Families (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB862012A (en) * 1955-12-28 1961-03-01 John Philip Lissimore Improvements relating to stacking apparatus
GB1463315A (en) * 1973-06-28 1977-02-02 Simon Ltd Henry Apparatus for forming a stack of articles
DE2716490C3 (de) * 1977-04-14 1981-06-11 Foerdertechnik Hamburg Harry Laessig (Gmbh & Co), 2000 Schenefeld, De
CH620883A5 (en) * 1977-07-14 1980-12-31 Kempf & Co Ag Device for stacking drums provided with stacking grooves
DE2841195C2 (de) * 1978-09-22 1984-06-20 Foerdertechnik Hamburg Harry Laessig (Gmbh & Co), 2000 Schenefeld, De
GB2051722A (en) * 1979-06-15 1981-01-21 Staalkat Bv Apparatus for stacking trays or boxes filled with articles, such as eggs
IT1124199B (it) * 1979-10-12 1986-05-07 Giben Impianti Spa Dispositivo per raccogliere e per impilare automaticamente su una o su piu tavole elevatrici i pacchi di pannelli tagliati in uscita da un impianto di sezionatura

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4333906A1 (de) * 1993-10-05 1995-04-06 Seemi Verfahren und Einrichtung zum Palettieren von Schlauchabschnitten aus Papier o. dgl.

Also Published As

Publication number Publication date
FR2530228A1 (fr) 1984-01-20
IT1163789B (it) 1987-04-08
FR2530228B1 (fr) 1986-11-28
GB2124994A (en) 1984-02-29
IT8322083D0 (it) 1983-07-15
GB2124994B (en) 1986-07-09
GB8316378D0 (en) 1983-07-20
DE3226711A1 (de) 1984-01-19

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0510428B1 (de) Vorrichtung zum Umwickeln eines palettierten Gutstapels mit einer Stretchfolie
DE3226711C2 (de)
DE3417736C2 (de)
DE19515998C2 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Depalettieren
EP0096398A1 (de) Transportvorrichtung für Papiersackpakete
DE3709659C2 (de) Vorrichtung zum Ausrichten von Briefen und ähnlichem flachen Fördergut
DE3839616C2 (de)
EP0583859B1 (de) Gerät zum Entnehmen eines Artikels aus einem Tablar eines Regallagers
DE3608580C2 (de) Kettenfördervorrichtung, insbesondere für Verpackungsmaschinen
EP0142803B1 (de) Vorrichtung zum Bilden von Zigarettengruppen
EP1348653B1 (de) Vorrichtung zur Bildung und zur Palettierung von Paketen aus Druckerzeugnissen
CH443114A (de) F¦rdervorrichtung für Kartoniermaschinen oder andere Verpackungsmaschinen
EP3260402B1 (de) Kistenstapelsystem
DE69925299T2 (de) Palette für spulenförmige schwere Gegenstände
DE2549252C2 (de)
WO2000034165A1 (de) Vorrichtung und verfahren zum bilden und portionieren eines stapels
DE19731470A1 (de) Verpackungssystem für Stückgut
DE3150190C2 (de)
EP3106404A1 (de) Transport- und lagervorrichtung
DE3528959A1 (de) Flachpalette
EP0010548B1 (de) In einer Horizontalebene dreh- und arretierbare Umlenkvorrichtung
EP0496992A1 (de) Tablar-Be- und -Entladevorrichtung
DE3604095C2 (de)
DE3631209A1 (de) Vorrichtung zum orientierten ablegen von zuschnittstapeln
DE3907360C2 (de)

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8110 Request for examination paragraph 44
D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
8327 Change in the person/name/address of the patent owner

Owner name: LEIFELD & LEMKE VERPACKUNGSTECHNIK GMBH & CO. KG,

8339 Ceased/non-payment of the annual fee