DE2512845A1 - Vorrichtung zum bewickeln von spulen, insbesondere von langgestreckten spulen mit extremen laengen-seiten- verhaeltnissen mit wicklungsdraht - Google Patents

Vorrichtung zum bewickeln von spulen, insbesondere von langgestreckten spulen mit extremen laengen-seiten- verhaeltnissen mit wicklungsdraht

Info

Publication number
DE2512845A1
DE2512845A1 DE19752512845 DE2512845A DE2512845A1 DE 2512845 A1 DE2512845 A1 DE 2512845A1 DE 19752512845 DE19752512845 DE 19752512845 DE 2512845 A DE2512845 A DE 2512845A DE 2512845 A1 DE2512845 A1 DE 2512845A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
winding
arm
coil
cam
coils
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE19752512845
Other languages
English (en)
Inventor
Heinrich Greulich
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
BBC Brown Boveri France SA
Original Assignee
BBC Brown Boveri France SA
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by BBC Brown Boveri France SA filed Critical BBC Brown Boveri France SA
Priority to DE19752512845 priority Critical patent/DE2512845A1/de
Publication of DE2512845A1 publication Critical patent/DE2512845A1/de
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01FMAGNETS; INDUCTANCES; TRANSFORMERS; SELECTION OF MATERIALS FOR THEIR MAGNETIC PROPERTIES
    • H01F41/00Apparatus or processes specially adapted for manufacturing or assembling magnets, inductances or transformers; Apparatus or processes specially adapted for manufacturing materials characterised by their magnetic properties
    • H01F41/02Apparatus or processes specially adapted for manufacturing or assembling magnets, inductances or transformers; Apparatus or processes specially adapted for manufacturing materials characterised by their magnetic properties for manufacturing cores, coils, or magnets
    • H01F41/04Apparatus or processes specially adapted for manufacturing or assembling magnets, inductances or transformers; Apparatus or processes specially adapted for manufacturing materials characterised by their magnetic properties for manufacturing cores, coils, or magnets for manufacturing coils
    • H01F41/06Coil winding
    • H01F41/082Devices for guiding or positioning the winding material on the former
    • H01F41/088Devices for guiding or positioning the winding material on the former using revolving flyers

Description

  • "Vorrichtung zum Bewickeln von Spulen, insbesondere von langgestreckten Spulen mit extremen Längen-Seiten-Verhältnissen mit Wicklungsdraht." Die Erfindung bezieht sich auf eine Vorrichtung zum Bewickeln von elektrischen Spulen, insbesondere von langgestreckten Spulen mit extremen Längen-Seiten-Verhältnissen mit Wicklungsdrah-; welche einen auf einer Achse befestigten Wicklungsarm aufweist, welcher der Zuführung des Wicklungserahtes zur Spule dient, wcbei Spule und Wicklungsarm sich relativ zueinander drehen, sei es, daß die Spule stellsteht und der Wicklungsarm umläuft, sei es, daß der Wicklungsarm stillsteht und die Spule rotiert.
  • Bei Spulen mit extremen L>ngen-Seiten-Verhältnissen treten je nach Umfangswinkelstellung der Spule stark unterschiedliche Drahtlängen-nd.erung-en auf. Diese Drahtlängen-Änderungen wirken sich auf die Drahtzug-Regelung und somit auf die Dehnung sehr ungünstig aus. Zur Erreichung einer bestmöglichen Wicklung ist es in der Regel erforderlich, den Drahtzug konstant an der oberen Grenze der zulässigen Dehnung zu halten.
  • Es ist eine Wickelvorrichtung bekanntgeworden (OS 1 907 922), bei welcher der Drahtführungsteil des Drahtführers in eine in Bezug auf die Abzugsgeschwindigkeit des Drahtes unterschiedliche Umfangs geschwindigkeit versetzbar ist, wobei durch stufenlose variable Regelung die Möglichkeit gegeben ist, die Umfangsgeschwindigkeit des Drahtführungsteiles mittels drehzahlsteuerbaren Motors den jeweiligen Erfordernissen entsprechend anzupassen.
  • Dies ist nachteilig, da hierzu eine verhältnismäßig komplizierte Motorsteuerungseinrichtung vorhanden sein muß.
  • Aufgabe der Erfindung ist es, eine Vorrichtung zu schaffen, bei: der eine möglichst gleichmäßige Abzugsgeschwindigkeit ohne Sprünge in der Beschleunigung und Verzögerung errecht wird, wobei besonders komplizierte Steuereinrichtungen nicht verwendet zu werden brauchen.
  • Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß dadurch gelöst, daß am freien Ende des Wicklungsarmes eine Kurvenscheibe drehbar angeordnet ist, über welche der mittig dem Wicklungsarm zugeführte Wicklungsdraht geführt ist, und welche derart angetrieben ist, daß sie sich bezogen auf die Spule bei einer Wicklung mindestens einmal um ihre Achse dreht.
  • Durch die gleichmäßige Abzugsgeschwindigkeit des Drahtes aufgrund des Vorsehens der Kurvenscheibe wird es möglich gemacht, den Drahtzug auf einem konstant niedrigen Wert zu halten, d.h.
  • eine optimale Wicklung zu erreichen.
  • Weitere vorteilhafte Ausführungsformen und Verbesserungen der Erfindung sind aus den Unteransp:rtichen zu entnehmen.
  • Die durch die Erfindung geschaffene Vorrichtung ist verwendbar für einen umlaufenden Arm bei stehendem Spulenkörper, bei umlaufendem Spulenkörper und stationärem Wickelarm und bei umlaufendem Spulenkörper und umlaufendem Wickelarm.
  • Anhand der Zeichnung soll ein Ausführungsbeispiel der Erfindung näher erläutert werden.
  • Es zeigt Fig. 1 eine erfindungsgemäße Vorrichtung im Schnitt und Fig. 2 die Vorrichtung gemäß der Linie A-A in der Fig. 1 Im folgenden soll die Vorrichtung in der Ausführung: stehender Spulenkörper, umlaufender Wickelarm beschrieben werden.
  • Auf einer drehbar gelagerten Tragwelle 1, auch Hohlwelle 1 genannt, ist über ein Flanschstück 2 ein Wicklungsarm 3 befestigt, welcher in vorliegender Ausführung als Doppelwicklungsarm mit zwei Armteilen 3a und 3b ausgebildet ist. An der Hohlwelle 1 ist ein Arm 4 mit einer Rolle 5 befestigt, welche den Wicklungsdraht 6, der durch das Innere der Hohlwelle 1 hindurchgeführt ist, nach außen hin umlenkt. An den freien Enden des Wicklungsarmes 3 sind Rohrhülsen 7 und 8 angeordnet, von denen die Rohrhülse 8 einen weiteren Arm 9 mit einer daran befestigten Umlenkrolle 10 trägt.
  • Die Rohrhülse 8 umfaßt eine durch den Wickelarm 3 hindurchgreifende Welle 11, an deren einem, im Bereich der Spule 12 liegenden Ende eine zwischen zwei Kreisscheiben 13 angeordnete Kurvenscheibe 14 befestigt ist. An dem anderen Ende der Welle 11 ist ein Zahnrad 15 befestigt, mit dem ein Zahnriemen 16 in Eingriff steht, welcher mittels eines auf einer die Hohlwelle 1 konzentrisch umgebenden Antriebswelle 17 befestigten Zahnrades 18 angetrieben ist. Während sich der Wicklungsarm 3 in Pfeilrichtung A dreht, dreht sich die Kurvenscheibe 14 in Pfeilrichtung B, wobei sich das Übersetzungsverhältnis von Welle 11 zu Wicklungsarm 2 wie 2:1 verhält. Die Kurvenscheibe 14 ist exzentrisch auf der Welle 11 aufgelagert und dreht sich so, daß sich der Bereich mit dem kleinsten Radius rmin jeweils immer gegenüber den Schmalseiten und der Bereich mit dem größten Radius rmax immer gegenüber den Längsseiten der Spule befindet (siehe die gestrichelt gezeichneten Stellungen I und II des Wickelarmes 3).
  • Der Draht, welcher; von der Mitte her über die Rolle 5 nach außen umgelenkt wird, wird wiederum über die Rolle 10 umgelenkt zur Kurvenscheibe 14 und von dieser nach innen zur Spule 12 geführt. Die beim Wickeln auftretende Längenänderung wird durch die mit der Welle 11 umlaufende Kurvenscheibe 14 ausgeglichen. Der Ablauf des Drahtes geschieht über diese Kurve.
  • Die Kurvenform richtet sich dabei nach den Spulenabmessungen und läßt sich auf sehr einfache Art empirisch oder rechnerisch ermitteln.

Claims (6)

  1. Patentansprtiche
    Vorrichtung zum Bewickeln von elektrischen Spulen, insbesondere von langgestreckten Spulen mit extremen Längen-Seiten-Verhältnissen, mit Wicklungsdraht, welche einen auf einer Achse befestigten Wicklungsarm aufweist, welcher der Zuführung des Wicklungsdrahtes zur Spule dient, wobei Spule und Wicklungsarm sich relativ zueinander drehen, sei es, daß die Spule stillsteht und den Wicklungsarm umläuft, sei es, daß der Wicklungsarm stillsteht und die Spule rotiert, dadurch gekennzeichnet, daß am freien Ende des Wicklungsarmes (3) eine Kurvenscheibe (14) drehbar angeordnet ist, über welche der mittig dem Wicklungsarm zugeführte Wick -lungsdraht (6) geführt ist und welche derart angetrieben ist, daß sie sich bezogen auf die Spule (12) bei einerWicklung mindestens einmal um ihre Achse dreht.
  2. 2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Kurvenscheibe (14) als Exzenterscheibe ausgebildet ist und sich derart um ihre Achse dreht, daß der Abschnitt mit kleinstem Radius (rmin) immer den Schmalseiten und der Abschnitt mit größtem Radius (rmaX) immer den Längsseiten der Spulen zugewandt ist.
  3. 3. Vorrichtung nach den Ansprüchen 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß das Verhältnis von kleinstem zu größtem Radius (rmin /rmaX) dem Verhältnis der Längen von Schmalmax seite zu Längsseite der Spule (12) entspricht.
  4. 4. Vorrichtung nach den Ansprüchen1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Kurvenscheibe (14) von einer koaxial die Tragachse (1) des Wicklungsarins umgebenden Antriebswelle (17) über einen Zahnriemen (16) angetrieben ist.
  5. 5. Vorrichtung nach den vorherigen Ansprüchn, dadurch gekennzeichnet, daß der Wickelarm (3) als Doppelarm ausgebildet ist, wobei beide freien Enden Je eine Kurvenscheibe (14) tragen.
  6. 6. Vorrichtung nach den Ansprüchen 1 bis 5, dadurch geke-nnzeichnet, daß die Kurvenscheibe (14) zwischen zwei Kreisscheiben (13) mit diesen fest verbunden angeordnet ist, wobei der Radius der Kreisscheiben größer ist als der größte Radius (rmax ) der Kurvenscheibe.
DE19752512845 1975-03-22 1975-03-22 Vorrichtung zum bewickeln von spulen, insbesondere von langgestreckten spulen mit extremen laengen-seiten- verhaeltnissen mit wicklungsdraht Pending DE2512845A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19752512845 DE2512845A1 (de) 1975-03-22 1975-03-22 Vorrichtung zum bewickeln von spulen, insbesondere von langgestreckten spulen mit extremen laengen-seiten- verhaeltnissen mit wicklungsdraht

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19752512845 DE2512845A1 (de) 1975-03-22 1975-03-22 Vorrichtung zum bewickeln von spulen, insbesondere von langgestreckten spulen mit extremen laengen-seiten- verhaeltnissen mit wicklungsdraht

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE2512845A1 true DE2512845A1 (de) 1976-09-30

Family

ID=5942235

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19752512845 Pending DE2512845A1 (de) 1975-03-22 1975-03-22 Vorrichtung zum bewickeln von spulen, insbesondere von langgestreckten spulen mit extremen laengen-seiten- verhaeltnissen mit wicklungsdraht

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE2512845A1 (de)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2372110A1 (fr) * 1976-11-24 1978-06-23 Camardella Giuseppe Structure de guide-fil multiple a rayon d'enroulement variable pour bobineuses
FR2466852A1 (fr) * 1979-10-05 1981-04-10 Videon Sa Dispositif reglable de transmission de mouvement, principalement prevu pour les machines a bobiner
FR2634748A1 (fr) * 1988-07-29 1990-02-02 Videocolor Dispositif de controle dynamique de la tension du fil pour machine a bobiner
CN110902005A (zh) * 2018-09-18 2020-03-24 特变电工康嘉(沈阳)互感器有限责任公司 一种高电压等级器身环部包扎用升降支撑装置

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2372110A1 (fr) * 1976-11-24 1978-06-23 Camardella Giuseppe Structure de guide-fil multiple a rayon d'enroulement variable pour bobineuses
FR2466852A1 (fr) * 1979-10-05 1981-04-10 Videon Sa Dispositif reglable de transmission de mouvement, principalement prevu pour les machines a bobiner
FR2634748A1 (fr) * 1988-07-29 1990-02-02 Videocolor Dispositif de controle dynamique de la tension du fil pour machine a bobiner
CN110902005A (zh) * 2018-09-18 2020-03-24 特变电工康嘉(沈阳)互感器有限责任公司 一种高电压等级器身环部包扎用升降支撑装置
CN110902005B (zh) * 2018-09-18 2021-07-20 特变电工康嘉(沈阳)互感器有限责任公司 一种高电压等级器身环部包扎用升降支撑装置

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2349577C3 (de) Wickelvorrichtung zur Herstellung von Kreuzspulen
DE2209340C3 (de) Maschine zum Wickeln von Schraubenfedern aus Federdraht
EP0165428A2 (de) Textilmaschine mit mehreren Spulstellen zum Aufwinden eines mit konstanter Geschwindigkeit zugeführten Fadens auf eine konische Kreuzspule
DE2410490A1 (de) Wickelvorrichtung
DE2257981C2 (de) Vorrichtung zum Durchziehen von Metallrohren mit kreisförmigem Querschnitt durch eine querschnittsverringernde Ziehvorrichtung
DE3430218C2 (de)
DE2401073C3 (de) Vorrichtung zum Aufbringen von Windungen auf Fadenrollen
DE2512845A1 (de) Vorrichtung zum bewickeln von spulen, insbesondere von langgestreckten spulen mit extremen laengen-seiten- verhaeltnissen mit wicklungsdraht
DE2032100B2 (de) Wickelmaschine zum Aufwinden einer Verstärkungseinlage aus zwei mehrfädigen gegenläufigen Wendeln auf einen Schlauch
DE3225487C2 (de)
DE2451826C3 (de) Vorrichtung zum Verhindern von Bildoder Bandwicklungen an einer Spulmaschine mit Antrieb der Spulen am Umfang
DE19506465A1 (de) Glättvorrichtung für eine Papierbahn in einer papierverarbeitenden Maschine
CH696846A5 (de) Vorrichtung zum Aufspulen eines Fadens auf eine Kreuzspule.
DE2814989A1 (de) Schaltapparat fuer die ringbank einer ringzwirn- oder ringspinnmaschine
DE2129318A1 (de) Bildstöreinrichtung an Kreuzspulmaschinen
EP0130473A2 (de) Abwickelvorrichtung für Adern von Spulen in der Kabelindustrie
DE514796C (de) Vorrichtung zum Spulen von Flaschenspulen u. dgl.
DE2658760C3 (de) Einrichtung zum Aufwickeln von Furnierband
DE3113143C2 (de) Wickelmaschine für orthozyklisches Spulen
DE1292553B (de) Vorspinnmaschine
AT212686B (de) Einrichtung für den Rollenwechsel zwecks kontinuierlicher Führung einer von Rollen abgezogenen Materialbahn
DE1564385C3 (de) Maschine zum Wickeln von Kreuzspulen
WO2021191186A1 (de) Vorrichtung zum verlegen eines fadens
DE2317609C3 (de) Schleifeinrichtung für Karden oder Krempel
AT220035B (de) Vorrichtung zur selbsttändigen Herstellung von Kopsen mit Unterwindung auf Feinspinn- und Zwirnmaschinen

Legal Events

Date Code Title Description
OD Request for examination
OHW Rejection