DE102016103064A1 - Sanitary bath arrangement - Google Patents

Sanitary bath arrangement Download PDF

Info

Publication number
DE102016103064A1
DE102016103064A1 DE102016103064.3A DE102016103064A DE102016103064A1 DE 102016103064 A1 DE102016103064 A1 DE 102016103064A1 DE 102016103064 A DE102016103064 A DE 102016103064A DE 102016103064 A1 DE102016103064 A1 DE 102016103064A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
edge
cover
tub
arrangement
sanitary tub
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE102016103064.3A
Other languages
German (de)
Inventor
Auf Nichtnennung Antrag
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Franz Kaldewei GmbH and Co KG
Original Assignee
Franz Kaldewei GmbH and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE201520101073 priority Critical patent/DE202015101073U1/en
Priority to DE202015101073.7 priority
Application filed by Franz Kaldewei GmbH and Co KG filed Critical Franz Kaldewei GmbH and Co KG
Publication of DE102016103064A1 publication Critical patent/DE102016103064A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47KSANITARY EQUIPMENT NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; TOILET ACCESSORIES
    • A47K3/00Baths; Douches; Appurtenances therefor
    • A47K3/28Showers or bathing douches
    • A47K3/40Pans or trays
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E03WATER SUPPLY; SEWERAGE
    • E03CDOMESTIC PLUMBING INSTALLATIONS FOR FRESH WATER OR WASTE WATER; SINKS
    • E03C1/00Domestic plumbing installations for fresh water or waste water; Sinks
    • E03C1/12Plumbing installations for waste water; Basins or fountains connected thereto; Sinks
    • E03C1/22Outlet devices mounted in basins, baths, or sinks
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E03WATER SUPPLY; SEWERAGE
    • E03CDOMESTIC PLUMBING INSTALLATIONS FOR FRESH WATER OR WASTE WATER; SINKS
    • E03C1/00Domestic plumbing installations for fresh water or waste water; Sinks
    • E03C1/12Plumbing installations for waste water; Basins or fountains connected thereto; Sinks
    • E03C1/28Odour seals
    • E03C1/29Odour seals having housing containing dividing wall, e.g. tubular

Abstract

Gegenstand der Erfindung ist eine Sanitärwannenanordnung mit einem Wannenkörper (1), der an einen Wannenboden eine Ablauföffnung (2) und eine die Ablauföffnung (2) umgebende Vertiefung (4) aufweist, mit einer an die Ablauföffnung (2) des Wannenkörpers (1) angeschlossenen Ablaufgarnitur (5) und mit einer über der Ablaufgarnitur (5) angeordneten Abdeckung (3), welche in die Vertiefung (4) eingesetzt ist und eine größere Grundfläche als die Ablauföffnung (2) aufweist. Die Abdeckung (3) weist einen Mittelabschnitt und einen den Mittelabschnitt rahmenförmig umgebenden Randabschnitt auf, wobei die Abdeckung (3) sich an dem Randabschnitt nach unten auf der Vertiefung (4) und/oder der Ablaufgarnitur (5) abstützt und an dem Mittelabschnitt eine Wasserdurchtrittsöffnung (13) mit einem oberen Rand (14) und einem von einem freien Ende einer nach unten abfallenden Wasserführungsfläche (16) gebildeten unteren Rand (15) aufweist.The invention relates to a sanitary tub arrangement with a tub body (1) which has a drain opening (2) and a recess (4) surrounding the drain opening (2), with one connected to the drain opening (2) of the tub body (1) Drain fitting (5) and with a over the waste set (5) arranged cover (3) which is inserted into the recess (4) and has a larger base than the drain opening (2). The cover (3) has a central portion and a peripheral portion surrounding the central portion edge portion, wherein the cover (3) at the edge portion down on the recess (4) and / or the drain fitting (5) is supported and at the central portion of a water passage opening (13) having an upper edge (14) and one of a free end of a downwardly sloping water guide surface (16) formed lower edge (15).
Figure DE102016103064A1_0001

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft eine Sanitärwannenanordnung mit einem Wannenkörper, der an einem Wannenboden eine Ablauföffnung und eine die Ablauföffnung umgebende Vertiefung aufweist, mit einer an die Ablauföffnung des Wannenkörpers angeschlossenen Ablaufgarnitur und mit einer über der Ablaufgarnitur angeordneten Abdeckung, welche in die Vertiefung eingesetzt ist und eine größere Grundfläche als die Ablauföffnung aufweist. The present invention relates to a sanitary tub assembly with a tub body having a drain opening and a recess surrounding the drain opening with a connected to the drain opening of the tub body waste fitting and arranged above the drain fitting cover, which is inserted into the recess and a has larger base than the drain opening.
  • Bei dem Wannenkörper kann es sich um eine Duschwanne, Badewanne oder auch ein Waschbecken handeln. Derartige Wannenkörper sind üblicherweise aus Stahl-Email, Mineralguss, Keramik, Sanitär-Acryl, anderen Kunststoffen oder Komposit-Werkstoffen gebildet. The tub body may be a shower tray, bath or sink. Such tub body are usually formed of steel enamel, mineral casting, ceramic, sanitary acrylic, other plastics or composite materials.
  • Der Wannenkörper bildet dann – selbst bei einer sehr flachen, bodengleichen Dusche – ein Becken, indem das Wasser von einem Wasserhahn, einem Duschkopf oder dergleichen aufgefangen und zu der Ablauföffnung geführt wird. An der Ablauföffnung ist dann die Ablaufgarnitur angeschlossen, welche an ihrer Oberseite die Abdeckung in Form eines Deckels aufweist. The tub body then forms - even with a very shallow, floor-level shower - a pool by the water from a faucet, a shower head or the like is collected and guided to the drain opening. At the drain opening then the drain fitting is connected, which has on its upper side the cover in the form of a lid.
  • Bei einfachen Ausgestaltungen von Wannenkörper und Ablaufgarnitur steht ein solcher Deckel als Abdeckung in den Wannenkörper vor, wobei dann das Wasser seitlich einströmt. Wenn die Abdeckung eine geringere Grundfläche als die Ablauföffnung aufweist, kann diese auch als einfacher Plunger in die Ablaufgarnitur eingesetzt werden. Entsprechende Ausführungen sind in großer Vielfalt aus der Praxis bekannt. In simple embodiments of the tub body and drain fitting is such a cover as a cover into the tub body before, in which case the water flows in laterally. If the cover has a smaller footprint than the drain hole, this can also be used as a simple plunger in the drain fitting. Corresponding embodiments are known in practice in great variety.
  • Darüber hinaus sind gattungsgemäße Sanitärwannenanordnungen bekannt, bei denen um die Ablauföffnung eine Vertiefung in dem Wannenboden vorgesehen ist, welche die Abdeckung, die eine größere Grundfläche als die Ablauföffnung aufweist, aufnehmen kann. Das Wasser fließt dann üblicherweise randseitig durch einen Spalt zwischen der Abdeckung und der Vertiefung und gelangt dann unterhalb der Abdeckung zu der Ablauföffnung. Die Abdeckung ist dann also zumindest teilweise in die Vertiefung eingesetzt und kann je nach Ausgestaltung der Vertiefung flächenbündig an den angrenzenden Bereich des Wannenbodens anschließen. Gattungsgemäße Sanitärwannenanordnungen sind beispielsweise aus DE 10 2009 023 015 A1 , DE 20 2013 105 431 U1 , DE 20 2011 109 947 U1 , DE 10 2011 000 272 A1 und DE 10 2005 011 790 B3 bekannt. In addition, generic sanitary tub arrangements are known in which a recess in the tub bottom is provided around the drain opening, which can accommodate the cover, which has a larger base than the drain opening. The water then usually flows at the edge through a gap between the cover and the recess and then passes below the cover to the drain opening. The cover is then at least partially inserted into the depression and, depending on the configuration of the recess, can be flush-connected to the adjacent region of the tank bottom. Generic sanitary pan assemblies are made, for example DE 10 2009 023 015 A1 . DE 20 2013 105 431 U1 . DE 20 2011 109 947 U1 . DE 10 2011 000 272 A1 and DE 10 2005 011 790 B3 known.
  • Um einen Duschplatz bereit zu stellen, sind des Weiteren auch Ausgestaltungen bekannt, bei denen anstelle einer Duschwanne ein zu einem Ablauf abfallender Bodenbereich bereitgestellt wird, der in Regel gefliest ist. Die Ablaufgarnitur wird dann in den Boden, beispielsweise in den Estrich eines Badezimmers, eingesetzt, wobei dann eine Deckschicht aus Fliesen oder dergleichen bei dem weiteren Aufbau des Untergrundes bis an den Ablauf herangeführt wird. Optional kann eine solche Ablaufgarnitur auch an einen mit Fliesen zu versehenden Träger angeschlossen werden. In order to provide a shower area, further embodiments are also known in which instead of a shower tray, a sloping to a drain floor area is provided, which is tiled in rule. The drain fitting is then inserted into the floor, for example in the screed of a bathroom, in which case a cover layer of tiles or the like is brought up to the drain in the further construction of the substrate. Optionally, such a waste set can also be connected to a carrier to be provided with tiles.
  • Aus der DE 10 2004 011 853 A1 ist eine Ablaufvorrichtung bekannt, welche in ihrer Konstruktion sowohl für einen gefliesten Duschplatz als auch für den Anschluss an einem Wannenkörper angepasst sein kann, wobei bei einem gefliesten Duschplatz als Abdeckung der Ablaufgarnitur ein einfaches Gitter vorgesehen ist. Ein entsprechendes Gitter als Abdeckung ist auch aus der DE 10 2010 046 179 A1 bekannt.From the DE 10 2004 011 853 A1 a drainage device is known, which may be adapted in their construction both for a tiled shower area and for connection to a tub body, wherein in a tiled shower area as a cover of the drain fitting a simple grid is provided. A corresponding grid as a cover is also from the DE 10 2010 046 179 A1 known.
  • Gemäß der DE 202 18 799 U1 ist ein Gitter vorgesehen, welches in einer sternförmigen Anordnung eine Vielzahl von schräg nach unten verlaufenden Schlitzen aufweist. According to the DE 202 18 799 U1 a grid is provided which has a plurality of obliquely downwardly extending slots in a star-shaped arrangement.
  • Darüber hinaus sind auch verschiedene Ausgestaltungen von Ablaufrinnen bekannt, wozu exemplarisch auf DE 20 2006 014 745 U1 verwiesen wird. In addition, various embodiments of gutters are known, including for example DE 20 2006 014 745 U1 is referenced.
  • Ausgehend von einer gattungsgemäßen Sanitärwannenanordnung mit einem Wannenkörper liegt der Erfindung die Aufgabe zugrunde, eine Ausgestaltung der Abdeckung anzugeben, welche kostengünstig hergestellt ist, einen geringen Montageraum benötigt und einfach zu handhaben ist. Starting from a generic sanitary tub arrangement with a tub body, the invention has for its object to provide an embodiment of the cover, which is manufactured inexpensively, requires a small mounting space and is easy to handle.
  • Gegenstand der Erfindung und Lösung der Aufgabe ist eine Sanitärwannenanordnung gemäß Patentanspruch 1. Ausgehend von einer gattungsgemäßen Ausgestaltung ist erfindungsgemäß vorgesehen, dass die Abdeckung einen Mittelabschnitt und einen den Mittelabschnitt rahmenförmig umgebenden Randabschnitt aufweist, wobei die Abdeckung sich an dem Randabschnitt nach unten auf der Vertiefung und/oder der Ablaufgarnitur abstützt und an dem Mittelabschnitt eine Wasserdurchtrittsöffnung mit einem oberen Rand und einem von einem freien Ende einer nach unten abfallenden Wasserführungsfläche gebildeten unteren Rand aufweist. The object of the invention and solution of the problem is a sanitary bath arrangement according to claim 1. Starting from a generic embodiment, the invention provides that the cover has a central portion and the central portion frame-shaped edge portion, wherein the cover at the edge portion down on the recess and / or the drain fitting is supported and at the central portion has a water passage opening with an upper edge and a lower edge formed by a free end of a downwardly sloping water guide surface.
  • Die vorliegende Erfindung bezieht sich also auf eine Sanitärwannenanordnung mit einem Wannenkörper und einer Vertiefung um die Ablauföffnung, in welche die Abdeckung eingesetzt ist. Ausgehend von einer solchen Grundkonstruktion ist jedoch erfindungsgemäß vorgesehen, dass das Wasser durch eine Wasserdurchtrittsöffnung innerhalb der Abdeckung und nicht wie bei den bekannten Ausführungen randseitig abfließt. The present invention thus relates to a sanitary tub arrangement with a tub body and a recess around the drain opening, in which the cover is inserted. Based on such a basic construction, however, the invention provides that the water flows through a water passage opening within the cover and not at the edge as in the known embodiments.
  • An dem rahmenförmigen Randabschnitt liegt die Abdeckung an ihrer Unterseite auf der Ablaufgarnitur und/oder der Vertiefung mittelbar oder unmittelbar auf, so dass bei der Benutzung Wasser ausschließlich oder zumindest zum größten Teil durch die Wasserdurchtrittsöffnung abfließt. Da bis zu der Ablauföffnung ein durchgehender Wannenkörper bereitgestellt wird, ist es jedoch in der Regel nicht schädlich, wenn geringe Anteile von Wasser an dem Randabschnitt unter die Abdeckung gelangen. At the frame-shaped edge portion, the cover is on its bottom on the drain fitting and / or the recess directly or indirectly, so that when using water flows exclusively or at least for the most part through the water passage opening. However, since a continuous bowl body is provided up to the drain opening, it is usually not harmful if small amounts of water at the edge portion get under the cover.
  • Erfindungsgemäß ist des Weiteren die Abdeckung nicht als einfaches Gitter, sondern mit einer schräg nach unten abfallenden Wasserführungsfläche ausgeführt. Dadurch kann erreicht werden, dass der zwischen dem oberen Rand und dem unteren Rand gebildete Spalt senkrecht oder in etwa senkrecht verläuft. Furthermore, according to the invention, the cover is not designed as a simple grid, but instead with a sloping water guide surface sloping downwards. As a result, it can be achieved that the gap formed between the upper edge and the lower edge extends perpendicularly or approximately vertically.
  • Vorzugsweise ist der zwischen dem oberen Rand und dem unteren Rand der Wasserdurchtrittsöffnung verlaufende Spalt in einem Winkel zwischen +/–45° bezüglich der Vertikalen angeordnet. Preferably, the gap extending between the upper edge and the lower edge of the water passage opening is arranged at an angle between +/- 45 ° with respect to the vertical.
  • Durch die nach unten schräg abfallende Wasserführungsfläche wird das Wasser effektiv in die Ablaufgarnitur geleitet, wobei auch durch den senkrecht oder schräg verlaufenden Spalt – anders als bei einem einfachen Gitter – die darunter liegende Ablaufgarnitur in einem gewissen Maße verdeckt ist. Due to the downward sloping water guide surface, the water is effectively directed into the drain fitting, which is also covered by the vertical or oblique gap - unlike a simple grid - the underlying drain set to some extent.
  • Grundsätzlich kann die Ablauföffnung mit der darum angeordneten Vertiefung und der in die Vertiefung eingesetzten Abdeckung an einer beliebigen Stelle des Wannenbodens angeordnet werden. Gemäß einer bevorzugten Ausgestaltung der Erfindung ist jedoch vorgesehen, dass die Ablauföffnung so angeordnet und die Abdeckung so eingesetzt ist, dass der zwischen dem oberen Rand und dem unteren Rand der Wasserdurchtrittsöffnung gebildete Spalt von einem Benutzer nicht einsehbar ist. Dies wird durch eine Anordnung erreicht, bei der die Wasserführungsfläche schräg in Richtung der üblichen Position des Benutzers abfällt, so dass dann aus dem Blickwinkel des Benutzers das freie Ende der Wasserführungsfläche als unterer Rand der Wasserdurchtrittsöffnung von dem oberen Rand verdeckt ist. Bei der beschriebenen Anordnung blickt der Benutzer lediglich auf die Oberseite der Abdeckung und die schräg nach unten abfallende Wasserführungsfläche, wobei die Wasserdurchtrittsöffnung selbst verdeckt ist. In principle, the drain opening with the recess arranged around it and the cover inserted into the depression can be arranged at any point of the tub floor. According to a preferred embodiment of the invention, however, it is provided that the drain opening is arranged and the cover is inserted so that the gap formed between the upper edge and the lower edge of the water passage opening is not visible by a user. This is achieved by an arrangement in which the water guide surface sloping obliquely in the direction of the user's usual position, so that then from the user's point of view, the free end of the water guide surface is hidden as the lower edge of the water passage opening from the upper edge. In the described arrangement, the user looks only at the top of the cover and the sloping downwardly sloping water guide surface, the water passage opening itself is covered.
  • Vorzugsweise weist vor diesem Hintergrund die Abdeckung lediglich eine Wasserdurchtrittsöffnung oder mehrere Wasserdurchtrittsöffnungen mit einer gleichen Ausrichtung auf. Preferably, in this background, the cover has only one water passage opening or a plurality of water passage openings with a same orientation.
  • Insbesondere kann bei einer Duschwanne vorgesehen sein, dass die Ablauföffnung benachbart zu einem gerade verlaufenden Randabschnitt des Wannenkörpers angeordnet ist, wobei die Abdeckung derart angeordnet ist, dass die Wasserführungsfläche ausgehend von dem benachbarten Randabschnitt in Richtung des freien Endes nach unten abfällt. Der Abstand der Ablauföffnung zu dem benachbarten Randabschnitt kann insbesondere weniger als 300 mm, bevorzugt weniger als 200 mm, betragen. Bei einer mittigen Position eines Benutzers auf einem Wannenkörper in Form einer Duschwanne ist der zwischen dem unteren Rand der Wasserdurchtrittsöffnung gebildete Spalt, dann wie zuvor beschrieben verdeckt. In particular, it can be provided in a shower tray, that the drain opening is disposed adjacent to a straight edge portion of the tub body, wherein the cover is arranged such that the water guide surface, starting from the adjacent edge portion in the direction of the free end drops down. The distance between the drain opening and the adjacent edge section may be, in particular, less than 300 mm, preferably less than 200 mm. In a central position of a user on a tub body in the form of a shower tray, the gap formed between the lower edge of the water passage opening, then covered as described above.
  • Auch wenn im Rahmen der Erfindung grundsätzlich unterschiedliche Geometrien möglich sind, weist die Abdeckung vorzugsweise eine zumindest im Wesentlichen ebene Oberseite auf, wobei dann die Wasserführungsfläche ausgehend von der ebenen Oberseite schräg in Richtung ihres freien Endes abfällt. Grundsätzlich ist es aber auch denkbar, dass der obere Rand ausgehend von dem im Wesentlichen ebenen Randabschnitt nach oben gezogen ist, um einen Wassereintritt zu ermöglichen. Even if fundamentally different geometries are possible within the scope of the invention, the cover preferably has an at least substantially flat upper side, in which case the water-guiding surface slopes away from the flat upper side in the direction of its free end. In principle, however, it is also conceivable that the upper edge, starting from the substantially flat edge portion, is pulled upwards in order to allow water to enter.
  • Damit das Wasser zu der Wasserdurchtrittsöffnung gelangen kann, ist zumindest der Randabschnitt derart in die Vertiefung eingesetzt, dass er gegenüber dem an die Vertiefung anschließende Bereich des Wannenbodens flächenbündig ist oder zurückspringt. So that the water can reach the water passage opening, at least the edge section is inserted into the depression in such a way that it is flush with the surface or adjoins the region of the tank bottom adjoining the depression.
  • Um ein hochwertiges Erscheinungsbild zu erreichen, einen geringen Platzbedarf sowie ein großes Durchtrittsvolumen zu ermöglichen, ist gemäß einer bevorzugten Ausgestaltung der Erfindung vorgesehen, dass die Grundfläche der Abdeckung von einer Kreisform oder Quadratform abweicht, wobei das Verhältnis einer durch den Flächenmittelpunkt verlaufenden Breite zu einer senkrecht dazu bestimmten Länge zumindest 3:2 beträgt. Die Abdeckung kann beispielsweise eine langgezogene Rechteckform oder eine Ovalform aufweisen. Darüber hinaus können beispielsweise auch die beiden Längsseiten durch Halbkreise gebildet werden, die jeweils in Richtung der Breite durch gerade Abschnitte verbunden sind. Zumindest bei den beschriebenen geometrischen Strukturen ist die Zuordnung der Breite und der Länge ohne weiteres möglich. In order to achieve a high-quality appearance, to allow a small footprint and a large passage volume is provided according to a preferred embodiment of the invention that the base of the cover deviates from a circular or square shape, wherein the ratio of a width extending through the center of area to a perpendicular certain length is at least 3: 2. The cover may, for example, have an elongate rectangular shape or an oval shape. In addition, for example, the two longitudinal sides can be formed by semicircles, which are each connected in the direction of the width by straight sections. At least in the described geometric structures, the assignment of the width and the length is readily possible.
  • Gemäß einer bevorzugten Ausgestaltung der Erfindung beträgt das Verhältnis zumindest 2:1. Der obere Rand und der untere Rand der Wasserdurchtrittsöffnung verlaufen zweckmäßigerweise parallel zu der Breite, so dass dann ein vergleichsweise langer Spalt zwischen dem oberen Rand und dem unteren Rand der Wasserdurchtrittsöffnung bereitgestellt werden kann, der ein großes Wasserdurchtrittsvolumen ermöglicht. According to a preferred embodiment of the invention, the ratio is at least 2: 1. The upper edge and the lower edge of the water passage opening expediently extend parallel to the width, so that then a comparatively long gap between the upper edge and the lower edge of the water passage opening can be provided, which allows a large water passage volume.
  • Auch die unter der Abdeckung angeordnete Ablauföffnung des Wannenkörpers kann eine von einem Kreis oder einem Quadrat abweichende Form aufweisen, wobei das Verhältnis einer durch den Flächenmittelpunkt verlaufenden Breite zu einer senkrecht dazu bestimmten Länge wie zuvor beschrieben zumindest 3:2, besonders bevorzugt zumindest 2:1 beträgt. Also, the drain opening of the tub body arranged under the cover may have a shape deviating from a circle or a square, the ratio of a width extending through the surface center to a length determined perpendicularly thereto being at least 3: 2, particularly preferably at least 2: 1, as described above is.
  • Der Abstand zwischen dem oberen Rand und dem unteren Rand der Wasserdurchtrittsöffnung beträgt gemäß einer bevorzugten Ausgestaltung der Erfindung zwischen 4 mm und 10 mm. Bei einem zu kleinen Abstand verringert sich die Durchflussmenge, wobei bei einem zu großen Abstand eine Verletzungsgefahr nicht ausgeschlossen werden kann. Der Spalt zwischen dem oberen Rand und dem unteren Rand ist zweckmäßigerweise so zu wählen, dass große Partikel oder auch die Finger eines Benutzers zurückgehalten werden können. The distance between the upper edge and the lower edge of the water passage opening is according to a preferred embodiment of the invention between 4 mm and 10 mm. If the distance is too small, the flow rate will decrease, but if the distance is too great, risk of injury can not be ruled out. The gap between the upper edge and the lower edge is expediently to be chosen so that large particles or even the fingers of a user can be restrained.
  • Die Abdeckung kann auf besonders einfache Weise aus zwei Teilen, nämlich einem Oberteil und einem Unterteil gebildet sein. Das Oberteil bildet dann die sichtbare Oberfläche der Abdeckung, während die Abstützung der Abdeckung nach unten über das Unterteil erfolgt. Das Unterteil kann insbesondere eine Rahmenform aufweisen und sich an dem Randabschnitt der Abdeckung erstrecken. The cover can be formed in a particularly simple manner from two parts, namely an upper part and a lower part. The top then forms the visible surface of the cover, while the cover is supported downwardly over the bottom. The lower part may in particular have a frame shape and extend at the edge portion of the cover.
  • Durch eine zweiteilige Ausgestaltung ergeben sich besonders geringe Herstellungskosten, wobei das Unterteil und das Oberteil auch aus unterschiedlichen Materialien gebildet und optimal an die jeweiligen Anforderungen angepasst werden können. So kann beispielsweise das Oberteil aus einem einfachen Blech hergestellt sein, welches dann zur Ausbildung der Wasserdurchtrittsöffnung gestanzt, gebogen oder tiefgezogen werden kann. Je nach optischen Anforderungen kann das Oberteil beispielsweise aus einem unbeschichteten Edelstahlblech oder einem beschichteten Blech gebildet sein. Als Beschichtung kommen insbesondere Kunststoffüberzüge, eine Emaillierung oder eine Lackierung in Betracht. By a two-part design results in particularly low production costs, wherein the lower part and the upper part can also be formed of different materials and can be optimally adapted to the respective requirements. Thus, for example, the upper part can be made of a simple sheet, which can then be punched, bent or deep-drawn to form the water passage opening. Depending on the optical requirements, the upper part may be formed, for example, from an uncoated stainless steel sheet or a coated sheet. As a coating, in particular plastic coatings, enamelling or paint are considered.
  • Alternativ ist es auch möglich, dass die Wasserführungsfläche von dem Unterteil gebildet ist, so dass dann das Oberteil besonders leicht gefertigt werden kann und lediglich über der Wasserführungsfläche einen Ausschnitt aufweisen muss. Das Oberteil bildet dann lediglich eine Art Design-Abdeckung und kann sehr leicht an unterschiedliche Anforderungen angepasst werden. Bei einer Herstellung aus Blech oder einem anderen Schichtmaterial ist lediglich ein Stanzen oder Schneiden, beispielsweise mit einem Laser, notwendig, um das Oberteil zu bilden. Eine solche Ausgestaltung ist insbesondere auch für individuelle Kundenwünsche und Kleinserien geeignet.Alternatively, it is also possible that the water guide surface is formed by the lower part, so that then the upper part can be made particularly easily and only on the water guide surface must have a cutout. The top then forms only a kind of design cover and can be easily adapted to different requirements. When produced from sheet metal or other layer material, only punching or cutting, for example with a laser, is necessary in order to form the upper part. Such a configuration is particularly suitable for individual customer requests and small series.
  • Das Unterteil kann bei einer zweiteiligen Ausgestaltung der Abdeckung insbesondere aus Kunststoff hergestellt sein, wobei dann auf einfache Weise Rastausformungen oder dergleichen gebildet werden können. Dabei ist eine Herstellung durch ein Spritzgießverfahren bevorzugt. The lower part may in particular be made of plastic in a two-part embodiment of the cover, wherein then Rastausformungen or the like can be formed in a simple manner. In this case, production by injection molding is preferred.
  • Grundsätzlich ist es im Rahmen der Erfindung jedoch auch möglich, die Abdeckung entweder einteilig herzustellen oder aus mehr als zwei Teilen zu bilden. Eine einteilige Herstellung ist insbesondere durch Kunststoffspritzguss möglich, um an der Unterseite geeignete Verbindungsstrukturen zu erzeugen. Auch bei einer einteiligen Fertigung aus Kunststoff werden zumindest die sichtbaren Flächen der Abdeckung vorzugsweise beschichtet, wobei die je nach Anforderungen, eine Lackschicht oder auch eine Art Verchromung aufgebracht werden können. In principle, however, it is also possible within the scope of the invention to produce the cover either in one piece or to form more than two parts. A one-piece production is possible, in particular by plastic injection molding, in order to produce suitable connection structures on the underside. Even with a one-piece production of plastic at least the visible surfaces of the cover are preferably coated, which can be applied depending on the requirements, a lacquer layer or a kind of chrome plating.
  • Da die Abdeckung in die Vertiefung eingesetzt ist, kann bereits ohne weitere Maßnahmen eine gewisse formschlüssige Fixierung gegen ein Verrutschen erreicht werden. Gemäß einer bevorzugten Ausgestaltung der Erfindung ist jedoch eine weitere Sicherung der Abdeckung gegen ein Verrutschen oder eine mutwillige oder versehentliche Entfernung vorgesehen. Since the cover is inserted into the recess, a certain positive fixation against slipping can already be achieved without further measures. However, according to a preferred embodiment of the invention, a further securing of the cover against slipping or wanton or accidental removal is provided.
  • Beispielsweise können die Abdeckung einerseits und die Ablaufgarnitur andererseits mit vorstehenden Zapfen und zugeordneten Bohrungen versehen sein, um ein Verrutschen zu verhindern. For example, the cover on the one hand and the drain fitting on the other hand be provided with projecting pins and associated holes to prevent slipping.
  • Darüber hinaus ist es auch möglich, dass die Abdeckung in einer Montageposition auf die Ablaufgarnitur aufsetzbar ist, wobei die Abdeckung und die Ablaufgarnitur einander zugeordnete Führungsstrukturen aufweisen, welche eine Überführung der Abdeckung von der Montageposition in die Endposition ermöglichen. Die Führungsstrukturen können beispielsweise eine Linearführung bilden. Moreover, it is also possible that the cover can be placed in a mounting position on the drain fitting, wherein the cover and the drain fitting have mutually associated guide structures, which allow a transfer of the cover from the mounting position to the end position. The guide structures can form, for example, a linear guide.
  • Beispielweise kann vorgesehen sein, dass die Abdeckung zunächst mit einem Versatz gegenüber der Vertiefung aufgesetzt wird und dann bei der Überführung von der Montageposition in die Endposition bis zu einer mittigen Anordnung über der Vertiefung bewegt und schließlich in einem weiteren Schritt abgesenkt wird. Es ergibt sich damit letztlich eine dreistufige Bewegung bei einem Aufsetzen der Abdeckung (abwärts, seitwärts, abwärts) welche eine besonders sichere Fixierung und sogar einen gewissen Schutz gegen Vandalismus bietet. Einem Benutzer wird es ohne Übung nicht ohne weiteres gelingen, die Abdeckung zu entfernen, wobei jedoch bei Kenntnis der Funktionsweise eine leichte Handhabung möglich ist. For example, it can be provided that the cover is first placed with an offset relative to the recess and then moved during the transfer of the mounting position in the end position to a central arrangement on the depression and finally lowered in a further step. It thus ultimately results in a three-stage movement when placing the cover (down, sideways, down) which offers a particularly secure fixation and even some protection against vandalism. A user will not succeed easily without exercise to remove the cover, but with an understanding of the operation, easy handling is possible.
  • Die Erfindung wird im Folgenden anhand einer lediglich ein Ausführungsbeispiel darstellenden Zeichnung erläutert. Es zeigen: The invention will be explained in the following with reference to a drawing showing only one exemplary embodiment. Show it:
  • 1 eine Sanitärwannenanordnung mit einem Wannenkörper in Form einer Duschwanne, 1 a sanitary tub arrangement with a tub body in the form of a shower tray,
  • 2 eine Explosionsdarstellung der Sanitäranordnung gemäß der 1, wobei der Wannenkörper lediglich in einem Ausschnitt dargestellt ist, 2 an exploded view of the sanitary arrangement according to the 1 , wherein the tub body is shown only in a section,
  • 3 der Ausschnitt gemäß der 2 in einer perspektiven Schnittdarstellung, 3 the clipping according to the 2 in a perspective sectional view,
  • 4 Einzelteile einer Abdeckung, 4 Items of a cover,
  • 5 ein Unterteil der Abdeckung gemäß der 4 und ein Spannring einer Ablaufgarnitur. 5 a lower part of the cover according to the 4 and a clamping ring of a pop-up waste.
  • Die 1 zeigt eine Sanitärwannenanordnung mit einem Wannenkörper 1 in Form einer flachen Duschwanne. Eine Ablauföffnung 2 in einem Wannenboden des Wannenkörpers 1 ist durch eine Abdeckung 3 verdeckt, wobei die Abdeckung 3 flächenbündig oder leicht zurückspringend in eine Vertiefung 4 des Wannenbodens eingesetzt ist. The 1 shows a sanitary tub assembly with a tub body 1 in the form of a shallow shower tray. A drain hole 2 in a tub bottom of the tub body 1 is through a cover 3 obscured, with the cover 3 flush or slightly springing back into a recess 4 of the tub bottom is used.
  • Weitere Details der Sanitärwannenanordnung ergeben sich insbesondere aus der 2, in der der Wannenkörper 1 lediglich in einem kleinen Ausschnitt und die weiteren Bestandteile der Sanitärwannenanordnung in einer Explosionsdarstellung wiedergegeben sind. Zunächst ist zu erkennen, dass die Vertiefung 4 die Ablauföffnung 2 umgibt, wobei die Ablauföffnung 2 eine größere Breite b1 als Länge l1 aufweist. Die kurzen Längsseiten sind jeweils von Halbkreisen gebildet, welche entlang der Breite von geraden Abschnitten verbunden sind. Das Verhältnis der Breite b1 zur Länge l1 beträgt mehr als 2:1. Die Abdeckung weist ein ähnliches Verhältnis von Breite b2 zu Länge l2 auf. An die Ablauföffnung 2 ist eine Ablaufgarnitur 5 angeschlossen, wobei die Ablaufgarnitur 5 einen Ablauftopf 6, eine Kragendichtung 7 und einen Spannring 8 aufweist. Innerhalb des Ablauftopfes 6 ist des Weiteren ein nach oben herausnehmbarer Siphoneinsatz 9 angeordnet. Further details of the sanitary tub arrangement arise in particular from the 2 in which the tub body 1 only in a small section and the other components of the sanitary tub arrangement are shown in an exploded view. First, it can be seen that the depression 4 the drain opening 2 surrounds, with the drain hole 2 has a greater width b 1 as length l 1 . The short longitudinal sides are each formed by semicircles, which are connected along the width of straight sections. The ratio of the width b 1 to the length l 1 is more than 2: 1. The cover has a similar ratio of width b 2 to length l 2 . To the drain hole 2 is a waste fitting 5 connected, the waste set 5 a drain pot 6 , a collar seal 7 and a clamping ring 8th having. Inside the drain pot 6 Furthermore, it is an upwardly removable siphon insert 9 arranged.
  • Bei der Montage wird die Kragendichtung 7 an dem Rand der Ablauföffnung 2 angeordnet. Der Ablauftopf 6 wird dann an der Unterseite des Wannenkörpers 1 an die Kragendichtung 7 angelegt und von oben mit dem Spannring 8 montiert, wobei der Spannring 8 in der Vertiefung 4 des Wannenbodens angeordnet ist. Die Verbindung von Spannring 8 und Ablauftopf 6 erfolgt in dem Ausführungsbeispiel in bekannter Weise durch Schrauben 10. During assembly, the collar seal 7 at the edge of the drain opening 2 arranged. The drain pot 6 is then at the bottom of the tub body 1 to the collar seal 7 applied and from above with the clamping ring 8th mounted, with the clamping ring 8th in the depression 4 of the tub floor is arranged. The connection of clamping ring 8th and drain pot 6 takes place in the embodiment in a known manner by screws 10 ,
  • Aus der 2 ist des Weiteren ersichtlich, dass die auf der Ablaufgarnitur 5 angeordnete und die Ablauföffnung 2 verdeckende Abdeckung 3 aus einem Oberteil 11 und einem Unterteil 12 gebildet ist. From the 2 is also apparent that the on the drain fitting 5 arranged and the drain opening 2 covering cover 3 from a shell 11 and a lower part 12 is formed.
  • Die Abdeckung weist einen Mittelabschnitt mit einer Wasserdurchtrittsöffnung 13 und einen den Mittelabschnitt rahmenförmig umgebenden Randabschnitt auf, wobei die Abdeckung 3 sich an dem Randabschnitt nach unten auf der Vertiefung 4 und/oder der Ablaufgarnitur 5 abstützt. In dem dargestellten Ausführungsbeispiel stützt sich die Abdeckung 3 auf dem Spannring 8 der Ablaufgarnitur 5 ab. The cover has a central portion with a water passage opening 13 and a frame portion surrounding the central portion edge portion, wherein the cover 3 at the edge portion down on the recess 4 and / or the drain fitting 5 supported. In the illustrated embodiment, the cover is supported 3 on the clamping ring 8th the drain fitting 5 from.
  • Aus der 2 ist zu ersehen, dass sich das untere Teil 12 an dem Randabschnitt der Abdeckung 3 erstreckt, wobei die Wasserdurchtrittsöffnung 13 einen oberen Rand 14 und einen bei dem Blickwinkel gemäß der 1 und 2 verdeckten unteren Rand 15 aufweist. Der untere Rand 15 ist von dem freien Ende einer schräg nach unten abfallenden Wasserführungsfläche 16 gebildet. From the 2 It can be seen that the lower part 12 at the edge portion of the cover 3 extends, wherein the water passage opening 13 an upper edge 14 and one at the viewing angle according to 1 and 2 hidden lower edge 15 having. The bottom edge 15 is from the free end of a sloping sloping water guide surface 16 educated.
  • Der zwischen dem oberen Rand 14 und dem unteren Rand 15 der Wasserdurchtrittsöffnung 13 gebildete Spalt 17 ist in der Schnittdarstellung gemäß der 3 zu erkennen. Es wird auch deutlich, dass der Spalt 17 bei der üblichen Blickrichtung eines Benutzers (siehe 1) nicht eingesehen werden kann, weil die Abdeckung 3 benachbart zu einem gerade verlaufenden Randabschnitt des Wannenkörpers 1 angeordnet ist, wobei die Wasserführungsfläche 16 ausgehend von dem benachbarten Randabschnitt des Wannenkörpers 1 in Richtung des freien Endes nach unten abfällt. Mit anderen Worten ist der zwischen dem oberen Rand 14 und dem unteren Rand 15 gebildete Spalt 17 von einer Blickrichtung mittig über dem Wannenkörper 1 durch den oberen Rand 14 verdeckt. The one between the top edge 14 and the bottom edge 15 the water passage opening 13 formed gap 17 is in the sectional view according to the 3 to recognize. It also becomes clear that the gap 17 in the usual viewing direction of a user (see 1 ) can not be viewed because the cover 3 adjacent to a straight edge portion of the tub body 1 is arranged, wherein the water guide surface 16 starting from the adjacent edge portion of the tub body 1 falls down towards the free end. In other words, that is between the top edge 14 and the bottom edge 15 formed gap 17 from a viewing direction centered over the tub body 1 through the top edge 14 covered.
  • Aus der Schnittdarstellung gemäß der 3 ist auch ersichtlich, dass der Spalt 17 zwischen dem oberen Rand 14 und dem unteren Rand 15 in etwa senkrecht ausgerichtet ist. Eine exakt senkrechte Ausrichtung vom oberen Rand 14 und unterem Rand 15 ist nicht notwendig. Vorzugsweise verläuft der Spalt 17 in einem Winkel zwischen +/–45° bezüglich der vertikalen Achse. From the sectional view according to the 3 is also apparent that the gap 17 between the top edge 14 and the bottom edge 15 is oriented approximately vertically. An exact vertical alignment from the top edge 14 and bottom edge 15 is not necessary. Preferably, the gap extends 17 at an angle between +/- 45 ° with respect to the vertical axis.
  • Wie bereits aus der 2 ersichtlich ist, wird die Abdeckung 3 von einem Oberteil 11 und einem Unterteil 12 gebildet. Das Oberteil 11 kann auf besonders einfache Weise aus einem Blech oder einem anderen Schichtmaterial gefertigt werden, wobei dann die Wasserführungsfläche 16 durch ein Prägen, Tiefziehen oder Umbiegen erzeugt werden kann. Das Unterteil 12 ist dagegen dazu vorgesehen, die Abdeckung 3 auf der Ablaufgarnitur 5 zu befestigen. Das Unterteil 12 bildet demnach eine Art Adapter, der auf besonders einfache Weise mit dem Oberteil 11 verklebt sein kann. Entsprechend weist das Unterteil 12 gemäß der 2 an seiner Oberseite eine Struktur auf, welche den Auftrag eines Klebstoffes ermöglicht. As already from the 2 it can be seen, the cover is 3 from a shell 11 and a lower part 12 educated. The top 11 can be made in a particularly simple manner from a metal sheet or other layer material, in which case the water guide surface 16 can be produced by embossing, deep drawing or bending. The lower part 12 is on the other hand intended to cover 3 on the drain fitting 5 to fix. The lower part 12 thus forms a kind of adapter, in a particularly simple way with the upper part 11 can be glued. Accordingly, the lower part 12 according to the 2 on its upper side, a structure which allows the application of an adhesive.
  • Dagegen sind an der Unterseite des Unterteils 12 Ausformungen vorgesehen, die eine Verbindung mit dem Spannring 8 der Ablaufgarnitur 5 ermöglichen. By contrast, at the bottom of the base 12 Moldings provided, which connect with the clamping ring 8th the drain fitting 5 enable.
  • So befinden sich an der Unterseite des Unterteils 12 einerseits einfache zylinderförmige Zapfen 18 und Führungsstege 19. Bei der Montage der Abdeckung 3 auf der Ablaufgarnitur 5 wird die Abdeckung 3 zunächst mit einem seitlichen Versatz in Richtung der Breite aufgesetzt, wobei die Führungsstege 19 in zugeordnete Schlitze 20 eingreifen. Durch den seitlichen Versatz steht die Abdeckung 3 noch über der Vertiefung 4 vor. Sodann werden die Führungsstege 19 in den Schlitzen 20 seitlich verschoben, bis die Abdeckung 3 mittig über der Vertiefung 4 angeordnet ist. Die Abdeckung 3 wird dann abgesenkt, wobei die Zapfen 18 in zugeordnete Öffnungen 21 in dem Spannring 8 eingreifen und eine sichere Fixierung der Abdeckung 3 gegen ein Verrutschen gewährleisten. So are located at the bottom of the base 12 on the one hand simple cylindrical pin 18 and guide bars 19 , When mounting the cover 3 on the drain fitting 5 will the cover 3 initially placed with a lateral offset in the width direction, the guide webs 19 in assigned slots 20 intervention. Due to the lateral offset is the cover 3 still above the depression 4 in front. Then the guide bars 19 in the slots 20 moved laterally until the cover 3 in the middle above the depression 4 is arranged. The cover 3 is then lowered, with the pins 18 in associated openings 21 in the clamping ring 8th engage and secure the cover 3 to prevent slipping.
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.This list of the documents listed by the applicant has been generated automatically and is included solely for the better information of the reader. The list is not part of the German patent or utility model application. The DPMA assumes no liability for any errors or omissions.
  • Zitierte PatentliteraturCited patent literature
    • DE 102009023015 A1 [0005] DE 102009023015 A1 [0005]
    • DE 202013105431 U1 [0005] DE 202013105431 U1 [0005]
    • DE 202011109947 U1 [0005] DE 202011109947 U1 [0005]
    • DE 102011000272 A1 [0005] DE 102011000272 A1 [0005]
    • DE 102005011790 B3 [0005] DE 102005011790 B3 [0005]
    • DE 102004011853 A1 [0007] DE 102004011853 A1 [0007]
    • DE 102010046179 A1 [0007] DE 102010046179 A1 [0007]
    • DE 20218799 U1 [0008] DE 20218799 U1 [0008]
    • DE 202006014745 U1 [0009] DE 202006014745 U1 [0009]

Claims (16)

  1. Sanitärwannenanordnung mit einem Wannenkörper (1), der an einen Wannenboden eine Ablauföffnung (2) und eine die Ablauföffnung (2) umgebende Vertiefung (4) aufweist, mit einer an die Ablauföffnung (2) des Wannenkörpers (1) angeschlossenen Ablaufgarnitur (5) und mit einer über der Ablaufgarnitur (5) angeordneten Abdeckung (3), welche in die Vertiefung (4) eingesetzt ist und eine größere Grundfläche als die Ablauföffnung (2) aufweist, dadurch gekennzeichnet, dass die Abdeckung (3) einen Mittelabschnitt und einen den Mittelabschnitt rahmenförmig umgebenden Randabschnitt aufweist, wobei die Abdeckung (3) sich an dem Randabschnitt nach unten auf der Vertiefung (4) und/oder der Ablaufgarnitur (5) abstützt und an dem Mittelabschnitt eine Wasserdurchtrittsöffnung (13) mit einem oberen Rand (14) und einem von einem freien Ende einer nach unten abfallenden Wasserführungsfläche (16) gebildeten unteren Rand (15) aufweist. Sanitary tub arrangement with a tub body ( 1 ), which has a drain opening ( 2 ) and one the drain opening ( 2 ) surrounding depression ( 4 ), with a to the drain opening ( 2 ) of the tub body ( 1 ) connected waste set ( 5 ) and with one above the waste set ( 5 ) arranged cover ( 3 ), which are in the depression ( 4 ) and a larger footprint than the drain opening ( 2 ), characterized in that the cover ( 3 ) has a central portion and a peripheral portion surrounding the central portion edge portion, wherein the cover ( 3 ) at the edge portion down on the recess ( 4 ) and / or the waste set ( 5 ) and at the central portion of a water passage opening ( 13 ) with an upper edge ( 14 ) and one of a free end of a downwardly sloping water guide surface ( 16 ) formed lower edge ( 15 ) having.
  2. Sanitärwannenanordnung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Abdeckung (3) eine zumindest im Wesentlichen ebene Oberseite aufweist, wobei die Wasserführungsfläche (16) ausgehend von der ebenen Oberseite schräg in Richtung ihres freien Endes abfällt. Sanitary tub arrangement according to claim 1, characterized in that the cover ( 3 ) has an at least substantially planar upper side, wherein the water guide surface ( 16 ) sloping off from the flat top obliquely towards its free end.
  3. Sanitärwannenanordnung nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Grundfläche der Abdeckung (3) von einer Kreisform oder Quadratform abweicht, wobei das Verhältnis einer durch den Flächenmittelpunkt verlaufenden Breite (b2) zu einer senkrecht dazu bestimmten Länge (l2) zumindest 3:2 beträgt. Sanitary tub arrangement according to claim 1 or 2, characterized in that the base of the cover ( 3 ) deviates from a circular or square shape, wherein the ratio of a width (b 2 ) extending through the center of area to a length (l 2 ) determined perpendicular thereto is at least 3: 2.
  4. Sanitärwannenanordnung nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass der obere Rand (14) und der untere Rand (15) der Wasserdurchtrittsöffnung (13) parallel zu der Breite (b2) verlaufen. Sanitary tub arrangement according to claim 3, characterized in that the upper edge ( 14 ) and the lower edge ( 15 ) of the water passage opening ( 13 ) parallel to the width (b 2 ).
  5. Sanitärwannenanordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet. dass die Ablauföffnung (2) des Wannenkörpers (1) eine von einem Kreis oder einem Quadrat abweichende Form aufweist, wobei das Verhältnis einer durch den Flächenmittelpunkt verlaufenden Breite (b1) zu einer senkrecht dazu bestimmten Länge (l1) zumindest 3:2 beträgt.Sanitary tub arrangement according to one of claims 1 to 4, characterized. that the drain opening ( 2 ) of the tub body ( 1 ) has a shape deviating from a circle or a square, wherein the ratio of a width (b 1 ) extending through the surface center to a length (l 1 ) determined perpendicular thereto is at least 3: 2.
  6. Sanitärwannenanordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass ein zwischen dem oberen Rand (14) und dem unteren Rand (15) der Wasserdurchtrittsöffnung (13) verlaufender Spalt (17) in einem Winkel zwischen +/–45° bezüglich der Vertikalen angeordnet ist. Sanitary tub arrangement according to one of claims 1 to 5, characterized in that a between the upper edge ( 14 ) and the lower edge ( 15 ) of the water passage opening ( 13 ) running gap ( 17 ) is arranged at an angle between +/- 45 ° with respect to the vertical.
  7. Sanitärwannenanordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Ablauföffnung (2) benachbart zu einem gerade verlaufenden Randabschnitt des Wannenkörpers (1) angeordnet ist, wobei die Abdeckung (3) derart angeordnet ist, dass die Wasserführungsfläche (16) ausgehend von dem benachbarten Randabschnitt in Richtung des freien Endes nach unten abfällt. Sanitary tub arrangement according to one of claims 1 to 6, characterized in that the drain opening ( 2 ) adjacent to a straight edge portion of the tub body ( 1 ) is arranged, wherein the cover ( 3 ) is arranged such that the water guide surface ( 16 ) descends downwardly from the adjacent edge portion towards the free end.
  8. Sanitärwannenanordnung nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass der Abstand der Ablauföffnung (2) zu dem benachbarten Randabschnitt weniger als 300 mm beträgt. Sanitary tub arrangement according to claim 7, characterized in that the distance of the drain opening ( 2 ) to the adjacent edge portion is less than 300 mm.
  9. Sanitärwannenanordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass der Abstand zwischen dem oberen Rand (14) und dem unteren Rand (15) der Wasserdurchtrittsöffnung (13) zwischen 4 mm und 10 mm beträgt. Sanitary tub arrangement according to one of claims 1 to 8, characterized in that the distance between the upper edge ( 14 ) and the lower edge ( 15 ) of the water passage opening ( 13 ) is between 4 mm and 10 mm.
  10. Sanitärwannenanordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass der Wannenkörper (1) eine Duschwanne bildet. Sanitary tub arrangement according to one of claims 1 to 9, characterized in that the tub body ( 1 ) forms a shower tray.
  11. Sanitärwannenanordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass die Abdeckung (3) aus einem eine sichtbare Oberfläche bildenden Oberteil (11) und einem darunter im Bereich des Randabschnittes angeordneten Unterteil (12) gebildet ist. Sanitary tub arrangement according to one of claims 1 to 10, characterized in that the cover ( 3 ) from a top surface forming a visible surface ( 11 ) and an underneath in the region of the edge portion arranged lower part ( 12 ) is formed.
  12. Sanitärwannenanordnung nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, dass das Oberteil (11) aus Blech gebildet ist. Sanitary tub arrangement according to claim 11, characterized in that the upper part ( 11 ) is formed of sheet metal.
  13. Sanitärwannenanordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, dass die Abdeckung (3) in einer Montageposition auf die Ablaufgarnitur (5) aufsetzbar ist, wobei die Abdeckung (3) und die Ablaufgarnitur (5) einander zugeordnete Führungsstrukturen aufweisen, welche eine Überführung der Abdeckung (3) von der Montageposition in eine Endposition ermöglichen. Sanitary tub arrangement according to one of claims 1 to 12, characterized in that the cover ( 3 ) in a mounting position on the waste set ( 5 ) is placed, wherein the cover ( 3 ) and the waste set ( 5 ) have mutually associated guide structures, which is a transfer of the cover ( 3 ) from the mounting position to an end position.
  14. Sanitärwannenanordnung nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, dass die Führungsstrukturen eine Linearführung bilden.Sanitary tub arrangement according to claim 13, characterized in that the guide structures form a linear guide.
  15. Sanitärwannenanordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 14, dadurch gekennzeichnet, dass an dem Mittelabschnitt genau eine Wasserdurchtrittsöffnung (13) gebildet ist. Sanitary tub arrangement according to one of claims 1 to 14, characterized in that at the central portion exactly one water passage opening ( 13 ) is formed.
  16. Sanitärwannenanordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 15, dadurch gekennzeichnet, dass die Abdeckung gegenüber dem an die Vertiefung (4) anschließenden Bereich des Wannenbodens flächenbündig ist oder zurückspringt.Sanitary tub arrangement according to one of claims 1 to 15, characterized in that the cover opposite to the depression ( 4 ) adjoining area of the trough floor is flush or jumps back.
DE102016103064.3A 2015-03-05 2016-02-22 Sanitary bath arrangement Withdrawn DE102016103064A1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201520101073 DE202015101073U1 (en) 2015-03-05 2015-03-05 Sanitary bath arrangement
DE202015101073.7 2015-03-05

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102016103064A1 true DE102016103064A1 (en) 2016-09-08

Family

ID=52812295

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE201520101073 Active DE202015101073U1 (en) 2015-03-05 2015-03-05 Sanitary bath arrangement
DE102016103064.3A Withdrawn DE102016103064A1 (en) 2015-03-05 2016-02-22 Sanitary bath arrangement

Family Applications Before (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE201520101073 Active DE202015101073U1 (en) 2015-03-05 2015-03-05 Sanitary bath arrangement

Country Status (2)

Country Link
CH (1) CH710857B1 (en)
DE (2) DE202015101073U1 (en)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102016118031A1 (en) 2016-09-23 2018-03-29 Franz Kaldewei Gmbh & Co. Kg Shower arrangement and method for producing and assembling the shower arrangement
DE202017100472U1 (en) 2017-01-30 2018-05-03 Viega Technology Gmbh & Co. Kg Drain fitting with raised and lowered drain plug
DE102018120781A1 (en) 2018-03-05 2019-09-05 Franz Kaldewei Gmbh & Co. Kg Shower installation and method for forming a shower installation
DE102019120877A1 (en) * 2019-08-01 2021-02-04 Tece Gmbh Drain with sealing sleeve

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102015010508A1 (en) 2015-08-12 2017-02-16 Josef Stengel Wet cell floor and method for its production

Citations (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE20218799U1 (en) 2002-12-05 2003-02-20 Textron Verbindungstechnik Radschraube
DE102004011853A1 (en) 2004-02-03 2005-08-18 Dallmer Gmbh & Co. Kg Run-off arrangement for a shower comprises a collector built into a base of a room, and connecting units for forming a sealing connection of a run-off element with the collector
DE202006014745U1 (en) 2006-09-22 2006-11-23 Dallmer Gmbh & Co. Kg Floor drain, e.g. for a shower, has a primary inflow opening and a number of different secondary openings for all the water to run away into the waste pipe from the whole floor surface
DE102005011790B3 (en) 2005-03-11 2006-11-23 Franz Kaldewei Gmbh & Co Kg Drain for sanitary tub has recess in base of tub with lower pipe fitting and cover flush with floor of tub
DE102009023015A1 (en) 2009-05-28 2011-01-05 Kaldewei Gmbh & Co. Kg Drain for sanitary device e.g. sanitary tub, has intake channel extending between external wall and separation wall of housing, and overflow section extending beyond upper edge of intake channel in vertical direction
DE102010046179A1 (en) 2010-09-23 2012-03-29 Stephan Wedi Wastewater drain with odor trap, especially as a drain for shower trays
DE102011000272A1 (en) 2011-01-21 2012-07-26 Franz Kaldewei Gmbh & Co. Kg sanitary tub
DE202011109947U1 (en) 2011-01-21 2012-08-01 Franz Kaldewei Gmbh & Co. Kg sanitary tub
DE202013105431U1 (en) 2013-11-29 2013-12-16 Franz Kaldewei Gmbh & Co. Kg sanitary tub

Patent Citations (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE20218799U1 (en) 2002-12-05 2003-02-20 Textron Verbindungstechnik Radschraube
DE102004011853A1 (en) 2004-02-03 2005-08-18 Dallmer Gmbh & Co. Kg Run-off arrangement for a shower comprises a collector built into a base of a room, and connecting units for forming a sealing connection of a run-off element with the collector
DE102005011790B3 (en) 2005-03-11 2006-11-23 Franz Kaldewei Gmbh & Co Kg Drain for sanitary tub has recess in base of tub with lower pipe fitting and cover flush with floor of tub
DE202006014745U1 (en) 2006-09-22 2006-11-23 Dallmer Gmbh & Co. Kg Floor drain, e.g. for a shower, has a primary inflow opening and a number of different secondary openings for all the water to run away into the waste pipe from the whole floor surface
DE102009023015A1 (en) 2009-05-28 2011-01-05 Kaldewei Gmbh & Co. Kg Drain for sanitary device e.g. sanitary tub, has intake channel extending between external wall and separation wall of housing, and overflow section extending beyond upper edge of intake channel in vertical direction
DE102010046179A1 (en) 2010-09-23 2012-03-29 Stephan Wedi Wastewater drain with odor trap, especially as a drain for shower trays
DE102011000272A1 (en) 2011-01-21 2012-07-26 Franz Kaldewei Gmbh & Co. Kg sanitary tub
DE202011109947U1 (en) 2011-01-21 2012-08-01 Franz Kaldewei Gmbh & Co. Kg sanitary tub
DE202013105431U1 (en) 2013-11-29 2013-12-16 Franz Kaldewei Gmbh & Co. Kg sanitary tub

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102016118031A1 (en) 2016-09-23 2018-03-29 Franz Kaldewei Gmbh & Co. Kg Shower arrangement and method for producing and assembling the shower arrangement
DE202017100472U1 (en) 2017-01-30 2018-05-03 Viega Technology Gmbh & Co. Kg Drain fitting with raised and lowered drain plug
DE102018120781A1 (en) 2018-03-05 2019-09-05 Franz Kaldewei Gmbh & Co. Kg Shower installation and method for forming a shower installation
DE102019120877A1 (en) * 2019-08-01 2021-02-04 Tece Gmbh Drain with sealing sleeve

Also Published As

Publication number Publication date
CH710857A2 (en) 2016-09-15
CH710857B1 (en) 2019-09-30
DE202015101073U1 (en) 2015-03-20

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102016103064A1 (en) Sanitary bath arrangement
EP2236683B1 (en) Shower gutter assembly for wall installation
DE112014000722B4 (en) Sanitary system
EP2479353B1 (en) Sanitary basin
DE202011000278U1 (en) Sanitary arrangement, especially floor-level shower
DE202011105715U1 (en) Cover for a surface dewatering device, surface dewatering device and use of a surface dewatering device
EP2083125B1 (en) Drain fittings, in particular for showers or bathtubs
EP1813731A2 (en) Kitchen sink, particularly for domestic applications
DE202013105431U1 (en) sanitary tub
EP3366852B1 (en) Device for floor drain in the floor of a room
DE102011000272B4 (en) sanitary tub
EP2299015B1 (en) Runoff gutter with a cover
DE19710647A1 (en) Sink installation
DE202011105625U1 (en) Sink, in particular kitchen sink
DE10204683B4 (en) pool
DE202011004001U1 (en) drain arrangement
EP2868818B1 (en) Sink assembly
DE102011113381A1 (en) Covering structure for surface drainage device used in e.g. sanitary area, has arrangement unit that is arranged with a holding and/or positioning elements for holding and/or positioning cover portion with two major surfaces
EP2995730A1 (en) Floor drain with inlet funnel
EP2735661A1 (en) Sanitary basin
EP3839157A1 (en) Drain fitting for a sanitary tub or shower tray
DE102019101573B3 (en) container
DE102007014839A1 (en) kitchen sink
EP3839158A1 (en) Bathroom fitting, in particular shower tray
DE202006018571U1 (en) Flush-mounted cistern with variable water connection

Legal Events

Date Code Title Description
R012 Request for examination validly filed
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee