DE102004046129B4 - Griffstange für ein Haushaltsgerät, insbesondere Herd oder Backofen - Google Patents

Griffstange für ein Haushaltsgerät, insbesondere Herd oder Backofen

Info

Publication number
DE102004046129B4
DE102004046129B4 DE102004046129A DE102004046129A DE102004046129B4 DE 102004046129 B4 DE102004046129 B4 DE 102004046129B4 DE 102004046129 A DE102004046129 A DE 102004046129A DE 102004046129 A DE102004046129 A DE 102004046129A DE 102004046129 B4 DE102004046129 B4 DE 102004046129B4
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
handlebar
handle
household appliance
characterized
operating element
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE102004046129A
Other languages
English (en)
Other versions
DE102004046129A1 (de
Inventor
Tobias Flaschka
Maciej Puzon
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Miele und Cie KG
Original Assignee
Miele und Cie KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Miele und Cie KG filed Critical Miele und Cie KG
Priority to DE102004046129A priority Critical patent/DE102004046129B4/de
Publication of DE102004046129A1 publication Critical patent/DE102004046129A1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE102004046129B4 publication Critical patent/DE102004046129B4/de
Application status is Expired - Fee Related legal-status Critical
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F24HEATING; RANGES; VENTILATING
    • F24COTHER DOMESTIC STOVES OR RANGES; DETAILS OF DOMESTIC STOVES OR RANGES, OF GENERAL APPLICATION
    • F24C15/00Details
    • F24C15/02Doors specially adapted for stoves or ranges
    • F24C15/022Latches
    • F24C15/024Handles
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F24HEATING; RANGES; VENTILATING
    • F24COTHER DOMESTIC STOVES OR RANGES; DETAILS OF DOMESTIC STOVES OR RANGES, OF GENERAL APPLICATION
    • F24C7/00Stoves or ranges heated by electrical energy
    • F24C7/08Arrangement or mounting of control or safety devices
    • F24C7/082Arrangement or mounting of control or safety devices on ranges, e.g. control panels, illumination
    • F24C7/085Arrangement or mounting of control or safety devices on ranges, e.g. control panels, illumination on baking ovens

Abstract

Griffstange für ein Haushaltsgerät, insbesondere Herd oder Backofen, mit einem länglichen Handgriff und mindestens einem daran angeordneten Bedienelement zur Auswahl eines Parameters und/oder einer Betriebsart für den Betrieb des Haushaltsgeräts und mit einer Übertragungseinrichtung zur Weiterleitung des Ausgangssignals des Bedienelements an eine Gerätesteuerung des Haushaltsgeräts, dadurch gekennzeichnet, dass das Bedienelement (6.2) als ein Drehknebel mit einer integrierten Taste (6.2.1) ausgebildet und an einem stirnseitigen Ende des Handgriffs (6.1) angeordnet ist.

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Griffstange für ein Haushaltsgerät, insbesondere Herd oder Backofen, der im Oberbegriff des Anspruchs 1 genannten Art.
  • Eine derartige Griffstange ist bereits aus der EP 0 650 679 B2 bekannt. Die bekannte Griffstange für ein Wärmefach weist einen länglichen Handgriff und daran angeordnete und als Schalter ausgebildete Bedienelemente zur Auswahl einer Betriebsart für den Betrieb des Wärmefachs auf. Zur Weiterleitung der Ausgangssignale der Bedienelemente an eine Gerätesteuerung des Haushaltsgeräts weist die bekannte Griffstange ferner eine als elektrische Leitung ausgebildete Übertragungseinrichtung auf.
  • Der Erfindung stellt sich somit das Problem eine Griffstange anzugeben, bei der der Bedienkomfort für den Benutzer und gleichzeitig der optische Gesamteindruck verbessert ist.
  • Erfindungsgemäß wird dieses Problem durch eine Griffstange mit den Merkmalen des Patentanspruchs 1 gelöst. Vorteilhafte Ausgestaltungen und Weiterbildungen der Erfindung ergeben sich aus den nachfolgenden Unteransprüchen.
  • Die mit der Erfindung erreichbaren Vorteile bestehen insbesondere in der Verbesserung des Bedienkomforts für den Benutzer und des optischen Gesamteindrucks. Durch die Ausbildung des Bedienelements als Drehknebel mit einer integrierten Taste ist eine Vielzahl von Einstellungen ermöglicht ohne dabei die Griffstange mit einer Vielzahl von Tasten oder dergleichen versehen zu müssen. Zum einen ist dadurch eine platzsparende Ausbildung der in der Griffstange integrierten Bedienung ermöglicht, so dass beispielsweise eine sehr schlanke Griffstange realisierbar ist. Zum anderen kann die Oberfläche der Griffstange weitestgehend frei gestaltet werden.
  • Eine besonders vorteilhafte Weiterbildung der erfindungsgemäßen Lehre sieht vor, dass der Drehknebel einen die Taste einrahmenden Drehring aufweist, dessen Drehachse im Wesentlichen parallel zu der Längsachse des Handgriffs verläuft und die Taste im Wesentlichen parallel zu der Drehachse bewegbar ist. Hierdurch ist eine Griffstange mit einer besonders gefälligen Optik realisierbar. Darüber hinaus ist eine einfache und robuste Konstruktion der erfindungsgemäßen Griffstange ermöglicht.
  • Eine andere Weiterbildung sieht vor, dass an dem Bedienelement allein oder an dem Bedienelement und in dem Bereich des Handgriffs, an dem das Bedienelement gehalten ist, eine Anzeigeeinrichtung angeordnet ist, die den ausgewählten Parameter oder die ausgewählte Betriebsart anzeigt. Auf diese Weise ist der Bedienkomfort für den Benutzer weiter verbessert.
  • Eine konstruktiv besonders einfache Ausführungsform der erfindungsgemäßen Lehre sieht vor, dass die Übertragungseinrichtung ein elektrisches Kabel aufweist, das das Bedienelement in der Einbaulage der Griffstange mit der Gerätesteuerung des Haushaltsgeräts elektrisch leitend verbindet. Elektrische Kabel sind kostengünstige Standardbauteile.
  • Eine andere Ausführungsform der erfindungsgemäßen Lehre sieht vor, dass die Übertragungseinrichtung eine drahtlose Übertragungsstrecke aufweist, mittels der Signale von dem Bedienelement zu der Gerätesteuerung des Haushaltsgeräts übertragbar sind. Auf diese Weise ist die Freiheit in der Gestaltung der Griffstange erweitert.
  • Eine besonders vorteilhafte Weiterbildung der erfindungsgemäßen Lehre sieht vor, dass an dem gegenüberliegenden stirnseitigen Ende des Handgriffs ein weiteres Bedienelement angeordnet ist. Hierdurch ist der Bedienkomfort für den Benutzer weiter verbessert, ohne den optischen Gesamteindruck in ungewünschter Weise zu verändern.
  • Eine vorteilhafte Weiterbildung der vorgenannten Ausführungsform sieht vor, dass das weitere Bedienelement als ein Drehknebel oder als ein Drehknebel mit einer integrierten Taste ausgebildet ist. Auf diese Weise ist die Anzahl der Einstellmöglichkeiten vervielfacht.
  • Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung ist in den Zeichnungen rein schematisch dargestellt und wird nachfolgend näher beschrieben. Es zeigt
  • 1 eine perspektivische Ansicht eines erfindungsgemäßen Haushaltsgeräts,
  • 2 eine perspektivische Detailansicht des Haushaltsgeräts aus 1 in teilweiser Darstellung und
  • 3 eine andere perspektivische Detailansicht des Haushaltsgeräts aus 1 in teilweiser Darstellung.
  • 1 zeigt ein als Backofen ausgebildetes Haushaltsgerät für den Einbau in eine nicht dargestelltes Küchenmöbel. An der Backofenfront ist eine Blende 2 und eine Tür 4 angeordnet. In der in 1 dargestellten Schließlage der Tür 4 verschließt diese die Backmuffel in dem Inneren des Backofens. Die Tür 4 ist auf dem Fachmann bekannte Weise von der dargestellten Schließlage in eine nicht dargestellte Öffnungslage verschwenkbar. An der Tür 4 ist eine Griffstange 6 angeordnet, die zum manuellen Öffnen und Schließen der Tür 4 einen Handgriff 6.1 aufweist. Die Griffstange 6 ist mittels an dem Handgriff 6.1 angeordneten, nicht dargestellten Befestigungsbolzen auf dem Fachmann bekannte Weise an der Tür 4 befestigt. An den voneinander abgewandten stirnseitigen Enden des Handgriffs 6.1 ist jeweils ein als Drehknebel mit integrierter Taste ausgebildetes Bedienelement 6.2 und 6.3 angeordnet, wobei mittels des Bedienelements 6.2 die Backmuffeltemperatur als ein Parameter und mittels des Bedienelements 6.3 eine Betriebsart für den Betrieb des Backofens einstellbar ist. Derjeweilige Drehknebel 6.2, 6.3 weist eine Taste 6.2.1, 6.3.1 und einen die Taste 6.2.1, 6.3.1 einrahmenden Drehring 6.2.2, 6.3.2 auf. Die Drehachse des jeweiligen Drehrings 6.2.2, 6.3.2 verläuft im Wesentlichen parallel zu der Längsachse des Handgriffs 6.1 und die jeweilige Taste 6.2.1, 6.3.1 ist im Wesentlichen parallel zu der Längsachse des Handgriffs 6.1 bewegbar.
  • Ferner weist die erfindungsgemäße Griffstange 6 eine als elektrisches Kabel ausgebildete und in den Fig. nicht dargestellte Übertragungseinrichtung auf, die die Bedienelemente 6.2 und 6.3 in der Einbaulage der Griffstange 6 mit einer ebenfalls nicht dargestellten Gerätesteuerung des erfindungsgemäßen Haushaltsgeräts elektrisch leitend verbindet. Um den optischen Gesamteindruck der Griffstange 6 selbst wie auch des gesamten Haushaltsgeräts nicht in ungewünschter Weise zu verändern, ist das elektrische Kabel in dem Inneren eines der beiden Befestigungsbolzen geführt und damit in der Einbaulage der Griffstange 6 von außen nicht sichtbar. Abweichend von dem vorliegenden Ausführungsbeispiel ist es möglich, die Übertragungseinrichtung mit einer drahtlosen Übertragungsstrecke auszubilden und auf diese Weise beispielsweise optische oder elektrische Signale zwischen den Bedienelementen 6.2, 6.3 und der Gerätesteuerung des Haushaltsgeräts auszutauschen.
  • Die Drehringe 6.2.2, 6.3.2 der Drehknebel 6.2, 6.3 sind gleichzeitig als Anzeigeeinrichtungen ausgebildet. Auf der Mantelfläche des Drehrings 6.2.2 sind die mit dem Drehring 6.2.2 auswählbaren Backmuffeltemperaturen als Ziffern dargestellt, wobei die für den aktuellen Garvorgang ausgewählte Backmuffeltemperatur auf der in der Einbaulage des Backofens dem Benutzer zugewandten Seite der Griffstange 6 angeordnet ist. In analoger Weise sind auf der Mantelfläche des Drehrings 6.3.2 die mit dem Drehring 6.3.2 auswählbaren Betriebsarten für den Backofen durch Symbole gekennzeichnet und auswählbar. Abweichend von dem vorliegenden Ausführungsbeispiel ist es auch denkbar, dass zusätzlich an der Mantelfläche des Haltegriffs 6.1 jeweils in dem Bereich der Bedienelemente 6.2 und 6.3 weitere Markierungen, wie beispielsweise je ein Punkt oder ein Pfeil oder dergleichen angeordnet sind, um die Anzeige der für den momentanen Garvorgang ausgewählten Backmuffeltemperatur und/oder Betriebsart weiter zu verbessern. Darüber hinaus ist es möglich, mindestens eines der Bedienelemente 6.2, 6.3 derart zu hinterleuchten, dass der Benutzer auch über eine Änderung der Farbe der beleuchteten Bedienelemente 6.2, 6.3 über die Backmuffeltemperatur und/oder die Betriebsart informiert wird.
  • Grundsätzlich ist es bei dem erfindungsgemäßen Haushaltsgerät möglich, dass die Blende 2 lediglich als Sichtblende ausgebildet ist. Abweichend hiervon ist es jedoch auch denkbar, dass die Blende 2, wie bei den meisten herkömmlichen Haushaltsgeräten, alternativ oder in Ergänzung zu den als Anzeigeeinrichtungen ausgebildeten Bedienelementen 6.2, 6.3 eine weitere Anzeigeeinrichtung aufweist. Auf dieser weiteren Anzeigeeinrichtung sind neben dem/der auswählbaren und ausgewählten Betriebsparameter und/oder Betriebsart weitere für den Benutzer sinnvolle Informationen zu dem Betrieb des erfindungsgemäßen Haushaltsgeräts anzeigbar.
  • Neben der bereits erläuterten manuellen Betätigung der Tür 4, ist diese auch automatisch betätigbar und versenkbar. Hierzu ist an dem Haushaltsgerät oder dem Küchenmöbel, in dem das Haushaltsgerät eingebaut ist, eine in den Figuren nicht dargestellte Nische angeordnet, in der die Tür 4 in einer Öffnungslage nahezu vollständig aufgenommen ist. Die Tasten 6.2.1 und 6.3.1 dienen jeweils zum automatischen Öffnen der Tür 4. Drückt der Benutzer die Taste 6.2.1, wird die Tür 4 automatisch von der in 1 dargestellten Schließlage in eine Öffnungslage überführt, in der die Tür 4 auf herkömmliche Weise vor der Backmuffel liegt. Der erfindungsgemäße Backofen ist konstruktiv derart ausgebildet, dass in dieser Öffnungslage Gegenstände wie beispielsweise Gargefäße mit darin befindlichen Speisen auf der Tür 4 abgestellt werden können. Drückt der Benutzer alternativ dazu die Taste 6.3.1, wird die Tür 4, anstelle in der oben erläuterten Öffnungslage zu verbleiben, automatisch von der Schließlage in eine weitere Öffnungslage überführt, in der die Tür 4, wie bereits erläutert, in der Nische aufgenommen wird.
  • In 2 und in 3 ist das Bedienelement 6.2 respektive das Bedienelement 6.3 in vergrößerter Darstellung gezeigt, wobei die Betätigungsrichtungen der Tasten 6.2.1 und 6.3.1 durch Pfeile 8 und die Betätigungsrichtungen der Drehringe 6.2.2 und 6.3.2 durch Doppelpfeile 10 symbolisiert sind.

Claims (7)

  1. Griffstange für ein Haushaltsgerät, insbesondere Herd oder Backofen, mit einem länglichen Handgriff und mindestens einem daran angeordneten Bedienelement zur Auswahl eines Parameters und/oder einer Betriebsart für den Betrieb des Haushaltsgeräts und mit einer Übertragungseinrichtung zur Weiterleitung des Ausgangssignals des Bedienelements an eine Gerätesteuerung des Haushaltsgeräts, dadurch gekennzeichnet, dass das Bedienelement (6.2) als ein Drehknebel mit einer integrierten Taste (6.2.1) ausgebildet und an einem stirnseitigen Ende des Handgriffs (6.1) angeordnet ist.
  2. Griffstange (6) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Drehknebel (6.2) einen die Taste (6.2.1) einrahmenden Drehring (6.2.2) aufweist, dessen Drehachse im Wesentlichen parallel zu der Längsachse des Handgriffs (6.1) verläuft und die Taste (6.2.1) im Wesentlichen parallel zu der Drehachse bewegbar ist.
  3. Griffstange (6) nach einem der Ansprüche 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass an dem Bedienelement (6.2) allein oder an dem Bedienelement (6.2) und in dem Bereich des Handgriffs (6.1), an dem das Bedienelement (6.2) gehalten ist, eine Anzeigeeinrichtung angeordnet ist, die den ausgewählten Parameter oder die ausgewählte Betriebsart anzeigt.
  4. Griffstange (6) nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Übertragungseinrichtung ein elektrisches Kabel aufweist, das das Bedienelement (6.2) in der Einbaulage der Griffstange (6) mit der Gerätesteuerung des Haushaltsgeräts elektrisch leitend verbindet.
  5. Griffstange (6) nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Übertragungseinrichtung eine drahtlose Übertragungsstrecke aufweist, mittels der Signale von dem Bedienelement (6.2) zu der Gerätesteuerung des Haushaltsgeräts übertragbar sind.
  6. Griffstange (6) nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass an dem gegenüberliegenden stirnseitigen Ende des Handgriffs (6.1) ein weiteres Bedienelement (6.3) angeordnet ist.
  7. Griffstange (6) nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass das weitere Bedienelement (6.3) als ein Drehknebel oder als ein Drehknebel mit einer integrierten Taste (6.3.1) ausgebildet ist.
DE102004046129A 2004-09-23 2004-09-23 Griffstange für ein Haushaltsgerät, insbesondere Herd oder Backofen Expired - Fee Related DE102004046129B4 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102004046129A DE102004046129B4 (de) 2004-09-23 2004-09-23 Griffstange für ein Haushaltsgerät, insbesondere Herd oder Backofen

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102004046129A DE102004046129B4 (de) 2004-09-23 2004-09-23 Griffstange für ein Haushaltsgerät, insbesondere Herd oder Backofen
EP05018860A EP1640668A3 (de) 2004-09-23 2005-08-31 Griffstange für ein Haushaltsgerät, insbesondere Herd oder Backofen

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE102004046129A1 DE102004046129A1 (de) 2006-04-06
DE102004046129B4 true DE102004046129B4 (de) 2006-10-12

Family

ID=35455894

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102004046129A Expired - Fee Related DE102004046129B4 (de) 2004-09-23 2004-09-23 Griffstange für ein Haushaltsgerät, insbesondere Herd oder Backofen

Country Status (2)

Country Link
EP (1) EP1640668A3 (de)
DE (1) DE102004046129B4 (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102008043362A1 (de) * 2008-10-31 2010-05-06 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Hausgerät mit versenkbarem Türgriff
DE102010001590A1 (de) 2010-02-04 2011-08-04 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH, 81739 Hausgerätvorrichtung
DE102010001591A1 (de) 2010-02-04 2011-08-04 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH, 81739 Hausgerätvorrichtung

Families Citing this family (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
ITPI20060070A1 (it) * 2006-06-12 2007-12-13 Studio Carlesi Design Porta per forni di elettrodomestici
US8586900B2 (en) 2006-09-01 2013-11-19 Lg Electronics Inc. Cooking apparatus having cooling flow path
KR100901890B1 (ko) 2006-09-12 2009-06-10 엘지전자 주식회사 조리기기
KR20080024025A (ko) 2006-09-12 2008-03-17 엘지전자 주식회사 조리기기
DE102008027127A1 (de) * 2008-06-06 2009-12-10 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Tür für ein Hausgerät und Hausgerät, insbesondere zum Zubereiten von Lebensmitteln
DE102008041519A1 (de) 2008-08-25 2010-03-04 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Türgriff für eine Tür eines Hausgeräts und Tür für ein Hausgerät
DE102008043366A1 (de) * 2008-10-31 2010-05-06 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Haushaltsgerätetür mit Bügelgriff
US8053935B2 (en) 2008-12-22 2011-11-08 Whirlpool Corporation Adapter retrofit by replacement component
DE102009001551A1 (de) * 2009-03-13 2010-09-16 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Haushaltsgerätebedienvorrichtung
WO2016082888A1 (en) * 2014-11-28 2016-06-02 Arcelik Anonim Sirketi Household appliance door having an improved control facility
EP3460335A1 (de) * 2017-09-25 2019-03-27 Electrolux Professional S.p.A. Mit oberschiene ausgestattetes küchengerät zum kochen/erhitzen von lebensmitteln

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0650679B1 (de) * 1993-11-02 1997-01-29 BULTHAUP GmbH & Co. Küchenmöbel mit Klimafach, besonders Wärmefach

Family Cites Families (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE9113763U1 (de) * 1991-11-05 1991-12-19 Bulthaup Gmbh & Co, 8318 Aich, De
AU1368297A (en) * 1996-01-19 1997-08-11 Aktiebolaget Electrolux A control device for a domestic oven
US6624364B2 (en) * 2001-07-25 2003-09-23 Lear Automotive Dearborn, Inc. Multifunction stalk-mounted switch

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0650679B1 (de) * 1993-11-02 1997-01-29 BULTHAUP GmbH & Co. Küchenmöbel mit Klimafach, besonders Wärmefach

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102008043362A1 (de) * 2008-10-31 2010-05-06 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Hausgerät mit versenkbarem Türgriff
DE102010001590A1 (de) 2010-02-04 2011-08-04 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH, 81739 Hausgerätvorrichtung
DE102010001591A1 (de) 2010-02-04 2011-08-04 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH, 81739 Hausgerätvorrichtung

Also Published As

Publication number Publication date
EP1640668A2 (de) 2006-03-29
DE102004046129A1 (de) 2006-04-06
EP1640668A3 (de) 2009-07-15

Similar Documents

Publication Publication Date Title
ES2571542T5 (es) Dispositivo de mando y representación para un aparato electrodoméstico y aparato electrodoméstico
US20160161128A1 (en) Oven door lighting
CA2330154C (en) Appliance with light mounted in door
DE60118266T2 (de) Kochgerät
CN1150392C (zh) 微波炉炉门
EP1309749B1 (de) Waschmaschine mit fernüberwachung von spülvorgängen
DE10133135C5 (de) Stelleinheit für Gargeräte
KR101347959B1 (ko) 가전 제품 도어 및 관련 조작 모듈
US20080236563A1 (en) Household appliance
DE102006026187B4 (de) Bedieneinrichtung für ein Elektrogerät und Elektrogerät
JP2004530377A (ja) 人間工学的制御装置、物理特性を調節する処理、電気的負荷を調節する処理、および人間工学的ハンドヘルド制御装置
ES2278934T3 (es) Un aparato de coccion.
DE19655281B4 (de) Wäschebehandlungs- oder Geschirrspülmaschine
DE102006039087B4 (de) Gargerät, insbesondere Haushalts-Gargerät
EP1690271B1 (de) Elektrogerät mit benutzerführung
AU2007334990B2 (en) Household appliance
DE10211047B4 (de) Anordnung zur Steuerung eines Kochfeldes
CA2468080C (en) Heating element temperature control for a cooking appliance
GB2269002A (en) Dishwasher with concealed control panel.
NL1021823C1 (nl) Oven met besturingseenheid gemonteerd op voordeur.
EP1233653A2 (de) Berührungsempfindliches Bedienfeld für Kochzonen
DE10312449A1 (de) Herdplattenanzeigeeinsatz
DE102007048834A1 (de) Hausgerätevorrichtung mit wenigstens einer Kamera
EP0962707B1 (de) Bedieneinheit für ein elektrisches Haushaltgerät
EP1207353A2 (de) Dunstabzugshaube mit einer Anzeigeeinrichtung

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8320 Willingness to grant licences declared (paragraph 23)
8364 No opposition during term of opposition
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee