CH524526A - Vorrichtung zum Entstapeln von Blechfolien und/oder Blechtafeln - Google Patents

Vorrichtung zum Entstapeln von Blechfolien und/oder Blechtafeln

Info

Publication number
CH524526A
CH524526A CH597171A CH597171A CH524526A CH 524526 A CH524526 A CH 524526A CH 597171 A CH597171 A CH 597171A CH 597171 A CH597171 A CH 597171A CH 524526 A CH524526 A CH 524526A
Authority
CH
Switzerland
Prior art keywords
sheet metal
sheet
frame
attached
suction grippers
Prior art date
Application number
CH597171A
Other languages
English (en)
Inventor
Bays Fernand
Original Assignee
Vidosa S A
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Vidosa S A filed Critical Vidosa S A
Priority to CH597171A priority Critical patent/CH524526A/de
Priority claimed from CH427772A external-priority patent/CH536770A/de
Publication of CH524526A publication Critical patent/CH524526A/de

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H3/00Separating articles from piles
    • B65H3/08Separating articles from piles using pneumatic force
    • B65H3/0808Suction grippers
    • B65H3/0816Suction grippers separating from the top of pile

Description


  
 



  Vorrichtung   zm    Entstapeln von Blechfolien und/oder Blechtafeln
Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zum Entstapeln von Blechfolien und/oder Blechtafeln. Eine bekannte, derartige Vorrichtung ist dazu bestimmt, Bleche von einem Stapel einzeln abzuheben und sie an zwei gegenläufige Transportrollen anzulegen, welche das abgehobene Blech erfassen und zu einer Maschine weiterbefördern, beispielsweise zu einem Rundbiegeapparat. Das Abheben der jeweils obersten Blechfolie oder -tafel vom Stapel erfolgt bei diesen Vorrichtungen durch Sauggreifer, welche meist an einem Rahmen befestigt sind und durch diesen auf das oberste Blech abgesenkt werden.



  Alsdann wird in den Sauggreifern ein Vakuum angelegt, während gleichzeitig der Rahmen sich wieder nach oben und dann in Richtung auf die genannten Transportrollen bewegt, so dass die von den Sauggreifern erfasste Blechfolie oder -tafel zwischen diese Rollen eingeschoben wird.



   Nachteilig bei Vorrichtungen der bisher bekannten Art ist der Umstand, dass die die Blechfolie oder -tafel haltenden Sauggreifer diese in dem Moment loslassen müssen, da sie von den Transportrollen erfasst wird. Dadurch fällt ihr freies Ende, welches dem von den Rollen erfassten Ende gegenüberliegt, wieder herunter, so dass die Blechfolie oder -tafel zum grössten Teil an den Transportrollen hängt. Bei kleinen Folien oder Tafeln spielt dies keine grosse Rolle; bei grossen schweren Blechtafeln bedeutet dies jedoch eine erhebliche Mehrbelastung des Transportrollenantriebes, da die Rollen die Tafeln nicht nur vorwärtsschieben, sondern auch noch heraufziehen müssen.

  Ein solches zweimaliges Anheben der Blechtafel, zuerst durch die Sauggreifer und dann durch die Transportrollen, ist aber unwirtschaftlich, abgesehen vom Lärm, den die von den Sauggreifern abgetrennte Blechtafel bei ihrem Herunterfallen verursacht.



   Um dies zu vermeiden, ist schon vorgeschlagen worden, die Blechfolie oder -tafel durch die Sauggreifer so weit anzuheben, bis sie eine Reihe von Magnetwalzen berührt. Die Sauggreifer können dann ohne weiteres abgetrennt werden, da die Blechfolie oder -tafel nunmehr an diesen Magnetwalzen haftet. Nun müssen aber gemäss dem erwähnten Vorschlag die Magnetwalzen selber angetrieben werden um die erfasste Blechfolie oder tafel den Transportrollen zuzuschieben. Der Antrieb von mehreren Reihen von Magnetwalzen ist jedoch ziemlich aufwendig; zudem muss er auf die Grösse der zu verarbeitenden Blechfolien oder -tafeln abgestimmt werden, entweder auf die maximale oder dann auf die meist verwendete Durchschnittsgrösse.



   Die vorliegende Erfindung bezweckt eine Vorrichtung zum Entstapeln von Blechfolien und/oder Blechtafeln zu schaffen, mit einem festen Rahmen und einem zu diesem vertikal bewegbaren Rahmen, der mit Sauggreifern zum Abheben einer Blechfolie oder -tafel von einem Stapel versehen ist.



   Dies wird erfindungsgemäss dadurch erreicht, dass am festen Rahmen lose sich drehende, in ihrer Lage zueinander verstellbare Magnetrollen angebracht sind, welche die von den ebenfalls verstellbar angeordneten Sauggreifern angehobene Blechfolie bzw. -tafel übernehmen, sowie ein beweglicher Mitnehmer, welcher die an den Magnetrollen hängende Blechfolie bzw. -tafel von diesen wegbewegt.



   Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung ist in der beiliegenden Zeichnung dargestellt. Es zeigen:
Fig. 1 eine Seitenansicht der Entstapelvorrichtung in vereinfachter Darstellung, und
Fig. 2 eine Aufsicht, ebenfalls in vereinfachter Darstellung.



   Auf einem Rahmen 1 der Entstapelvorrichtung ist ein Sauggreiferrahmen 2 vertikal verschieblich gelagert.



  Er wird durch ein Hauptzylinderkolbenaggregat 3 betätigt und ist im Rahmen 1 durch zwei Führungsstangen 4 geführt. An ihm sind zwei quer zum Rahmen 1 verlaufende horizontale Gleitschienen 5 befestigt. Sie weisen zwei Träger 6 auf, die zu beiden Seiten des Rahmens 1 angeordnet sind und sich parallel zu diesem erstrecken.



  An jedem Träger 6 sind in Abständen voneinander mehrere Sauggreifer 7 aufgereiht. Das zu ihrem Betrieb notwendige Vakuum wird von zwei Zylinderkolbenaggregaten 8 und 9 gesteuert, die im Rahmen 1 untergebracht sind. Die Verbindung zwischen diesen Aggregaten und den Sauggreifern ist bekannt und daher nicht näher dargestellt. Anstatt mit den beiden Aggregaten 8 und 9 kann  das Vakuum auch durch ein Venturirohr erzeugt werden.



   Wie aus Fig. 1 ersichtlich, ist jeder Träger 6 quer zu seiner Längsachse auf den Gleitschienen 5 verschiebbar, so dass er innerhalb des durch die Länge der Gleitschienen 5 gegebenen Bereiches in jedem beliebigen Abstand vom Rahmen 1 bzw. vom Sauggreiferrahmen 2 einstellbar ist. Ausserdem sind die Sauggreifer 7 auf den Trägern 6 ebenfalls verschieblich gelagert. Es ist auf diese Weise möglich, die Sauggreifer 7 auf die Grösse des gerade zu verarbeitenden Blechstapels auszurichten; bei kleinen Blechfolien oder -tafeln können ebenfalls einzelne Sauggreifer 7 entfernt werden.



   Im Rahmen 1 sind auf kurzen Achsstummeln 10 lose sich drehende Magnetrollen 11 angebracht. Auch diese Rollen können in Längsrichtung des Rahmens 1 verschoben werden, ausserdem sind sie auf den Achsstummeln 10 auch quer zum Rahmen 1 verschiebbar. Diese Verschiebbarkeit ist jedoch wegen der Vertikalbewegung der Träger 6 begrenzt.



   Weitere Teile sollen im Zusammenhang mit der Funktionsweise des Anlegers beschrieben werden. Zum Betrieb wird unter dem Rahmen 1 ein Stapel von Blechfolien oder -tafeln 12 aufgelegt, beispielsweise auf einer Palette oder auch auf einem vertikal verschiebbaren Tisch 13. Das Hauptzylinderkolbenaggregat 3 schiebt nun den Sauggreiferrahmen 2 mit den Trägern 6 nach unten, bis die Sauggreifer 7 das oberste Blech 14 erreichen. Alsdann fährt der Rahmen 2 wieder hoch, bis die mitgenommene Blechfolie oder -tafel 14 die Magnetrollen 11 erreicht. Bei der Annäherung an diese Rollen 11 wird ein schräg nach unten reichender Hebel 15 mit einer Führungsrolle 16 an seinem Ende in eine annähernd waagrechte Lage verdreht.

  Er betätigt dadurch einen Schalter 17, welcher auf die Zylinderkolbenaggregate 8 und 9 so einwirkt, dass im Moment des Anliegens der Blechfolie oder -tafel 14 an die Magnetrollen 11 das Vakuum in den Sauggreifern 7 verschwindet. Dadurch ist das Blech 14 von diesen getrennt und hängt nun nur noch an den Magnetrollen 11.



   Nunmehr tritt ein Mitnehmer 18 in Funktion, der die Folie oder Tafel 14 stirnseitig erfasst und sie parallel zum Rahmen 1 in Richtung auf eine Verarbeitungsstelle verschiebt, welche symbolisch durch zwei Transportrollen 19 dargestellt ist, die die Folie oder Tafel 14 erfassen und sie weiterbefördern. Die Folie oder Tafel 145 rollt dabei auf der Unterseite der Magnetrollen 11 ab. Der Mitnehmer 18 ist an zwei länglichen parallelen Haltern 20 befestigt, die mittels eines sie verbindenden Querträgers 21 von einem im Rahmen 1 gelagerten Zylinderkolbenaggregat 22 in Längsrichtung des Rahmens 1 verschoben werden. Da der Hub des Aggregats 22 und damit die Bewegung der Halter 20 nicht verändert werden kann, ist der Mitnehmer 18 auf den Haltern relativ zu diesen verschiebbar angeordnet, um eine Anpassung an die verschiedenen Folien- oder Tafelgrössen zu gestatten.



   Nach Entfernung der Folie oder Tafel 14 fällt der Hebel 15 wieder in seine ursprüngliche Stellung ab und betätigt dadurch den Schalter 17, so dass die bei der Aufwärtsbewegung des Hebels 15 erfolgte Blockierung des Hauptzylinderkolbenaggregats 3 wieder aufgehoben wird und dieses den Sauggreiferrahmen 2 mit den Sauggreifern 7 wieder nach unten bewegen kann, um eine weitere Blechfolie oder -tafel aufzunehmen. 

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH
    Vorrichtung zum Entstapeln von Blechfolien und/ oder Blechtafeln, mit einem festen Rahmen und einem zu diesem vertikal beweglichen Rahmen, der mit Sauggreifern zum Abheben einer Blechfolie oder -tafel von einem Stapel versehen ist, dadurch gekennzeichnet, dass am festen Rahmen (1) lose sich drehende, in ihrer Lage zueinander verstellbare Magnetrollen (11) angebracht sind, welche die von den ebenfalls verstellbar angeordneten Sauggreifern (7) angehobene Blechfolie bzw.- tafel (14) übernehmen, sowie ein beweglicher Mitnehmer (18), welcher die an den Magnetrollen hängende Blechfolie bzw. -tafel von diesen wegbewegt.
    UNTERANSPRÜCHE 1. Vorrichtung nach Patentanspruch, dadurch gekennzeichnet, dass die Sauggreifer (7) an Trägern (6) angebracht sind, an denen sie in Längsrichtung derselben verschiebbar sind, und dass die Träger (6) am vertikal beweglichen Rahmen (2) quer zu ihrer Längsrichtung verschiebbar angebracht sind.
    2. Vorrichtung nach Patentanspruch, dadurch gekennzeichnet, dass der vertikal bewegliche Rahmen (2) durch ein Hauptzylinderkolbenaggregat (3) betätigbar und an Führungsstangen (4) geführt ist.
    3. Vorrichtung nach Patentanspruch, dadurch gekennzeichnet, dass die Magnetrollen (11) am festen Rahmen (1) einzeln in Längsrichtung desselben verschiebbar sind.
    4. Vorrichtung nach Unteranspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Magnetrollen (11) mittels Achsstummeln (10) am Rahmen angebracht sind, auf denen sie verschiebbar gelagert sind.
    5. Vorrichtung nach Patentanspruch, dadurch gekennzeichnet, dass der Mitnehmer von einem Zylinderkolbenaggregat (22) bewegbar ist das sich im festen Rahmen (1) befindet und den Mitnehmer über zwei Halter (20) betätigt, auf denen der Mitnehmer in Längsrichtung derselben verschiebbar befestigt ist.
    6. Vorrichtung nach Patentanspruch, dadurch gekennzeichnet, dass zur Erzeugung eines Vakuums in den Sauggreifern (7) wenigstens ein Zylinderkolbenaggregat (8, 9) vorhanden ist, das im festen Rahmen (1) untergebracht ist.
    7. Vorrichtung nach Patentanspruch und Unteranspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass das Zylinderkolbenaggregat (8, 9) von einem Schalter (17) steuerbar ist, der einen drehbar gelagerten Schalthebel (15) besitzt, welcher von der durch die Sauggreifer (7) erfassten Blechfolie oder -tafel (14) betätigbar ist, so dass bei einer Berührung der Magnetrollen (11) durch die angehobene Blechfolie bzw. -tafel (14) das Vakuum in den Sauggreifern (7) aufgehoben wird.
CH597171A 1971-04-23 1971-04-23 Vorrichtung zum Entstapeln von Blechfolien und/oder Blechtafeln CH524526A (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH597171A CH524526A (de) 1971-04-23 1971-04-23 Vorrichtung zum Entstapeln von Blechfolien und/oder Blechtafeln

Applications Claiming Priority (7)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH597171A CH524526A (de) 1971-04-23 1971-04-23 Vorrichtung zum Entstapeln von Blechfolien und/oder Blechtafeln
CH427772A CH536770A (de) 1971-04-23 1972-03-22 Vorrichtung zum Entstapeln von Blechfolien und/oder Blechtafeln
DE2218682A DE2218682C3 (de) 1971-04-23 1972-04-18
US00245496A US3740029A (en) 1971-04-23 1972-04-19 Apparatus for removing sheets from stacks
FR7214159A FR2134007B1 (de) 1971-04-23 1972-04-21
IT23486/72A IT953739B (it) 1971-04-23 1972-04-22 Apparato per levar via singoli pezzi e oppure elementi laminari di lamiera da una disposizione a pila degli stessi
GB1947572A GB1360931A (en) 1971-04-23 1972-04-24 Apparatus for removing sheets from stacks

Publications (1)

Publication Number Publication Date
CH524526A true CH524526A (de) 1972-06-30

Family

ID=4302315

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
CH597171A CH524526A (de) 1971-04-23 1971-04-23 Vorrichtung zum Entstapeln von Blechfolien und/oder Blechtafeln

Country Status (1)

Country Link
CH (1) CH524526A (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2460870A1 (fr) * 1979-07-11 1981-01-30 American Can Co Dispositif pour creer un deplacement ininterrompu de bandes metalliques allongees se succedant bout a bout a partir d'un empilage desdites bandes

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2460870A1 (fr) * 1979-07-11 1981-01-30 American Can Co Dispositif pour creer un deplacement ininterrompu de bandes metalliques allongees se succedant bout a bout a partir d'un empilage desdites bandes

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AR192356A1 (es) Dispositivo para descargar articulos desde un compartimiento provisto de rodillos
AR192243A1 (es) Un metodo fotografico para imprimir una estructura de pantalla para un tubo de rayos catodicos
AR192350A1 (es) Un metodo y un aparato para cortar material de hojas de vidrio armado
AR194851A1 (es) Bano unico para el revelado de un color fotografico positivo y procedimiento fotografico de revelado de inversion de color con el referido bano
AR203079A1 (es) Interruptor electrico
AR193891A1 (es) Rodamiento radial de agujas
AR192248A1 (es) Pata prensatelas para coser un cierre de cremallera a un material
AR192357A1 (es) Composiciones de recubrimiento estabilizadas con sales metalicas
AR192363A1 (es) Procedimiento de preparacion de una suspension inyectable conteniendo gonadotropinas de larga actividad
AR197010A1 (es) Conexiones entre un vehiculo remolcador y un acoplado
AR195897A1 (es) Procedimiento de extraccion de un agente inmunoestimulante
AR192352A1 (es) Bolsa de material plastico provista de valvula
AR196415A1 (es) Procedimiento para producir composiciones solidas extinguidoras, a base de urea y sales carbonicas
AT303588B (de) Einrichtung zum vorübergehenden Abdecken von großen Plätzen, insbesondere Sportplätzen
AR206766A1 (es) Procedimiento para la elaboracion de elementos de construccion
AR202903A1 (es) Procedimiento para la preparacion de fenilimidazolidinonas
AR192242A1 (es) Un dispositivo de empuje para el transporte,por tramos de material en posicion correcta
AR199081A1 (es) Una pasta dental
AR192246A1 (es) Un procedimiento para la preparacion de acaloides de tipo readamico y un compuesto util como material de partida en dicho procedimiento
DE2152456A1 (de) Hubvorrichtung fuer platten
AT305659B (de) Kupfer-Zinklegierung für druckdichte Gußstücke
AR192237A1 (es) Nuevas fluoroacetamidas,procedimientos para su preparacion y composiciones antiparasitarias que las incorporan
AR192245A1 (es) Procedimiento para la preparacion de pirimidinas 2,5-disubstituidas
AT311381B (de) Verfahren zur Herstellung von neuen Alkylsulfonsäureestern 1,3,2-oxazaphospha-cyclischer Verbindungen
AR193275A1 (es) A SEPARATOR-FORMING MIX FOR DRY BATTERIES AND A METHOD FOR THEIR PRODUCTION

Legal Events

Date Code Title Description
PL Patent ceased