CH498609A - Tropfenfänger, insbesondere für Flaschen - Google Patents

Tropfenfänger, insbesondere für Flaschen

Info

Publication number
CH498609A
CH498609A CH1536068A CH1536068A CH498609A CH 498609 A CH498609 A CH 498609A CH 1536068 A CH1536068 A CH 1536068A CH 1536068 A CH1536068 A CH 1536068A CH 498609 A CH498609 A CH 498609A
Authority
CH
Switzerland
Prior art keywords
band
bottle
retaining
suction
drip catcher
Prior art date
Application number
CH1536068A
Other languages
English (en)
Inventor
Meili Hermann
Original Assignee
Meili Hermann
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Meili Hermann filed Critical Meili Hermann
Priority to CH1536068A priority Critical patent/CH498609A/de
Publication of CH498609A publication Critical patent/CH498609A/de

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D23/00Details of bottles or jars not otherwise provided for
    • B65D23/06Integral drip catchers or drip-preventing means
    • B65D23/065Loose or loosely-attached drip catchers or drip preventing means

Description


  
 



  Tropfenfänger, insbesondere für Flaschen
Tropfenfänger für Gefässe sind in einer Mehrzahl von Ausführungen bekannt, für Flaschen sind sie jedoch ungeeignet und befriedigen ästhetisch nicht.



   Gegenstand der vorliegenden Erfindung ist nun ein Tropfenfänger, insbesondere für   Flaschen.    Das Kennzeichen desselben besteht darin, dass an der Flaschenaussenwand ein Saugkörper angeordnet ist, welcher wenigstens durch ein den letzteren umschliessendes und anpressendes Halteband gehalten ist.



   In der Zeichnung sind beispielsweise Ausführungsformen des Erfindungsgegenstandes dargestellt, und zwar zeigen:
Fig. 1 eine Ansicht einer mit drei verschiedenen Ausführungsformen des Tropfenfängers versehenen Flasche,
Fig. 2 einen Schnitt nach Linie II-II in Fig. 1 und
Fig. 3 einen Schnitt nach Linie III-III in Fig. 1.



   Der in Fig. 1 und 2 dargestellte Tropfenfänger ist am Hals 2 einer Flasche 1   angeordnet.    Er besteht aus einem den Flaschenhals ringförmig umschliessenden flachen Saugband 3, z. B. aus Fliesspapier und zwei ringförmig in sich geschlossenen, blattartigen, wasserfesten Haltebändern 4, 5 aus hartem Papier oder Kunststoff. Von letzteren ist wenigstens das Halteband 4 ein Etikett und mit Text, Firmenaufdruck, Handelsmarke, Nummer, Jahrgang usw. versehen. Das obere Halteband 4 ist so am um ein Vielfaches dickeren Saugband 3 angebracht, dass der obere Rand des letzteren als Auffangrand frei liegt. Das   Halteband    4 besitzt eine vielfach grössere Reissfestigkeit als das Saugband 3. Das untere Halteband 5 dagegen ist so angebracht, dass es teilweise dem Saugband 3 und teilweise dem Flaschenhals 2 anliegt.

  Die Haltebänder 4, 5 können dem Saugband 3 anliegen oder an demselben angeklebt sein. Die Enden der Haltebänder 4, 5 überlappen sich, während das Saugband 3 ein in sich geschlossenes, mit den Enden stumpf aneinanderstossendes Band ist.



   Nach einer ersten Variante, gemäss gestrichelter Linie in Fig. 1, ist der Tropfenfänger an der Flaschenschulter 6 angebracht. Das Saugband 3' ist konischringförmig und liegt der Flaschenschulter formschlüssig an. Das Saugband 3' ist durch Klebung an der Flasche festgelegt. Das Halteband 4' ist weniger breit als das Saugband 3', so dass der obere und der untere Rand des letzteren, analog wie in Fig. 1, freiliegt.



   Nach einer zweiten Variante, gemäss strichpunktierter Linie in Fig. 3, ist der Tropfenfänger am Flaschenrumpf 7 angebracht. Das wiederum aus Fliesspapier bestehende Saugband 3" ist ringförmig und in sich geschlossen. Das Halteband 4" legt sich um das dickere Saugband 3", seine Enden überlappen sich und sind miteinander verklebt. Das Halteband 4" drückt das Saugband 3" gegen die Flasche, wobei das erstere den oberen Rand des   Saugbandes    3" ebenfalls freilässt, so dass die von der Flasche kommenden Tropfen aufgesaugt werden können. Dabei ist das Halteorgan 4" als Etikett ausgebildet. Die Struktur und Materialbeschaffenheit von Saugband 3" und Halteband 4" ist analog wie bei den oben beschriebenen Ausführungen.



   Der Erfindungsgegenstand ist für Wein-, Speiseöl-,   Essigflaschen    usw. besonders geeignet; neben seinem Tropffangzweck wirkt er in der Ausbildung als Etikett zugleich als Verzierung. Etiketts sind ohnehin unerlässlich, so dass eine besondere Mehrausgabe für Haltebänder dahinfällt, was sich kostensparend auswirkt.

 

   PATENTANSPRUCH



   Tropfenfänger, insbesondere für Flaschen, dadurch gekennzeichnet, dass an der   Fiaschenaussenwand    ein Saugkörper (3) angeordnet ist, welcher durch ein den letzteren umschliessendes und anpressendes Halteband (4) gehalten ist.



   UNTERANSPRÜCHE
1. Tropfenfänger nach Patentanspruch, dadurch gekennzeichnet, dass das Halteband (4, 4', 4") zugleich als Etikett ausgebildet ist.



   2. Tropfenfänger nach Patentanspruch und Unteranspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Saugkör 

**WARNUNG** Ende DESC Feld konnte Anfang CLMS uberlappen**.



   

Claims (1)

  1. **WARNUNG** Anfang CLMS Feld konnte Ende DESC uberlappen **.
    Tropfenfänger, insbesondere für Flaschen Tropfenfänger für Gefässe sind in einer Mehrzahl von Ausführungen bekannt, für Flaschen sind sie jedoch ungeeignet und befriedigen ästhetisch nicht.
    Gegenstand der vorliegenden Erfindung ist nun ein Tropfenfänger, insbesondere für Flaschen. Das Kennzeichen desselben besteht darin, dass an der Flaschenaussenwand ein Saugkörper angeordnet ist, welcher wenigstens durch ein den letzteren umschliessendes und anpressendes Halteband gehalten ist.
    In der Zeichnung sind beispielsweise Ausführungsformen des Erfindungsgegenstandes dargestellt, und zwar zeigen: Fig. 1 eine Ansicht einer mit drei verschiedenen Ausführungsformen des Tropfenfängers versehenen Flasche, Fig. 2 einen Schnitt nach Linie II-II in Fig. 1 und Fig. 3 einen Schnitt nach Linie III-III in Fig. 1.
    Der in Fig. 1 und 2 dargestellte Tropfenfänger ist am Hals 2 einer Flasche 1 angeordnet. Er besteht aus einem den Flaschenhals ringförmig umschliessenden flachen Saugband 3, z. B. aus Fliesspapier und zwei ringförmig in sich geschlossenen, blattartigen, wasserfesten Haltebändern 4, 5 aus hartem Papier oder Kunststoff. Von letzteren ist wenigstens das Halteband 4 ein Etikett und mit Text, Firmenaufdruck, Handelsmarke, Nummer, Jahrgang usw. versehen. Das obere Halteband 4 ist so am um ein Vielfaches dickeren Saugband 3 angebracht, dass der obere Rand des letzteren als Auffangrand frei liegt. Das Halteband 4 besitzt eine vielfach grössere Reissfestigkeit als das Saugband 3. Das untere Halteband 5 dagegen ist so angebracht, dass es teilweise dem Saugband 3 und teilweise dem Flaschenhals 2 anliegt.
    Die Haltebänder 4, 5 können dem Saugband 3 anliegen oder an demselben angeklebt sein. Die Enden der Haltebänder 4, 5 überlappen sich, während das Saugband 3 ein in sich geschlossenes, mit den Enden stumpf aneinanderstossendes Band ist.
    Nach einer ersten Variante, gemäss gestrichelter Linie in Fig. 1, ist der Tropfenfänger an der Flaschenschulter 6 angebracht. Das Saugband 3' ist konischringförmig und liegt der Flaschenschulter formschlüssig an. Das Saugband 3' ist durch Klebung an der Flasche festgelegt. Das Halteband 4' ist weniger breit als das Saugband 3', so dass der obere und der untere Rand des letzteren, analog wie in Fig. 1, freiliegt.
    Nach einer zweiten Variante, gemäss strichpunktierter Linie in Fig. 3, ist der Tropfenfänger am Flaschenrumpf 7 angebracht. Das wiederum aus Fliesspapier bestehende Saugband 3" ist ringförmig und in sich geschlossen. Das Halteband 4" legt sich um das dickere Saugband 3", seine Enden überlappen sich und sind miteinander verklebt. Das Halteband 4" drückt das Saugband 3" gegen die Flasche, wobei das erstere den oberen Rand des Saugbandes 3" ebenfalls freilässt, so dass die von der Flasche kommenden Tropfen aufgesaugt werden können. Dabei ist das Halteorgan 4" als Etikett ausgebildet. Die Struktur und Materialbeschaffenheit von Saugband 3" und Halteband 4" ist analog wie bei den oben beschriebenen Ausführungen.
    Der Erfindungsgegenstand ist für Wein-, Speiseöl-, Essigflaschen usw. besonders geeignet; neben seinem Tropffangzweck wirkt er in der Ausbildung als Etikett zugleich als Verzierung. Etiketts sind ohnehin unerlässlich, so dass eine besondere Mehrausgabe für Haltebänder dahinfällt, was sich kostensparend auswirkt.
    PATENTANSPRUCH
    Tropfenfänger, insbesondere für Flaschen, dadurch gekennzeichnet, dass an der Fiaschenaussenwand ein Saugkörper (3) angeordnet ist, welcher durch ein den letzteren umschliessendes und anpressendes Halteband (4) gehalten ist.
    UNTERANSPRÜCHE 1. Tropfenfänger nach Patentanspruch, dadurch gekennzeichnet, dass das Halteband (4, 4', 4") zugleich als Etikett ausgebildet ist.
    2. Tropfenfänger nach Patentanspruch und Unteranspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Saugkör per (3, 3', 3") aus einem das Gefäss umschliessenden Fliesspapierband besteht und seine Ränder oben und unten in bezug zum Halteband (4, 4', 4") vorstehen.
    3. Tropfenfänger nach Patentanspruch und Unteransprüchen 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Saugkörper (3, 3', 3") dicker ist als das Halteband (4, 4', 4"), welches den letzteren an die Flasche drückt.
    4. Tropfenfänger nach Patentanspruch und Unteransprüchen 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Enden des Hakebandes (4, 4, 4") einander überlappen.
    5. Tropfenfänger nach Patentanspruch und Unteransprüchen 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass das Halteband (4, 4', 4") blaftartig sowie wasserfest ist und eine grössere Reissfestigkeit als der Saugkörper besitzt.
CH1536068A 1968-10-11 1968-10-11 Tropfenfänger, insbesondere für Flaschen CH498609A (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH1536068A CH498609A (de) 1968-10-11 1968-10-11 Tropfenfänger, insbesondere für Flaschen

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH1536068A CH498609A (de) 1968-10-11 1968-10-11 Tropfenfänger, insbesondere für Flaschen

Publications (1)

Publication Number Publication Date
CH498609A true CH498609A (de) 1970-11-15

Family

ID=4408461

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
CH1536068A CH498609A (de) 1968-10-11 1968-10-11 Tropfenfänger, insbesondere für Flaschen

Country Status (1)

Country Link
CH (1) CH498609A (de)

Cited By (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0363557A2 (de) * 1988-10-14 1990-04-18 Kohji Tonomura Wassertropfenfreie Trinkbecher und Verfahren zu deren Herstellung
DE29614654U1 (de) * 1996-08-23 1996-11-28 Troika Boell & Cie Tropfenfänger
DE10002608A1 (de) * 2000-01-26 2001-08-16 Burkhard Herzig Tropfschutz-Flaschenkragen
WO2001079064A2 (en) * 2000-04-14 2001-10-25 Jerry Iggulden Device for collecting and absorbing drips
US6401980B2 (en) 2000-04-14 2002-06-11 Jerry Iggulden Device for collecting and absorbing drips on a fluid container
WO2003061440A1 (en) * 2002-01-18 2003-07-31 Celebration Paper & Plastics Ltd Sleeve for thermal insulation and liquid absorption
WO2006103205A1 (en) * 2005-03-31 2006-10-05 Marco Barbieri Bottle for beverages, particularly wines, liqueurs and the like

Cited By (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0363557A2 (de) * 1988-10-14 1990-04-18 Kohji Tonomura Wassertropfenfreie Trinkbecher und Verfahren zu deren Herstellung
EP0363557A3 (de) * 1988-10-14 1992-06-10 Kohji Tonomura Wassertropfenfreie Trinkbecher und Verfahren zu deren Herstellung
DE29614654U1 (de) * 1996-08-23 1996-11-28 Troika Boell & Cie Tropfenfänger
DE10002608A1 (de) * 2000-01-26 2001-08-16 Burkhard Herzig Tropfschutz-Flaschenkragen
WO2001079064A2 (en) * 2000-04-14 2001-10-25 Jerry Iggulden Device for collecting and absorbing drips
WO2001079064A3 (en) * 2000-04-14 2002-05-23 Jerry Iggulden Device for collecting and absorbing drips
US6401980B2 (en) 2000-04-14 2002-06-11 Jerry Iggulden Device for collecting and absorbing drips on a fluid container
WO2003061440A1 (en) * 2002-01-18 2003-07-31 Celebration Paper & Plastics Ltd Sleeve for thermal insulation and liquid absorption
WO2006103205A1 (en) * 2005-03-31 2006-10-05 Marco Barbieri Bottle for beverages, particularly wines, liqueurs and the like

Similar Documents

Publication Publication Date Title
CH498609A (de) Tropfenfänger, insbesondere für Flaschen
DE886857C (de) Tropfenfaenger fuer Flaschen u. dgl.
AT134235B (de) Konservenbüchsenöffner.
CH205383A (de) Handgriff mit Netz.
DE639789C (de) Sicherung gegen das Entfernen von eingenieteten Lichtbildern aus Personalausweisen
DE923457C (de) Mehrteiliger Stock fuer verkuerzbare Taschenschirme
AT220769B (de) Vorrichtung zum Abschneiden eines Postens von einem Glasstrang
CH226347A (de) Gesichtschutzvorrichtung für Motorradfahrer, Skifahrer usw.
DE2211538C2 (de) Dekorations-Schleifenband
DE465782C (de) Flasche in Verbindung mit einem Trinkgefaess
AT111988B (de) Terminmappe mit Vormerkeinrichtung.
AT146968B (de) Ohrmarke für Tiere.
AT236337B (de) Briefordner
DE603970C (de) Moebelbeschlag, insbesondere Griff
DE906416C (de) Flaschenkapsel mit Reissdraht
AT51265B (de) Tube.
CH211396A (de) Tragvorrichtung.
DE1808572U (de) Vorrichtung zur kennzeichnung von kunststoffbehaeltern.
DE20302291U1 (de) Flaschentuch
DE7133318U (de) Schenkelfeder mit Führung zum Auswerfen lustiger Schnitte aus Glückwunschkarten
DE20015867U1 (de) Flaches Behältnis
DE29912137U1 (de) Torabdichtung
DE20112872U1 (de) Tankcontainer mit Stirnringsegmenten
DE7335915U (de) Schutzhelm
CH189108A (de) Stielbefestigungseinrichtung an Handwischern mit versetzbarem Stiel.

Legal Events

Date Code Title Description
PL Patent ceased