AT265089B - Misch-und Pumpvorrichtung - Google Patents

Misch-und Pumpvorrichtung

Info

Publication number
AT265089B
AT265089B AT427066A AT427066A AT265089B AT 265089 B AT265089 B AT 265089B AT 427066 A AT427066 A AT 427066A AT 427066 A AT427066 A AT 427066A AT 265089 B AT265089 B AT 265089B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
storage container
stirrer
mixing
blades
agitator
Prior art date
Application number
AT427066A
Other languages
English (en)
Inventor
Karl Dipl Ing Schlecht
Original Assignee
Schlecht Karl
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE265089X priority Critical
Application filed by Schlecht Karl filed Critical Schlecht Karl
Application granted granted Critical
Publication of AT265089B publication Critical patent/AT265089B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 
 EMI1.1 
 
 EMI1.2 
 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 Massnahmen getroffen sind, um die schädlichen Folgen der Lufteinschlüsse zu vermeiden. 



   Diese Aufgabe wird gemäss der Erfindung dadurch gelöst, dass der Vorratsbehälter zur Entlüftung des Gutes einen Rührer besitzt, und dass der Rührer des Mischers sowie der Rührer des   Vorratsbehälters   von einer gemeinsamen Welle getragen sind. 



   Durch das hiemit vorgesehene, unmittelbare Zusammenschalten von Vorratsbehälter und Mischbehälter unter Verzicht auf eine besondere Zuteil- und Dosiervorrichtung wird einerseits das Bauvolumen der Anlage bei gleicher Leistung verringert, anderseits wird durch den im Vorratsbehälter angeordneten Rührer für die Entlüftung des entstehenden Gemisches gesorgt. Es hat sich gezeigt, dass trockenes Gut aus dem Vorratsbehälter in den Mischbehälter nach Massgabe des durch die Pumpe abgezogenen Gemisches nachfliesst, also ohne weiteres Zutun in genau der erforderlichen Menge. Dabei lässt sich die Stoffdichte des Gemisches durch Regelung des Flüssigkeitszulaufes beliebig einstellen. 



   In weiterer Ausgestaltung der Erfindung wird vorgesehen, dass die Rührerwelle sich über die gesamte Füllhöhe des Vorratsbehälters erstreckende Flügel besitzt. Dabei kann es einerseits zweckmässig sein, die Flügel als Rührschnecken grosser Steigung auszubilden, anderseits, als Rührflügel wenigstens eine achsparallele Leiste vorzusehen. 



   Zur weiteren Forcierung der Entlüftung wird gemäss der Erfindung als Rührer wenigstens eine zur Wand des Vorratsbehälters parallele und in Wandnähe angeordnete Leiste vorgesehen, welche ausser der Entlüftungswirkung auch dafür sorgt, dass Brückenbildung des nachrutschenden Gutes vermieden wird. 



   In der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel der erfindungsgemässen Vorrichtung in schematischer Weise dargestellt. 



   Der nach unten sich verjüngende   Vorratsbehälter-l-geht   unmittelbar in das Gehäuse des Durchlaufmischers --2-- über, an den die   Förderpumpe --3-- mittels   einer Schnellkupplung --12-- angeschlossen ist. Von dieser wird das gemischte Gut durch einen Winkelstutzen in eine nicht dargestellte, mit der Kupplung --13-- an den Stutzen angeschlossene Schlauchleitung gedrückt. An der den Vorratsbehälter und den Mischbehälter durchsetzenden Antriebswelle --4-- sind ein das Auflockern des Schüttgutes bezweckender Arm --5-- und zwei aus Flacheisen bestehende   Flügel --6-- befestigt,   die um die Antriebswelle herum einen schmalen   Entlüftungskanal   von Schüttgut freihalten. 



   Unmittelbar oberhalb der Austrittsöffnung des Vorratsbehälters ist an der Antriebswelle ein   verstel-   bares, einen einstellbaren Teil der Austrittsöffnung freigebendes   Abschlussblech --7-- befestigt.   Im Bereich des   Durchlaufmischers   ist an der Antriebswelle ein spiralförmig ausgebildetes   Rührorgan --8-- an-   geordnet, das das durch den   Eintrittsstutzen --9-- zuströmende   Wasser mit dem in den Mischbehälter automatisch nachrutschenden Schüttgut vermengt. Der die   Welle --4-- antreibende Motor --10-- wird   von auf dem Rand des   Vorratsbehälters-l-sich   abstützenden Streben --11-- getragen, während der Vorratsbehälter --1-- von auf der Grundplatte -14-- ruhenden Stützen gehalten wird. 



   Bei etwaigen Verstopfungen sowie zur Reinigung der Vorrichtung kann die Kupplung zwischen dem Motor und der Antriebswelle gelöst, der Motor abgehoben bzw. nach der Seite geschwenkt werden, so dass die Antriebswelle zusammen mit der Förderschnecke der Pumpe --3-- nach oben herausgezogen werden kann. 



    PATENTANSPRÜCHE :    
1. Vorrichtung zum kontinuierlichen Mischen von trockenem Schüttgut, insbesondere von Baustoffen und Wasser, mit einem Mischer, der einen von einer Welle getragenen Rührer sowie einen Wasseranschluss aufweist, ferner mit einem das Schüttgut dem Mischer durch Schwerkraft zuführenden Vorratsbehälter,   und mit einer dem Mischer nachgeschalteten Pumpe, dadurch gekennzeichnet,   dass der Vorratsbehälter   (1)   zur Entlüftung des Gutes einen Rührer (4, 5, 6) besitzt, und dass der Rührer (8) des 
 EMI2.1 


Claims (1)

  1. 2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Rührerwelle (4) sich über die gesamte Füllhöhe des Vorratsbehälters (1) erstreckende Flügel (6) besitzt.
    3. Vorrichtung nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Flügel als Rührschnek- ken grosser Steigung ausgebildet sind.
    4. Vorrichtung nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass als Rührflügel wenigstens eine achsparallele Leiste (6) vorgesehen ist. <Desc/Clms Page number 3> EMI3.1 rer wenigstens eine zur Wand des Vorratsbehälters (1) parallele und in Wandnähe angeordnete Leiste vorgesehen ist.
AT427066A 1965-05-12 1966-05-05 Misch-und Pumpvorrichtung AT265089B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE265089X 1965-05-12

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT265089B true AT265089B (de) 1968-09-25

Family

ID=5992613

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT427066A AT265089B (de) 1965-05-12 1966-05-05 Misch-und Pumpvorrichtung

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT265089B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE4104282A1 (de) Pumpe
DE2920025A1 (de) Verfahren und vorrichtung zum kontinuierlichen mischen eines trockenfertigmoertels
DE1244723B (de) Vorrichtung zum kontinuierlichen Mischen von trockenem Gut mit einer Fluessigkeit
DE2802683C3 (de) Vorrichtung zum Mischen und Fördern von Baustoffen
DE2218418A1 (de) Misch- und spritzvorrichtung fuer plastisches und koerniges gut
DE1966110A1 (de) Maschine mit umlaufendem Mischer
AT265089B (de) Misch-und Pumpvorrichtung
DE1805708C3 (de) Einrichtung zur Naßschrotung von Braumalz
DE2407657B2 (de) Vorrichtung zum kontinuierlichen mischen eines baustoffs mit wasser
DE1913940C2 (de) Mischvorrichtung
DE1684048A1 (de) Anordnung zum Mischen und Foerdern von Gips
DE1190439B (de) Vorrichtung zum Loesen, Mischen, Emulgieren, Homogenisieren u. dgl. von Stoffgemischen, die schwerloesliche feste und fluessige Anteile enthalten
DE3242492C2 (de) Vorrichtung zum Erzeugen einer luftporenhaltigen Mischung eines Baustoffs mit Wasser
DE493574C (de) Misch- und Foerdermaschine fuer Beton, Moertel o. dgl.
DE3409840C2 (de)
DE2420023A1 (de) Kontinuierliche mischpumpe
EP0233859A1 (de) Selbstansaugende Kreiselpumpe zum Aufbereiten und Fördern von mit hohem Faseranteil durchsetzten Flüssigkeiten
AT246480B (de) Vorrichtung zum Rühren und Fördern von dicken Flüssigkeiten, wie Gülle, sowie Jauchegrube für diese Vorrichtung
DE1553022A1 (de) Vorrichtung zum Saugen von Fluessigkeit,Luft und festen Teilchen
DE2056145A1 (de) Betonspritzmaschine
DE2856124A1 (de) Vorrichtung zum umwaelzen von guelle in einem vorratsbehaelter
AT294657B (de) Gipsmörtel herstellende und fördernde Maschine
AT203781B (de)
DE1813864A1 (de) Vorrichtung zum kontinuierlichen Anmachen von Gips
DE1270873B (de) Einrichtung zum Ruehren und Foerdern von dicken Fluessigkeiten, wie Guelle