AT255259B - Pumpenventil - Google Patents

Pumpenventil

Info

Publication number
AT255259B
AT255259B AT236566A AT236566A AT255259B AT 255259 B AT255259 B AT 255259B AT 236566 A AT236566 A AT 236566A AT 236566 A AT236566 A AT 236566A AT 255259 B AT255259 B AT 255259B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
liquid
valve
slide
shut
pump
Prior art date
Application number
AT236566A
Other languages
English (en)
Inventor
Alexandr Antonovich Bogdanov
Arseny Arsenievich Ratov
Andrei Mikhailovich Ratov
Original Assignee
Osoboe Kb Proekt I I Vnedrenij
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Osoboe Kb Proekt I I Vnedrenij filed Critical Osoboe Kb Proekt I I Vnedrenij
Priority to AT236566A priority Critical patent/AT255259B/de
Application granted granted Critical
Publication of AT255259B publication Critical patent/AT255259B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Pumpenventil 
 EMI1.1 
 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 
 EMI2.1 
 

 <Desc/Clms Page number 3> 

 tung selber, beispielsweise durch Paraffin, verstopft ist, lässt das Ventil ebenso Flüssigkeit aus der Steigrohrtour 18 in den ausserhalb der Rohre befindlichen Raum zurückfliessen. 



   Bei raschem Anwachsen des Druckes in der Steigleitung 18 wächst auch die Kraft, die von oben nach unten auf den Schieber (Fig. 1 und 2) drückt. Hiedurch wird das Absperrorgan 9 herabgefahren ("es sinkt") und lässt nur eine Teilmenge der von der Pumpe geförderten Flüssigkeit durch den Spalt zwischen Absperrorgan 9 und den Wänden der Führungsbüchse 6 durch. Über die geöffneten Kanäle 13 strömt die Flüssigkeit so lange in den ausserhalb der Rohre befindlichen Raum über, bis ein normaler Durchfluss über den wieder geöffneten, an der Erdoberfläche befindlichen Schieber möglich ist. Die Drosselung durch den Schieber 11 wird beendet und letzterer sperrt den Flüssigkeitsüberstrom über die Kanäle 13 wieder ab. 



   Wird die Pumpe stillgesetzt und hört der Staudruck des   geförderten Flüssigkeitsstromes   auf, von unten nach oben auf das Absperrorgan 9 zu drücken, so verschiebt der hydrostatische Druck der Flüssigkeitsäule den Schieber 11 und dasAbsperrorgan 9 in ihre unteren Endstellungen. Die Kanäle 13 werden freigegeben und die Flüssigkeit fliesst aus der Steigrohrtour 18 in den ausserhalb der Rohre befindlichen Raum zurück. 



   DasAbsperrorgan 9 setzt sich auf den Ventilsitz 8 auf und schützt die Arbeitsorgane 19 - die Schrauben 19'und Laufbuchsen   19" im Pumpengehäuse - so   dass kein aus mechanischen Beimengungen bestehender Bodensatz in sie eindringen kann. 



   Bei dieser Ventillage, bei der die Räume innerhalb und ausserhalb der Rohre miteinander verbunden sind, können nachstehende Arbeiten durchgeführt werden, die zum Schraubenpumpenbetrieb in Erdölbergwerken erforderlich sind : a) Herausziehen der Pumpe aus dem Bohrloch, bei gleichzeitigem Rücklauf der Flüssigkeit aus den Rohren in das Bohrloch, b) ersticken der Fontäne mittels schwerer Flüssigkeit beim Herausziehen der Pumpe aus dem Bohrloch in dem Falle, wenn letzteres nur wenig ausbricht, c) auswaschen der Steigleitung und des Bohrloches zur Beseitigung von Paraffinanhäufungen, wenn ein Bohrloch mit paraffinischen Erdölen und mit kratzerloser mechanisierter Reinigung ausgebeutet wird. 
 EMI3.1 
 entsprechend der Zähigkeit der geförderten Flüssigkeit eingestellt werden. 



   Vorstehend wurde nur eine vorzugsweise Ausführungsform des Ventils beschrieben. Alle möglichen Abarten des Ventils werden ausschliesslich durch die nachfolgenden Patentansprüche begrenzt. 



   PATENTANSPRÜCHE : 
1. Pumpenventil, insbesondere für in eine Steigleitung eingebaute Tauchschraubenpumpe, das ein in der mit Schlitzen versehenen Führungsbüchse eingebautes Absperrorgan besitzt, d a d u r c h g e k e n n zeichnet, dass im Ventilgehäuse (4) eine   Schieberbüchse (10) angeordnet..   ist, deren Hohlraum mit dem ausserhalb der Rohre befindlichen Raum durch Kanäle (13) verbunden ist, wobei zur Absperrung des Flüssigkeitsaustrittes aus diesen Kanälen ein Schieber (11) vorgesehen ist, der in der Schieberbüchse (10) 
 EMI3.2 


Claims (1)

  1. (11) auf der Seite des Absperrorgans (9) an ihrem Ende einen Anschlag (15) besitzt, der den Hub des Schiebers (11) in der Schieberbüchse (10) begrenzt.
AT236566A 1966-03-11 1966-03-11 Pumpenventil AT255259B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT236566A AT255259B (de) 1966-03-11 1966-03-11 Pumpenventil

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT236566A AT255259B (de) 1966-03-11 1966-03-11 Pumpenventil

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT255259B true AT255259B (de) 1967-06-26

Family

ID=3532998

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT236566A AT255259B (de) 1966-03-11 1966-03-11 Pumpenventil

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT255259B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT265699B (de) Verfahren zur Herstellung von Linsen mit asphärischen Flächen aus Plasten
AT255638B (de) Vorrichtung zum Anastomosieren von Gefäßen
AT268325B (de) Verfahren zur kontinuierlichen Herstellung von Schwefelkohlenstoff
AT255102B (de) Schneehaken für Ziegeldächer
AT255808B (de) Verfahren und Vorrichtung zur Kontrolle der Numerierung von Wertscheinen
AT271629B (de) Tunnelbeleuchtungsanlage
AT255334B (de) Vorrichtung an Rundholzsortieranlagen od. dgl.
AT251798B (de) Gleiter für Vorhangschienen
AT255050B (de) Verfahren zur Herstellung eines doppelwandigen Koch-, Brat- und Backgefäßes
AT267458B (de) Magnetbalken
AT255336B (de) Büchermagazin
AT264060B (de) Höhenverstellbarer Stuhl, Tisch od.dgl.
AT254779B (de) Entnahmevorrichtung für vierkantig prismatische Gärfuttersilos
AT265589B (de) Heizkessel
AT255810B (de) Halterung für den Oberlenker eines Dreilenkersystems zum Anbau von Arbeitsgeräten an Ackerschleppern
AT254447B (de) Bettdecke
AT255176B (de) Brennstoffbehälter für Gasfeuerzeuge
AT268262B (de) Verfahren zur Herstellung von neuen Imidazolderivaten und ihren Salzen
AT254996B (de) Heißwasserspeicher
AT255332B (de) Hecklader, der an die Dreipunktgelenke der Hydraulik eines Traktors, Schleppers od. dgl. anschließar ist
AT255368B (de) Bogen oder Bahn, bestehend aus mindestens zwei zu einer Einheit verbundenen Papierblättern
AT258342B (de) Elektrischer Heizkörper zur Heizung von Verkehrsflächen
AT255259B (de) Pumpenventil
AT258072B (de) Impulsteilventil
AT256046B (de) Verfahren und Vorrichtung zum kontinuierlichen Dispergieren vorwiegend viskoser Substanzen