AT212033B - Zelle zur Herstellung von Aluminium hoher Reinheit durch Schmelzflußelektrolyse - Google Patents

Zelle zur Herstellung von Aluminium hoher Reinheit durch Schmelzflußelektrolyse

Info

Publication number
AT212033B
AT212033B AT777859A AT777859A AT212033B AT 212033 B AT212033 B AT 212033B AT 777859 A AT777859 A AT 777859A AT 777859 A AT777859 A AT 777859A AT 212033 B AT212033 B AT 212033B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
cell
anodes
production
fused
aluminum
Prior art date
Application number
AT777859A
Other languages
English (en)
Original Assignee
Vaw Ver Aluminium Werke Ag
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE212033X priority Critical
Application filed by Vaw Ver Aluminium Werke Ag filed Critical Vaw Ver Aluminium Werke Ag
Application granted granted Critical
Publication of AT212033B publication Critical patent/AT212033B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Zelle zur Herstellung von Aluminium hoher Reinheit durch Schmelzflusselektrolyse 
Gegenstand der Patentschrift Nr. 193620 ist eine Zelle zur Herstellung von Aluminium hoher Reinheit durch Schmelzflusselektrolyse mit mehreren nebeneinander angeordneten vorgebrannten kontinuierlichen Anoden, die dadurch gekennzeichnet ist, dass die Breite der einzelnen Anoden in Richtung der Hauptachse der
Zelle 200 - 700 mm, ihr gegenseitiger Abstand weniger als 150 mm, vorzugsweise   40 - 50   mm, ihre Länge senkrecht zur Hauptachse der Zelle über 1400 mm und die Strombelastung der einzelnen Anoden weniger als 10000 A, vorzugsweise   5000 - 8000   A beträgt. 



   Durch diese Bemessung der einzelnen nebeneinander angeordneten Anoden wird die Erzeugung eines
Aluminiums hoher Reinheit ermöglicht, da es gelingt, den Weg und die Geschwindigkeit der bei der Elektrolyse entstehenden, die Verunreinigungen in Gas- oder Rauchform mit sich führenden Anodengase so zu gestalten, dass die genannten Verunreinigungen nicht von dem erzeugten Metall aufgenommen werden und damit dessen Reinheitsgrad herabsetzen. 



   Im Hinblick auf'die in der Technik der Aluminiumherstellung fortschreitende Entwicklung, die spezifischen Verluste in der Elektrolysezelle zu verringern, wurde festgestellt, dass dieses Ziel in besonderem Masse dadurch erreicht werden kann, dass man die Breite der Anoden mit   700 - 1000   mm neben einer Länge von über 1400 mm und einem gegenseitigen Abstand von weniger als 150 mm festlegt, wobei die Strombelastung der einzelnen Anoden bis zu etwa 20000 A beträgt.

   Dementsprechend ist Gegenstand der vorliegenden Erfindung eine Zelle zur Herstellung von Aluminium hoherReinheit durch Schmelzflusselektrolyse mit mehreren, nebeneinander angeordneten, vorgebrannten kontinuierlichen Anoden, die eine Länge senkrecht zur Hauptachse der Zelle von über 1400 mm, einen gegenseitigen Abstand von weniger als 150 mm, vorzugsweise 40-50mm aufweisen, wobei die Anoden eine   Breite von. 700 bis etwa   1000 mm besitzen und die Strombelastung der einzelnen Anoden bis zu etwa 20000 A beträgt. Die Anordnung und Gestaltung der Anoden ist die gleiche wie nach Patent   Nr. 193620.   



     Erst durch die Massnahmen sowohl in der Gestaltung der Anode   als auch in der Erhöhung der bisher üblichen Strombelastbarkeit der Zelle gelingt es, ein Hüttenaluminium mit einem Aluminiumgehalt von 99, 8 bis   99, 90/0, das vor   allem Eisengehalte von maximal   0, 040/0   aufweist und bisher nur durch Verschneiden eines Aluminiums mit   99, 7% AI   mit Reinstaluminium mit 99,   99% AI   hergestellt werden konnte, zu erhalten. 



  Überraschenderweise zeigte sich, dass bei der erfindungsgemässen Dimensionierung der Anoden und deren Strombelastung die Zelle unter Erzeugung eines Aluminiums der oben   angegebenen Reinheit uberhausst   betriebsfähig    ist, ohne   dass eine Aufwölbung des Metallbades stattfindet, die den Betrieb einer derartigen Zelle schon im Hinblick auf die unterschiedliche Stromverteilung und den   unterschiedlichenAbbrandder   Anoden unmöglich machen wurde.

   Hinzu kommt noch, dass ein solches Aluminium mit   0,     1-0, wok   Verunreinigungen aber mittels der für   Reinstaluminium   bekannten   Oberflächenbehandlungsverfahren,   insbesondere der   Glänzverfahren. veredelt   werden kann. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH : Zelle zur Herstellung von Aluminium hoher Reinheit durch Schmelzflusselektrolyse mit mehreren nebeneinander angeordneten vorgebrannten kontinuierlichen Anoden, die eine Länge senkrecht zur Haupt- <Desc/Clms Page number 2> achse der Zelle von über etwa 1400 mm und einen gegenseitigen Abstand von weniger als etwa 150 mm, vorzugsweise 40-50 mm, aufweisen, dadurch gekennzeichnet, dass die Anoden eine Breite von 700 mm bis etwa 1000 mm besitzen und die Strombelastung der einzelnen Anoden bis zu etwa 20000 A beträgt.
AT777859A 1959-02-17 1959-10-28 Zelle zur Herstellung von Aluminium hoher Reinheit durch Schmelzflußelektrolyse AT212033B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE212033X 1959-02-17

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT212033B true AT212033B (de) 1960-11-25

Family

ID=5805951

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT777859A AT212033B (de) 1959-02-17 1959-10-28 Zelle zur Herstellung von Aluminium hoher Reinheit durch Schmelzflußelektrolyse

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT212033B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT212749B (de) Ferseneinlage
AT212770B (de) Ständer für Quetschtuben
AT213146B (de) Regeleinrichtung mit Fliehgewichtsregler für Einspritzbrennkraftmaschinen
AT213381B (de) Verfahren und Vorrichtung zum Abscheiden von Schwefelverbindungen aus Verbrennungsgasen
AT212190B (de) Platzpatrone
AT212050B (de) Verfahren zum Aufbringen von Schichten auf Träger, insbesondere für die elektronenmikroskopische Präparation
AT212762B (de) Vergnügungsbahn
AT212323B (de) Verfahren zur Herstellung des neuen 5,5-Diäthyl-tetrahydro-1, 3-oxazin-2,4-dions
AT211901B (de) Drehfedernde Statorlagerung für einphasige Vertikalmaschinen
AT212118B (de) Verfahren zur Herstellung von verzugsfreien Auskleidungen
AT212763B (de) Verfahren zum Trocknen und Sieben von hochempfindlichen Sprengstoffen
AT212110B (de) Karussellbank mit am Querbalken angeordneten Stößen
AT212888B (de) Lagerung für Wählerstangen in Koordinatenschaltern
AT212927B (de) Spitzenlagerung für elektrische Meßgeräte
AT212966B (de) Zündkopf
AT213062B (de) Verfahren zur Herstellung von maßhaltigen Formteilen aus Polyvinylchloridschaum
AT213127B (de) Düngerstreuvorrichtung
AT211906B (de) Micaband zur Isolation elektrischer Leiter und Verfahren zur Herstellung
AT212033B (de) Zelle zur Herstellung von Aluminium hoher Reinheit durch Schmelzflußelektrolyse
AT212404B (de) Einrichtung zum dichten Verschließen von Öffnungen in Schutzkasten, die zur Aufnahme elektrischer Geräte dienen
AT213550B (de) Winkelstückkopf für zahnärztliche Zwecke
AT213180B (de) Selbsttätiges Ringplattenventil
CH379944A (de) Entgratungs- und Reinigungsmaschine für Werkstücke, insbesondere Zahnräder oder dergleichen
DE1802643U (de) Rufgeraet fuer tankstellen.
AT213292B (de) Sprungschier