AT211940B - Wand zur Auskleidung der Brennkammer von Kesseln, insbesondere von Hochleistungskesseln - Google Patents

Wand zur Auskleidung der Brennkammer von Kesseln, insbesondere von Hochleistungskesseln

Info

Publication number
AT211940B
AT211940B AT298159A AT298159A AT211940B AT 211940 B AT211940 B AT 211940B AT 298159 A AT298159 A AT 298159A AT 298159 A AT298159 A AT 298159A AT 211940 B AT211940 B AT 211940B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
boilers
combustion chamber
lining
insulating layer
performance
Prior art date
Application number
AT298159A
Other languages
English (en)
Original Assignee
Gussenbauer & Sohn L
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Gussenbauer & Sohn L filed Critical Gussenbauer & Sohn L
Priority to AT298159A priority Critical patent/AT211940B/de
Application granted granted Critical
Publication of AT211940B publication Critical patent/AT211940B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Wand zur Auskleidung der Brennkammer von Kesseln, insbesondere von Hochleistungskesseln 
Die Erfindung betrifft eine Wand zur Auskleidung der Brennkammer von Kesseln, insbesondere von
Hochleistungskesseln. Bisher werden diese Wände zur Auskleidung der Kessel aus Schamotte-Formsteinen und einem äusseren Mantel aus Blech mit einer Zwischenschichte aus hochwertigem Isoliermaterial, wie   Mineralwolle oder HUttenwolle, gebildet.   Solche Wände erfordern einen grossen Aufwand an Material und
Arbeitszeit zu ihrer Herstellung. 



   Um solche   Wände zur Auskleidung   von Brennkammern im Aufbau wesentlich zu vereinfachen, ohne ihre Isolationswirkung herabzusetzen, wird gemäss der Erfindung zwischen diese aus hochwertigem Iso-   lationsmaterial,   wie z. B. Mineralwolle oder Hüttenwolle, gebildete Dämmschichte und einem dem
Röhrensystem des Kessels an der vom Feuerraum abgewendeten Seite gegenüberstehenden Blechmantel eine Verkleidung aus Asbest oder einem   andem   feuerfesten Material zwischengeschaltet und an der
Aussenfläche dieser Dämmschichte gewellte Asbestzement-Plattenelemente als Verkleidung vorgesehen, die sich mit ihren Randkanten gegenseitig überlappen und an der der Dämmschichte zuge- wendeten Fläche eine Auflage aus einer die Wärmestrahlung in die Dämmschichte reflektierenden Metallfolie besitzen. 



   Durch den Blechmantel wird die Brennkammer selbst dicht umschlossen, wobei sich der Blechmantel unabhängig von der übrigen Umkleidung völlig frei ausdehnen kann. Durch diese Wandkonstruktion kann man kleinere Blockabmessungen bei gleichbleibender Kesselleistung erzielen. 



   In der. Zeichnung ist ein Teilstück der erfindungsgemäss ausgebildeten Wand in einerbeispielsweisen
Ausführungsform in den Fig. 1 und 2 im Vertikalschnitt und im Horizontalschnitt dargestellt. 



   Die Wand zur Auskleidung einer Brennkammer besteht im wesentlichen aus einer aus einem hochwertigen Isoliermaterial, wie z. B. Mineralwolle oder   Hilttenwolle,   gebildeten festgestampften Schicht 1, die unter Zwischenschaltung einer feuerfesten Verkleidung 3 aus Asbest an einem das Rohrsystem 2 des Kessels auf der   vonderFeuerraumseite abgewendeten Fläche   umgebenden Blechmantel 10 dicht anliegt. Die   Mineralwolle-oder Hüttenwolle-Isolation   kann in Form von Isoliermatten in den Wandräumen eingelegt werden, die zwischen der Asbestschichte und dem äusseren gewellten   Asbestzement-Abschluss   gehalten werden. Die   Aussenfläche der Wand l   wird mit gewellten Asbestzement-Plattenelementen 4 versehen, die an ihrer Innenfläche mit einer Metallfolie 5 z.

   B. aus einem 0, 2 mm starken Alublech belegt sind. Das Alublech dient zur Porenabdichtung und als   Reilektorfläche für   die die Wand durchdringenden Wärmestrahlen. Die Plattenelemente 4 überlappen sich an ihren Rändern 6, so dass eine vollkommen geschlossene Dichtfläche für die Reflektierung der   Wärmestrahlen   in die Wand erreicht wird. 



   Infolge der Wellen der gewellten Asbestzement-Plattenelemente werden zwischen diesen und der Blechverschalung 8 der äusseren Tragkonstruktion 9   horizontale Luftkarnmem 7 gebildet,   die einen weiteren Isoliereffekt ergeben. Ausserdem wird durch die Anwendung vongewelltem Asbestzement die Bildung von Wärmebrücken zwischen Wand und Traggerüst verhindert. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH : Wand zur Auskleidung der Brennkammer von Kesseln, insbesondere von Hochleistungskesseln, bei welcher als feuerfeste Dämmschichte aus hochwertigem Isoliermaterial Mineralwolle oder HUttenwolle dient, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen dieser feuerfesten Dämmschichte (1) und einem dem Röhrensystem (2) des Kessels an der vom Feuerraum abgewendeten Seite gegenüberstehenden Blechman- <Desc/Clms Page number 2> tel eine Verkleidung (3) aus Asbest oder einem andem feuerfesten Material zwischengeschaltet ist und an der Aussenfläche dieser Dämmschichte (1) gewellte Asbestzement-Plattenelemente (4) als Verkleidung vorgesehen sind, die sich mit ihren Randkanten (6) gegenseitig überlappen und anderderDämmschichte zugewendeten Fläche-eine Auflage (5)
    aus einer die Wärmestrahlung in die Dämmschicht reflektieren- den Metallfolie besitzen.
AT298159A 1959-04-20 1959-04-20 Wand zur Auskleidung der Brennkammer von Kesseln, insbesondere von Hochleistungskesseln AT211940B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT298159A AT211940B (de) 1959-04-20 1959-04-20 Wand zur Auskleidung der Brennkammer von Kesseln, insbesondere von Hochleistungskesseln

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT298159A AT211940B (de) 1959-04-20 1959-04-20 Wand zur Auskleidung der Brennkammer von Kesseln, insbesondere von Hochleistungskesseln

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT211940B true AT211940B (de) 1960-11-10

Family

ID=3543438

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT298159A AT211940B (de) 1959-04-20 1959-04-20 Wand zur Auskleidung der Brennkammer von Kesseln, insbesondere von Hochleistungskesseln

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT211940B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT211629B (de) Vorschubpatrone bzw. Rückzugsperre für auf Ein- und Mehrspindelautomaten, Revolverdrehbänken, Feinmechanikdrehbänken u. dgl. Werkzeugmaschinen zu bearbeitende
AT211731B (de) Verpackung für Glühlampen
AT212749B (de) Ferseneinlage
AT215524B (de) Trennschalter
AT211740B (de)
AT210966B (de) Anordnung zur Energieversorgung von Wechselstromsynchronmotoren aus Gleichstromquellen, insbesondere chemischen Elementen
AT208631B (de) Auswahlvorrichtung zum Einstellen von mechanischen Speichergliedern oder Lochstempeln in einer Kartenlochmaschine
AT210521B (de) Anordnung zur Gleichspannungssteuerung von Gleichrichteranlagen mit Halbleiterventilen
AT215291B (de) Tragtasche für photographische Kameras
AT211917B (de) Elektrische Glühlampe für Kraftfahrzeugscheinwerfer
AT212090B (de) Einrichtung zur Nachverbrennung der Abgase von Verbrennungskraftmaschinen
AT212159B (de) Elektrisch angetriebener Hubschrauber
AT212173B (de) Gleitschutzvorrichtung für Kraftfahrzeuge
AT212227B (de) Verfahren zur Herstellung von Grundwasserfassungen
AT212301B (de) Verfahren zur Herstellung von neuen Anilindisulfonsäurechlorid-Derivaten
AT215289B (de) Photographischer Zentralverschluß
AT212696B (de) Photographische Kamera
AT215354B (de) Lecksicherung für Rohrkrümmer in Preßluft-Förderleitungen
AT212871B (de) Stoßvorrichtung, insbesondere Hülsenpuffer für Eisenbahnfahrzeuge
AT213232B (de) Photographische Kamera mit selbsttätiger Belichtungsregelung
AT213273B (de) Kugelschreiber od. dgl.
AT213369B (de) Hirsestrohbesen
AT215273B (de) Mechanismus zum Übertragen von Bewegungsimpulsen auf Flaschenhalter in Sterilisiermaschinen
AT215398B (de) Rückenschiene zur Befestigung von Ringmechaniken
AT215208B (de) Gabelwender