AT147594B - Korsett od. dgl. - Google Patents

Korsett od. dgl.

Info

Publication number
AT147594B
AT147594B AT147594DA AT147594B AT 147594 B AT147594 B AT 147594B AT 147594D A AT147594D A AT 147594DA AT 147594 B AT147594 B AT 147594B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
corset
fabric
garters
shoulder straps
straps
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Winefryde Margar Molyneux-Seel
Original Assignee
Winefryde Margar Molyneux-Seel
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority claimed from GB147594X external-priority
Application filed by Winefryde Margar Molyneux-Seel filed Critical Winefryde Margar Molyneux-Seel
Application granted granted Critical
Publication of AT147594B publication Critical patent/AT147594B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Korsett od. dgl. 



   Die Erfindung bezieht sich auf Kleidungsstücke, die als Korsett u. dgl. verwendbar sind. 



   Das   Korsett gemäss   der Erfindung besteht aus   schräg   geschnittenem und angeordnetem Stoff und seine Strumpfbänder und   Schultergurten   sind so angebracht, dass deren Zugwirkung von dem Punkt der Befestigung der Strumpfbänder quer über die Vorderseite des Körpers zu den   Schultergurten   geht, so dass die Zugwirkung den Körper stützt. 



   Der Leibteil des Kleidungsstückes, der mit einem Busenhalter kombiniert sein kann und gegebenenfalls auch mit einem Höschen, ist vorzugsweise aus einem einzigen Stück Stoff hergestellt, das mit   schräg   verlaufenden Schuss- und Kettenfäden geschnitten und rückwärts durch eine Naht verbunden ist. 



   Es ist vorteilhaft am Rücken-oder Gesässteil des Korsetts eine Verstärkung für die Befestigung der Strumpfbänder anzubringen und das Korsett gegebenenfalls noch durch Bänder längs der Linien 
 EMI1.1 
 wo sie einander   kreuzen   und dann zu der oberen   rückwärtigen   Kante verlaufen. 



   In der Zeichnung ist ein   Ausführungsbeispiel   des Erfindungsgegenstandes dargestellt. 



   Fig. 1 zeigt ein Korsett gemäss der Erfindung, das mit einem   Busenhalter   verbunden ist, Fig. la ist eine Teilansicht und zeigt ein   Verstärkungsstück,   die Fig. 2 und 3 sind eine Vorder-und eine Rückansicht des Korsetts gemäss Fig. 1 und Fig. 4 ist eine Vorderansicht teilweise im Schnitt, um die rückwärtige Verstärkung zu zeigen. 



   Das Korsett umfasst in der in der Zeichnung dargestellten Ausführung einen Leibteil   1,   an welchem 
 EMI1.2 
 und das Korsett kann auch ohne diesen benutzt werden. 



   Praktisch wird das Korsett aus einem einzigen Stück Stoff geschnitten, das   rückwärts durch   eine Naht 3 verbunden ist. Das wesentlichste Merkmal der Erfindung besteht darin, den Stoff so anzuordnen oder zu schneiden, dass der Zug, dem er beim Tragen unterworfen ist, längs der   Ketten-und Schussfäden   übertragen wird, die in geraden Linien zwischen den zu unterstützenden Körperteilen verlaufen. 



   In der Praxis zeigt es sich, dass die Fäden schräg über den Körper oder Leib laufen sollen. Die Bänder 5,6, die gesondert in Fig. 1 a dargestellt sind, sind mit ihren Enden 7 und 8 verbunden und kreuzen sich auf dem Magen, wobei die unteren Enden beim Gesäss liegen, während die oberen Enden am Rücken 
 EMI1.3 
 Effekt dadurch erhalten werden, dass die Strumpfbänder auf solche Weise angebracht werden, dass von ihrem Anbringungspunkt ein Zug ausgeht, der durch die Schuss- oder Kettenfäden je nachdem über den Magen oder die Vorderseite des Körpers zu den Sehultergurten weitergeleitet wird. 



   Es ist selbstverständlich, dass die Stoffmenge, die nötig ist, um das Korsett herzustellen, abhängig ist von der Grösse des Trägers, doch können befriedigende Ergebnisse erzielt werden, wenn man eine Stofflänge nimmt und diese, nachdem man sie von Ecke zu Ecke so gefaltet hat, dass die Falte diagonal zu den   Ketten- und Schussfäden   verläuft, mit vertikal verlaufender Falte auf die Mitte des Leibes legt. Dadurch wird gewährleistet, dass die Schuss- und Kettenfäden einander vorne kreuzen. 
 EMI1.4 
 und um den Zug   aufzunehmen,   der durch die   Schuss-und Kettenfäden   von den   Strumpfbändern   übertragen wird.

   Bei der dargestellten   Ausführungsform   sind nur zwei   Strumpfbänder 12, JM und 12'13'   für jeden Strumpf vorhanden, von denen paarweise eines hinten und eines an der Seite angeordnet ist. 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 
 EMI2.1 
 bänder 14'befestigt. 



   Vorzugsweise wird am Rücken eine Verstärkung 16   von umgekehrter V-Form   vorgesehen,   um   den von der Befestigung der Strumpfbänder ausgeübten Zug aufzunehmen. 



   Es ist zu beachten, dass die beiden   rückwärtigen   Strumpfbänder 12,   12'dazu   dienen, sowohl das Zwerchfell als auch den Rücken des Körpers flach zu halten, da ein Zug erhalten wird, der von ihrem Befestigungspunkt quer über das Zwerchfell zu den vorderen Schultergurten verläuft. Die seitlichen Strumpfbänder 13,   13'dienen   dazu, den Magen in seiner Lage zu halten, indem der Zug vom Befestigungspunkt der seitlichen   Tragbänder, nachdem   er den Magen kreuzt, zu den   rückwärtigen Schulter-   gurten   verläuft.   Wenn gewünscht, können auch vordere Tragbänder (nicht gezeichnet) angebracht werden. 



   Bei der dargestellten Ausführungsform der Erfindung ist ein Korsett mit einem Miederleibchen kombiniert. Auf der Rückseite des Kleidungsstückes sind horizontale Zwickel vorgesehen, um den Stoff über die Taille zu verlängern. Praktisch werden, wie dargestellt, zwei getrennte Einsätze oder Stoffstücke   17, 17'auf   der Rückseite des Leibes angebracht, die die Wirkung eines Zwickels haben, und an diesen Einsätzen werden die Schultergurten befestigt. Die vordere Kante des Leibteiles ist in der Mitte zu einer nach aufwärts ragenden Spitze geschnitten, wie bei 18 dargestellt, und längs dieser Kante sind 
 EMI2.2 
 



   Die Kanten 15 und 15' der Büstenteile 19, 19' sind verstrkt, um den Zug von den Schultergurten aufzunehmen. Wenn ein   Miederleibchen   nicht vorgesehen ist, werden die Schulterbänder direkt an der Spitze 18 angebracht und, um die Gurten in ihrer Lage zu halten und das Vorschauen zu verhindern, sind zusätzlich seitliche Bänder (nicht dargestellt) vorgesehen, welche die Schultergurten mit dem Oberteil des   Kleidungsstückes   an den Seiten verbinden. 



   Wenn nötig können Zwickel 20 an der Vorderseite vorgesehen werden. In manchen Fällen kann,   um   das An-und Ausziehen des   Kleidungsstückes   zu erleichtern, der   Rüekensaum   an der Oberseite oder längs des Zwickels 20 zum Öffnen sein. Gegebenenfalls kann an dem Korsett gemäss der Erfindung ein hosenartiger Ansatz angebracht werden, nach Art einer. Hemdhose. 



   PATENT-ANSPRÜCHE :
1. Korsett od. dgl. mit Strumpfbändern und Schultergurten, dadurch gekennzeichnet, dass der 
 EMI2.3 
 und die Schultergurten (10, 10') so angebracht sind, dass der von den Strumpfbändern ausgehende Zug quer über die Vorderseite des Körpers zu den   Schultergurten     verläuft.  

Claims (1)

  1. 2. Korsett nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass es aus einem einzigen Stoffstück gefertigt ist, das schräg geschnitten und an der Rückseite zusammengeschlossen ist.
    3. Korsett nach den Ansprüchen 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, dass es auf der Rückseite mit einer Verstärkung (16) zur Befestigung der Tragbänder versehen ist und gegebenenfalls mit einer weiteren Verstärkung, die aus einem Band oder mehreren Bändern (5, 6) aus Stoff besteht, die sich auf der Vorderseite beim Magen kreuzen und um die oberen und unteren Partien des Körpers hinten herumlaufen.
AT147594D 1934-07-26 1935-07-24 Korsett od. dgl. AT147594B (de)

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
GB147594X 1934-07-26

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT147594B true AT147594B (de) 1936-11-10

Family

ID=10046978

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT147594D AT147594B (de) 1934-07-26 1935-07-24 Korsett od. dgl.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT147594B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE846682C (de) Korsett oder korsettaehnliches Kleidungsstueck
DE202008007591U1 (de) Mieder
DE1435974A1 (de) Buestenhalter
AT147594B (de) Korsett od. dgl.
DE1435970A1 (de) Buestenhalter mit elastischen Traegerbaendern
DE1410762C3 (de) Hüftgürtel
DE434080C (de) Mit einem Huefthalter loesbar verbundenes Mieder
DE580508C (de) Korsett
DE594121C (de) Badeanzug mit tiefem Rueckenausschnitt
AT211245B (de) Trägerloser Strumpf
DE589771C (de) Buestenhalterartiges Strandbekleidungsstueck
DE670681C (de) Buestenhalter
AT87560B (de) Monatsbinde.
AT164660B (de) Vorhemd
DE243327C (de)
DE604068C (de) Korsett
DE627889C (de) Schnuerverschluss
AT145946B (de) In eine Hose verwandelbarer Rock.
DE438541C (de) Damenunterbekleidung
AT296182B (de) Schluepferhose
DE844581C (de) Buestenhalter
AT156216B (de) Schweißblatt.
AT207343B (de) Büstenhalter
AT236316B (de) Hüftgürtel
DE603474C (de) Korsett, Mieder o. dgl.