AT101875B - Einrichtung zur Abdichtung des Lagers der Turbinenwelle, insbesondere bei Stromturbinen. - Google Patents

Einrichtung zur Abdichtung des Lagers der Turbinenwelle, insbesondere bei Stromturbinen.

Info

Publication number
AT101875B
AT101875B AT101875DA AT101875B AT 101875 B AT101875 B AT 101875B AT 101875D A AT101875D A AT 101875DA AT 101875 B AT101875 B AT 101875B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
bearing
sealing
turbine shaft
case
power turbines
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Eduard Ing Suess
Original Assignee
Eduard Ing Suess
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Eduard Ing Suess filed Critical Eduard Ing Suess
Priority to AT101875T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT101875B publication Critical patent/AT101875B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



    EnurichtMtg zur Abdichtung   des Lagers der Turbinenwelle, insbesondere bei Strom- turbinen. 



   Den Gegenstand der Erfindung bildet eine Einrichtung zum Abdichten des Lagers der Turbinenwelle, insbesondere bei   Stromturbinen,   welche neben einer Vereinfachung der Bauart eine selbsttätige 
 EMI1.1 
 Dieser Zweck wird gemäss der Erfindung dadurch erreicht, dass zwischen der   Lagerbüchse   und der Packung eine ständig gespannte Feder angeordnet ist, deren Spannung beim Nachgeben der Packung die Nachdichtung bewirkt.

   In weiterer Ausgestaltung des Erfindungsgedankens wird die von Innen eingesetzte und zweckmässig in den Lagerkörper eingeschraubte   Lagerbüchse'gleichzeitig   dazu benützt um die Vorspannung der Feder zu erzielen, so dass die sonst übliche   Stopfbüchsenbrille   samt   Einsatzstück   entfallen 
 EMI1.2 
 
 EMI1.3 
 
 EMI1.4 
 unter Zwischenschaltung eines lose auf der Welle sitzenden Ringes 9 gegen die Packung stützt. Die Feder erhält ihre Führung durch entsprechende Ansätze der   Büchse   und des Ringes. Hinter dem Lager ist ein auf der Welle aufgekeiltes Kettenrad 10 angedeutet, dessen Kette die Kraft in geeigneter Weise überträgt. 
 EMI1.5 
 und der Feder 8 die   Lagerbüchse   4 von Innen eingeschraubt wird. Hiedurch erhält die Feder gleichzeitig ihre Vorspannung.

   Wenn die Packung mit der Zeit nachgeben will, so sorgt die Federspannung für den erforderlichen Druck, so dass die Nachdichtung selbsttätig und ohne jede Beihilfe erfolgt. Da eine besondere Stopfbüchse samt Brille und Einsatzstück entfällt erscheint die   Baulänge   des Lagers auf ein Mindestmass herabgesetzt. 



   PATENT-ANSPRÜCHE :
1. Einrichtung zur Abdichtung des Lagers der Turbinenwelle, insbesondere bei Stromturbinen, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen der   Lagerbüchse   (4) und der Packung   (7)   eine ständig gespannte Feder (8) angeordnet ist, deren Spannung beim Nachgeben der Packung selbsttätig die Nachdichtung bewirkt. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. 2. Einrichtung nach Anspruch l, dadurch gekennzeichnet, da. ss die von Innen eingesetzte und EMI1.6 bewirkt, so dass durch den Entfall der Stopfbüchsenbrille neben Materialersparnis eine Verkürzung der Baulänge erzielt wird. **WARNUNG** Ende CLMS Feld Kannt Anfang DESC uberlappen**.
AT101875D 1925-01-31 1925-01-31 Einrichtung zur Abdichtung des Lagers der Turbinenwelle, insbesondere bei Stromturbinen. AT101875B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT101875T 1925-01-31

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT101875B true AT101875B (de) 1925-12-10

Family

ID=3620513

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT101875D AT101875B (de) 1925-01-31 1925-01-31 Einrichtung zur Abdichtung des Lagers der Turbinenwelle, insbesondere bei Stromturbinen.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT101875B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT101260B (de) Brocot-Hemmung.
AT101917B (de) Radioempfangstation.
AT102049B (de) Spurkranzschmierung für Schienenfahrzeuge.
AT101960B (de) Ausweichbare Nockensteuerung für die beweglichen Streckwalzen und Quetschwalzen von Strähngarnmerzerisiermaschinen.
AT101657B (de) Verfahren zur Beurteilung von Teilvorgängen der Broterzeugung.
AT102377B (de) Isolierende Schienenstoßverbindung.
AT101920B (de) Haltevorrichtung für Schnittfilme.
AT117328B (de) Verfahren zur Herstellung unterteilter Magnetkerne für Pupinbelastungsspulen, Magnete u. dgl.
AT101918B (de) Zugpendel für elektrische Beleuchtungskörper.
AT121121B (de) Verfahren zur Herstellung von aus einzelnen Schichten von Glasgespinstfäden bestehenden Isolierkörpern (Platten, Formstücken u. dgl.).
AT101850B (de) Bleistiftschere.
AT101940B (de) Rasierhobel.
AT113798B (de) Glühkathode für Elektronenröhren.
AT101625B (de) Sitzmöbel mit federnder Lehne.
AT101605B (de) Einrichtung an Kinofilmen zur Betätigung einer Stillstandsvorrichtung.
AT108394B (de) Maschine zum Wickeln von mit einem oder mehreren Stützdrähten versehenen Drahtschrauben.
AT101603B (de) Plattenhalter für das Entwickeln photographischer Platten.
AT107436B (de) Fahrtrichtungsanzeiger für Fahrzeuge aller Art.
AT101599B (de) Kamera für Aufnahmen aus Luftfahrzeugen.
AT101598B (de) Lampenarmatur insbesondere für Straßenbeleuchtung.
AT101875B (de) Einrichtung zur Abdichtung des Lagers der Turbinenwelle, insbesondere bei Stromturbinen.
AT101596B (de) Stabilisierte Gleichstrommaschine, insbesondere Erregermaschine.
AT104021B (de) Hochspannungsleitungsanlage.
AT101514B (de) Waschgerät.
AT103988B (de) Verfahren zur Herstellung von Erdalkalisalzen der Karbonsäuren aromatischer Sulfonhalogenalkaliamide.