DE7917621U1 - Elektrische Hochspannungstrommelleitung - Google Patents

Elektrische Hochspannungstrommelleitung

Info

Publication number
DE7917621U1
DE7917621U1 DE19797917621 DE7917621U DE7917621U1 DE 7917621 U1 DE7917621 U1 DE 7917621U1 DE 19797917621 DE19797917621 DE 19797917621 DE 7917621 U DE7917621 U DE 7917621U DE 7917621 U1 DE7917621 U1 DE 7917621U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
strand
conductive
line
tension
layer
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE19797917621
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Felten and Guilleaume Carlswerk AG
Original Assignee
Felten and Guilleaume Carlswerk AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Felten and Guilleaume Carlswerk AG filed Critical Felten and Guilleaume Carlswerk AG
Priority to DE19797917621 priority Critical patent/DE7917621U1/de
Publication of DE7917621U1 publication Critical patent/DE7917621U1/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H01ELECTRIC ELEMENTS
    • H01BCABLES; CONDUCTORS; INSULATORS; SELECTION OF MATERIALS FOR THEIR CONDUCTIVE, INSULATING OR DIELECTRIC PROPERTIES
    • H01B7/00Insulated conductors or cables characterised by their form
    • H01B7/04Flexible cables, conductors, or cords, e.g. trailing cables

Description

• ·
Fl 4512 1 12.06.79
Elektrische Hochspannungstrommelleitung
C Die Erfindung bezieht sich auf eine elektrische Hochspannungsleitung nach dem Oberbegriff des Anspruchs 1. Sie findet besonders Anwendung zur Energieversorgung beweglicher Verbraucher höherer Leistung. z.B. im Bau-, Hütten- und Transportwesen, im Bergbau und dergleichen mehr.
PUr ähnliche Anwendungszwecke ist ein Schlauchkabel, bestehend aus mindestens einem flexiblen inneren Schlauch aus Kunststoff, der konzentrisch zur Kabelachse an seinem äußeren Umfang parallel oder mit großer Schlaglänge verlaufende ..zugfeste Stränge aufweist, und von einem Mantel umgeben ist, bekannt, bei welchem die zugfesten Stränge aus / Kunststoff bestehen und parallel zu diesen in derselben Ebene elektrische Leitungen mit etwa denselben Abmessungen angeordnet sind, wobei der Schlauch an seinem Umfang parallel zu den zugfesten Strängen und elektrischen Leitungen verlaufende Abstandsprofile aufweist. Dieses bekannte Scülauchkabel hat sich für die gleichzeitige Zuführung von Energie und eines flüssigen Mediums, z.B. Kühl- oder Spülwasser sehr gut bewährt, ist Jedoch wegen seines spezifischen Aufbaus nur in bestimmten Grenzen zugfest sowie auch schlecht trommelbar und somit nur auf Trommeln großen Durchmessers transportierbar.
pi 4512 .· : :·: r.y j ;"."· 12.06.79
• ·
• ·
Ferner ist auch eine mehradrige, zugfeste, bewegliche Niederspannungs-Starkstromleitung, etwa zur Verwendung als Krantrommelleitung bekannt, bei welcher als zugaufnehmendes Element im Zentrum ein metallisches Tragseil in einer Schicht aus weichplastisch verformbarem Werkstoff angeordnet ist. Dieses ist seinerseits von einer Schicht aus vulkanisiertem Gummi umgeben, auf welche die stromführenden Adern aufgeseilt und in einem Mantel eingebettet sind, der einstückig oder als getrennter Innen- und Außenmantel ausgebildet sein kann.
In neuerer Zeit werden Geräte höherer Leistung eingesetzt, zu deren Energiespeisung diese bekannte Leitung ungeeignet ist, da sie sich bei hohen Spannungen, z.B. 6 oder 10 kV nicht ohne weiteres einsetzen läßt. Auch besteht wegen der Seilung des Tragseils, insbesondere bei straffem Auftrommeln dieser Leitung ein gewisser Dralleffekt, welcher ein Verdrehen der Leitung herbeiführen kann, obgleich das zentrale. Tragseil als Zugelement zur Aufnahme der beim wiederholten straffen Auf- und Abtrommeln unvermeidlichen Zugkräfte dient und somit die aufgeseilten Adern entlastet.
Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine drallfreie wiederholt auf- und abtrommelbare Hochspannungsleitung für bewegliche Verbraucher zu schaffen, die kraft ihres Aufbaus torsionsfrei ist und deren von mechanischen Zugkräften freigehaltenen Adern zur Energieübertragung bei hohen Spannungen unter Beachtung der einschlägigen Sicherheitsvorschriften eingerichtet sind. Die erfindungsgemäße Lösung dieser Aufgabe ist mit den kennzeichnenden Merkmalen des Anspruchs 1 angegeben.
Bevorzugte Ausführungsformen und Weiterbildungen der Erfindung sind mit den kennzeichnenden Merkmalen der Uhteransprüche umrissen, von welchen der Anspruch 2 auf eine Ausführung mit konzentrischem Schutzleiter und doppelter Abschirmung, der Anspruch 3 auf eine solche mit zentralem Zugelement und der Anspruch 4 auf die Anordnung einer besonderen Sehutzleiterader in der erfindungsgemäßen Leitung gerichtet sind.
Fi 4512 !,!.,:':3.: ' i ··* 12.06.79
Der Vorteil dieser Leitung liegt einerseits darin, daß sie, obgleich wiederholt gut trommelbar, in elektrischer und mechanischer Hinsicht allen an eine Hochspannungsleitung zu stellenden Anforderungen gut entspricht. Die gute Tromlaelbarkeit und Beweglichkeit sind durch die Entlastung der Adern von Zugspannungen und die dadurch gegebene Möglichkeit von deren Verseilung mit außerordentlich kurzem Schlag bedingt. Zugleich ist die Verdrehfreiheit der Leitung durch die umfangsnahe Anordnung einer konzentrischen Zugelementelage gewährleistet, welche die beim Auftrommeln der Leitung auftretenden Torsionskräfte aufnimmt, so daß die Leitung unter Zug straff aufgetrommelt und ohne Schwierigkeit in die gewünschte Trommellage gebracht werden kann.
Nachstehend ist die Erfindung unter Anführung weiterer· Einzelheiten und Vorteile derselben anhand der Zeichnung näher erläutert, in welcher
Fig. 1 eine Ausführungsform und
Fig. 2 eine andere Ausführungsform dieser Leitung zeigt.
In den beiden Zeichnungsfiguren sind die stromführenden Adern dieser Hochspannungsleitung 9 mit 2, deren Leiter mit 10, die Leiterglättung jeder Ader mit 11, deren Aderisolierung mit 12 and die Einzelabschirmung jeder Ader 2 mit \J> bezeichnet. In jedem Fall sind die Adern 2 sowie ggf. eine Schutzleiterader 3 (Fig. 2) auf einen vorzugsweise elektrisch leitfähigen, wendelförmig profilierten zentralen Kernstrang 7 mit kurzem Schlag aufgeseilt, dessen Länge weniger als das Zehnfache, z.B. das Achtfache des Verseildurchmessers, d.h. des Durchmessers über dem Verseilverband beträgt.
Der Verseildurchmesser hängt vom Leitungsaufbau, der Aderanzahl sowie der dem vorgesehenen Spannungsbereich entsprechenden Isoiierdicke der Adern 2 ab und kann z.B. 25 oder auch 40 mm, und dementsprechend die Verseilschlaglänge etwa 300 mm oder auch weniger als 200 mm betragen.
Fi 4512 ,·'· S · : 4''"-. · : '·: 12.06.79
.lit· ■ ' "
Bei der in Fig. 1 gezeigten AusfUhrungsform der Leitung 9 besteht die torsionshemmend Zugkräfte aufnehmende Lage 5 aus einem Metalldrahtgeflecht·, insbesondere einem kombinierten Kupfer- und Stahldrahtgeflecht, das zwischen einem vorzugsweise elektrisch leitfähigen Innenmantel 4 und einem die torsionshemmende Zugelementelage 5 unmittelbar umschließenden Außenmantel 6 angeordnet ist. Diese Anordnung bringt den Vorteil größter mechanischer und elektrischer Sicherheit mit sich bei Gewährleistung der torsionsfreien Trommelbarkeit der Hochspannungsleitung 9.
Bei der in Fig. 2 gezeigten AusfUhrungsform ist die torsionshemmende Zugelementelage 5 als Geflecht oder doppelte, gegenläufige Umseilung aus hochfesten Kunststoffäden ausgebildet und in den verfestigten, z.B. vulkanisierten Kabelmantel eingebettet. Zusätzlich ist im Zentrum des flexiblen Kernstrags 7 ein Stahlseil 1 angeordnet, wobei der Strang 7 aus einem/leitfähigen Zusätzen versetzten Elastomeren ausgebildet ist. Ferner ist bei dieser sowie ggf. auch bei der in Fig. 1 gezeigten Ausführungsform eine der Adern als Schutzleiterader 3 mit einer leitfähig gemachten Elastomerhülle 8 ausgebildet, die elektrisch leitend über den leitfähigen Innenmantel 4 bzw.den inneren Elastomerstrang 7 mit dem metallenen Zugelement 1 bzw. der Zugelementelage 5 verbunden ist.
Neben der Möglichkeit durch entsprechende Auswahl des zentralen Stahlseils die Zugfestigkeit dieser Hochspannungsleitung 9 auf beliebig hohe Werte abzustellen, ergibt sich hierdurch ferner der Vorteil einer verbesserten (da verkürzten) Querverbindung der leitfähigen Schichten, also der einzelnen Aderabschirmungen 13, über den leitfähigen flexiblen Kernstrang 7 und das ggf. eingeseilte Kupferlitzen auf weisende Stahlseil 1 zur Leitschicht 8 der Schutzleiterader 3· Außerdem ergibt sich auf diese V/eise eine kontinuierliche Verbindung des Stahlseils 1 mit Erdpotential über den Schutzleiter 3· Andererseits kann das Stahlseil 1 mit
12.06.79
entsprechendem Querschnitt und Längsleitfähigkeit, ebenso
aber auch die konzentrische mit Kupfer versetzte Zugelemen telage 5 als Schutzleiter ausgebildet und zur Erdung einge richtet sein.

Claims (4)

Fl 4512 1 12.06.79 Schut;zansprüche:
1. Elektrische Hochspannungstrommelleitung mit einem formic beständig profilierten Kernstrang aus flexiblem Material, auf den die Adern aufgeseilt sind, mit wenigstens einem zugaufnehmenden Element und mit einem Innen- sowie einem Außenmantel, dadurch gekennzeichnet, daß der flexible Kernstrang (7) entsprechend der Aderanzahl und einer Schlaglänge von weniger als dem Zehnfachen z. B. dem Achtfachen des Verseildurchmessers wendelförmig profiliert ist, und die auf diesen mit so kurzer Schlaglänge aufgeseilten Adern (2, 5) von einer die beim Auf- und Abtrommeln der Leitung (14) auftretenden Torsionskräfte aufnehmenden Lage (5) von Zugelementen konzentrisch umgeben sind.
2. Trommelleitung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die torsionshemmena Zugkräfte aufnehmende Lage (5) aus einem Metalldrahtgeflecht, insbesondere einem kombinierten Kupfer- und Stahldrahtgeflecht besteht, das zwischen einem vorzugsweise elektrisch leitfähigen Innen- und dem Außenmantel (4 bzw. 6) angeordnet ist.
Fi 4512 .·'· ·2 : ::":· ; "··: 12.06.79
3· Trommelleitung nach Anspruch 1, dadurch g e kennze lehnet, daß die torsionshemmende Lage (5) als Geflecht oder doppelte gegenläufige Umseilung aus hochfesten Kunststoffäden ausgebildet und in den verfestigten, z.B. vulkanisierten Kabelmantel (4 bzw. 6) eingebettet ist, und daß zusätzlich im Zentrum des flexiblen Kernstranges (7) ein Stahlseil (l) angeordnet, wobei der Strang (7) aus einem mit leitfähigen Zusätzen versetzten Elastomeren ausgebildet ist.
4. Troimnelleitung nach einem der Ansprüche· 1 bis 3» dadurch gekennzeichnet, daß eine der Adern als Schutzleiterader (3) mit einer leitfähig gemachten Elastomerhülle (8) ausgebildet ist, die über den leitfähigen Innenmantel (4) bzw. den inneren Elastomerstrang (7) elektrisch leitend mit dem metallenen Zugelement (l) bzw. der Zugelementelage (5) verbunden ist.
DE19797917621 1979-06-20 1979-06-20 Elektrische Hochspannungstrommelleitung Expired DE7917621U1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19797917621 DE7917621U1 (de) 1979-06-20 1979-06-20 Elektrische Hochspannungstrommelleitung

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19797917621 DE7917621U1 (de) 1979-06-20 1979-06-20 Elektrische Hochspannungstrommelleitung

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE7917621U1 true DE7917621U1 (de) 1979-09-20

Family

ID=6705036

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19797917621 Expired DE7917621U1 (de) 1979-06-20 1979-06-20 Elektrische Hochspannungstrommelleitung

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE7917621U1 (de)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3220392A1 (de) * 1982-05-29 1983-12-01 Felten & Guilleaume Energietechnik GmbH, 5000 Köln Flexible elektrische leitung, insbesondere krantrommelleitung
DE8906828U1 (de) * 1989-06-03 1990-07-05 Felten & Guilleaume Energietechnik Ag, 5000 Koeln, De
US6525271B2 (en) 2001-01-18 2003-02-25 Nexans Flexible electrical cable
EP2521139A1 (de) * 2011-05-02 2012-11-07 Nexans Hochspannungskabel für Anwendungen in der Tiefsee

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3220392A1 (de) * 1982-05-29 1983-12-01 Felten & Guilleaume Energietechnik GmbH, 5000 Köln Flexible elektrische leitung, insbesondere krantrommelleitung
DE8906828U1 (de) * 1989-06-03 1990-07-05 Felten & Guilleaume Energietechnik Ag, 5000 Koeln, De
DE3934718A1 (de) * 1989-06-03 1990-12-06 Felten & Guilleaume Energie Schraemtrosse mit erhoehter elektrischer sicherheit gegen quetsch- und schlagbeanspruchung
US6525271B2 (en) 2001-01-18 2003-02-25 Nexans Flexible electrical cable
EP2521139A1 (de) * 2011-05-02 2012-11-07 Nexans Hochspannungskabel für Anwendungen in der Tiefsee

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3543106C2 (de)
EP0054784B1 (de) Freileitungskabel mit Zugentlastungsmitteln
DE3150031A1 (de) Hochflexibles isoliertes elektrisches kabel
DE2824521A1 (de) Elektrisches fernmeldekabel
DE19549406C2 (de) Verfahren zur Herstellung eines Sektorleiters für elektrische Energiekabel
DE3438749A1 (de) Kabeltrommel mit elektromotorischem antrieb
DE7438507U (de) Elektrisches Kabel mit Zugentlastung
DE2303603A1 (de) Litzendrahtkabel
EP1653483B1 (de) Mehradrige flexible elektrische Leitung
DE2260095A1 (de) Ein- oder mehradriges strangfoermiges gut, wie elektrische kabel, rohrbuendelkabel oder dergleichen
DE2433099C3 (de) Elektrisches Kabel mit zugaufnehmenden Elementen aus hochfesten Kunststoffäden
DE202015004223U1 (de) Energieversorgungskabel für Flugzeuge am Boden
DE7917621U1 (de) Elektrische Hochspannungstrommelleitung
DE3734020A1 (de) Zugfestes steuerelement fuer flexible kabel und leitungen
DE2306386A1 (de) Elektrische flachleitung
DE625505C (de) Elektrisches Hochspannungskabel
DE4036476A1 (de) Flexibles elektrisches kabel mit zwei verseilten adern
EP3172742B1 (de) Verfahren zur herstellung einer elektrischen leitung, elektrische leitung sowie kraftfahrzeug-bordnetz mit einer entsprechenden elektrischen leitung
DE4220614A1 (de) Elektrisches Kabel mit im Schichtenaufbau angeordneter Abschirmung
EP2922069B1 (de) Freileitungsseil
DE4424007A1 (de) Freileitungsseile
DE2503463B2 (de) Nachrichtenkabel
DE19522628C2 (de) Verfahren zur Herstellung eines Sektorleiters für elektrische Energiekabel
DE2641968A1 (de) Fernmeldekabel
DE1113965B (de) Hochflexible Litze fuer elektrische Schweisskabel oder andere Hochstromleitungen