DE652382C - Back-, Koch-, Brat- und Duenstvorrichtung mit Untersatz und Abschlusshaube - Google Patents

Back-, Koch-, Brat- und Duenstvorrichtung mit Untersatz und Abschlusshaube

Info

Publication number
DE652382C
DE652382C DET44735D DET0044735D DE652382C DE 652382 C DE652382 C DE 652382C DE T44735 D DET44735 D DE T44735D DE T0044735 D DET0044735 D DE T0044735D DE 652382 C DE652382 C DE 652382C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
base
baking
roasting
cooking
cover
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DET44735D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
ANNELIESE TAUBE
Original Assignee
ANNELIESE TAUBE
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by ANNELIESE TAUBE filed Critical ANNELIESE TAUBE
Priority to DET44735D priority Critical patent/DE652382C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE652382C publication Critical patent/DE652382C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F24HEATING; RANGES; VENTILATING
    • F24BDOMESTIC STOVES OR RANGES FOR SOLID FUELS; IMPLEMENTS FOR USE IN CONNECTION WITH STOVES OR RANGES
    • F24B1/00Stoves or ranges
    • F24B1/003Stoves or ranges on which a removable cooking element is arranged

Description

  • Back-, Koch-, Brat- und Dünstvorrichtung mit Untersatz und Abschlußhaube Die Erfindung bezieht sich auf eine Back-, Koch-, Brat- und Dünstvorrichtung derjenigen Art, bei welcher ein auf die Heizflamme zu setzender Untersatz die Backform trägt und Ein- sowie Auslaßöffnungen für die Heizgase aufweist. Auf den Untersatz ist eine Abschlußhaube aufsetzbar.
  • Von einer bekannten Vorrichtung dieser Art unterscheidet sich diejenige nach der Erfindung dadurch, daß die Einlaßöffnungen in einem an sich bekannten Zwischenboden, die Auslaßöffnungen in einem an diesen Zwischenboden anschließenden, aufrecht stehenden; Zargenteil des Untersatzes vorgesehen sind. Damit ist gegenüber der bekannten Vorrichtung der Vorteil erzielt, daß die Ein- und Auslaßöffnung nicht mehr waagerecht nebeneinander, sondern rechtwinklig zueinander liegen und sich sonach ein geringerer Durchmesser des Gerätes ergibt. Infolgedessen nimmt das Gerät auf dem Herd weniger Platz ein bzw. kann bei gleichem Durchmesser der Innenraum weitergehend ausgenutzt werden. Im bekannten Falle dient auch der Querboden nicht als Träger eines Hitzeverteilers, der für die Wirksamkeit des Gerätes, wie an sich bekannt, ebenfalls von wichtiger Bedeutung ist. Insofern sind also zwei Merkmale an dem Gerät vereinigt, durch welche die Gebrauchsfähigkeit hinsichtlich der Platzersparnis und der zweckmäßigen Ausnutzung der Heizgase erheblich gesteigert wird.
  • Die Anordnung gemäß der Erfindung bietet weiter noch die Möglichkeit, die Haube so weit in den Zargenteil hineinreichen zu lassen, daß in ihr vorgesehene Löcher mit den Löchern des Zargenteiles mehr oder weniger in Deckung gebracht werden können. Auf diese Weise läßt sich eine Regelung erzielen, die an sich bei Backformen mit mittlerem Heizrohr bekannt ist und sich dort durchaus bewährt hat.
  • In der Zeichnung sind zwei Ausführungsbeispiele der Erfindung dargestellt. Es zeigen: Abb. z die eine Ausführungsform halb im Schnitt und halb in Ansicht, Abb.2 eine Schnittdarstellung eines Teiles der Vorrichtung in einer abgeänderten Ausführungsform.
  • In einem an sich bekannten, auf die Heizflamme zu stellenden, schlüsselartigen, an seiner Unterseite offenen Untersatz r ist ein Zwischenboden 2 mit seinem Rande in einer solchen' Höhe festgelegt, daß zwischen den Teilen r und 2 ein Ringkanal zum Durchtritt und zur Aufwärtsführung der Heizgase frei bleibt. Der Zwischenboden 2 dient weiter als Träger eines lose aufzusetzenden Hitzeverteilers, der sich aus einer waagerechten, mit Abstand vom Zwischenboden liegenden Platte q. und einer zweiten, ebenfalls mit Abstand über diesen angeordneten und mit einem rings umlaufenden, aufrecht stehenden Rand 5 versehenen Platte 6 zusammensetzt. Als Abstandhalter zwischen den Platten q. und 6 und gleichzeitig als Auflager für den Hitzeverteiler auf dem Zwischenboden 2 dienen am Umfang verteilt angeordnete zickzackförmige Streifen 7, während auf der oberen Platte 6 ebenfalls am Umfange gleichmäßig verteilt und den Rand 5 übergreifend mit Stufen versehene Streifen 8 angeordnet sind, auf die Backgefäße g verschiedenen Durchmessers aufgesetzt werden können.
  • Am äußeren Rande des Zwischenbodens 2 sind Durchlaßöffnungen io, gegebenenfalls in bekannter Weise am Umfang in Gruppen gleichmäßig verteilt, vorgesehen, durchwelche die Heizgase nach oben steigen.
  • Der schlüsselartige Untersatz i setzt sich gemäß der Erfindung in einen zarg.enartigen Randteil i i fort, der mit gleichmäßig am Umfang verteilten Auslässen 12 ausgestattet ist. Auf den oberen Rand 13 des Zargenteils setzt sich die Haube 14 auf, die im Falle der Abb. i vollkommen geschlossen und mit Handgriffen 15 versehen ist. In diese Haube ragt das Backgefäß g hinein.
  • Die Heizgase treten in den freien Haubenraum aufwärts steigend ein, kühlen sich in der Haube ab, fallen und verlassen das Gerät durch die Öffnungen i--. Sie durchlaufen einen außerordentlich langen Heizweg und werden entsprechend ausgenutzt. Es wird auf diese Weise auch eine vollkommen ausreichende und gleichmäßig verteilte Ober-. hitze erzielt.
  • Bei der Ausführungsform nach Abb. 2 reicht die Haube 1q. mit ihren Seitenwänden in den Zargenteil i i hinein und ruht auf dem Rande des Zwischenbodens 2 außerhalb der 'Einlaßöffnung io. Sie ist mit einem Lochkranz 16 versehen, der so angeordnet ist und dessen Löcher so bemessen sind, daß durch Drehen der Haube i q. die beiden Lochkränze 12 und 16 mehr oder weniger in Deckung kommen und dadurch die Auslaßöffnungen entsprechend geregelt werden können.

Claims (2)

  1. PATENTANSPRÜCHE: i. Back-, Koch-, Brat- und Dünstvorrichtung mit einem die Backform tragenden, Ein- und Auslaßöffn-ungen für die Gase aufweisenden Untersatz und einer 'auf den Untersatz aufsetzbaren Abschlußhaube, dadurch gekennzeichnet, daß die Einlaßöffnungen (io) in einem an sich bekannten Zwischenquerboden (2), die Auslaßöffnungen (12) in einem an diesen Zwischenboden (2) anschließenden, aufrecht stehenden Zargenteil (i i) des Untersatzes (i) vorgesehen sind.
  2. 2. Vorrichtung nach Ansprach i, dadurch gekennzeichnet, daß die Haube (i4) so weit in den Zargenteil (i i ) hineinreicht, daß in ihx vorgesehene Löcher (16) mit den Löchern (12) des Zargenteils (i i ) mehr oder weniger in Deckung gebracht werden können.
DET44735D 1934-12-18 1934-12-18 Back-, Koch-, Brat- und Duenstvorrichtung mit Untersatz und Abschlusshaube Expired DE652382C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DET44735D DE652382C (de) 1934-12-18 1934-12-18 Back-, Koch-, Brat- und Duenstvorrichtung mit Untersatz und Abschlusshaube

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DET44735D DE652382C (de) 1934-12-18 1934-12-18 Back-, Koch-, Brat- und Duenstvorrichtung mit Untersatz und Abschlusshaube

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE652382C true DE652382C (de) 1938-02-25

Family

ID=7561839

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DET44735D Expired DE652382C (de) 1934-12-18 1934-12-18 Back-, Koch-, Brat- und Duenstvorrichtung mit Untersatz und Abschlusshaube

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE652382C (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE876000C (de) * 1950-08-29 1953-05-07 Hans Von Dipl-Ing Reyher Einweck-, Koch-, Brat- und Backvorrichtung

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE876000C (de) * 1950-08-29 1953-05-07 Hans Von Dipl-Ing Reyher Einweck-, Koch-, Brat- und Backvorrichtung

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3528026A1 (de) Gefaess zum kochen von speisen und aehnlichen
DE1679204B1 (de) Gaskochherd mit flammenlosen strahlungsbrennern
DE652382C (de) Back-, Koch-, Brat- und Duenstvorrichtung mit Untersatz und Abschlusshaube
CH663326A5 (de) Haushalts-doerrapparat.
DE850663C (de) Back- und Bratvorrichtung
DE825460C (de) Brat- und Backgeraet
DE202017103338U1 (de) Grill
DE329856C (de) Kochrost zum Aufstellen der Kochgefaesse beim Kochen, Braten und Backen
DE369650C (de) Backvorrichtung
DE593220C (de) Tragbarer Brat- und Backofen
DE505822C (de) Kochgeraet mit Glocke zum UEberdecken des Kochtopfes und zum Herumleiten der Heizgase um ihn
DE694265C (de) In das Kochloch eines Kohlenherdes einsetzbarer topfartiger Behaelter
DE556819C (de) Waermefangglocke zum UEberdecken von Koch-, Brat- oder Backgeraeten
DE522206C (de) Back- und Bratvorrichtung
DE339580C (de) Wassermantelumhuellung mit Waermhaube fuer Kochtoepfe u. dgl.
CH358212A (de) Turmkocheinrichtung
DE540463C (de) Durch einen Deckel mit seitlichen Abzugloechern abschliessbares Backgefaess mit mittlerem Heizrohr und einsetzbarer Backform
DE550001C (de) Back-, Brat-, Duenst- und Roestvorrichtung
DE853052C (de) Back-, Koch-, Brat- und Duensteinrichtung
DE506979C (de) Brat-, Back-, Koch- und Duenstvorrichtung
DE853811C (de) Universalheizplatte zum Kochen, Braten und Backen
DE472931C (de) Verschlussdeckel fuer Herdplattenloecher
AT109828B (de) Back- und Bratvorrichtung.
DE461258C (de) Koch-, Back- und Duenstvorrichtung
DE876000C (de) Einweck-, Koch-, Brat- und Backvorrichtung