DE544046C - Verfahren und Vorrichtung zum Verdichten und gleichzeitigen Entwaessern vorgeformter, nicht abgebundener, wasserhaltiger Asbestzementrohre - Google Patents

Verfahren und Vorrichtung zum Verdichten und gleichzeitigen Entwaessern vorgeformter, nicht abgebundener, wasserhaltiger Asbestzementrohre

Info

Publication number
DE544046C
DE544046C DENDAT544046D DE544046DD DE544046C DE 544046 C DE544046 C DE 544046C DE NDAT544046 D DENDAT544046 D DE NDAT544046D DE 544046D D DE544046D D DE 544046DD DE 544046 C DE544046 C DE 544046C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
preformed
water
unset
compression
mold
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DENDAT544046D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
ASBESTZEMENT AKT GES DEUTSCHE
Original Assignee
ASBESTZEMENT AKT GES DEUTSCHE
Publication date
Priority to DE544046T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of DE544046C publication Critical patent/DE544046C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B28WORKING CEMENT, CLAY, OR STONE
    • B28BSHAPING CLAY OR OTHER CERAMIC COMPOSITIONS; SHAPING SLAG; SHAPING MIXTURES CONTAINING CEMENTITIOUS MATERIAL, e.g. PLASTER
    • B28B21/00Methods or machines specially adapted for the production of tubular articles
    • B28B21/92Methods or apparatus for treating or reshaping

Description

  • Verfahren und Vorrichtung zum Verdichten und gleichzeitigen Entwässern vorgeformter, nicht abgebundener, wasserhaltiger Asbestzementrohre Die Herstellung von Rohren aus Asbestzementmasse, also aus Gemengen, die im wesentlichen aus Asbest, hydraulischem Bindemittel und Wasser bestehen, erfolgte bisher in der Weise, daß die noch weiche, also noch nicht abgebundene, wasserhaltige, in Rohrform gebrachte Masse von außen her einem regelbaren Druck unterworfen wurde, um sie zu verdichten und gleichzeitig zu entwässern. Hierbei besteht die Gefahr, daß der noch weiche Rohrkörper, welcher durch Aufwickeln der Masse auf eine Formatwalze gebildet wird, während der Anwendung des Außendruckes gestreckt wird und sodann nicht mehr auf der Formatwalze haftet und deformiert wird. Zur Vermeidung dieses übelstandes ist vorgeschlagen worden, die in Form eines Vließes auf die Formatwalze aufgewickelte Masse mit einem wasserdurchlässigen Wickeltuch zu umhüllen und diese Hülle samt dem Rohr der Außenpressung zu untenwerfen.
  • Das den Gegenstand der Erfindung bildende Verfahren sieht grundsätzlich von der Anwendung eines äußeren Druckes ab und besteht darin, daß das vorgeformte Rohr, nachdem es in eine Form geschoben, durch einen von innen nach außen gleichzeitig .entlang der ganzen Rohrlänge wirkenden Walzendruck verdichtet und entwässert wird.
  • Eine nachteilige Streckung der Masse kann nicht eintreten, da sich die Masse gleichzeitig entlang der ganzen Rohrleitung an die Innenwandung der Hohlform anschmiegt.
  • Die Pressung kann beliebig lange Zeit und mit beliebig starkem Druck ausgeführt werden; auch können nach diesem Verfahren Rohre mit Muffen hergestellt werden.
  • In der Zeichnung ist schematisch die zur Durchführung des Verfahrens dienende Vorrichtung beispielsweise für die Erzeugung von Muffenrohren veranschaulicht. Abb. i ist ein Längsschnitt und Abb.2 ein Querschnitt durch eine solche Vorrichtung.
  • a ist die vorteilhaft aus Eisen hergestellte Hohlform, welche mit Hilfe der angetriebenen Stützrollen d in Umlauf versetzt werden kann. c bedeutet das aus Asbestzement o. dgl. vorgeformte Rohr und b die in die Hohlform eingeschobene, genau zylindrische Druckwalze, die in dem dargestellten Beispiel an dem einen Ende eine zur Bildung der Muffe vorgesehene Verstärkung aufweist. Diese Walze wird an ihren aus der Hohlform herausragenden Enden bzw. Zapfen entsprechend belastet, um an das verdichtende und zu entwässernde Rohr c von innen angepreßt zu werden. Gegebenenfalls kann die Hohlform feststehend angeordnet sein, und alsdann wird die Druckwalze b beweglich gemacht, um die Pressung durch die letztere herbeizuführen.
  • Das beschriebene Verfahren eignet sich insbesondere für die Herstellung von Rohren mit größerem Durchmesser sowie für Rohre, deren ;Masse durch Drahteinlagen bewehrt ist.
  • Bei Rohren mit verhältnismäßig großem Durchmesser erscheint es vorteilhaft, die Pressung mit zwei oder mehreren Druckwalzen vorzunehmen. Zwei diametral gegenüberstehende Druckwalzen können alsdann durch eine geeignete hydraulische oder mechanische Vorrichtung an die Wandung des gebildeten Rohres angepreßt werden.

Claims (1)

  1. P ATfNTAN SPRÜCHE: i. Verfahren zum Verdichten und gleichzeitigen Entwässern vorgeformter, nicht abgebundener,wasserhaltiger Asbestzementrohre, dadurch gekennzeichnet, daß das vorgeformte, in eine gegebenenfalls umlaufende Form eingelegte Rohr einem von innen nach außen gleichzeitig entlang der ganzen Rohrlänge wirkenden Walzendruck ausgesetzt wird. Vorrichtung zur Ausübung des.Verfahrens nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß innerhalb der das vorgeformte Rohr (c) tragenden, gegebenenfalls umlaufenden Hohlform (a) eine Walze (b) angebracht ist, die das vorgeformte Rohr (c) mit regelbarem Druck gegen die Hohlform (a) preßt. 3. Vorrichtung zur Ausübung des Verfahrens nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß innerhalb der Hohlform (b) zwei oder mehrere das vorgeformte Rohr (c) an die Wandung der Hohlform (a) anpressende Druckwalzen angebracht sind.
DENDAT544046D Verfahren und Vorrichtung zum Verdichten und gleichzeitigen Entwaessern vorgeformter, nicht abgebundener, wasserhaltiger Asbestzementrohre Expired DE544046C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE544046T

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE544046C true DE544046C (de) 1932-02-12

Family

ID=6560268

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DENDAT544046D Expired DE544046C (de) Verfahren und Vorrichtung zum Verdichten und gleichzeitigen Entwaessern vorgeformter, nicht abgebundener, wasserhaltiger Asbestzementrohre

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE544046C (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE973100C (de) * 1944-01-07 1959-12-03 Buderus Eisenwerk Verfahren zur Herstellung von auf der Aussenseite zylindrischen Hohlkoerpern
DE1220310B (de) * 1962-02-23 1966-06-30 Eternit Sa Vorrichtung zum Reifen von Rohren aus Asbestzement oder aehnlichen Materialien
WO2007065699A1 (en) * 2005-12-09 2007-06-14 Italcementi S.P.A. Process for the production of piping made of a cementitious material having a circular section

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE973100C (de) * 1944-01-07 1959-12-03 Buderus Eisenwerk Verfahren zur Herstellung von auf der Aussenseite zylindrischen Hohlkoerpern
DE1220310B (de) * 1962-02-23 1966-06-30 Eternit Sa Vorrichtung zum Reifen von Rohren aus Asbestzement oder aehnlichen Materialien
WO2007065699A1 (en) * 2005-12-09 2007-06-14 Italcementi S.P.A. Process for the production of piping made of a cementitious material having a circular section
CN101356046B (zh) * 2005-12-09 2013-01-23 意大利水泥股份公司 用于制造由胶结材料制成的具有圆形截面的管线的方法

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1584682C3 (de) Verfahren zur Herstellung von Stahlbetonrohren
DE544046C (de) Verfahren und Vorrichtung zum Verdichten und gleichzeitigen Entwaessern vorgeformter, nicht abgebundener, wasserhaltiger Asbestzementrohre
DE2910427A1 (de) Verfahren und vorrichtung zum formen einer muffe
DE641038C (de) Vorrichtung zur Herstellung von bis zur Anlage an die Rohraussenwand umgeboerdelten gedoppelten Rohrenden
DE850565C (de) Verfahren zur Herstellung von Hochdruckrohren aus erhaertenden Baustoffen, wie insbesondere Zement
DE598594C (de) Verfahren zum Herstellen von Hohlkoerpern aus Gemischen von Faserstoffen und hydraulischen Bindemitteln
DE2647154A1 (de) Verfahren und vorrichtung zur herstellung eines rohrs aus thermoplastischem material
DE694086C (de) Verfahren und Vorrichtung zum Herstellen hohler Berungen
DE603138C (de) Verfahren zum abschnittweisen Strecken von Rohren
DE938776C (de) Verfahren und Vorrichtung zum Herstellen von Muffenrohren
DE539924C (de) Verfahren und Formkern zum Herstellen von Zementrohrleitungen in beliebigen Laengen am Orte ihrer Verwendung
DE847562C (de) Vorrichtung und Verfahren zum Herstellen keramischer Hohlkoerper nach dem Strangpressverfahren
AT202915B (de) Verfahren zur Herstellung hohler Formkörper und Dorn zur Ausübung des Verfahrens
DE64717C (de) Verfahren zur Herstellung von Hohlkörpern aus Cellulold-Röhren
AT162876B (de) Verfahren zur Herstellung von technischen Schläuchen
DE478028C (de) Verfahren zum Ausstrecken metallener Hohlkoerper
DE477608C (de) Verfahren zur Herstellung von Asbestzementrohren aus auf der Pappmaschine hergestellten Platten
DE2732492C2 (de) Vorrichtung zum endseitigen Anformen einer Muffe mit einer Ringsicke an einem Rohr aus thermoplastischem Kunststoff
AT142332B (de) Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung von zylindrischen Muffen- oder Flanschenhochdruckrohren aus Asbestzement oder sonstigen Baustoffen.
DE453799C (de) Verfahren zur Herstellung von Rohren
DE1950383C3 (de) Vorrichtung zur Durchführung eines Verfahrens zum Herstellen von Rohren aus Kunststoff
DE570388C (de) Verfahren zur Herstellung von elektrisch isolierenden Formstuecken mit offenem, gleich starkem Profilquerschnitt aus bandfoermigem Isolierstoff
DE744354C (de) Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung von bewehrten Betonrohren
AT123525B (de) Verfahren zur Erzeugung von Betonrohren u. dgl.
DE2361576C3 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung von keramischen Abzweigrohren