DE4447101A1 - Körper für rohrartige Durchgänge - Google Patents

Körper für rohrartige Durchgänge

Info

Publication number
DE4447101A1
DE4447101A1 DE19944447101 DE4447101A DE4447101A1 DE 4447101 A1 DE4447101 A1 DE 4447101A1 DE 19944447101 DE19944447101 DE 19944447101 DE 4447101 A DE4447101 A DE 4447101A DE 4447101 A1 DE4447101 A1 DE 4447101A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
body
characterized
state
body according
material
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19944447101
Other languages
English (en)
Inventor
Andreas U Dr Med Freiburghaus
Falah Dr Redha
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
FREIBURGHAUS ANDREAS U
Original Assignee
FREIBURGHAUS ANDREAS U
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by FREIBURGHAUS ANDREAS U filed Critical FREIBURGHAUS ANDREAS U
Priority to DE9420877U priority Critical patent/DE9420877U1/de
Priority to DE19944447101 priority patent/DE4447101A1/de
Publication of DE4447101A1 publication Critical patent/DE4447101A1/de
Application status is Withdrawn legal-status Critical

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2/00Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/82Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2/00Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/82Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/86Stents in a form characterised by the wire-like elements; Stents in the form characterised by a net-like or mesh-like structure
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2/00Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/95Instruments specially adapted for placement or removal of stents or stent-grafts
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61LMETHODS OR APPARATUS FOR STERILISING MATERIALS OR OBJECTS IN GENERAL; DISINFECTION, STERILISATION, OR DEODORISATION OF AIR; CHEMICAL ASPECTS OF BANDAGES, DRESSINGS, ABSORBENT PADS, OR SURGICAL ARTICLES; MATERIALS FOR BANDAGES, DRESSINGS, ABSORBENT PADS, OR SURGICAL ARTICLES
    • A61L29/00Materials for catheters, medical tubing, cannulae, or endoscopes or for coating catheters
    • A61L29/02Inorganic materials
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61LMETHODS OR APPARATUS FOR STERILISING MATERIALS OR OBJECTS IN GENERAL; DISINFECTION, STERILISATION, OR DEODORISATION OF AIR; CHEMICAL ASPECTS OF BANDAGES, DRESSINGS, ABSORBENT PADS, OR SURGICAL ARTICLES; MATERIALS FOR BANDAGES, DRESSINGS, ABSORBENT PADS, OR SURGICAL ARTICLES
    • A61L29/00Materials for catheters, medical tubing, cannulae, or endoscopes or for coating catheters
    • A61L29/04Macromolecular materials
    • A61L29/041Macromolecular materials obtained by reactions only involving carbon-to-carbon unsaturated bonds
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61LMETHODS OR APPARATUS FOR STERILISING MATERIALS OR OBJECTS IN GENERAL; DISINFECTION, STERILISATION, OR DEODORISATION OF AIR; CHEMICAL ASPECTS OF BANDAGES, DRESSINGS, ABSORBENT PADS, OR SURGICAL ARTICLES; MATERIALS FOR BANDAGES, DRESSINGS, ABSORBENT PADS, OR SURGICAL ARTICLES
    • A61L29/00Materials for catheters, medical tubing, cannulae, or endoscopes or for coating catheters
    • A61L29/04Macromolecular materials
    • A61L29/06Macromolecular materials obtained otherwise than by reactions only involving carbon-to-carbon unsaturated bonds
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61LMETHODS OR APPARATUS FOR STERILISING MATERIALS OR OBJECTS IN GENERAL; DISINFECTION, STERILISATION, OR DEODORISATION OF AIR; CHEMICAL ASPECTS OF BANDAGES, DRESSINGS, ABSORBENT PADS, OR SURGICAL ARTICLES; MATERIALS FOR BANDAGES, DRESSINGS, ABSORBENT PADS, OR SURGICAL ARTICLES
    • A61L31/00Materials for other surgical articles, e.g. stents, stent-grafts, shunts, surgical drapes, guide wires, materials for adhesion prevention, occluding devices, surgical gloves, tissue fixation devices
    • A61L31/02Inorganic materials
    • A61L31/022Metals or alloys
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61LMETHODS OR APPARATUS FOR STERILISING MATERIALS OR OBJECTS IN GENERAL; DISINFECTION, STERILISATION, OR DEODORISATION OF AIR; CHEMICAL ASPECTS OF BANDAGES, DRESSINGS, ABSORBENT PADS, OR SURGICAL ARTICLES; MATERIALS FOR BANDAGES, DRESSINGS, ABSORBENT PADS, OR SURGICAL ARTICLES
    • A61L31/00Materials for other surgical articles, e.g. stents, stent-grafts, shunts, surgical drapes, guide wires, materials for adhesion prevention, occluding devices, surgical gloves, tissue fixation devices
    • A61L31/04Macromolecular materials
    • A61L31/048Macromolecular materials obtained by reactions only involving carbon-to-carbon unsaturated bonds
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61LMETHODS OR APPARATUS FOR STERILISING MATERIALS OR OBJECTS IN GENERAL; DISINFECTION, STERILISATION, OR DEODORISATION OF AIR; CHEMICAL ASPECTS OF BANDAGES, DRESSINGS, ABSORBENT PADS, OR SURGICAL ARTICLES; MATERIALS FOR BANDAGES, DRESSINGS, ABSORBENT PADS, OR SURGICAL ARTICLES
    • A61L31/00Materials for other surgical articles, e.g. stents, stent-grafts, shunts, surgical drapes, guide wires, materials for adhesion prevention, occluding devices, surgical gloves, tissue fixation devices
    • A61L31/04Macromolecular materials
    • A61L31/06Macromolecular materials obtained otherwise than by reactions only involving carbon-to-carbon unsaturated bonds
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2/00Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/02Prostheses implantable into the body
    • A61F2/04Hollow or tubular parts of organs, e.g. bladders, tracheae, bronchi or bile ducts
    • A61F2/06Blood vessels
    • A61F2/07Stent-grafts
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2/00Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/95Instruments specially adapted for placement or removal of stents or stent-grafts
    • A61F2/954Instruments specially adapted for placement or removal of stents or stent-grafts for placing stents or stent-grafts in a bifurcation
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2/00Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/02Prostheses implantable into the body
    • A61F2/04Hollow or tubular parts of organs, e.g. bladders, tracheae, bronchi or bile ducts
    • A61F2/06Blood vessels
    • A61F2002/065Y-shaped blood vessels
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2210/00Particular material properties of prostheses classified in groups A61F2/00 - A61F2/26 or A61F2/82 or A61F9/00 or A61F11/00 or subgroups thereof
    • A61F2210/0014Particular material properties of prostheses classified in groups A61F2/00 - A61F2/26 or A61F2/82 or A61F9/00 or A61F11/00 or subgroups thereof using shape memory or superelastic materials, e.g. nitinol
    • A61F2210/0019Particular material properties of prostheses classified in groups A61F2/00 - A61F2/26 or A61F2/82 or A61F9/00 or A61F11/00 or subgroups thereof using shape memory or superelastic materials, e.g. nitinol operated at only one temperature whilst inside or touching the human body, e.g. constrained in a non-operative shape during surgery, another temperature only occurring before the operation
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2210/00Particular material properties of prostheses classified in groups A61F2/00 - A61F2/26 or A61F2/82 or A61F9/00 or A61F11/00 or subgroups thereof
    • A61F2210/0014Particular material properties of prostheses classified in groups A61F2/00 - A61F2/26 or A61F2/82 or A61F9/00 or A61F11/00 or subgroups thereof using shape memory or superelastic materials, e.g. nitinol
    • A61F2210/0023Particular material properties of prostheses classified in groups A61F2/00 - A61F2/26 or A61F2/82 or A61F9/00 or A61F11/00 or subgroups thereof using shape memory or superelastic materials, e.g. nitinol operated at different temperatures whilst inside or touching the human body, heated or cooled by external energy source or cold supply
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2210/00Particular material properties of prostheses classified in groups A61F2/00 - A61F2/26 or A61F2/82 or A61F9/00 or A61F11/00 or subgroups thereof
    • A61F2210/0014Particular material properties of prostheses classified in groups A61F2/00 - A61F2/26 or A61F2/82 or A61F9/00 or A61F11/00 or subgroups thereof using shape memory or superelastic materials, e.g. nitinol
    • A61F2210/0023Particular material properties of prostheses classified in groups A61F2/00 - A61F2/26 or A61F2/82 or A61F9/00 or A61F11/00 or subgroups thereof using shape memory or superelastic materials, e.g. nitinol operated at different temperatures whilst inside or touching the human body, heated or cooled by external energy source or cold supply
    • A61F2210/0042Particular material properties of prostheses classified in groups A61F2/00 - A61F2/26 or A61F2/82 or A61F9/00 or A61F11/00 or subgroups thereof using shape memory or superelastic materials, e.g. nitinol operated at different temperatures whilst inside or touching the human body, heated or cooled by external energy source or cold supply using a fluid, e.g. circulating
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2210/00Particular material properties of prostheses classified in groups A61F2/00 - A61F2/26 or A61F2/82 or A61F9/00 or A61F11/00 or subgroups thereof
    • A61F2210/0014Particular material properties of prostheses classified in groups A61F2/00 - A61F2/26 or A61F2/82 or A61F9/00 or A61F11/00 or subgroups thereof using shape memory or superelastic materials, e.g. nitinol
    • A61F2210/0023Particular material properties of prostheses classified in groups A61F2/00 - A61F2/26 or A61F2/82 or A61F9/00 or A61F11/00 or subgroups thereof using shape memory or superelastic materials, e.g. nitinol operated at different temperatures whilst inside or touching the human body, heated or cooled by external energy source or cold supply
    • A61F2210/0047Particular material properties of prostheses classified in groups A61F2/00 - A61F2/26 or A61F2/82 or A61F9/00 or A61F11/00 or subgroups thereof using shape memory or superelastic materials, e.g. nitinol operated at different temperatures whilst inside or touching the human body, heated or cooled by external energy source or cold supply heated by light

Description

Die Erfindung betrifft einen Körper zum Öffnen, offen halten, zum Bilden und/oder Auskleiden von rohrartigen Durchgängen, z. B. Arterien oder Venen, oder von anderen Hohlräumen.

Solche Körper sind bekannt und z. B. in der US-PS 5.071.407 beschrieben. Dabei wird der maschenartige Körper mit aufwendigen Einrichtungen in vorgesehene Durchgänge, z. B. Arterien, gebracht, wo er sich entfaltet und die gewünschte Form einnimmt. Dieser Körper ist zum einen im Aufbau aufwendig und zum anderen setzt er aufwendige Vorrichtungen zum einbringen in die Durchgänge voraus.

Ausgehend von dem obigen Stand der Technik liegt der Erfindung die Aufgabe zugrunde, hier Abhilfe zu schaffen.

Die gestellte Aufgabe wird erfindungsgemäß durch die Merkmale des Anspruches 1 gelöst.

Man erkennt, daß die Erfindung jedenfalls dann verwirklicht ist, wenn es sich um einen Körper (Werkstoff) handelt, der mindestens zwei Zustände mit unterschiedlichen physikalischen Eigenschaften einnehmen kann:
Im ersten Zustand weist der Körper vorzugsweise einen geringen Querschnitt auf, ist flexibel und weichelastisch, ist mit oder ohne Durchbohrung(en) auf seiner ganzen Länge, oder auf Teilen davon, versehen und kann Verzweigung(en) aufweisen.

Im zweiten Zustand weist der Körper (Werkstoff) den gewünschten Querschnitt und Durchmesser sowie die gewünschte Starrheit und Elastizität auf, wobei er einen an mindestens einem Ende offenen Hohlraum definiert, und zwar mit gewünschter Wandstärke und Wandbeschaffenheit.

Weitere zweckmäßige und vorteilhafte Ausgestaltung der Erfindung gehen aus den Unteransprüchen hervor.

Die allgemeine Funktionsweise des Körpers (Werkstoffes) kann wie folgt zusammengefaßt werden:
Der Körper wird mittels eines geeigneten Hilfsgerätes I im ersten Zustand räumlich an die gewünschte Stelle gebracht. An der gewünschten Stelle wird der Körper (eventuell mittels mindestens eines weiteren geeigneten Hilfsmittels II, das mit dem ersten Hilfsmittel I identisch oder ein Teil von diesem sein kann) vom ersten Zustand in den zweiten Zustand überführt. Spätestens dann, wenn der Körper in den zweiten Zustand übergegangen ist, werden die Hilfsmittel entfernt, worauf der Körper an der gewünschten Stelle die gewünschte Form einnimmt, räumlich fixiert bleibt und seinen Zweck erfüllt, nämlich rohrartige Hohlräume (Durchgänge) bildet, die zuvor verengt oder kollabiert oder inexistent waren, öffnet, offen hält oder auskleidet.

Als Werkstoffe oder Materialien sind solche geeignet, die so beschaffen sind, daß sie mehr als einen Zustand einnehmen können und reversibel oder irreversibel, in kontrollierbarer Weise von einem in einen anderen Zustand übergehen können. In mindestens einem Zustand muß der Werkstoff weich, hochelastisch und verformbar sein und in mindestens einem weiteren Zustand muß er fest und/oder zähelastisch und/oder starr sein. Der Übergang von einem in den anderen Zustand muß kontrollierbar und auf physikalische oder chemische oder physikalisch-chemische Weise in Gang gesetzt werden können. Der Körper kann aus einem oder mehreren solchen Werkstoffen bestehen oder aus einer Kombination von solchen mit herkömmlichen Werkstoffen gebildet sein.

Einige Verwendungen und Einsätze des Körpers gemäß der Erfindung werden nun näher angegeben bzw. erläutert:
Medizinische Anwendung: Stent.
Blutgefäßsystem: Wiederdurchgängig machen und/oder offen halten von Arterien oder Venen.
Verdauungstrakt: Wiederdurchgängig machen und/oder offen halten von Speiseröhre, Gallengang, Pankreasgang.
Urogenitalsystem: Wiederdurchgangig machen und/oder offen halten von Ureteren, Urethra, Samenleiter, Eileiter.
Atemwege: Luftröhre, Bronchien.

Anatomisch vorgegebene oder künstliche Zugänge oder Abfluß- oder Einführungswege schaffen von einem Hohlorgan in ein anderes, normales oder pathologisches (Zysten, Kavernen, Hämatome) oder an die Körperoberfläche.

Nichtmedizinische Anwendung:
Tunnelbau, Kanalbau: Auskleiden und stabilisieren von Höhlen-, Tunnel- oder Kanalwänden in stabilem oder unstabilem Grund.

Kanalisation und Röhrensysteme: Leckagen provisorisch oder permanent von innen versiegeln. Auskleiden von Röhrensystemen von innen.

Zustandsformen

Im ersten Zustand kann der Körper ein weicher, flachgequetschter Schlauch sein, der um einen in seiner Höhlung liegenden, glatten, flexiblen Führungsdraht aufgewickelt ist. Im zweiten Zustand entfaltet sich und erstarrt dieser Schlauch, so daß er einen durchgängigen Hohlraum bildet und diesen entweder stützt und am kollabieren hindert oder verhindert, daß er sich ausweitet und leckt. Die Wandbeschaffenheit kann außen rauh und innen glatt sein, die Wand kann perforiert sein oder solide oder halbdurchlässig. Der Körper kann im zweiten Zustand (auch im ersten Zustand) auch eine verzweigte Form haben, z. B. ein Ypsilon bilden. Im ersten Zustand kann der Körper auch ein dünner, weicher Schlauch sein, der im zweiten Zustand als eine erstarrte Röhre mit größerem Durchmesser präsentiert (das Umgekehrte eines Schrumpfschlauches). Im ersten Zustand kann der Körper auch ein weicher, dünner Stab sein, der im zweiten Zustand eine erstarrte Röhre mit größerem Durchmesser darstellt.

Funktionsweise

Es wird z. B. ein Hilfsgerät C verwendet: Trochar oder Kanüle oder Katheter mit/ohne Führungsdraht.

Ferner wird ein Hilfsgerät D verwendet: Sonde mit Geber für Energie in Form von Licht, Wärme, Schallwellen, Mikrowellen oder Druck. Sonde mit Auslaß für Chemikalien oder Flüssigkeiten oder Gasen. Möglich ist auch eine Kombination von beiden. Sobald der Körper mit Hilfsgerät C an die gewünschte Stelle gebracht wurde, wird das Hilfsgerät D (eventuell durch das Hilfsgerät C hindurch) mit dem Körper in Berührung gebracht und die geeignete Energieform oder der geeignete, Stoff freigesetzt, so daß der Körper vom ersten Zustand in den zweiten Zustand über zugehen beginnt. Nach der Freisetzung und während oder nach dem Übergang vom ersten Zustand in den zweiten Zustand wird das Hilfsgerät D (eventuell auch das Hilfsgerät C) wieder entfernt. Die freigesetzte Energie kann ultraviolettes oder sichtbares Licht sein, das die Härtung (Polymerisation) des Körpers beschleunigt. Die räumliche Ausdehnung des Körpers kann durch die Härtung (Polymerisation) selbst bewirkt werden oder durch vorherige Ausdehnung mittels eines in den Körper eingeführten Ballons erfolgen. Die räumliche Ausdehnung und/oder der Übergang vom ersten Zustand in den zweiten Zustand kann auch selbst ständig erfolgen und/oder in Gang gesetzt werden, und zwar durch Berührung des Körpers mit dem Umgebungsmaterial des Zielortes, z. B. Körperflüssigkeit.

Werkstoffe

Als Werkstoffe (Material) können geeignete Kunststoffe (z. B. Polyurethan, Acrylat oder Silicon) sein, die im ersten Zustand noch unvollständig polymerisiert/gehärtet und deshalb noch stark verformbar sind und die durch Bestrahlung mit ultraviolettem/sichtbarem Licht oder durch Erwärmung oder durch Aufnahme von Chemikalien oder Flüssigkeiten oder Gasen beginnen vollständig zu polymerisieren/aushärten, wobei sie sich durch diesen Prozeß selbst ausdehnen oder in derjenigen gewünschten räumlichen Form erstarren, in die sie vorher mit dem Hilfsmittel D gebracht wurden. Der Werkstoff kann auch ein "Memory Shape Alloy" (Legierung mit "Formerinnerung") sein, die durch Temperaturänderung vom ersten Zustand in den zweiten Zustand übergeht. Der Werkstoff kann auch ein im ersten Zustand zusammengepreßter Verbundwerkstoff sein, z. B. ein Vlies oder anderes Fasergewebe, der nach dem Ausdehnen in die gewünschte Form durch Zufuhr von Energie oder Chemikalien oder Flüssigkeiten/Gasen zur Verklebung gebracht wird (zweiter Zustand). Der Werkstoff kann auch eine Kombination von Kunststoffen sein, die erst bei innigem Kontakt ihrer Oberflächen vom ersten in den zweiten Zustand übergehen mit/ohne Vermittlung von (flüssigen) Drittstoffen. Das Material kann auch so beschaffen sein, daß es im ersten Zustand dehydriert ist und bei Wasseraufnahme sich räumlich ausdehnt und dabei den zweiten Zustand erreicht. Schließlich besteht auch die Möglichkeit, die obigen Vorgänge zu kombinieren, und/oder den Werkstoff mit anderen Substanzen zu dotieren oder zu beschichten, welche die Dauerhaftigkeit des Werkstoffes beeinflussen und/oder eine gewünschte Beeinflussung der Umgebung des Werkstoffes bewirken.

Claims (11)

1. Körper zum Öffnen, offen halten, zur Bildung und/oder Auskleidung von Hohlräumen, z. B. Arterien, Venen, Bronchien, Gallengänge oder Harnleiter, dadurch gekennzeichnet, daß der Körper nach Einbringung in den oder nach Bildung des Hohlraum(s) die vorgesehene Form einnimmt und sie durch Einwirken physikalischer, chemischer oder mechanischer Einflüsse wie Druck, Temperatur, Bestrahlung mit akustischen oder elektromagnetischen Wellen, oder nach Reaktion mit anderen Substanzen beibehält.
2. Körper nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Körper mindestens zwei Zustände mit unterschiedlichen physikalischen Beschaffenheiten einnimmt und daß die Übergänge in diese Zustände reversibel oder irreversibel sind.
3. Körper nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß der Körper in mindestens einem Zustand hochelastisch und/oder weich und/oder verformbar ist, während er in mindestens einem anderen Zustand fest und/oder zähelastisch und/oder starr ist.
4. Körper nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß der Körper aus Kunststoff, z. B. Polyurethan, Acrylat oder Silicon, besteht, der im Ausgangszustand noch unvollständig polymerisiert (gehärtet) und verformbar ist.
5. Körper nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Aushärtung des Körpers (Werkstoffs) durch Bestrahlung mit elektromagnetischer Strahlung, z. B. UV- Licht, oder durch Temperaturänderung, oder durch Aufnahme oder Abgabe von Chemikalien, Flüssigkeiten oder Gasen erfolgt.
6. Körper nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß der Körper aus Metall oder Legierung(en) besteht, z. B. Magnesium oder Memory Shape Alloy (Legierung mit Formerinnerung) oder Federstahl.
7. Körper nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß der Körper im Ausgangszustand ein zusammengepreßter Verbundwerkstoff, z. B. Vlies oder ein anderes Fasergewebe, ist.
8. Körper nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß der Körper im Ausgangszustand dehydriert ist und bei Wasseraufnahme sich räumlich ausdehnt und den Endzustand erreicht.
9. Körper nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß der Körper im Ausgangszustand einen geringeren Querschnitt und/oder ein geringeres Volumen und/oder eine größere Dichte besitzt.
10. Körper nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, daß der Körper gleichzeitig aus mehreren Werkstoffen besteht.
11. Körper nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, daß der Körper mit anderen Substanzen dotiert oder beschichtet ist, welche die Dauerhaftigkeit des Werkstoffs beeinflussen und/oder eine gewünschte Beeinflussung der Umgebung des Werkstoffes bewirken.
DE19944447101 1994-12-29 1994-12-29 Körper für rohrartige Durchgänge Withdrawn DE4447101A1 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE9420877U DE9420877U1 (de) 1994-12-29 1994-12-29 Körper für rohrartige Durchgänge
DE19944447101 DE4447101A1 (de) 1994-12-29 1994-12-29 Körper für rohrartige Durchgänge

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE9420877U DE9420877U1 (de) 1994-12-29 1994-12-29 Körper für rohrartige Durchgänge
DE19944447101 DE4447101A1 (de) 1994-12-29 1994-12-29 Körper für rohrartige Durchgänge

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE4447101A1 true DE4447101A1 (de) 1996-07-04

Family

ID=25943444

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE9420877U Expired - Lifetime DE9420877U1 (de) 1994-12-29 1994-12-29 Körper für rohrartige Durchgänge
DE19944447101 Withdrawn DE4447101A1 (de) 1994-12-29 1994-12-29 Körper für rohrartige Durchgänge

Family Applications Before (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE9420877U Expired - Lifetime DE9420877U1 (de) 1994-12-29 1994-12-29 Körper für rohrartige Durchgänge

Country Status (1)

Country Link
DE (2) DE9420877U1 (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102005024626B3 (de) * 2005-05-30 2006-09-14 Siemens Ag Katheter zur Herstellung eines Kunststoff enthaltenden Stents
DE102009024648A1 (de) * 2009-06-03 2010-12-09 Aesculap Ag Markierte Venen-Ummantelung, insbesondere zur Wiederherstellung der Venenklappenfunktion variköser Venen, und Verfahren zu ihrer Herstellung
WO2011007352A3 (en) * 2009-07-13 2011-03-31 Yissum Research Development Company Of The Hebrew University Of Jerusalem Ltd. Intraluminal polymeric devices for the treatment of aneurysms

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19524653A1 (de) * 1994-12-23 1996-06-27 Ruesch Willy Ag Platzhalter zum Anordnen in einer Körperröhre

Citations (18)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3868956A (en) * 1972-06-05 1975-03-04 Ralph J Alfidi Vessel implantable appliance and method of implanting it
US4503569A (en) * 1983-03-03 1985-03-12 Dotter Charles T Transluminally placed expandable graft prosthesis
DE3640745A1 (de) * 1985-11-30 1987-06-04 Ernst Peter Prof Dr M Strecker Katheter zum herstellen oder erweitern von verbindungen zu oder zwischen koerperhohlraeumen
US4690684A (en) * 1985-07-12 1987-09-01 C. R. Bard, Inc. Meltable stent for anastomosis
EP0428479A1 (de) * 1989-11-01 1991-05-22 Schneider (Europe) Ag Stent und Katheter zum Einführen des Stents
DE9101344U1 (de) * 1990-02-08 1991-06-06 Pfizer Hospital Products Group, Inc., New York, N.Y., Us
DE9014230U1 (de) * 1990-10-13 1991-11-21 Angiomed Ag, 7500 Karlsruhe, De
US5071407A (en) * 1990-04-12 1991-12-10 Schneider (U.S.A.) Inc. Radially expandable fixation member
WO1992011824A1 (en) * 1991-01-04 1992-07-23 American Medical Systems, Inc. Resectable self-expanding stent
DE4130431A1 (de) * 1991-09-13 1993-03-18 Liselotte Dr Sachse Harnroehrenkunststoffprothese mit metallverstaerkung
EP0536610A1 (de) * 1991-10-11 1993-04-14 Angiomed Ag Vorrichtung zum Aufweiten einer Stenose
DE9308046U1 (de) * 1992-05-29 1993-08-12 Uno Plast A/S, Hundested, Dk
DE4219949A1 (de) * 1992-06-18 1993-12-23 Angiomed Ag Stent zum Offenhalten von Stenosen in Gefässen oder dergleichen
DE4222380A1 (de) * 1992-07-08 1994-01-13 Ernst Peter Prof Dr M Strecker In den Körper eines Patienten perkutan implantierbare Endoprothese
DE4243799A1 (de) * 1992-12-23 1994-06-30 Bayer Ag Siloxanblockcopolymer-modifizierte thermoplastische Polyurethane
US5334201A (en) * 1993-03-12 1994-08-02 Cowan Kevin P Permanent stent made of a cross linkable material
EP0626153A1 (de) * 1993-05-28 1994-11-30 Medical Shape Memory, Ltd. Ni-Ti medizinischer Stent
DE9413066U1 (de) * 1994-08-06 1994-12-22 Schreiber Hans Bausatz zum Applizieren von insbesondere enteralen Sonden oder Katheter wie Magensonden o.dgl.

Patent Citations (21)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3868956A (en) * 1972-06-05 1975-03-04 Ralph J Alfidi Vessel implantable appliance and method of implanting it
US4503569A (en) * 1983-03-03 1985-03-12 Dotter Charles T Transluminally placed expandable graft prosthesis
US4690684A (en) * 1985-07-12 1987-09-01 C. R. Bard, Inc. Meltable stent for anastomosis
DE3640745A1 (de) * 1985-11-30 1987-06-04 Ernst Peter Prof Dr M Strecker Katheter zum herstellen oder erweitern von verbindungen zu oder zwischen koerperhohlraeumen
EP0428479A1 (de) * 1989-11-01 1991-05-22 Schneider (Europe) Ag Stent und Katheter zum Einführen des Stents
DE9101344U1 (de) * 1990-02-08 1991-06-06 Pfizer Hospital Products Group, Inc., New York, N.Y., Us
US5071407A (en) * 1990-04-12 1991-12-10 Schneider (U.S.A.) Inc. Radially expandable fixation member
DE9116936U1 (de) * 1990-10-13 1994-09-01 Angiomed Ag Vorrichtung zum Aufweiten einer Stenose in einer Körperröhre
DE9014230U1 (de) * 1990-10-13 1991-11-21 Angiomed Ag, 7500 Karlsruhe, De
EP0481365A1 (de) * 1990-10-13 1992-04-22 Angiomed Ag Vorrichtung zum Aufweiten einer Stenose in einer Körperröhre
WO1992011824A1 (en) * 1991-01-04 1992-07-23 American Medical Systems, Inc. Resectable self-expanding stent
DE4130431A1 (de) * 1991-09-13 1993-03-18 Liselotte Dr Sachse Harnroehrenkunststoffprothese mit metallverstaerkung
EP0536610A1 (de) * 1991-10-11 1993-04-14 Angiomed Ag Vorrichtung zum Aufweiten einer Stenose
DE9308046U1 (de) * 1992-05-29 1993-08-12 Uno Plast A/S, Hundested, Dk
DE4219949A1 (de) * 1992-06-18 1993-12-23 Angiomed Ag Stent zum Offenhalten von Stenosen in Gefässen oder dergleichen
DE4222380A1 (de) * 1992-07-08 1994-01-13 Ernst Peter Prof Dr M Strecker In den Körper eines Patienten perkutan implantierbare Endoprothese
EP0578998A1 (de) * 1992-07-08 1994-01-19 Strecker, Ernst Peter, Dr.-med.Prof. In der Körper eines Patienten perkutan implantierbare Endoprothese
DE4243799A1 (de) * 1992-12-23 1994-06-30 Bayer Ag Siloxanblockcopolymer-modifizierte thermoplastische Polyurethane
US5334201A (en) * 1993-03-12 1994-08-02 Cowan Kevin P Permanent stent made of a cross linkable material
EP0626153A1 (de) * 1993-05-28 1994-11-30 Medical Shape Memory, Ltd. Ni-Ti medizinischer Stent
DE9413066U1 (de) * 1994-08-06 1994-12-22 Schreiber Hans Bausatz zum Applizieren von insbesondere enteralen Sonden oder Katheter wie Magensonden o.dgl.

Cited By (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102005024626B3 (de) * 2005-05-30 2006-09-14 Siemens Ag Katheter zur Herstellung eines Kunststoff enthaltenden Stents
US8292947B2 (en) 2005-05-30 2012-10-23 Siemens Aktiengesellschaft Catheter for producing a stent containing plastic
DE102009024648A1 (de) * 2009-06-03 2010-12-09 Aesculap Ag Markierte Venen-Ummantelung, insbesondere zur Wiederherstellung der Venenklappenfunktion variköser Venen, und Verfahren zu ihrer Herstellung
DE102009024648B4 (de) 2009-06-03 2018-05-09 Aesculap Ag Markierte Venen-Ummantelung, insbesondere zur Wiederherstellung der Venenklappenfunktion variköser Venen
WO2011007352A3 (en) * 2009-07-13 2011-03-31 Yissum Research Development Company Of The Hebrew University Of Jerusalem Ltd. Intraluminal polymeric devices for the treatment of aneurysms
US9526813B2 (en) 2009-07-13 2016-12-27 Yissum Research Development Company Of The Hebrew University Of Jerusalem Ltd. Intraluminal polymeric devices for the treatment of aneurysms

Also Published As

Publication number Publication date
DE9420877U1 (de) 1995-02-16

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US6939337B2 (en) Medical device including tube having a braid and an expanded coil
ES2568263T3 (es) Sistema de despliegue para un dispositivo endoluminal
US7740793B2 (en) Expandable fluoropolymer device for delivery of therapeutic agents and method of making
US8354120B2 (en) Using bucky paper as a therapeutic aid in medical applications
US7854760B2 (en) Medical devices including metallic films
EP0707462B1 (de) Innere prothese sowie implantationssystem
US6398758B1 (en) Medicament delivery system
US5176638A (en) Regional perfusion catheter with improved drug delivery control
EP0571422B1 (de) Implantat für organwege in spiralform
DE69627658T2 (de) Stent aus aushärtbarer faserzusammensetzung sowie zugehöriges einführsystem
AT392733B (de) Einrichtung zur behandlung von blutgefaessen od.dgl.
EP0701460B1 (de) Ballonkatheter mit variabler steifigkeit
US5718973A (en) Tubular intraluminal graft
US7402172B2 (en) Intraluminal therapeutic patch
US4998539A (en) Method of using removable endo-arterial devices to repair detachments in the arterial walls
EP0338979B1 (de) Katheter zum Rekanalisieren von verengten Gefässen
DE3153231C2 (de)
AU703673B2 (en) Self-expanding endoluminal stent-graft
US4493711A (en) Tubular extrusion catheter
CA1326198C (en) Pressurized manual advancement dilatation catheter
US5545135A (en) Perfusion balloon stent
EP0775500B1 (de) Medizinische Vorrichtung sichtbar während des Gebrauchs einer magnetischen Resonanz-Bilderzeugung
US7731707B2 (en) Adjustable length conversion adapter for dilatation catheters
ES2238813T3 (es) Implante intraluminal medico en forma de fuelle y aparato para su utilizacion.
EP1286709B1 (de) Multi-lumen gallenkatheter mit angewinkeltem führungsdrahtausgang

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8139 Disposal/non-payment of the annual fee