DE4420494A1 - Piling equipment - Google Patents

Piling equipment

Info

Publication number
DE4420494A1
DE4420494A1 DE19944420494 DE4420494A DE4420494A1 DE 4420494 A1 DE4420494 A1 DE 4420494A1 DE 19944420494 DE19944420494 DE 19944420494 DE 4420494 A DE4420494 A DE 4420494A DE 4420494 A1 DE4420494 A1 DE 4420494A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
linear motor
machine
frame
pile driver
impact weight
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19944420494
Other languages
English (en)
Inventor
Horst Dipl Ing Gooss
Horst Dipl Ing Leyrer
Stefan Dipl Ing Mewes
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Delmag Maschinenfabrik Reinhold Dornfeld GmbH and Co
Original Assignee
Delmag Maschinenfabrik Reinhold Dornfeld GmbH and Co
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Delmag Maschinenfabrik Reinhold Dornfeld GmbH and Co filed Critical Delmag Maschinenfabrik Reinhold Dornfeld GmbH and Co
Priority to DE19944420494 priority Critical patent/DE4420494A1/de
Publication of DE4420494A1 publication Critical patent/DE4420494A1/de
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E02HYDRAULIC ENGINEERING; FOUNDATIONS; SOIL SHIFTING
    • E02DFOUNDATIONS; EXCAVATIONS; EMBANKMENTS; UNDERGROUND OR UNDERWATER STRUCTURES
    • E02D7/00Methods or apparatus for placing sheet pile bulkheads, piles, mouldpipes, or other moulds
    • E02D7/02Placing by driving
    • E02D7/06Power-driven drivers
    • E02D7/14Components for drivers inasmuch as not specially for a specific driver construction

Description

Die Erfindung betrifft ein Rammgerät gemäß dem Ober­ begriff des Anspruches 1.The invention relates to a pile driver according to the Ober Concept of claim 1.

Derartige Rammgeräte, die sich im praktischen Einsatz befinden, enthalten als Linearantrieb einen oder mehrere Hydraulikzylinder. Wünscht man derartige Rammgeräte für hohen Fallweg des Schlaggewichtes zu bauen, so kommt der Hydraulikantrieb teuer.Such pile drivers, which are in practical use contain one or more as a linear drive Hydraulic cylinder. If you want such pile drivers build for high drop distance of the impact weight, so comes the hydraulic drive is expensive.

Durch die vorliegende Erfindung soll ein Rammgerät gemäß dem Oberbegriff des Anspruches 1 so ausgebildet werden, daß sich zu geringen Kosten ein hoher Fallweg des Schlag­ gewichtes realisieren läßt.By the present invention, a pile driver according to the preamble of claim 1 are so formed that a high drop distance of the blow can be obtained at low cost can realize weight.

Diese Aufgabe ist erfindungsgemäß gelöst durch ein Ramm­ gerät mit den im Anspruch 1 angegebenen Merkmalen.This object is achieved by a ram device with the features specified in claim 1.

Bei dem erfindungsgemäßen Rammgerät wird ein elektrischer Linearmotor zum Anheben des Schlaggewichtes verwendet. Bei einem solchen Linearmotor läßt sich der Fallweg des Schlaggewichtes sehr einfach durch Verlängern der verhältnismäßig preisgünstigen Ankerschiene beliebig groß machen.An electric Linear motor used to raise the impact weight. With such a linear motor, the fall path can be the impact weight very simply by extending the relatively inexpensive anchor rail any make big.

Elektrische Linearmotoren sind zwar in Verbindung mit Schienenfahrzeugen an sich bekannt; daß man mit einem solchen Linearmotor aber bei Rammgeräten einen preis­ werten und robusten langhubigen Antrieb schaffen kann, der eine Hydraulikzylinderanordnung eines herkömmlichen Hydraulikbären ersetzen kann, wurde bisher nicht er­ kannt. Electric linear motors are in connection with Rail vehicles known per se; that with one such a linear motor but a price for piling rigs value and can create robust long-stroke drive, which is a hydraulic cylinder assembly of a conventional one He has never been able to replace hydraulic bears knows.  

Vorteilhafte Weiterbildungen der Erfindung sind in Un­ teransprüchen angegeben.Advantageous developments of the invention are in Un claims specified.

Nachstehend wird die Erfindung anhand eines Ausführungs­ beispieles unter Bezugnahme auf die Zeichnung näher erläutert. In dieser zeigt die einzige Figur eine seit­ liche schematische Ansicht eines Elektrobären, teil­ weise axial geschnitten, sowie einer zugeordneten Be­ triebsschaltung.The invention based on an embodiment example with reference to the drawing explained. In this the only figure shows one since Liche schematic view of an electric bear, part as axially cut, and an associated Be drive circuit.

In der Zeichnung ist mit 10 ein Mäkler bezeichnet, der unter Einsatzbedingungen z. B. auf einem Bagger oder einem Ponton befestigt ist. Auf Führungsleisten 12 des Mäklers 10 ist ein insgesamt mit 14 bezeichneter Elektrobär verschiebbar angeordnet. Dies erfolgt unter Verwendung eines nicht näher gezeigten Seilzuges des Mäklers, der an einer Lasche 16 angreift, die am oberen Ende eines Rahmens 20 des Elektrobären 14 vorgesehen ist.In the drawing, 10 denotes a leader who, under operating conditions, for. B. is attached to an excavator or a pontoon. On guide strips 12 of leader 10 , an electric bear, generally designated 14, is slidably arranged. This is done using a leader cable, not shown, which engages a tab 16 provided at the upper end of a frame 20 of the electric bear 14 .

Vier vertikale Winkelschienen 22, die durch Traversen 24 zu einem Käfig verbunden sind, geben eine vertikale Führung 26 für ein Schlaggewicht 28 vor.Four vertical angle rails 22 , which are connected to a cage by cross members 24 , provide a vertical guide 26 for an impact weight 28 .

In das untere Ende der Führung 26 ist ein Stirnteil 30 eingesetzt, welches ein Schlagstück 32 führt, das über eine z. B. aus Holz bestehende Unterlage 34 auf das obere Ende eines einzurammenden Pfahles 36 arbeitet. Das Stirnteil 30 hat eine Gegenbohrung 38, in welche ein verminderten Durchmesser aufweisender Endabschnitt 40 des Schlaggewichtes 28 unter Spiel hineinbewegbar ist. Die zusammenarbeitenden Stirnflächen von Schlag­ gewicht 28 und Schlagstück 32 sind sphärisch ausgebil­ det, wie bei Bären allgemein üblich.In the lower end of the guide 26 , an end part 30 is inserted, which leads to an impact piece 32 , which via a z. B. wooden base 34 works on the upper end of a pile 36 to be driven . The front part 30 has a counterbore 38 into which a reduced diameter end section 40 of the impact weight 28 can be moved with play. The cooperating end faces of striking weight 28 and striking piece 32 are spherically ausgebil det, as is common with bears.

Die einander gegenüberliegenden radial außenliegenden ringförmigen Stirnflächenbereiche des Schlaggewichtes 28 und der Stirnteiles 30 bilden einen Axialanschlag, der die Abwärtsbewegung des Schlaggewichtes 28 begrenzt.The opposite, radially outer, annular end face regions of the impact weight 28 and the end part 30 form an axial stop which limits the downward movement of the impact weight 28 .

Zum Rahmen 20 gehört eine parallel längs einer offenen (hier hinteren) Seite der Führung 26 verlaufende Schie­ ne 42, die in Axialrichtung gesehen T-förmigen Querschnitt hat. Die Schiene 42 dient als Ankerschiene für ein Läu­ ferteil 44, welches ein Gehäuse 46 sowie eine in diesem angeordnete Spule 48 aufweist. Die Spule 48 ist genauso ausgebildet wie von elektrischen Linearmotoren für Schie­ nenfahrzeuge her bekannt. Sie wird von einer Betriebsein­ heit 50 her mit Strom geeigneter Frequenz beaufschlagt, wobei die Betriebseinheit 50 sowohl die Geschwindigkeit als auch die Richtung der Bewegung des Läuferteiles 44 vorgibt.To the frame 20 includes a parallel along an open (here rear) side of the guide 26 Schie ne 42 , which has a T-shaped cross-section seen in the axial direction. The rail 42 serves as an anchor rail for a Läu ferteil 44 , which has a housing 46 and a coil 48 arranged therein. The coil 48 is formed exactly as known from electric linear motors for rail vehicles. It is acted upon by an operating unit 50 with a current of suitable frequency, the operating unit 50 specifying both the speed and the direction of movement of the rotor part 44 .

Das Gehäuse 46 ragt in die Bahn zweier Mitnehmarme 52, die seitlich des mittleren Steges der Schiene 42 unter Spiel laufend am Schlaggewicht 28 angebracht sind.The housing 46 protrudes into the path of two driving arms 52 , which are continuously attached to the striking weight 28 at the side of the central web of the rail 42 .

Die Schiene 42 ist ihrerseits über Traversen 54, 56 mit Führungsteilen 58, 60 verbunden, die auf den Füh­ rungsleisten 12 des Mäklers 10 laufen. Auf den zur Füh­ rung 26 weisenden Oberflächen tragen die Führungsteile 58, 60 Stellungsfühler 62, 64, die ansprechen, wenn das Gehäuse 46 eine untere Endstellung bzw. eine obere Endstellung erreicht hat. Die Ausgänge der Stellungsfüh­ ler 62, 64 sind mit Eingängen der Betriebseinheit 50 verbunden.The rail 42 is in turn connected via traverses 54 , 56 to guide members 58 , 60 , which run strips 12 on the leader 10 of the leader 10 . On the surfaces facing the guide 26 , the guide parts 58 , 60 carry position sensors 62 , 64 which respond when the housing 46 has reached a lower end position or an upper end position. The outputs of the position sensors 62 , 64 are connected to inputs of the operating unit 50 .

Die oben beschriebene Elektroramme arbeitet folgender­ maßen:
Ausgehend von der unteren Endstellung des Gehäuses 46, die so tief gewählt ist, daß bei einem Nachsinken des Schlaggewichtes 28 unter der ihm innewohnenden kineti­ schen Energie der Mitnehmarm 52 nicht auf das Gehäuse 46 schlagen kann, vielmehr vorher die den Endabschnitt 40 umgebende Ringfläche des Schlaggewichtes 28 an der Oberseite des Stirnteiles 30 in Anschlag kommt, wird die Spule 48 durch die Betriebseinheit 50 so erregt, daß das Läuferteil 44 nach oben bewegt wird. Es nimmt dann die Mitnehmarme 52 mit und hebt das Schlaggewicht 28 an, bis das Gehäuse 46 vor dem Stellungsfühler 64 steht. Bei Erhalt eines entsprechenden Ausgangssignales wechselt die Betriebseinheit 50 die Bewegungsrichtung des Läuferteiles 44 und fährt dieses rasch nach unten, so daß das Schlaggewicht 28 frei fallen kann. Die Ab­ wärtsbewegung des Läuferteiles 44 wird unterbrochen, sowie das Gehäuse 46 dem Stellungsfühler 62 gegenüber­ steht. Nach Ablauf einer Sicherheitszeitspanne, die dazu ausreicht, daß das Schlaggewicht 28 vollständig zur Ruhe gekommen ist, wird dann von der Betriebsein­ heit 50 ein neuer Arbeitszyklus begonnen.
The electric ram described above works as follows:
Starting from the lower end position of the housing 46 , which is chosen so deep that when the impact weight 28 drops under the inherent kinetic energy of the driving arm 52, it cannot strike the housing 46 , but rather the ring area of the impact weight surrounding the end section 40 28 comes to a stop at the top of the front part 30 , the coil 48 is excited by the operating unit 50 so that the rotor part 44 is moved upwards. It then takes the driving arms 52 with it and lifts the impact weight 28 until the housing 46 is in front of the position sensor 64 . When a corresponding output signal is received, the operating unit 50 changes the direction of movement of the rotor part 44 and moves it rapidly downward, so that the impact weight 28 can fall freely. From the downward movement of the rotor part 44 is interrupted, and the housing 46 is opposite the position sensor 62 . After a safety period that is sufficient for the impact weight 28 to come to rest completely, the operating unit 50 then starts a new working cycle.

In Abwandlung des oben beschriebenen Ausführungsbei­ spieles kann man den oberen Stellungsfühler 64 auch weglassen und die obere Endlage des Schlaggewichtes 28 auf der Basis einer reinen Zeitsteuerung für die Aufwärtsbewegung des Läuferteiles 44 vorgeben.In a modification of the game Ausführungsbei described above, one can omit the upper position sensor 64 and specify the upper end position of the impact weight 28 on the basis of a pure timing for the upward movement of the rotor part 44 .

Claims (5)

1. Rammgerät mit einem Rahmen (20), mit einer von dem Rahmen (20) getragenen Führung (26), in wel­ cher ein Schlaggewicht (28) läuft, und mit einem über eine in Aufwärtsrichtung wirksame Mitnahmeverbindung (46, 52) auf das Schlaggewicht (28) arbeitenden Linear­ antrieb, dadurch gekennzeichnet, daß der Linearantrieb durch einen elektrischen Linearmotor (42, 44) gebildet ist.1. piling device with a frame ( 20 ), with a by the frame ( 20 ) carried guide ( 26 ), in which cher an impact weight ( 28 ) runs, and with an effective upward connection ( 46 , 52 ) on the Impact weight ( 28 ) operating linear drive, characterized in that the linear drive is formed by an electric linear motor ( 42 , 44 ).
2. Rammgerät nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß eine Schulter eines Spulengehäuses (46) eines Läuferteiles (44) des Linearmotors mit einer Mitnehm­ fläche (52) zusammenarbeitet, die mit dem Schlaggewicht (28) verbunden ist.2. pile driver according to claim 1, characterized in that a shoulder of a coil housing ( 46 ) of a rotor part ( 44 ) of the linear motor with a driving surface ( 52 ) cooperates, which is connected to the impact weight ( 28 ).
3. Rammgerät nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekenn­ zeichnet, daß eine Ankerschiene (42) des elektri­ schen Linearmotors (42, 44) in transversaler Schnittan­ sicht im wesentlichen T-förmige Geometrie aufweist, und ein Spulengehäuse (46) des Linearmotors (42, 44) die T-förmige Ankerschiene (42) übergreift.3. pile driver according to claim 1 or 2, characterized in that an anchor rail ( 42 ) of the electric linear motor's ( 42 , 44 ) in transverse section view essentially T-shaped geometry, and a coil housing ( 46 ) of the linear motor ( 42 , 44 ) overlaps the T-shaped anchor rail ( 42 ).
4. Rammgerät nach einem der Ansprüche 1 bis 3, da­ durch gekennzeichnet, daß der Rahmen (20) mindes­ tens einen der unteren Endstellung eines Läuferteiles (44) des elektrischen Linearmotors (42, 44) zugeordne­ ten Stellungsgeber (62) trägt.4. pile driver according to one of claims 1 to 3, characterized in that the frame ( 20 ) carries at least one of the lower end position of a rotor part ( 44 ) of the electric linear motor ( 42 , 44 ) associated with position transmitter ( 62 ).
5. Rammgerät nach einem der Ansprüche 1 bis 4, da­ durch gekennzeichnet, daß der Rahmen (20) mindes­ tens einen der oberen Endstellung eines Läuferteiles (44) des elektrischen Linearmotors (42, 44) zugeordne­ ten Stellungsgeber (64) trägt.5. pile driver according to one of claims 1 to 4, characterized in that the frame ( 20 ) carries at least one of the upper end position of a rotor part ( 44 ) of the electric linear motor ( 42 , 44 ) associated with position transmitter ( 64 ).
DE19944420494 1994-06-12 1994-06-12 Piling equipment Withdrawn DE4420494A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19944420494 DE4420494A1 (de) 1994-06-12 1994-06-12 Piling equipment

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19944420494 DE4420494A1 (de) 1994-06-12 1994-06-12 Piling equipment

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE4420494A1 true DE4420494A1 (de) 1995-12-14

Family

ID=6520390

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19944420494 Withdrawn DE4420494A1 (de) 1994-06-12 1994-06-12 Piling equipment

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE4420494A1 (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN101942836A (zh) * 2010-06-28 2011-01-12 大连大金马基础建设有限公司 履带起重机臂架左右变幅机构
CN102797257A (zh) * 2012-08-31 2012-11-28 山东鑫国重机科技有限公司 带旋转立柱桩机的顶端滑轮架

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN101942836A (zh) * 2010-06-28 2011-01-12 大连大金马基础建设有限公司 履带起重机臂架左右变幅机构
CN101942836B (zh) * 2010-06-28 2012-10-24 大连大金马基础建设有限公司 履带起重机臂架左右变幅机构
CN102797257A (zh) * 2012-08-31 2012-11-28 山东鑫国重机科技有限公司 带旋转立柱桩机的顶端滑轮架

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE10226996B4 (de) Method for creating a foundation, in particular for a tower of a wind energy plant
EP1426499B1 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Endlagendämpfung in Hydraulikzylindern von mobilen Arbeitsmachinen
EP1744435B1 (de) Reluktanzmotor
DE4136084C2 (de) Method and device for controlling an excavator
DE3621525C2 (de) cutter
DE10204861B4 (de) Air spring hammer mechanism with electrodynamically driven drive piston
DE4208717C2 (de) Control method for a crane
DE3931320C1 (de)
EP1894877B1 (de) Türantrieb für eine automatische Tür
DE10209824B4 (de) hybrid drive
DE10308538B4 (de) Method of making a trench wall in the ground, trench wall cutter and trench wall cutter
DE19731222C5 (de) Method for forming a punched rivet connection and a joining device for punch rivets
EP2423390B1 (de) Schwenkmodul zum Einsatz beim Erstellen eines Unterwasserfundaments eines Bauwerks
DE3602510C2 (de)
EP1700809B1 (de) Aufzuganlage
DE19521050C2 (de) Toggle lever drive device
DE4103196C2 (de) Drill
EP1318906A1 (de) Steuervorrichtung für eine hydraulische presse sowie verfahren zu deren betrieb
DE112006001421B4 (de) working machine
EP0246589A1 (de) Vorgefertigter Betonpfahl sowie Verfahren und Vorrichtung zu seinem Einbringen ins Erdreich
DE2512731C2 (de)
EP2037042A1 (de) Strassenfräsmaschine oder Maschine zur Ausbeutung von Lagerstätten
EP1934424A1 (de) Vorrichtung und verfahren zum verschliessen oder zum öffnen und schliessen von wenigstens einer schublade, klappe, tür oder dergleichen
EP3266556B1 (de) Vorrichtung zum torsionalen verschweissen von metallteilen mittels ultraschall
DE19517958A1 (de) Motor drive device for a motor vehicle

Legal Events

Date Code Title Description
8139 Disposal/non-payment of the annual fee