DE3622953A1 - Waermetauscher, insbesondere kaeltemittel-verdampfer - Google Patents

Waermetauscher, insbesondere kaeltemittel-verdampfer

Info

Publication number
DE3622953A1
DE3622953A1 DE19863622953 DE3622953A DE3622953A1 DE 3622953 A1 DE3622953 A1 DE 3622953A1 DE 19863622953 DE19863622953 DE 19863622953 DE 3622953 A DE3622953 A DE 3622953A DE 3622953 A1 DE3622953 A1 DE 3622953A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
tube
heat exchanger
flat
exchanger according
expanded
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19863622953
Other languages
English (en)
Inventor
Dieter Dipl Ing Bauer
Werner Ing Grad Oelichmann
Herbert Schrade
Wolfgang Hesse
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Mahle Behr GmbH and Co KG
Original Assignee
Behr GmbH and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Behr GmbH and Co KG filed Critical Behr GmbH and Co KG
Priority to DE19863622953 priority Critical patent/DE3622953A1/de
Publication of DE3622953A1 publication Critical patent/DE3622953A1/de
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F28HEAT EXCHANGE IN GENERAL
    • F28DHEAT-EXCHANGE APPARATUS, NOT PROVIDED FOR IN ANOTHER SUBCLASS, IN WHICH THE HEAT-EXCHANGE MEDIA DO NOT COME INTO DIRECT CONTACT
    • F28D1/00Heat-exchange apparatus having stationary conduit assemblies for one heat-exchange medium only, the media being in contact with different sides of the conduit wall, in which the other heat-exchange medium is a large body of fluid, e.g. domestic or motor car radiators
    • F28D1/02Heat-exchange apparatus having stationary conduit assemblies for one heat-exchange medium only, the media being in contact with different sides of the conduit wall, in which the other heat-exchange medium is a large body of fluid, e.g. domestic or motor car radiators with heat-exchange conduits immersed in the body of fluid
    • F28D1/04Heat-exchange apparatus having stationary conduit assemblies for one heat-exchange medium only, the media being in contact with different sides of the conduit wall, in which the other heat-exchange medium is a large body of fluid, e.g. domestic or motor car radiators with heat-exchange conduits immersed in the body of fluid with tubular conduits
    • F28D1/053Heat-exchange apparatus having stationary conduit assemblies for one heat-exchange medium only, the media being in contact with different sides of the conduit wall, in which the other heat-exchange medium is a large body of fluid, e.g. domestic or motor car radiators with heat-exchange conduits immersed in the body of fluid with tubular conduits the conduits being straight
    • F28D1/0535Heat-exchange apparatus having stationary conduit assemblies for one heat-exchange medium only, the media being in contact with different sides of the conduit wall, in which the other heat-exchange medium is a large body of fluid, e.g. domestic or motor car radiators with heat-exchange conduits immersed in the body of fluid with tubular conduits the conduits being straight the conduits having a non-circular cross-section
    • F28D1/05358Assemblies of conduits connected side by side or with individual headers, e.g. section type radiators
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21CMANUFACTURE OF METAL SHEETS, WIRE, RODS, TUBES OR PROFILES, OTHERWISE THAN BY ROLLING; AUXILIARY OPERATIONS USED IN CONNECTION WITH METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL
    • B21C37/00Manufacture of metal sheets, bars, wire, tubes or like semi-manufactured products, not otherwise provided for; Manufacture of tubes of special shape
    • B21C37/06Manufacture of metal sheets, bars, wire, tubes or like semi-manufactured products, not otherwise provided for; Manufacture of tubes of special shape of tubes or metal hoses; Combined procedures for making tubes, e.g. for making multi-wall tubes
    • B21C37/15Making tubes of special shape; Making tube fittings
    • B21C37/22Making finned or ribbed tubes by fixing strip or like material to tubes
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21DWORKING OR PROCESSING OF SHEET METAL OR METAL TUBES, RODS OR PROFILES WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21D53/00Making other particular articles
    • B21D53/02Making other particular articles heat exchangers or parts thereof, e.g. radiators, condensers fins, headers
    • B21D53/08Making other particular articles heat exchangers or parts thereof, e.g. radiators, condensers fins, headers of both metal tubes and sheet metal
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F25REFRIGERATION OR COOLING; COMBINED HEATING AND REFRIGERATION SYSTEMS; HEAT PUMP SYSTEMS; MANUFACTURE OR STORAGE OF ICE; LIQUEFACTION SOLIDIFICATION OF GASES
    • F25BREFRIGERATION MACHINES, PLANTS OR SYSTEMS; COMBINED HEATING AND REFRIGERATION SYSTEMS; HEAT PUMP SYSTEMS
    • F25B39/00Evaporators; Condensers
    • F25B39/02Evaporators
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F28HEAT EXCHANGE IN GENERAL
    • F28FDETAILS OF HEAT-EXCHANGE AND HEAT-TRANSFER APPARATUS, OF GENERAL APPLICATION
    • F28F1/00Tubular elements; Assemblies of tubular elements
    • F28F1/02Tubular elements of cross-section which is non-circular
    • F28F1/025Tubular elements of cross-section which is non-circular with variable shape, e.g. with modified tube ends, with different geometrical features
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F28HEAT EXCHANGE IN GENERAL
    • F28FDETAILS OF HEAT-EXCHANGE AND HEAT-TRANSFER APPARATUS, OF GENERAL APPLICATION
    • F28F13/00Arrangements for modifying heat-transfer, e.g. increasing, decreasing
    • F28F13/06Arrangements for modifying heat-transfer, e.g. increasing, decreasing by affecting the pattern of flow of the heat-exchange media
    • F28F13/12Arrangements for modifying heat-transfer, e.g. increasing, decreasing by affecting the pattern of flow of the heat-exchange media by creating turbulence, e.g. by stirring, by increasing the force of circulation
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F28HEAT EXCHANGE IN GENERAL
    • F28FDETAILS OF HEAT-EXCHANGE AND HEAT-TRANSFER APPARATUS, OF GENERAL APPLICATION
    • F28F9/00Casings; Header boxes; Auxiliary supports for elements; Auxiliary members within casings
    • F28F9/02Header boxes; End plates
    • F28F9/0219Arrangements for sealing end plates into casing or header box; Header box sub-elements
    • F28F9/0221Header boxes or end plates formed by stacked elements
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F28HEAT EXCHANGE IN GENERAL
    • F28DHEAT-EXCHANGE APPARATUS, NOT PROVIDED FOR IN ANOTHER SUBCLASS, IN WHICH THE HEAT-EXCHANGE MEDIA DO NOT COME INTO DIRECT CONTACT
    • F28D21/00Heat-exchange apparatus not covered by any of the groups F28D1/00 - F28D20/00
    • F28D2021/0019Other heat exchangers for particular applications; Heat exchange systems not otherwise provided for
    • F28D2021/0068Other heat exchangers for particular applications; Heat exchange systems not otherwise provided for for refrigerant cycles
    • F28D2021/0071Evaporators

Description

Die Erfindung betrifft einen Wärmetauscher, insbesondere einen Kältemittel-Verdampfer nach dem Oberbegriff des Patent­ anspruches 1. Wärmetauscher dieser Art sind durch die ältere Anmeldung P 35 02 619.7 der Anmelderin bereits vorgeschlagen worden. Wärmetauscher dieser Art weisen den Vorteil auf, daß im Gegensatz zu Wärmetauschern mit scheibenförmigen Wärmetausch­ körpern die Flachrohre nicht über ihre gesamte Länge, sondern nur an ihren Enden und an den Verbindungsöffnungen verlötet oder verklebt werden müssen, so daß eine bedeutende Herstellungsvereinfachung erzielt werden kann. Da bei den vorgeschlagenen Bauarten die Flachrohre unmittelbar mit aufgeweiteten Endteilen aneinander anliegen, ist auch die Anordnung gesonderter Verbindungsrohrstutzen überflüssig.
Nachteilig ist in gewisser Hinsicht bei solchen Wärmetauscher­ bauarten jedoch, daß sich die Aufweitungen an den Rohrenden nicht über die ganze Rohrbreite erstrecken lassen, weil bei der Herstellung einer solchen Aufweitung Risse durch Materialüber­ streckung, insbesondere im Bereich der bogenförmigen Wände an den Längskanten der Flachrohre ergeben. Das führt dazu, daß bei den bekannten Bauarten innerhalb der Flachrohre keine Einsätze vorgesehen werden können, wie sie beispielsweise von Ölkühlern in der Form von Turbulenzeinlagen bekannt sind. Die nicht über die ganze Breite durchgehende Aufweitung bei den vorgeschla­ genen Wärmetauschern würde nur das Einschieben von Turbulenz­ einlagen erlauben, die nur einen Teil der Rohrbreite ausfüllen.
Das Wärmetauschmittel würde in einem solchen Fall an den Turbulenzeinlagen außen vorbeiströmen, so daß der den Wärme­ übergang verbessernde Effekt einer Turbulenzeinlage nicht erfüllt wäre. Erfindungsgemäß werden daher Wärmetauscher der vorgeschlagenen Art vorgesehen, bei denen nach dem Kennzeichen des Patentanspruches 1 in dem zwischen den aufgeweiteten Teilen der Rohre liegenden Bereich Turbulenzeinlagen vorgesehen sind, welche die gesamte Rohrbreite ausfüllen. Dadurch wird eine höhere Wärmetauschleistung gegenüber Rohren ermöglicht, bei denen die Turbulenzeinlage nicht die volle Rohrbreite ausfüllt.
Dies kann dadurch erreicht werden, daß der aufgeweitete Teil jedes Flachrohres sich zu den schmalen Längsseiten hin spitzbogenförmig zu den Krümmungsbogen an den Längskanten des Flachrohres hin erstreckt, so daß es dann möglich ist, den aufgeweiteten Teil über die gesamte Rohrbreite zu erstrecken. Durch das spitzbogenförmige Auslaufen der Ausweitung zu den Endbereichen hin wird dort das Rohrmaterial weniger gestreckt als in der Mitte der parallelen Rohrwände. Ein Überstrecken mit der Gefahr der Rißbildung unterbleibt daher. Durch diese Ausgestaltung wird es dann in einfacher Weise möglich, Turbulenzeinlagen mit der Breite der Flachrohre axial in die offenen Rohre einzuschieben und dann in bekannter Weise zu fixieren. Vorteilhaft ist auch, daß in den schmalen End­ bereichen, wo im allgemeinen die Schweißnaht liegt, keine Verformung auftritt.
Bei einer anderen Methode ist es aber auch möglich, daß sich der aufgeweitete Teil nur über einen Teil der Breite der Flach­ rohre erstreckt, wobei dann allerdings ein gewisser Kniff vor­ gesehen werden muß, um die Turbulenzeinlage in voller Breite in dem Flachrohr vorzusehen. Dies wird dadurch erreicht, daß die Turbulenzeinlage zunächst in zick-zack-förmig gewellter Form in den mittleren Bereich eines ovalen Rohres eingeschoben wird und daß dieses Rohr dann in dem Bereich, in dem die Turbulenzein­ lage sitzt, parallel zusammengedrückt und bleibend verformt wird, und zwar in einem Ausmaß, daß sich die Turbulenzeinlage aus ihrer gewellten Form in eine flache gestreckte Form drückt. Bei dieser Methode wird daher das Flachrohr erst nach dem Ein­ setzen einer Turbulenzeinlage fertiggestellt. Diese Methode hat sich als sehr vorteilhaft erwiesen. Sie bringt den Vorteil mit sich, daß die so eingesetzte Turbulenzeinlage nach der Ver­ formung des plattenförmigen Mittelteiles des zunächst ovalen Rohres auch in dem Flachrohr fixiert ist.
Weitere Merkmale und Vorteile der Erfindung ergeben sich aus der nachfolgenden Beschreibung von zwei Ausführungsbeispielen der Erfindung, die in der Zeichnung dargestellt sind. Es zeigen:
Fig. 1 einen schematischen Längsschnitt durch einen erfin­ dungsgemäß ausgestalteten Kältemittel-Verdampfer, der aus unmittelbar aneinandergesetzten Flachrohren aufgebaut ist,
Fig. 2 die Seitenansicht des Kältemittel-Verdampfers der Fig. 1 in einer Teilansicht in Richtung des Pfeiles II,
Fig. 3 die Draufsicht auf den Kältemittel-Verdampfer der Fig. 1 in Richtung des Pfeiles III, wobei nur ein Teil der oberen Stirnenden der Rohre in offenem Zustand gezeigt ist,
Fig. 4 die schematische Darstellung des Herstellungs­ vorganges für ein Flachrohr, bei dem die Turbulenz­ einlage vor dem Verformen des Mittelteiles einge­ setzt ist,
Fig. 5 die teilweise aufgeschnittene Seitenansicht eines nach dem in Fig. 4 skizzierten Verfahren herge­ stellten Flachrohres,
Fig. 6 einen Teilschnitt durch das Flachrohr der Fig. 5 längs der Linie VI-VI und
Fig. 7 die Draufsicht auf das Rohr der Fig. 5 in Rich­ tung des Pfeiles VII.
In den Fig. 1 bis 3 ist ein Wärmetauscher (1) gezeigt, der aus mehreren unmittelbar aneinandergesetzten und mit ihren Achsen (5) parallel zueinander ausgerichteten Flachrohren (2) auf­ gebaut ist. Die Flachrohre (2) sind mit aufgeweiteten, jeweils an den Enden vorgesehenen Teilen (2 a, 2 b) aneinandergesetzt und nehmen zwischen sich Wärmetauschrippen (3) auf, die für eine bessere Wärmeabgabe des in Fig. 1 in die Zeichenebene hinein an den Flachrohren (2) vorbeiströmenden einen Wärmetauschmediums, insbesondere Luft, dienen.
Der aufgeweitete Teil (2 a) bzw. (2 b) der Flachrohre (2) ist beim Ausführungsbeispiel durch stirnseitig eingesetzte Kappen (10) verschlossen. Diese Kappen sind bei den unteren beiden Rohren der Fig. 3 weggelassen. Man erkennt, daß der mittlere Teil (2 c) der Flachrohre (2) wesentlich schmäler ist als der aufgeweitete Teil (2 a) und daß die mit parallelen Wänden ver­ sehenen Flachrohre im Bereich ihrer Längskanten Krümmungsbogen (8) besitzen, die jeweils in die parallelen Wände (4) über­ gehen. Aus den Figuren ist auch zu erkennen, daß der aufgeweitete Teil (2 a) bzw. analog (2 b) Öffnungen (6, 6′) in den parallelen Wandteilen (4′) besitzt. Diese parallelen Wandteile (4′) gehen nach unten zu den Wänden (4) in einen Übergangsbereich (9) über, der etwa senkrecht, sowohl auf den Wänden (4′) als auch auf den Wänden (4) steht. Dieser Übergangsbereich (9) wird zu den beiden Längskanten der Rohre, d. h. jeweils zu den Rohrbogen (8) hin kleiner, was dadurch bewirkt wird, daß die zunächst parallelen Wände (4′) zu den Rohrbögen (8) hin spitz­ bogenförmig verlaufen. Die Materialdehnung beim Aufweiten der Teile (2 a, 2 b) wird daher zu den Bereichen der Rohrbögen (8) hin immer kleiner und im Bereich der Rohrbögen (8) zu Null. Durch diese spitzbogenförmige Aufweitung, die mit entsprechen­ den Werkzeugen vorgenommen werden kann, kann die Gefahr einer Rißbildung im Bereich der Rohrbögen vollkommen vermieden werden. Die Rohre lassen sich, wie Fig. 3 zeigt, gut aneinan­ dersetzen und bieten den Vorteil, daß eine Turbulenzeinlage (7) mit der gesamten Breite (B) der Flachrohre (2) axial in die Flachrohre eingeschoben und dann verankert werden kann.
Fig. 2 zeigt, daß die parallelen Wände (4′) des aufgeweiteten Teiles (2 a) in etwa im Bereich zwischen den Grenzlinien (11) verlaufen und daß von diesen Grenzlinien aus nach außen, wo durch die spitzbogenförmige Ausbildung weniger Material ver­ formt wird, zweckmäßig auch schräg nach außen oben verlaufende Stirnwandteile (12) verbleiben, während in dem Bereich zwischen den Grenzlinien (11) ein tiefer liegender Bereich vorhanden ist. Diese Ausgestaltung sorgt dafür, daß auch im mittleren Bereich, d. h. im Bereich der Wandungen (4′) die Material­ streckung im zulässigen Rahmen gehalten werden kann.
Die Fig. 4 bis 7 zeigen eine andere Ausführungsform eines Flachrohres für einen Kältemittel-Verdampfer, das ebenfalls mit einer Turbulenzeinlage (70) versehen ist, aber auf andere Weise hergestellt wird. Bei dieser Ausführungsform werden die End­ bereiche eines Flachrohres nicht aufgeweitet, sondern es wird, wie der obere Teil der Fig. 4 zeigt, als Ausgangsmaterial ein Rohr (20′) mit ovalem Querschnitt gewählt, dessen Wandungen (40) den Abstand (b) zueinander aufweisen. Dieses ovale Rohr hat die Länge (B′). In ein so ausgestaltetes ovales Rohr (20′) wird nun eine Turbulenzeinlage (70′) in gewellter oder Zick-Zack-Form eingelegt. Diese Turbulenzeinlage (70′) weist insgesamt eine Länge auf, die so bemessen ist, daß sie nach der im folgenden beschriebenen Verformung des Rohres (20′) der Länge (B) des verformten Teiles entspricht. Diese Turbulenz­ einlage (70′) mit der Länge (B) wird daher zunächst, wie der obere Teil der Fig. 4 zeigt, axial in das Rohr (20) einge­ schoben, und zwar so weit, daß sie den Bereich (21) einnimmt (s. Fig. 5 und 6), der anschließend verformt werden soll. Ist dies geschehen, so wird dieser mittlere Bereich (21) durch Walzen oder Pressen zusammengedrückt, und zwar so, daß in diesem Bereich das Rohr (20′) die Stärke (d) erhält und die Breite (B) aufweist. Dieses so ausgebildete Flachrohr (20) besitzt daher aufgeweitete Endbereiche, die nicht die volle Breite (B) besitzen. In dem Bereich (21) aber sitzt über die volle Länge der Breite (B) die Turbulenzeinlage (70), die durch den Verformungsvorgang sowohl ihre gestreckte Lage gemäß Fig. 4 einnimmt, als auch axial in dieser Lage gesichert ist. Die durch diesen Verformungsvorgang verbleibenden und gegenüber dem Bereich (21) aufgeweiteten Teile (20 a) und (20 b) können mit Öffnungen ähnlich den Öffnungen (6) der Ausführungsform der Fig. 1 bis 3 versehen sein. Sie sind beim Ausführungsbeispiel jedoch jeweils mit zwei Öffnungen (60) bzw. (60′) versehen, die beim Aneinandersetzen die Verbindung zwischen den einzelnen Flachrohren (20) herstellen. Beim Ausführungsbeispiel ist außerdem noch dafür gesorgt, daß an den Öffnungen (60) nach außen vorstehende Stutzen (61) vorhanden sind, die beispiels­ weise durch einen geeigneten Ausprägevorgang hergestellt werden. Diese Ausführungsform weist dann den Vorteil auf, daß nur eine Sorte von Flachrohren (20) zum Aufbau eines Flachrohrverdampfers oder Flachrohrwärmetauschers nötig ist, die untereinander verlötet werden. Die Stutzen (61) sind dabei so bemessen, daß sie in die Öffnungen (60′) hereinpassen. Die offenen Rohrenden werden, wie auch bei anderen Ausführungs­ formen, durch eingesetzte Kappen (10) verschlossen.

Claims (8)

1. Wärmetauscher, insbesondere Kältemittel-Verdampfer, bestehend aus mehreren parallel, aber im Abstand zueinander angeordneten und untereinander in Verbindung stehenden Flach­ rohren, zwischen denen eine Vielzahl von Rippen zur Erhöhung der Wärmeaustauschfläche eingesetzt ist und die an ihren beiden Endbereichen mit einem aufgeweiteten Teil der Rohrwand versehen und mit diesem Teil unmittelbar an einen entsprechenden Teil des benachbarten Rohres angelegt und mit diesem verbunden, insbesondere verlötet sind, wobei in jedem aufgeweiteten Teil quer zur Längsachse der Flachrohre verlaufende Verbindungs­ öffnungen zum benachbarten Flachrohr oder zur benachbarten Rohrgruppe vorgesehen sind, dadurch gekennzeichnet, daß in dem zwischen den aufgeweiteten Teilen (2 a, 2 b, 20 a, 20 b) der Rohr­ wand (4) liegenden Bereich (2 c, 21) jedes Flachrohres (2, 20) Turbulenzeinlagen (7, 70) vorgesehen sind, die die gesamte Rohrbreite (B) ausfüllen.
2. Wärmetauscher nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß sich der aufgeweitete Teil (2 a, 2 b) jedes Flachrohres (2) über die gesamte Rohrbreite erstreckt, zu den schmalen Längs­ seiten (2′) hin jedoch spitzbogenförmig in den Krümmungsbogen (8) des Flachrohres (2) ausläuft.
3. Wärmetauscher nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß der in den Krümmungsbogen (8) auslaufende Bereich des auf­ geweiteten Teiles (2 a, 2 b) leicht ballig ausgebildet ist.
4. Wärmetauscher nach den Ansprüchen 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Wand des aufgeweiteten Teiles (2 a, 2 b) im Übergangsbereich (9) zu den parallelen Rohrwänden (4′) etwa senkrecht zu diesen verläuft.
5. Wärmetauscher nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß sich der aufgeweitete Teil (20 a) des Flachrohres (20) nur über einen Teil der Breite (B) der Flachrohre (20) erstreckt.
6. Wärmetauscher nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß der aufgeweitete Teil (20 a) dem Querschnitt eines ovalen Rohres (20′) entspricht, dessen Rohrwand (40) im Bereich (21) zwischen den aufgeweiteten Enden (20 a, 20 b) auf einen kleineren Abstand (d) zusammengedrückt ist.
7. Verfahren zur Herstellung eines Wärmetauschers nach den Ansprüchen 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß zunächst die Enden (2 a, 2 b) des Flachrohres (2) aufgeweitet werden und daß dann axial die Turbulenzeinlage (7) eingeschoben wird.
8. Verfahren zur Herstellung eines Wärmetauschers nach den Ansprüchen 1 und 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Turbulenz­ einlage (70) in gewellter Form (70′) in den mittleren Bereich (21) des ovalen Rohres (20′) eingeschoben wird und daß das Rohr (20′) dann in dem Bereich (21), in dem die Turbulenzeinlage (70′) sitzt, parallel zusammengedrückt und bleibend verformt wird, bis die Turbulenzeinlage (70) aus der gewellten Form in eine flache, gestreckte Form gedrückt ist.
DE19863622953 1986-07-09 1986-07-09 Waermetauscher, insbesondere kaeltemittel-verdampfer Withdrawn DE3622953A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19863622953 DE3622953A1 (de) 1986-07-09 1986-07-09 Waermetauscher, insbesondere kaeltemittel-verdampfer

Applications Claiming Priority (6)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19863622953 DE3622953A1 (de) 1986-07-09 1986-07-09 Waermetauscher, insbesondere kaeltemittel-verdampfer
JP62143433A JPH0739914B2 (ja) 1986-07-09 1987-06-10 熱交換器
ES87109108T ES2008864B3 (es) 1986-07-09 1987-06-24 Cambiador de calor, particularmente evaporador de refrigerante.
DE8787109108T DE3760214D1 (en) 1986-07-09 1987-06-24 Heat-exchanger, more particularly evaporator for refrigerant
EP87109108A EP0253167B1 (de) 1986-07-09 1987-06-24 Wärmetauscher, insbesondere Kältemittel-Verdampfer
AT87109108T AT43707T (de) 1986-07-09 1987-06-24 Waermetauscher, insbesondere kaeltemittelverdampfer.

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE3622953A1 true DE3622953A1 (de) 1988-01-21

Family

ID=6304670

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19863622953 Withdrawn DE3622953A1 (de) 1986-07-09 1986-07-09 Waermetauscher, insbesondere kaeltemittel-verdampfer
DE8787109108T Expired DE3760214D1 (en) 1986-07-09 1987-06-24 Heat-exchanger, more particularly evaporator for refrigerant

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE8787109108T Expired DE3760214D1 (en) 1986-07-09 1987-06-24 Heat-exchanger, more particularly evaporator for refrigerant

Country Status (5)

Country Link
EP (1) EP0253167B1 (de)
JP (1) JPH0739914B2 (de)
AT (1) AT43707T (de)
DE (2) DE3622953A1 (de)
ES (1) ES2008864B3 (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US6105665A (en) * 1997-06-06 2000-08-22 Behr Gmbh & Co. Heat exchanger and process of manufacturing tubes for same
DE10138247A1 (de) * 2001-08-03 2003-02-13 Behr Gmbh & Co Wärmetauscheranordnung
US7048040B2 (en) 1995-11-25 2006-05-23 Behr Gmbh & Co. Heat exchanger and a method for producing a heat exchanger

Families Citing this family (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3900744A1 (de) * 1989-01-12 1990-07-26 Sueddeutsche Kuehler Behr Waermetauscher
JPH0346757U (de) * 1989-08-29 1991-04-30
FR2715216B1 (fr) * 1994-01-20 1996-02-16 Valeo Thermique Moteur Sa Tube d'échangeur de chaleur, procédé pour sa conformation et échangeur de chaleur comprenant de tels tubes.
FR2715217B1 (fr) * 1994-01-20 1996-03-01 Valeo Thermique Moteur Sa Tube d'échangeur de chaleur, en particulier pour véhicule automobile, procédé pour sa conformation et échangeur de chaleur comprenant de tels tubes.
IT1291636B1 (it) * 1997-04-22 1999-01-19 Whirlpool Co Scambiatore di calore modulare particolarmente per macchine asciugabiancheria lavaasciugabiancheria e simili
DE19722097A1 (de) * 1997-05-27 1998-12-03 Behr Gmbh & Co Wärmeübertrager sowie Wärmeübertrageranordnung für ein Kraftfahrzeug

Family Cites Families (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2345331A (en) * 1942-04-18 1944-03-28 Morris Motors Ltd Heat interchange apparatus
DE2747275A1 (de) * 1977-10-21 1979-04-26 Volkswagenwerk Ag Waermetauscher, insbesondere leichtmetall-waermetauscher
US4269265A (en) * 1979-11-29 1981-05-26 Modine Manufacturing Company Tubular heat exchanger with turbulator
DE8126746U1 (de) * 1981-09-14 1982-02-25 Süddeutsche Kühlerfabrik Julius Fr. Behr GmbH & Co KG, 7000 Stuttgart Flachrohrwaermetauscher mit turbulenzeinlage
DE3502619C2 (de) * 1985-01-26 1991-09-12 Behr Gmbh & Co, 7000 Stuttgart, De

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US7048040B2 (en) 1995-11-25 2006-05-23 Behr Gmbh & Co. Heat exchanger and a method for producing a heat exchanger
US6105665A (en) * 1997-06-06 2000-08-22 Behr Gmbh & Co. Heat exchanger and process of manufacturing tubes for same
DE19723878B4 (de) * 1997-06-06 2007-10-25 Behr Gmbh & Co. Kg Wärmeübertrager
DE10138247A1 (de) * 2001-08-03 2003-02-13 Behr Gmbh & Co Wärmetauscheranordnung

Also Published As

Publication number Publication date
JPH0739914B2 (ja) 1995-05-01
JPS6317391A (en) 1988-01-25
ES2008864B3 (es) 1989-08-16
EP0253167A1 (de) 1988-01-20
AT43707T (de) 1989-06-15
EP0253167B1 (de) 1989-05-31
DE3760214D1 (en) 1989-07-06

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE60219538T2 (de) Wärmetauscher
DE60209994T2 (de) Wärmetauscherrohr
EP1281923B1 (de) Flachrohr für Wärmetauscher und Herstellungsverfahren
DE4004949C2 (de)
DE102015111648B4 (de) Wärmeübertragerrohre mit Fluidverbindungskanälen
EP0672882A1 (de) Rippe für Wärmetauscher
DE2209325B2 (de) Waermeaustauschrohr
DE2705027B2 (de) Turbulator zum Einsetzen in eine Wärmetauscherleitung
DE2839142A1 (de) Rippenrohranordnung fuer waermetauscher
DE19543149C2 (de) Wärmetauscher, insbesondere Kältemittelverdampfer
EP1357345A2 (de) Gewellter Wärmetauschkörper
DE2952736C2 (de)
DE4432972A1 (de) Wärmetauscher mit zwei Rohrreihen, insbesondere für Kraftfahrzeuge
DE2241407B2 (de) Verfahren zur Herstellung eines Wärmetauscherelements
DE3142028C2 (de)
DE3502619C2 (de)
DE1957742U (de) Mit rippen versehener waermeaustauscher.
DE3834822A1 (de) Waermetauscher
DE2950563C2 (de)
DE2721321C2 (de) Wärmeübertrager mit einer von einem kreiszylindrischen Rohrabschnitt gebildeten inneren Begrenzung und einer etwa dazu koaxialen äusseren Begrenzung
DE2923944A1 (de) Plattenwaermetauscher
EP0253167B1 (de) Wärmetauscher, insbesondere Kältemittel-Verdampfer
DE3028096A1 (de) Anpassungsverfahren eines metallrohres insbesondere fuer waermetauscher u.dgl.
DE2113581A1 (de) Flachrohr und Verfahren zum Herstellen desselben
DE102009041406B3 (de) Wärmeübertrager

Legal Events

Date Code Title Description
8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: BEHR GMBH & CO, 7000 STUTTGART, DE

8139 Disposal/non-payment of the annual fee