DE3023508C1 - Device for compacting waste consisting of packaging material and easily compressible waste - Google Patents

Device for compacting waste consisting of packaging material and easily compressible waste

Info

Publication number
DE3023508C1
DE3023508C1 DE3023508A DE3023508A DE3023508C1 DE 3023508 C1 DE3023508 C1 DE 3023508C1 DE 3023508 A DE3023508 A DE 3023508A DE 3023508 A DE3023508 A DE 3023508A DE 3023508 C1 DE3023508 C1 DE 3023508C1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
roller
container
swivel arm
stand
arm
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE3023508A
Other languages
German (de)
Inventor
Heinz 4474 Lathen Bergmann
Original Assignee
Heinz 4474 Lathen Bergmann
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Heinz 4474 Lathen Bergmann filed Critical Heinz 4474 Lathen Bergmann
Priority to DE3023508A priority Critical patent/DE3023508C1/en
Priority claimed from AT81104645T external-priority patent/AT9557T/en
Priority claimed from EP81104645A external-priority patent/EP0042580B1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE3023508C1 publication Critical patent/DE3023508C1/en
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B30PRESSES
    • B30BPRESSES IN GENERAL
    • B30B9/00Presses specially adapted for particular purposes
    • B30B9/30Presses specially adapted for particular purposes for baling; Compression boxes therefor
    • B30B9/3082Presses specially adapted for particular purposes for baling; Compression boxes therefor with compression means other than rams performing a rectilinear movement
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B30PRESSES
    • B30BPRESSES IN GENERAL
    • B30B9/00Presses specially adapted for particular purposes
    • B30B9/30Presses specially adapted for particular purposes for baling; Compression boxes therefor

Description

Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zum Verdichten von aus Verpackungsmaterial und leicht preßbaren Abfällen bestehendem Müll, wie Kartonagen, leichte Kunststoff- und Holzverpackungen, Papier, Abfälle von Zuschnitten sowie Holz-, Kunststoff- und Metallspäne,The invention relates to a device for compressing from packaging material and easily compressible Waste existing garbage, such as cardboard boxes, light plastic and wooden packaging, paper, waste from Cuttings as well as wood, plastic and metal shavings,

so mittels einer hin- und herbewegbaren angetriebenen und mit einem Oberflächenprofil versehenen Verdichtungswalze.so by means of a reciprocating driven and provided with a surface profile compaction roller.

Bei einer bekannten Anordnung dieser Art ist die Verdichtungswalze in einem Fahrgestell gelagert,In a known arrangement of this type, the compaction roller is mounted in a chassis, welches mittels eines Zugfahrzeuges über eine MUllhalde gezogen werden soll, um den dort vorhandenen Müll zusammenzudrücken (US-PS 37 18 170). Im Zusammenhang mit dieser Anordnung findet sich auch der Hinweis, daß Verdichtungswalzen dieser Art Teile deswhich is to be pulled over a dump by means of a towing vehicle in order to remove the rubbish there to squeeze (US-PS 37 18 170). In connection with this arrangement there is also the Note that compaction rollers of this type are part of the

Fahrzeuges selbst bilden können.Vehicle can form itself.

Ausgehend von diesem Stand der Technik liegt der Erfindung die Aufgabe zugrunde, eine Vorrichtung der eingangs genannten Art so auszubilden, daß sie bei robuster und störunanfälliger Bauweise zum VerdichtenBased on this prior art, the object of the invention is to provide a device of to be trained at the outset so that they can be used for compacting with a robust and failure-prone construction von in nach oben offene Container eingebrachtem Müll dienen kann.of garbage brought into open-topped containers.

Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß dadurch gelöst daß die Verdichtungswalze am freien Ende eines anThis object is achieved according to the invention that the compaction roller at the free end of a

einem Ständer angeordneten Schwenkarmes mit veränderlicher auskragender Länge gelagert ist, wobei der Schwenkarm in einen oben offenen Container hineinragt.a stand arranged pivot arm is mounted with a variable cantilever length, wherein the Swivel arm protrudes into an open-topped container.

Mit dieser Anordnung wird erreicht, daß durch einfache Anordnung des Ständers neben dem Container die angetriebene Walze im Container zum Einsatz gebracht werden kann, wobei sie aufgrund ihres Antriebes Ober den im Container befindlichen Müll in Längsrichtung hin- und herfährt und der Schwenkarm entsprechend dem jeweiligen Abstand der Walze zur Lagerung des Schwenkarmes am Ständer selbsttätig verlängert und verkürzt wird. Es kommt somit auf einfachste Weise zu einem sukzessiven Zusammendrükken des Mülls im Container, so daß dieser erheblich größere Mengen an Müll aufnehmen kann.With this arrangement it is achieved that by simply arranging the stand next to the container the driven roller in the container can be used, and because of their Drive over the garbage in the container back and forth in the longitudinal direction and the swivel arm automatically according to the respective distance between the roller and the mounting of the swivel arm on the stand is extended and shortened. It thus comes in the simplest way to a successive compression of the garbage in the container, so that this considerably can hold larger amounts of garbage.

Zwar ist noch eine andere Vorrichtung zum Verdichten von Müll in nach oben offenen Behältern bekannt (US-PS 36 91 967), die aus einem hydraulisch beaufschlagten senkrecht nach unten zu führenden Stößel besteht, der an einer Vielzahl von gleichfalls hydraulisch beaufschlagten Umlenkgliedern gelagert ist und mittels deren Verstellung über den Müll im Behälter geführt werden kann; jedoch verlangt — im Gegensatz zur erfindungsgemäßen Anordnung — die Führung des Stößels die ständige Betätigung durch eine Bedienungsperson oder aufwendige Steuerungseinrichtungen, ganz abgesehen davon, daß aufgrund der Vielzahl der hier benutzten Getriebeglieder diese bekannte Anordnung aufwendig, teuer und störanfällig ist.There is still another device for compacting garbage in containers that are open at the top known (US-PS 36 91 967), which lead from a hydraulically actuated vertically downwards There is a plunger that is attached to a large number of the same hydraulically acted upon deflection members is mounted and by means of their adjustment over the garbage in the container can be guided; however - in contrast to the arrangement according to the invention - the leadership of the The constant actuation by an operator or complex control devices, entirely apart from the fact that, due to the large number of gear members used here, this known arrangement is complex, expensive and prone to failure.

Besonders vorteilhaft ist es, wenn der Antrieb der Walze sich in deren Innerem befindet, da auf diese Weise das Walzengewicht durch den Antriebsmotor und ein gegebenenfalls zusätzlich vorgesehenes Getriebe weiter erhöht wird. In drehbaren Hohlkörpern angeordnete Antriebe sind als sogenannte Trommelmotoren bekannt Insoweit wird selbständiger Schutz nicht begehrtIt is particularly advantageous if the drive of the roller is located inside it, since on this Way, the roller weight is further increased by the drive motor and an optionally additionally provided gear. In rotatable hollow bodies arranged drives are known as so-called drum motors. In this respect, independent protection is not provided desired

Vorteilha'l ist es, wenn an einen ortsfesten mittleren Abschnitt der Walze zwei äußere drehbar gelagerte und beidseits des Schwenkarmes liegende Hohlabschnitte der Walze anschließen.It is advantageous if at a stationary middle Section of the roller, two outer rotatably mounted hollow sections lying on both sides of the swivel arm the roller.

Vorteilhaft ist es, wenn der Schwenkarm ein Teleskoparm ist Der Abstand der Achse der Walze zu dem oberen Lager des Schwenkarm^ läßt sich während der Horizontalbewegung über den zusammendrückenden Müll dadurch verändern, daß die einzelnen Teleskopabschnitte ineinandergeschoben werden, wobei der Schwenkarm wine geringste Länge dann einnimmt wenn er an dem ihn tragenden Ständer vorbeigehtIt is advantageous if the swivel arm is a telescopic arm. The distance from the axis of the roller to the upper bearing of the swivel arm ^ can be changed during the horizontal movement over the compressing garbage that the individual Telescopic sections are pushed into one another, the swivel arm then having the smallest length when he walks past the stand that supports him

Vorteilhaft ist es weiter, wenn der Ständer für die Lagerung des Schwenkarmes mit einer Hubeinrichtung versehen ist, durch welche der Lagerpunkt für das obere Ende des Schwenkarmes auf- und abbewegbar ist. Damit wird es möglich, die Stapelhöhe innerhalb des Containers dadurch auszugleichen, daß ir. Abhängigkeit von der bereits im Container befindlichen Müllmenge der Lagerpunkt des Schwenkarmes mehr oder weniger weit nach oben geführt wird.It is also advantageous if the stand for mounting the swivel arm with a lifting device is provided, through which the bearing point for the upper end of the pivot arm can be moved up and down. This makes it possible to compensate for the stack height within the container by ir. Dependency of the amount of garbage already in the container, the bearing point of the swivel arm more or less is guided far up.

Um sicherzustellen, daß die angetriebene Walze nicht mit den Stirnwandungen des Containers kollidiert, ist es vorteilhaft, wenn die ausgefahrene Länge des Schwenkarmes von seinem oberen Lagerpunkt bis zu seinem unteren freien Ende zuzüglich des halben Walzendurchmessers etwas kleine, als die halbe Länge des Containers ist Auf diese Weise kann auch dann die Walze nicht gegen die Containerwandung laufen, wennTo ensure that the driven roller does not collide with the end walls of the container, it is advantageous if the extended length of the swivel arm from its upper bearing point to its lower free end plus half the roller diameter slightly smaller than half the length of the Containers is In this way, the roller cannot run against the container wall even if sich der Schwenkarm in den jeweiligen Endstellungen in einem sehr spitzen Winkel zur Horizontalen befindetthe swivel arm is in the respective end positions at a very acute angle to the horizontal

Daneben sind andere Ausführungsformen möglich, bei denen die Umkehrbewegung der Walze durch s Endschalter oder dergleichen gesteuert wird.In addition, other embodiments are possible in which the reverse movement of the roller by s limit switch or the like is controlled.

Die Hubvorrichtung im Ständer der erfindungsgemäßen Vorrichtung dient außerdem dem Aus- und Einsetzen der Walze in den Container, wobei hierzu der Schwenkarm eine über den Lagerpunkt am StänderThe lifting device in the stand of the device according to the invention is also used for training and Insertion of the roller in the container, for this purpose the swivel arm one over the bearing point on the stand

to hinausragende Verlängerung aufweist, deren freies Ende in der ausgeschwenkten Stellung des Schwenkarmes mitteis eines Gestänges, einer Kette oder dergleichen gelenkig mit dem Ständer verbindbar ist. Wenn diese Gelenkverbindung hergestellt ist dannto protruding extension, the free End in the swiveled out position of the swivel arm mitteis a linkage, a chain or the like can be connected to the stand in an articulated manner. When this articulation is established then führt ein Anheben des Lagerpunktes dazu, daß der Schwenkarm nach oben aus dem Container herausgeschwenkt wird, während er umgekehrt durch Absenken des Lagerpunktes sehr rasch in den Container abgesenkt werden kann. Aufgrund der Länge desIf the bearing point is raised, the swivel arm is swiveled upwards out of the container, while it is reversed by lowering the storage point can be lowered very quickly into the container. Due to the length of the Schwenkarmes wird mithin der Huri der Hubvorrichtung bei ausgeschwenktem Schwenkarm durch die unterschiedlichen Hebelarmlängen vergrößertThe swivel arm is therefore the Huri of the lifting device when the swivel arm is swung out different lever arm lengths enlarged

Obwohl an sich die Möglichkeit besteht den Ständer an den Stirnseiten des Containers anzuordnen, ist esAlthough it is actually possible to arrange the stand on the front sides of the container, it is jedoch besonders vorteilhaft wenn der Ständer mittig zum Container steht und diesen mit einem Arm übergreift an dessen freiem Ende der Lagerpunkt für den Schwenkarm angeordnet ist Damit der Ständer sicher und fest während der Verdichtungsbewegungbut particularly advantageous if the stand is in the middle stands to the container and this with one arm overlaps at the free end of the storage point for the swivel arm is arranged so that the stand is safe and secure during the compression movement steht, ist es vorteilhaft, wenn er mit einer Bodenplatte versehen ist, auf welcher der Container aufsteht Auf diese Weise wird durch das Eigengewicht des Containers der Ständer sicher festgehalten. Zusätzlich kann zwischen der Bodenplatte und dem Container einestands, it is advantageous if it is provided with a base plate on which the container stands up in this way, the stand is held securely by the weight of the container itself. Additionally can between the base plate and the container a formschlüssige Fixierung vorgesehen sein.positive fixation can be provided.

Diese Fixierung kann eine eine Stirnseite des Containers von unten her übergreifende Anschlagschiene sein, gegen welche der Container mit einer schräg nach unten gerichteten Verschiebebewegung zurThis fixation can be a stop rail which extends over an end face of the container from below, against which the container is inclined at an angle downward sliding movement for Anlage gebracht wird und im Benutzungszustand anliegtSystem is brought and in the state of use is applied

Auf diese Weise sind Bodenplatte, Ständer und Container immer derart zueinander angeordnet, daß der Ständer zum Container mittig steht. Dei Container kannIn this way, the base plate, stand and container are always arranged to one another in such a way that the Stand in the middle of the container. The container can in Gegenrichtung von dieser so ausgestalteten Bodenplatte mit einer schräg nach oben gerichteten Hubbewegung entfernt werden, wobei hierbei zweckmäßigerweise die Walze auf der dem Kran oder einer anderen Aushebevorrichtung des Containers abgein the opposite direction of this so designed base plate with an obliquely upward Lifting movement can be removed, in which case the roller is expediently on the crane or one other lifting device of the container wandten Seite liegt, damit sie beim Ausheben des Containers nicht mit der Wandung kollidiertturned side so that they can dig out the Container does not collide with the wall

Der Antriebsmotor der Walze ist zweckmäßigerweise als reversibler Motor ausgebildet, so daß durch Umschalten in den Endlagen sich die Wüze über denDe r drive motor of the roller is expediently designed as a reversible motor, so that by switching over to the end positions, the roller moves over the Müll zurückbewegt Der Auslenkwinkel des Schwenkarmes kann durch Anschläge begrenzt sein, die mit Endschaltern zusammenwirken, wobei bei jeder Hin- und Herbewegung des Schwenkarmes die Hubvorrichtung am Ständer die Lagerstelle des Schwenkarmes umGarbage moved back. The angle of deflection of the swivel arm can be limited by stops that come with Limit switches interact, with the lifting device on the stand changing the bearing point of the swivel arm with each back and forth movement of the swivel arm

eo ein bestimmtes Stück anhebt.eo lifts a certain piece.

Dieses Anheben kann in besonders vorteilhafter Weise dadurch geschehen, daß der Schwenkarm beim Zusammenschieben gegen einen Anschlag fährt und beim Überfahren dev Vertikalstellung des SchwenkarThis lifting can be done in a particularly advantageous manner that the swivel arm when Pushing together against a stop moves and when driving over dev vertical position of the swivel mes das die Lagerstelle des Schwenkarmes tragende Teil der Hubvorrichtung schrittweise nach oben schiebt. In besonders vorteilhafter Weise ist die Hubvorrichtung ein Hydraulikzylinder, dessen Kolben nach jedemmes the bearing point of the swivel arm Gradually pushes part of the lifting device upwards. In a particularly advantageous manner, the lifting device is a hydraulic cylinder, the piston of which after each

Hubschritt durch ein Rückschlagventil hydraulisch verriegelt ist. Damit bleibt der Kolben des Hydraulikzylinders in der jeweils erreichten Hubstellung stehen, so daß sich dadurch selbsttätig der Lagerpunkt für den Schwenkarm nach oben bewegt. Hierdurch wird aber die Verdichtung des Mülls im Container nicht beeinträchtigt, da die Walze aufgrund ihres Eigengewichtes weiter frei auf den Müll im Container drücken kann. Lift step is hydraulically locked by a check valve. The piston of the hydraulic cylinder thus remains in the respective stroke position reached, so that the bearing point for the swivel arm automatically moves upwards. However, this does not affect the compaction of the garbage in the container, since the roller can continue to press freely on the garbage in the container due to its own weight.

Das Rückschlagventil kann außerdem dem Absenken der Hydraulikeinrichtung dienen, wenn die hochgefahrene Walze in einen neu zu füllenden Container eingesetzt werden soll.The check valve can also be used to lower the hydraulic device when the raised Roller is to be used in a new container to be filled.

Zur Bedienung während des Vcrdichlungsvorganges wird mithin nur ein einziger Bedienungsknopf benötigt, welcher den Antrieb der Walze einschaltet, die sich nunmehr aufgrund der in beiden Endslelliingen vorhandenen Endschalter selbsttätig über den Müll hin- und herbewegt, wobei der l.agerpunkt ihres Schwenkarmes in Abhängigkeit von der erreichten Rilihöhe automatisch angehoben wird. Daneben kann die Hydraulikeinrichtung von außen betäligbar sein, was aber im wesentlichen nur bei einem Wechsel des Containers erforderlich ist. Diese Betätigung erfolgt also nicht durch diejenige Person, welche den Container füllt, sondern auch diejenige, welche den Container liefert und abholt.Only a single control button is therefore required for operation during the compression process. which switches on the drive of the roller, which is now due to the existing in both ends Limit switch automatically moved back and forth over the garbage, with the l.agerpunkt of your swivel arm is automatically raised depending on the reached rili height. In addition, the hydraulic device be operated from the outside, but this is essentially only when the container is changed is required. This operation is not carried out by the person who fills the container, but also the one who delivers and picks up the container.

Um zu verhindern, daß das Material zu fest im Wandungsbcrcich in den Container unter Vorspannung eingepreßt wird und sich mithin der Container danach nur schwer entleeren laßt, ist es weiter vorteilhaft, wenn im Bereich der stirnseitigen Enden der Walze jeweils wenigstens ein Kranz angeordnet ist, der die Walze ringförmig umgreift und dessen Oberkante oberhalb der Walzenobcrfläche liegt. Auf diese Weise wird erreicht, daß sich der Kranz in der Nähe des Wandungsbereiches des Containers in das Material eindrückt und damit praktisch den Preßbereich der Walze bcgrenz.t. so daß es im unmittelbaren Wandungsbereich des Containers nicht zu zu großen Verspannungen des Materials mit der Wandungsinnenfläche kommen kann. Um bei evtl. auitreicnucii Sciicnkraftt'ii Kollisionen mit der wandung so zu gestalten, daß Beschädigungen nicht auftreten, ist es vorteilhaft, wenn die beiden Stirnenden der Walze mit nach außen gewölbten Wandungen oder Deckeln versehen sind, welche die etwa an die Containerwandung anstoßende Walze wieder zur Mitte hinführen.To prevent the material from being too tight in the Wandungsbcrcich is pressed into the container under pretension and consequently the container afterwards can only be emptied with difficulty, it is further advantageous if in the area of the front ends of the roller, at least one ring is arranged in each case, which the roller encompasses a ring and its upper edge above the Roller surface lies. In this way it is achieved that the rim is in the vicinity of the wall area of the container presses into the material and thus practically bclimited.t the pressing area of the roller. so that there is no excessive tension in the material in the immediate wall area of the container the inner wall surface can come. In order to avoid collisions with the wall in the event of auitreicnucii Sciicnkraftt'ii to design so that damage does not occur, it is advantageous if the two front ends the roller are provided with outwardly curved walls or lids, which the approximately to the Bring the roller abutting the container wall back to the center.

Die Erfindung wird im folgenden anhand eines Ausführiingsbeispiels in der Zeichnung näher erläutert.The invention is explained in more detail below with reference to an exemplary embodiment in the drawing.

Fig. 1 zeigt Seitenansicht in Teilschnitt eine Ausführungsform der erfindungsgemäßen Vorrichtung;Fig. 1 shows a side view in partial section of an embodiment the device according to the invention;

F i g. 2 ist die Draufsicht auf die Anordnung nach Fig.1;F i g. Figure 2 is a top plan view of the arrangement of Figure 1;

F i g. 3 zeigt im Schnitt in vergrößertem Maßstab die Verdichtungswalze der Vorrichtung nach Fig. 1.F i g. 3 shows in section on an enlarged scale the compaction roller of the device according to FIG. 1.

Gemäß F i g. 1 ist eine in einem oben offenen Container 1 auf dem dort befindlichen Müll 2 in Richtung des Pfeils 3 hin- und herbewegüche Verdichtungswalze 4 vorgesehen, die drehbar am freien Ende eines an einem Ständer 6 gelenkig gelagerten Schwenkannes 5 angeordnet ist. Die Verdichtungswalze 4 ist angetrieben, so daß sie sich in Richtung des Pfeils 7 hin- und herdrehen kann, um die Bewegung in Richtung des Pfeiles 3 auf dem Möi! 2 auszuführen.According to FIG. 1 is a in an open top container 1 on the garbage 2 located there in Direction of arrow 3 reciprocating compacting roller 4 provided, the rotatable at the free end of an articulated on a stand 6 Schwenkannes 5 is arranged. The compaction roller 4 is driven so that it moves in the direction of arrow 7 can rotate back and forth to move in the direction of arrow 3 on the Möi! 2 to run.

Der Schwenkarm 5 ist bei 8 gelenkig am oberen Ende des Ständers 6 gelagert und besteht aus Einzelabschnitten 9, die teleskopartig ineinanderschiebbar sind. The swivel arm 5 is articulated at 8 at the upper end of the stand 6 and consists of individual sections 9 which can be telescoped into one another.

Der Ständer 6 ist mit einer hydraulischen Hubeinrichtung 10 versehen, welche es gestattet, den Lagerpunkt 8 in Richtung des Pfeiles 11 auf und ab zu bewegen.The stand 6 is provided with a hydraulic lifting device 10 , which allows the bearing point 8 to be moved up and down in the direction of the arrow 11.

Der Antrieb für die Walze 4 befindet sich in dieser selbst (vgl. Fig. 3). Um dem dort angeordneten Antriebsmotor 12 Strom zuzuführen, ist eine Kabeltrommel 13 am oberen freien Ende des Schwenkarmes 5 angeordnet.The drive for the roller 4 is located in this itself (see. Fig. 3). To the one arranged there To supply power to the drive motor 12 is a cable drum 13 at the upper free end of the swivel arm 5 arranged.

Die Oberfläche der Walze 4 ist mit quer zur Bewegungsrichtung der Walze verlaufenden Stollen 14 versehen, die sich mithin in Längsrichtung der Walze 4 erstrecken. Diese Stollen haben den Zweck, eine Bewegung der Walze auch auf relativ glatten Materialien sicherzustellen.The surface of the roller 4 is provided with cleats 14 running transversely to the direction of movement of the roller which therefore extend in the longitudinal direction of the roller 4. The purpose of these studs is to create a Ensure movement of the roller even on relatively smooth materials.

Hierbei kann es sich um Flacheisen oder dergleichen handeln, die etwa 15 mm oberhalb der Walzcnoberfläche enden, damit sie nicht zu tief in das zu verdichtende Material eindringen und dieses nicht zu stark zerreißen.This can be flat iron or the like, which is about 15 mm above the roll surface so that they do not penetrate too deeply into the material to be compacted and do not tear it too severely.

Die Walze 4 kann aus Stahlblech bestehen, so daß sich bei einem Durchmesser von etwa 80 cm, je nach Blechstärke, ein Gewicht in der Größenordnung von etwa 200 kg bis 300 kg ergibt. Es genügt also, wenn die angetriebene Walze mit ihrem Eigengewicht auf dem zusammenzudrückenden Müll aufliegt. Ein zusätzlicher auf die Walze auszuübender Druck ist mithin nicht erforderlich. Der Antrieb der Walze kann, wie Versuche gezeigt haben, so ausgelegt werden, daß die Walze etwa 25 Umdrehungen/Minute ausführt, wenn sie einen Durchmesser von etwa 80 cm hat.The roller 4 can be made of sheet steel, so that with a diameter of about 80 cm, depending on Sheet metal thickness, a weight in the order of about 200 kg to 300 kg results. So it is enough if the driven roller rests with its own weight on the garbage to be compressed. An additional Pressure to be exerted on the roller is therefore not necessary. The drive of the roller can, as experiments have shown, be designed so that the roller performs about 25 revolutions / minute when they have a Has a diameter of about 80 cm.

Der Ständer 6 ist mit einer Bodenplatte 15 versehen, welche den Container 1 uniergreift und auf welcher mithin der Container aufsteht. Diese Bodenplatte 15 isl mit einer eine Stirnseite des Conlainers von unten her übergreifenden Anschlagschiene 15a versehen, gegen welche der Container im Benutzungszustand, wie dargestellt, anliegt. Die Bodenplatte 15 ist direkt mit einer Ständerplatte 16 des Ständers 6 verbunden.The stand 6 is provided with a base plate 15 which grips the container 1 and on which the container stands. This base plate 15 is provided with a stop rail 15a which extends over an end face of the Conlainer from below and against which the container rests in the state of use, as shown. The base plate 15 is directly connected to a stand plate 16 of the stand 6.

Die Draufsicht nach Fig. 2 verdeutlicht diese Verhältnisse. Außerdem ist aus F i g. 2 zu erkennen, daß die hydraulische Hubvorrichtung 10 an ihrem oberen Ende einen den Container horizontal übergreifenden Arm 17 autweist, an dessen Ende sich das Lager β fur den Schwenkarm 5 befindet. Wie dargestellt, ist außerdem der Ständer 6 miltig zur Längserstreckung des Containers 1 angeordnet.The plan view according to FIG. 2 illustrates these relationships. In addition, from FIG. 2 that the upper end of the hydraulic lifting device 10 has an arm 17 which extends horizontally over the container and at the end of which the bearing β for the swivel arm 5 is located. As shown, the stand 6 is also arranged midway to the longitudinal extension of the container 1.

Beim dargestellten Ausführungsbeispiel ist die Länge L des Schwenkarmes 5 im ausgezogenen Zustand zuzüglich des halben Walzendurchmessers D so gewählt, daß dieses Gesamtmaß etwas kleiner als dieIn the illustrated embodiment, the length L of the pivot arm 5 in the extended state plus half the roller diameter D is chosen so that this total dimension is slightly smaller than that

so halbe Länge A des Containers ist, so daß a'"~h bei horizontaler Lage des Schwenkarmes 5 die Walze nicht mit der Containerwandung kollidieren kann. is so half the length A of the container, so that a '"~ h when the pivot arm 5 is in a horizontal position, the roller cannot collide with the container wall.

Der Antriebsmotor der Walze 4 ist reversibel, wobei seine Drehrichtung durch nicht dargestellte Endschalter umkehrbar ist. Die hydraulische Hubvorrichtung 10 ist außerdem so ausgelegt, daß dann, wenn der Schwenkarm 5 im vollständig zusammengeschobenen Zustand am Ständer 6 vorbeigeht, der Schwenkarm gegen einen Anschlag fährt, wodurch die Kolbenstange oder derjenige Teil 10a der hydraulischen Hubvorrichtung, welcher den Arm 17 und damit die Lagerstelle 8 für den Schwenkarm trägt um das jetzt erreichte Füllmaß nach oben verschoben wird. In dieser Stellung wird das Hydrauliköl verdrängt und in der beschriebenen Weise The drive motor of the roller 4 is reversible, its direction of rotation being reversible by means of limit switches (not shown). The hydraulic lifting device 10 is also designed so that when the swivel arm 5 passes the stand 6 in the fully collapsed state, the swivel arm moves against a stop, whereby the piston rod or that part 10a of the hydraulic lifting device, which the arm 17 and thus the Bearing point 8 for the swivel arm is shifted upwards by the filling dimension that has now been reached . In this position, the hydraulic oil is displaced and in the manner described

S5 durch ein Rückschlagventil zurückgehalten, so daß der die Lagerstelle 8 tragende Teil 10a der hydraulischen Hubvorrichtung bei der Weiterbewegung des Schwenkarmes nicht wieder nach unten absinken kann. Auf dieseS5 held back by a check valve, so that the bearing point 8 bearing part 10a of the hydraulic lifting device can not sink back down during the further movement of the pivot arm. On this

Weise wird die Lagerstelle 8 automatisch in Abhängigkeit vom Füllzustand angehoben.Way, the bearing point 8 is automatically raised depending on the fill level.

Um die Walzr* 4 leicht ausheben und einsetzen zu können, ragt eine Verlängerung 9a, welche die Kabeltrommel 13 trägt, über die Lagerstelle 8 jenseits der Walze 4 hinus. Diese Verlängerung ist mittels eines Gestp-iges 18, einer Kette oder dergleichen mit ihrem dem Ligerpunkt 8 abgewandten Ende bei 19 gelenkig mit dem Ständer 6 verbunden, wobei das Gestänge oder dergleichen bei 20 gelenkig an der Verlängerung 9a angreift. Wenn jetzt die hydraulische Hubvorrichtung 10 nach oben bewegt wird, dann fährt die Walze 4 eine größere Schwenkbewegung in Richtung des Pfeiles 21 aus und läßt sich auf diese Weise !eicht aus dem Container ausheben bzw. umgekehrt und diesen einsetzen.To slightly dig out the roller * 4 and insert it can, an extension 9a, which carries the cable drum 13, protrudes beyond the bearing point 8 on the other side the roller 4 down. This extension is by means of a Gestp-iges 18, a chain or the like with her the end facing away from the ligament point 8 at 19 articulated to the stand 6, the linkage or like articulated at 20 on the extension 9a. If now the hydraulic lifting device 10 is moved upwards, then the roller 4 travels a larger pivoting movement in the direction of the arrow 21 and can in this way be easily lifted out of the container or vice versa and this insert.

Die Wirkungsweise der beschriebenen Anordnung ist mithin folgende:The mode of operation of the arrangement described is therefore as follows:

Beim Aufsetzen des Containers 1 auf die Bodenplatte 15, was etwa in Richtung des Pfeiles 22 erfolgt, befindet sich die Hubvorrichtung 10 im hochgefahrenen Zustand und die Walze 4 ist nach oben ausgeschwenkt, d. h. sie nimmt etwa die in F i g. I gestrichelt dargestellte Lage ein. Ist der Container 1 auf die Bodenplatte 15 aufgesetzt und an der Anschlagschiene 15a zur Anlage gebracht, dann wird die Hubvorrichtung 10 abgesenkt, worauf sich die Walze 4 nach unten auf den Containerboden bewegt.When the container 1 is placed on the base plate 15, which takes place approximately in the direction of arrow 22, is located the lifting device 10 is in the raised state and the roller 4 is pivoted upwards, d. H. she takes about the one shown in FIG. I position shown in dashed lines. Is the container 1 on the base plate 15 placed and brought to rest on the stop rail 15a, then the lifting device 10 is lowered, whereupon the roller 4 moves down to the container floor.

Nunmehr wird Müll eingefüllt und der Antrieb der Wahe 4 wird eingeschaltet. Die Walze bewegt sich nun in Richtung des Pfeiles 3 auf dem Müll 2 hin und her, wobei ihre Drehrichtung jeweils durch Endschalter, die bei Erreichen eines bestimmten Winkels λ zwischen der Längsachse des Schwenkarmes 5 und der Senkrechten wirksam werden, umgekehrt wird. Damit ist zugleich auch die jeweilige Endstellung in der Nähe der Stirnwandungen la und 16 des Containers 1 bestimmt. Jedesmal wenn sich die Walze 4 am Ständer 6 vorbeibewegt, wenn also der Schwenkarm 5 weitgehend zusammengeschoben ist. fährt dieser gegen einen Anschlag, welcher dasjenige Teil 10a der Hubvorrichfür den Schwenkarm trägt. Wie bereits beschrieben, ist ein Rückschlagventil vorgesehen, welches die Hubvorrichtung in der hierdurch eingenommenen Lage hält. Auf diese Weise wird die Lagerstelle 8 automatisch um ■> das Maß der jeweiligen Füllmenge angehoben. Das Rückschlagventil kann außerdem gleichzeitig zum Absenken der hydraulischen Hubvorrichtung benutzt werden.
Wenn jetzt der gefüllte Container entfernt werden
Garbage is now being filled in and the drive of the Wahe 4 is switched on. The roller now moves back and forth on the garbage 2 in the direction of arrow 3, its direction of rotation being reversed by limit switches that take effect when a certain angle λ is reached between the longitudinal axis of the swivel arm 5 and the vertical. The respective end position in the vicinity of the end walls 1 a and 16 of the container 1 is thus also determined at the same time. Every time the roller 4 moves past the stand 6, that is, when the pivot arm 5 is largely pushed together. this moves against a stop which carries that part 10a of the lifting device for the swivel arm. As already described, a check valve is provided which holds the lifting device in the position it has assumed. In this way, the bearing point 8 is automatically increased by the amount of the respective filling quantity. The check valve can also be used at the same time to lower the hydraulic lifting device.
If now the filled container can be removed

κι soll, dann wird die Hubvorrichtung 10 wieder hochgefahren, so daß die Walze 4 aus dem Container 1 herausgeschwenkt wird. Ist dies geschehen, kann der Container in Richtung des Pfeils 22 schräg nach oben entfernt werden.κι should, then the lifting device 10 is raised again, so that the roller 4 is pivoted out of the container 1. Once this has happened, the Container can be removed obliquely upwards in the direction of arrow 22.

ι- F i g. 3 zeigt im Schnitt den Aufbau der Walze 4 der Vorrichtung nach den Fig. 1 und 2. Gemäß Fig. 3 besteht die Walze 4 aus einem mittleren Abschnitt 23. der ortsfest mit dem unteren Abschnitt 9 des Schwenkarmes 5 verbunden ist. Der Abschnitt 23 dientι- F i g. 3 shows in section the structure of the roller 4 of FIG Device according to FIGS. 1 and 2. According to FIG. 3, the roller 4 consists of a central section 23. which is fixedly connected to the lower section 9 of the pivot arm 5. Section 23 is used

:ii als Abdeckung für ein Stirnradgetriebe 24, welches durch den Antriebsmotor 12 angetrieben wird und seinerseits eine Welle 25 antreibt. Die nach beiden Seiten gerichtete Welle 25 trägt an ihren beiden Enden zwei Hohlabschnitte 26 und 27. die sich mithin aufgrund: ii as a cover for a spur gear 24, which is driven by the drive motor 12 and in turn drives a shaft 25. The one after both Side-facing shaft 25 carries two hollow sections 26 and 27 at both ends, which are therefore due to

:< des Antriebes durch den Motor 12 drehen. Diese Hohlabschnitte 26 und 27 sind auf ihrer Oberfläche mit den Stollen 14 versehen und/oder entsprechend aufgerauht. Sie können sich gegenüber dem Mittelabschnitt 23 unter Zwischenschaltung von Labyrinthfüh-: <turn the drive by the motor 12. These Hollow sections 26 and 27 are provided on their surface with the studs 14 and / or correspondingly roughened. You can face the middle section 23 with the interposition of labyrinth guides

IM rungen 28 oder dergleichen frei bewegen.IM stanchions 28 or the like move freely.

Im Bereich der stirnseitigen Enden der beiden Hohlabschnitte 26 und 27 der Walze 4 sind Kränze 29 angeordnet, die die Hohlabschnitte ringförmig umgreifen und deren Oberkanten oberhalb der Walzenoberflä-In the area of the front ends of the two hollow sections 26 and 27 of the roller 4 there are rings 29 arranged, which encircle the hollow sections in a ring and whose upper edges are above the roller surface

r, ehe liegen. Diese Kränze dienen dazu, zu große Verspannungen des Materials mit der Wandungsinnenfläche des Containers zu verhindern.r before lying. These wreaths are used to make big To prevent tension between the material and the inner wall surface of the container.

Die beiden Stirnenden der Hohlabschnitte 26 und 27 sind bei der Ausführungsform nach F i g. 3 außerdem mitThe two front ends of the hollow sections 26 and 27 are in the embodiment according to FIG. 3 also with

4M nach außen gewölbten Wandungen oder Deckeln 30 versehen, welche die etwa an die Containerinnenwan-4M outwardly curved walls or lids 30 which are attached to the inside walls of the

tung IV Itäutl UUCIl VCI 3UItICUl, WCILIIC5 UlCtung IV Itäutl UUCIl VCI 3UItICUl, WCILIIC5 UlC

I UlIg SI UlIg S

Hierzu 2 Blatt ZeichnungenFor this purpose 2 sheets of drawings

Claims (19)

Patentansprüche;Claims; 1. Vorrichtung zum Verdichten von aus Verpakkungsmaterial und leicht preßbaren Abfällen bestehendem Müll, wie Kartonagen, leichte Kunststoff- und Holzverpackungen, Papier, Abfälle von Zuschnitten sowie Holz-, Kunststoff- und Metallspäne, mittels einer hin- und herbewegbaren angetriebenen und mit einem Oberflächenprofil versehenen Verdichtungswalze, dadurch gekennzeichnet, daß die Verdichtungswalze (4) am freien Ende eines an einem Ständer (6) angeordneten Schwenkarmes (5) mit veränderlicher auskragender Länge (L) gelagert ist, wobei der Schwenkarm (5) in einen oben offenen Container (1) hineinragt1. Device for compacting of packaging material and easily compressible waste, such as cardboard boxes, light plastic and wooden packaging, paper, waste from blanks and wood, plastic and metal chips, by means of a reciprocating driven and provided with a surface profile Compaction roller, characterized in that the compaction roller (4) is mounted at the free end of a swivel arm (5) with a variable cantilever length (L) arranged on a stand (6), the swivel arm (5) in a container (1) open at the top. protrudes 2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Antrieb (12,24) der Walze (4) sich in deren Innerem befindet2. Apparatus according to claim 1, characterized in that the drive (12,24) of the roller (4) itself located inside 3. Vorrichtung nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet daß an einem ortsfesten mittleren Abschnitt (23) der Walze (4) zwei äußere drehbar gelagerte und beidseits des Schwenkarmes (5) liegende Hohlabschnitte (26, 27) der Walze (4) anschließen.3. Apparatus according to claim 2, characterized in that on a stationary central portion (23) of the roller (4) two outer rotatable mounted hollow sections (26, 27) of the roller (4) on both sides of the swivel arm (5) connect. 4. Vorrichtung nach einem tier Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß der Schwenkarm (S) ein Teleskoparm ist4. Device according to one animal claims 1 to 3, characterized in that the swivel arm (S) is a telescopic arm 5. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet daß die Lagerung (8) des Schwenkarmes (5) mit einer Hubvorrichtung (10) versehen isi, durch welche der Lagerpunkt (8) für das obere Ende des Schwenkarmes (5) auf- und abbewegbar ist5. Device according to one of the preceding claims, characterized in that the bearing (8) of the pivot arm (5) is provided with a lifting device (10) through which the Bearing point (8) for the upper end of the pivot arm (5) can be moved up and down 6. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die ausgefahrene Länge (LJdes Schwenkarmes (5) von seinem oberen Lagerpunkt (8) bis zu seinem unteren freien Ende zuzüglich des halben Walzendurchmessers (D) etwas kleiner als die halbe Länge (A) des Containers (Xlist6. Device according to one of the preceding claims, characterized in that the extended length (LJdes pivot arm (5) from its upper bearing point (8) to its lower free end plus half the roller diameter (D) is slightly smaller than half the length (A ) of the container (Xlist 7. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Umkehrbewegung der Walze (4) durch Endschalter oder dergleichen gesteuert wird.7. Device according to one of the preceding claims, characterized in that the reversing movement of the roller (4) by limit switches or the like is controlled. 8. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Schwenkarm eine über den Lagerpunkt (8) am Ständer (6) hinausragende Verlängerung (9a) aufweist, deren freies Ende in der ausgeschwenkten Stellung des Schwenkarmes (5) mittels eines Gestänges (18), einer Kette oder dergleichen gelenkig mit dem Ständer (6) verbindbar ist.8. Device according to one of the preceding claims, characterized in that the Pivot arm has an extension (9a) protruding beyond the bearing point (8) on the stand (6), the free end of which is in the pivoted-out position Position of the swivel arm (5) by means of a linkage (18), a chain or the like can be connected in an articulated manner to the stand (6). 9. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Ständer (6) mittig zum Container (1) steht und diesen mit einem Arm (17) übergreift, an dessen freiem Ende der Lagerpunkt (8) für den Schwenkarm (5) angeordnet ist.9. Device according to one of the preceding claims, characterized in that the stand (6) is centered on the container (1) and this with overlaps an arm (17), at the free end of which the bearing point (8) for the swivel arm (5) is arranged. 10. Vorrichtung nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß der Ständer (6) mit einer Bodenplatte (15, 16) versehen ist, auf welcher der Container (1) aufsteht.10. The device according to claim 9, characterized in that the stand (6) with a Base plate (15, 16) is provided on which the container (1) stands. 11. Vorrichtung nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen der Bodenplatte (15, 16) und dem Container (1) eine formschlüssige Fixierung (15a) vorgesehen ist.11. The device according to claim 10, characterized characterized in that between the base plate (15, 16) and the container (1) a form-fitting Fixation (15a) is provided. 12. Vorrichtung nach Anspruch 10 oder II,12. Apparatus according to claim 10 or II, dadurch gekennzeichnet, daß die Fixierung (15s) eine eine Stirnseite (la) des Containers (1) von unten her übergreifende Anschlagschiene (15a) istcharacterized in that the fixation (15s) is a stop rail (15a) which extends over one end face (la) of the container (1) from below 13. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Antriebsmotor (12) als reversibler Motor ausgebildet ist13. Device according to one of the preceding Claims, characterized in that the drive motor (12) is designed as a reversible motor is 14. Vorrichtung nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, daß der Auslenkwinkel (α) des Schwenkarmes (5) durch Anschläge begrenzt ist, die mit Endschaltern zusammenwirken und daß bei jeder Hin- und Herbewegung des Schwenkarmes (5) die Hubvorrichtung (10) am Ständer die Lagerstelle (8) des Schwenkarmes (5) um ein bestimmtes Stück anhebt14. The device according to claim 13, characterized in that the deflection angle (α) of the Swivel arm (5) is limited by stops that interact with limit switches and that at each back and forth movement of the swivel arm (5) the lifting device (10) on the stand the bearing point (8) of the swivel arm (5) raises a certain amount 15. Vorrichtung nach Anspruch 14, dadurch gekennzeichnet daß der Schwenkarm (5) beim Zusammenschieben gegen einen Anschlag fährt und beim Oberfahren der Vertikalstellung des Schwenkarmes das die Lagerstelle (8) des Schwenkarmes (5) tragende Teil (10a) der Hubvorrichtung (10) schrittweise nach oben verschiebt15. The device according to claim 14, characterized in that the pivot arm (5) when Pushing together against a stop moves and when moving above the vertical position of the swivel arm, the bearing point (8) of the swivel arm (5) load-bearing part (10a) of the lifting device (10) gradually moves upwards 16. Vorrichtung nach Anspruch 15, dadurch gekennzeichnet daß die Hubvorrichtung (10) ein Hydraulikzylinder ist, dessen Kolben nach jedem Hubschritt durcb ein Rückschlagventil hydraulisch verriegelt ist.16. The device according to claim 15, characterized in that the lifting device (10) is a Hydraulic cylinder, the piston of which is hydraulic after each stroke through a check valve is locked. 17. Vorrichtung nach Anspruch 16, dadurch gekennzeichnet daß das Rückschlagventil außerdem dem Absenken der Hydraulikeinrichtung (10) dient17. The device according to claim 16, characterized characterized in that the check valve is also used to lower the hydraulic device (10) 18. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß im Bereich der stirnseitigen Enden der Walze (4) jeweils wenigstens ein Kranz (29) angeordnet ist der die Walze (4) ringförmig umgreift und dessen Oberkante oberhalb der Walzenoberfläche liegt.18. Device according to one of the preceding claims, characterized in that in the area the front ends of the roller (4) each at least one ring (29) is arranged which the The roller (4) encompasses a ring and its upper edge is above the roller surface. 19. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die beiden Stirnenden der Walze (4) mit nach außen gewölbten Wandungen oder Deckeln (30) versehen sind.19. Device according to one of the preceding claims, characterized in that the two Front ends of the roller (4) are provided with outwardly curved walls or covers (30).
DE3023508A 1980-06-24 1980-06-24 Device for compacting waste consisting of packaging material and easily compressible waste Expired DE3023508C1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE3023508A DE3023508C1 (en) 1980-06-24 1980-06-24 Device for compacting waste consisting of packaging material and easily compressible waste

Applications Claiming Priority (8)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE3023508A DE3023508C1 (en) 1980-06-24 1980-06-24 Device for compacting waste consisting of packaging material and easily compressible waste
AT81104645T AT9557T (en) 1980-06-24 1981-06-16 DEVICE FOR COMPRESSING MUELL IN OPEN CONTAINERS.
EP81104645A EP0042580B1 (en) 1980-06-24 1981-06-16 Device to compact refuse in open containers
DE8181104645T DE3166299D1 (en) 1980-06-24 1981-06-16 Device to compact refuse in open containers
US06/274,782 US4426925A (en) 1980-06-24 1981-06-18 Apparatus for compacting trash in open containers
KR1019810002274A KR850000448B1 (en) 1980-06-24 1981-06-23 Devices for the concentration of waste in open containers
JP56096798A JPH0130598B2 (en) 1980-06-24 1981-06-24
US06/537,520 US4467714A (en) 1980-06-24 1983-09-30 Apparatus for compacting trash in open containers

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE3023508C1 true DE3023508C1 (en) 1981-12-10

Family

ID=6105282

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE3023508A Expired DE3023508C1 (en) 1980-06-24 1980-06-24 Device for compacting waste consisting of packaging material and easily compressible waste

Country Status (3)

Country Link
JP (1) JPH0130598B2 (en)
KR (1) KR850000448B1 (en)
DE (1) DE3023508C1 (en)

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3705203C1 (en) * 1987-02-19 1988-07-14 Heinz Bergmann Refuse container
WO1995025632A1 (en) * 1994-03-23 1995-09-28 Sebastian Hansen Compacting device for compressing of material
DE19918344A1 (en) * 1999-04-23 2000-11-02 Heinz Bergmann Gmbh Device for compacting waste
DE102018127604B3 (en) * 2018-11-06 2020-03-19 Heinz Bergmann Maschinen für die Abfallwirtschaft OHG Process for compacting waste materials in an open-topped container using a roller compactor
DE102019100001A1 (en) 2019-01-01 2020-07-02 Heinz Bergmann Maschinen für die Abfallwirtschaft OHG Pendulum arm for a roller compactor for compacting waste materials in an open container

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
KR101714875B1 (en) * 2015-06-01 2017-03-10 주식회사 포스코 Rotary drive apparatus

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1602671A1 (en) * 1966-02-14 1970-11-26 Rotary Profile Anstalt Method and device for deforming materials
US3691967A (en) * 1970-06-25 1972-09-19 Donald Mettetal Jr Mobile refuse compacting apparatus
US3718170A (en) * 1970-08-12 1973-02-27 Caron Compactor Co Axle cushioning assembly for wheels on construction equipment

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1602671A1 (en) * 1966-02-14 1970-11-26 Rotary Profile Anstalt Method and device for deforming materials
US3691967A (en) * 1970-06-25 1972-09-19 Donald Mettetal Jr Mobile refuse compacting apparatus
US3718170A (en) * 1970-08-12 1973-02-27 Caron Compactor Co Axle cushioning assembly for wheels on construction equipment

Cited By (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3705203C1 (en) * 1987-02-19 1988-07-14 Heinz Bergmann Refuse container
WO1995025632A1 (en) * 1994-03-23 1995-09-28 Sebastian Hansen Compacting device for compressing of material
DE19918344A1 (en) * 1999-04-23 2000-11-02 Heinz Bergmann Gmbh Device for compacting waste
DE102018127604B3 (en) * 2018-11-06 2020-03-19 Heinz Bergmann Maschinen für die Abfallwirtschaft OHG Process for compacting waste materials in an open-topped container using a roller compactor
DE102019100001A1 (en) 2019-01-01 2020-07-02 Heinz Bergmann Maschinen für die Abfallwirtschaft OHG Pendulum arm for a roller compactor for compacting waste materials in an open container
EP3677351A1 (en) 2019-01-01 2020-07-08 Heinz Bergmann oHG Pendulum arm for a roller compactor for compacting waste materials in a container with an open top

Also Published As

Publication number Publication date
JPS5731500A (en) 1982-02-19
KR850000448B1 (en) 1985-04-05
JPH0130598B2 (en) 1989-06-21
KR830006008A (en) 1983-09-17

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0042580B1 (en) Device to compact refuse in open containers
DE2327889B2 (en) Garbage truck
DE2149351A1 (en) Garbage compaction device
DE1602500A1 (en) Rolling support mechanism for a press
DE3326007A1 (en) DEVICE FOR COMPRESSING WASTE COMPOSED FROM PACKAGING MATERIAL AND EASILY PRESSABLE WASTE
WO2004041523A1 (en) Bailing press
DE3023508C1 (en) Device for compacting waste consisting of packaging material and easily compressible waste
CH596980A5 (en) Refuse compacting mechanism for containers
EP0928755B1 (en) Device for the underground storage of refuse
DE3341683C2 (en) Press for pressing out credit items
DE102009040507B4 (en) Baler
DE4013134A1 (en) DEVICE FOR COMPRESSING PRESSABLE SKIN
DE60225435T2 (en) CONTAINER FOR COMPACTING PAPER WASTE
DE740181C (en) Large container for holding garbage or the like.
DE2202156A1 (en) HOUSEHOLD PRESS WITH LINEAR LEVER MECHANISM FOR PAMPER MOVEMENT
DE2030916C3 (en) Vertical press for compacting and packaging loose, loose material
DE2145704A1 (en) Standing baler
DE808336C (en) Garbage collection truck
DE2448916B1 (en) Discharging equipment for refuse containers - has hydraulically activated pivoting arms moved by pivot pins in guide channels
DE102020106156A1 (en) Vertical box baler and method of operating it
CH599013A5 (en) Rubbish compression mechanism in open bins
DE1927800C (en) Fixed loading device for waste transport containers
DE3713002A1 (en) Pressing device for refuse and container therefor
AT344608B (en) DEVICE FOR COMPRESSING WASTE INTO REPLACEABLE, OPEN, MOBILE CONTAINERS
EP3842223A1 (en) Vertical box baling press and method for the operation thereof

Legal Events

Date Code Title Description
D1 Grant (no unexamined application published) patent law 81
AG Has addition no.

Ref country code: DE

Ref document number: 3107383

Format of ref document f/p: P

8339 Ceased/non-payment of the annual fee