DE202007014331U1 - Sewerage inlet - Google Patents

Sewerage inlet Download PDF

Info

Publication number
DE202007014331U1
DE202007014331U1 DE200720014331 DE202007014331U DE202007014331U1 DE 202007014331 U1 DE202007014331 U1 DE 202007014331U1 DE 200720014331 DE200720014331 DE 200720014331 DE 202007014331 U DE202007014331 U DE 202007014331U DE 202007014331 U1 DE202007014331 U1 DE 202007014331U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
wall
valve
chamber
baffle
overflow
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE200720014331
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
ROVAL UMWELT TECHNOLOGIEN VERT
ROVAL UMWELT TECHNOLOGIEN VERTRIEBSGESELLSCHAFT MBH
Original Assignee
ROVAL UMWELT TECHNOLOGIEN VERT
ROVAL UMWELT TECHNOLOGIEN VERTRIEBSGESELLSCHAFT MBH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by ROVAL UMWELT TECHNOLOGIEN VERT, ROVAL UMWELT TECHNOLOGIEN VERTRIEBSGESELLSCHAFT MBH filed Critical ROVAL UMWELT TECHNOLOGIEN VERT
Priority to DE200720014331 priority Critical patent/DE202007014331U1/en
Publication of DE202007014331U1 publication Critical patent/DE202007014331U1/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E03WATER SUPPLY; SEWERAGE
    • E03FSEWERS; CESSPOOLS
    • E03F5/00Sewerage structures
    • E03F5/14Devices for separating liquid or solid substances from sewage, e.g. sand or sludge traps, rakes or grates
    • E03F5/16Devices for separating oil, water or grease from sewage in drains leading to the main sewer
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E03WATER SUPPLY; SEWERAGE
    • E03FSEWERS; CESSPOOLS
    • E03F5/00Sewerage structures
    • E03F5/04Gullies inlets, road sinks, floor drains with or without odour seals or sediment traps
    • E03F5/0401Gullies for use in roads or pavements
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E03WATER SUPPLY; SEWERAGE
    • E03FSEWERS; CESSPOOLS
    • E03F5/00Sewerage structures
    • E03F5/04Gullies inlets, road sinks, floor drains with or without odour seals or sediment traps
    • E03F5/0401Gullies for use in roads or pavements
    • E03F5/0404Gullies for use in roads or pavements with a permanent or temporary filtering device; Filtering devices specially adapted therefor
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E03WATER SUPPLY; SEWERAGE
    • E03FSEWERS; CESSPOOLS
    • E03F5/00Sewerage structures
    • E03F5/04Gullies inlets, road sinks, floor drains with or without odour seals or sediment traps
    • E03F2005/0416Gullies inlets, road sinks, floor drains with or without odour seals or sediment traps with an odour seal
    • E03F2005/0417Gullies inlets, road sinks, floor drains with or without odour seals or sediment traps with an odour seal in the form of a valve

Abstract

Schmutzwassereinlauf mit einem Gitterrost, einem unter dem Gitterrost angeordneten Laub-Rückhaltebecken und einem mit einem Ablauf versehenen Behälter, der eine Sammelkammer bildet und in dem vor dem Ablauf ein von einem Schwimmer gesteuertes Ventil angeordnet ist, das den Ablauf verschließt, wenn die im Behälter befindliche Flüssigkeit leichter ist als Wasser, wobei die Sammelkammer durch eine Trennwand von einer Ventilkammer, die das vom Schwimmer gesteuerte Ventil enthält, abgeteilt ist, dadurch gekennzeichnet, dass die Trennwand von einer Tauchwand (8) benachbart zur Sammelkammer (6) und einer Überlaufwand (11) benachbart zur Ventilkammer (17) gebildet ist.Sewerage inlet with a grate, a foliage retention basin under the grate and a drained container containing a collection chamber forms and in the before the expiry of a controlled by a float valve is arranged, which closes the drain when the container is in the liquid lighter than water, with the collection chamber through a partition wall from a valve chamber, which is the valve controlled by the float contains is divided, characterized in that the partition of a Baffle (8) adjacent to the collection chamber (6) and an overflow wall (11) adjacent to the valve chamber (17) is formed.

Figure 00000001
Figure 00000001

Description

Die vorliegende Neuerung betrifft einen Schmutzwassereinlauf mit einem Gitterrost, einem unter dem Gitterrost angeordneten Laub-Rückhaltebecken und einem mit einem Ablauf versehenen Behälter, der eine Sammelkammer bildet und in dem vor dem Ablauf ein von einem Schwimmer gesteuertes Ventil angeordnet ist, das den Ablauf verschließt, wenn die im Behälter befindliche Flüssigkeit leichter ist als Wasser, wobei die Sammelkammer durch eine Trennwand von einer Ventilkammer, die das vom Schwimmer gesteuerte Ventil enthält, abgeteilt ist.The present innovation relates to a waste water inlet with a Grating, a foliage retention basin located under the grate and a drained container containing a collection chamber forms and in the before the expiry of a controlled by a float valve is arranged, which closes the drain when the container is in the liquid lighter than water, with the collection chamber through a partition wall from a valve chamber, which is the valve controlled by the float contains is divided.

Ein derartiger Schmutzwassereinlauf ist aus der EP 0 904 471 B1 bekannt. Wie erwähnt, ist bei dem bekannten Schmutzwassereinlauf die Sammelkammer durch eine Trennwand von der Ventilkammer abgeteilt. Ferner ist die Sammelkammer über eine im oberen Bereich der Trennwand angeordnete Überlauföffnung mit der Ventilkammer verbunden. Die in der Sammelkammer gesammelte Flüssigkeit gelangt daher nach dem Absetzen der festen Bestandteile durch die im oberen Bereich der Trennwand angeordnete Überlauföffnung in die Ventilkammer und wird von dort über den Ablauf abgeführt.Such a waste water inlet is from the EP 0 904 471 B1 known. As mentioned, in the known wastewater inlet, the collection chamber is partitioned off from the valve chamber by a partition wall. Further, the collection chamber is connected via a arranged in the upper region of the partition overflow opening with the valve chamber. The collected in the collection chamber liquid therefore passes after settling the solid components through the arranged in the upper part of the partition overflow opening into the valve chamber and is discharged from there via the drain.

Ferner ist es bei derartigen Schmutzwassereinläufen bekannt, in der Ventilkammer zwischen der Überlauföffnung in der Trennwand und dem Ventil einen Koaleszenzfilter anzuordnen. Dieser Koaleszenzfilter filtert aus dem durchströmenden Abwasser kleine und kleinste Öl- oder Benzintröpfchen heraus, die sich zu größeren Tröpfchen vereinigen, welche dann nach oben steigen und zu der dort auf dem Abwasser schwimmenden Ölschicht gelangen.Further it is known in such wastewater inlets, in the valve chamber between the overflow opening in the partition and the valve to arrange a coalescing filter. This coalescing filter filters small and large volumes of waste water smallest oil or gasoline droplets out, which unite into larger droplets, which then rise to the top and to the floating there on the sewage oil layer reach.

Bei dem bekannten Schmutzwassereinlauf besteht die Gefahr, dass im Abwasser enthaltene Feststoffe mit durch die in der Trennwand angeordnete Überlauföffnung in die Ventilkammer gelangen und sich dort absetzen, was unerwünscht ist. Hierdurch besteht die Gefahr, dass der Ventilmechanismus am Ablauf in seiner Funktion beeinträchtigt wird. Wenn in der Ventilkammer ein Koaleszenzfilter angeordnet ist, kann dieser Koaleszenzfilter durch die in die Ventilkammer eingeführten Feststoffe verschmutzt und verstopft werden, so dass er seine Funktion nicht mehr erfüllen kann. Um dies zu verhindern, muss daher die Ventilkammer, ggf. auch der Koaleszenzfilter, in relativ kurzen Intervallen gereinigt werden.at the well-known wastewater inlet there is a risk that in the sewage contained solids with by arranged in the partition overflow opening in enter the valve chamber and settle there, which is undesirable. This creates the risk that the valve mechanism on the drain impaired in its function becomes. If a coalescing filter is arranged in the valve chamber, This coalescing filter can be introduced through the solids introduced into the valve chamber soiled and clogged, so he does not function to fulfill more can. To prevent this, therefore, the valve chamber, if necessary the coalescing filter can be cleaned in relatively short intervals.

Der vorliegenden Neuerung liegt die Aufgabe zugrunde, einen Schmutzwassereinlauf der eingangs beschriebenen Art zu schaffen, der besonders wartungsfreundlich ist.Of the present innovation is the object of a wastewater inlet to create the type described above, the most easy to maintain is.

Diese Aufgabe wird neuerungsgemäß bei einem Schmutzwassereinlauf der angegebenen Art dadurch gelöst, dass die Trennwand von einer Tauchwand benachbart zur Sammelkammer und einer Überlaufwand benachbart zur Ventilkammer gebildet ist.These Task is renewal at a Dirty water inlet of the specified type solved by that the partition wall of a baffle adjacent to the collection chamber and an overflow wall is formed adjacent to the valve chamber.

Beim Gegenstand der vorliegenden Neuerung wird durch die Ausgestaltung der Trennwand als Tauchwand mit nachfolgender Überlaufwand eine Strömungsumkehr des Abwasserstromes auf seinem Weg von der Sammelkammer zur Ventilkammer erreicht. Das in die Sammelkammer gelangte Abwasser unterströmt die Tauchwand, steigt dann in der zwischen Tauchwand und Überlaufwand gebildeten Zwischenkammer auf und gelangt über die Überlaufwand in die nachfolgende Ventilkammer. Durch die erfolgte Strömungsumlenkung wird vermieden, dass im Abwasser mitgeführte Feststoffe in die Ventilkammer gelangen. Diese werden vielmehr in der Zwischenkammer und/oder von der als Überlaufwand ausgebildeten zweiten Wand zurückgehalten, so dass in die abschließende Ventilkammer im wesentlichen nur feststofffreies Abwasser gelangt. Eine Verunreinigung bzw. Verstopfung eines in der Ventilkammer angeordneten Koaleszenzfilters wird auf diese Weise vermieden. Ferner wird der Ventilmechanismus des Abflusses in seiner Funktion nicht beeinträchtigt oder weniger beeinträchtigt, so dass sich die Wartungsintervalle des Schmutzwassereinlaufes verlängern lassen. At the The subject of the present innovation is the design the partition as a baffle wall with subsequent overflow wall, a flow reversal the wastewater stream on its way from the collection chamber to the valve chamber reached. The wastewater entering the collection chamber flows under the baffle wall, then rises in the intermediate chamber formed between baffle and overflow wall up and over the overflow wall in the following valve chamber. Through the flow diversion It prevents solids entrained in the wastewater from entering the valve chamber reach. These are rather in the intermediate chamber and / or of the trained as overflow wall withheld from the second wall, so that in the final Valve chamber essentially only solids-free wastewater passes. An impurity or clogging of one arranged in the valve chamber Coalescence filter is avoided in this way. Furthermore, the Valve mechanism of the drain does not affect its function or less impaired, so that the maintenance intervals of the waste water inlet can be extended.

Gemäß einer bevorzugten Ausführungsform der Neuerung ist die Überlaufwand winklige insbesondere spitzwinklig, zur Tauchwand angeordnet. Bei dieser Ausführungsform ist daher die Zwischenkammer zwischen Tauchwand und Überlaufwand im Horizontalschnitt als Kreissektor ausgebildet. Der Winkel, den Tauchwand und Überlaufwand miteinander bilden, kann jedoch auch 90° betragen, so dass sich die Überlaufwand rechtwinklig von der Tauchwand erstreckt. Andere Ausführungsformen sind ebenfalls möglich.According to one preferred embodiment of Innovation is the overflow wall angled in particular at an acute angle, arranged to the baffle. At this embodiment is therefore the intermediate chamber between baffle and overflow wall formed in horizontal section as a circular sector. The angle, the Baffle and overflow wall form each other, but may also be 90 °, so that the overflow wall extends at right angles from the diving wall. Other embodiments are also possible.

Bei einer speziellen Ausgestaltung ist die Überlaufwand als zur Ventilkammer hin gekrümmte Wand ausgebildet. Dabei kann die Überlaufwand im Horizontalschnitt etwa halbkreisförmig ausgebildet sein, so dass sich eine Zwischenkammer bildet, die im Horizontalschnitt die Form eines Halbkreises besitzt.at a special embodiment is the overflow wall as the valve chamber curved wall educated. In this case, the overflow wall be formed approximately semicircular in horizontal section, so that an intermediate chamber forms, the horizontal section the shape a semicircle possesses.

Die Überlaufwand geht zweckmäßigerweise von der Tauchwand aus. Eine parallele Anordnung zwischen Tauchwand und Überlaufwand ist auch möglich.The overflow wall is expediently off the diving wall. A parallel arrangement between baffle and overflow wall is possible, too.

Der hier verwendete Begriff „Tauchwand" soll Wände kennzeichnen, die im unteren Bereich eine Durchtrittsöffnung aufweisen. Diese Durchtrittsöffnung kann sich über die gesamte Länge der Tauchwand erstrecken oder nur über einen Teil derselben. So ist bei einer speziellen Ausführungsform die Tauchwand als Wand ausgebildet, in deren unterem Bereich eine Durchtrittsöffnung für das Abwasser ausgebildet. ist, wobei diese Durchtrittsöffnung sich nur über einen Teil der Länge der Tauchwand erstreckt, d.h. nach Art eines Fensters ausgebildet ist. Die Überlaufwand kann so gestaltet sein, dass sie über ihre gesamte Länge oder nur über einen Teil ihrer Länge einen Überlauf bildet. Auch kann für den Überlauf, wenn dieser sich nur über einen Teil der Länge der Überlaufwand erstreckt, ein relativ zum übrigen Teil der Wand vertiefter Abschnitt vorgesehen sein.The term "baffle wall" as used herein is intended to denote walls which have a passage opening in the lower area, which passageway may extend over the entire length of the baffle wall or only over part of the same. Thus, in a special embodiment, the baffle wall is formed as a wall, formed in the lower region of a passage opening for the wastewater. is, wherein this passage extends only over part of the length of the baffle, that is formed in the manner of a window. The overflow wall may be designed to overflow over its entire length or only over part of its length. Also, for the overflow, if it extends only over part of the length of the overflow wall, a recessed portion relative to the remainder of the wall may be provided.

Wie vorstehend erwähnt, werden durch die neuerungsgemäße Ausgestaltung der Trennwand zwischen Sammelkammer und Ventilkammer Verunreinigungen und Verstopfungen eines Koaleszenzabscheiders, falls ein solcher in der Ventilkammer angeordnet ist, weitgehend vermieden. Dieser Effekt wird bei einer Ausführungsform der Neuerung, bei der in der Ventilkammer ein Koaleszenzabscheider angeordnet ist, noch weiter verbessert, wenn der Koaleszenzabscheider als räumlicher Körper und nicht als Flachkörper ausgebildet ist. Durch die räumliche Ausbildung des Koaleszenzabscheiders, beispielsweise in der Form einer Halbkugel, eines Kegels, eines Rohres, eines Halbrohres oder einer Pyramide etc., wird die Oberfläche des Koaleszenzfilters erhöht, wodurch die erwähnten Verschmutzungen bzw. Verstopfungen noch besser vermieden werden können. Die hydraulische Leistungsfähigkeit des Schmutzwassereinlaufes wird daher verbessert, so dass Rückstauungen vermieden und lange Wartungsintervalle erreicht werden können.As mentioned above, be by the innovation according to the embodiment the partition between collecting chamber and valve chamber impurities and blockages of a Koaleszenzabscheiders, if such is arranged in the valve chamber, largely avoided. This Effect is in one embodiment the innovation, in which in the valve chamber a coalescence is arranged, even further improved when the coalescence as spatial body and not as a flat body is trained. Through the spatial education of the coalescence separator, for example in the form of a hemisphere, a cone, a pipe, a half pipe or a pyramid etc., becomes the surface of the coalescing filter increases, whereby the mentioned Pollution or blockages can be avoided even better can. The hydraulic efficiency the waste water inlet is therefore improved so that backwater avoided and long maintenance intervals can be achieved.

Derartige Koaleszenzabscheider bestehen in der Regel aus einem Geflecht aus einem Kohlenwasserstoffe abweisenden Material, beispielsweise einem PE-Geflecht, das auf einem Rahmen befestigt ist, der in einer Führung gehalten wird und damit auswechselbar ist und somit zur Reinigung entnommen werden kann. Eine noch bessere Austauschmöglichkeit wird erreicht, wenn der Koaleszenzabscheider an seiner Oberseite einen Griff aufweist. Hierdurch wird die Entnahme und das Wiedereinsetzen des Koaleszenzabscheiders vereinfacht.such Coalescence separators usually consist of a mesh a hydrocarbon repellent material, such as a PE braid, which is mounted on a frame, which is held in a guide is and thus interchangeable and thus removed for cleaning can. An even better exchange possibility is achieved, if the coalescence separator has a handle on its upper side. This will remove and reinsert the coalescer simplified.

Der als räumlicher Körper ausgebildete Koaleszenzabscheider erstreckt sich vorzugsweise zur Überlaufwand hin, so dass er eine konvexe Anströmfläche besitzt, die das Anhaften von Feststoffen weiter verhindert.Of the as spatial body formed Koaleszenzabscheider preferably extends to the overflow wall so that it has a convex leading surface that adheres of solids further prevented.

Die Neuerung wird nachfolgend anhand von Ausführungsbeispielen in Verbindung mit der Zeichnung im einzelnen erläutert. Es zeigen:The Innovation will be described below on the basis of exemplary embodiments explained in detail with the drawing. Show it:

1 einen schematischen Längsschnitt durch eine erste Ausführungsform eines Schmutzwassereinlaufes; 1 a schematic longitudinal section through a first embodiment of a waste water inlet;

2 einen Querschnitt durch den Schmutzwassereinlauf der 1 im unteren Teil desselben; 2 a cross section through the waste water inlet of 1 in the lower part of the same;

3 einen schematischen Längsschnitt durch einen Schmutzwassereinlauf einer zweiten Ausführungsform; 3 a schematic longitudinal section through a waste water inlet of a second embodiment;

4 einen Querschnitt durch den Schmutzwassereinlauf der 3 im unteren Teil desselben; 4 a cross section through the waste water inlet of 3 in the lower part of the same;

5 einen Längsschnitt durch eine dritte Ausführungsform eines Schmutzwassereinlaufes; 5 a longitudinal section through a third embodiment of a waste water inlet;

6 einen Querschnitt durch den Schmutzwassereinlauf der 5 im unteren Teil desselben; und 6 a cross section through the waste water inlet of 5 in the lower part of the same; and

7 eine räumliche Ansicht eines Koaleszenzabscheiders, der bei den Schmutzwassereinläufen der 1 bis 6 Verwendung findet. 7 a spatial view of a Koaleszenzabscheiders, in the wastewater drains of 1 to 6 Use finds.

1 zeigt eine erste Ausführungsform eines Schmutzwassereinlaufes. Dieser besitzt einen Gitterrost 1, ein unter dem Gitterrost 1 angeordnetes Laub-Rückhaltebecken 2 und einen mit einem Ablauf 10 versehenen Behälter 3. In dem Behälter ist vor dem Ablauf 10 ein von einem Schwimmer gesteuertes Ventil angeordnet, von dem die Schwimmerkugel 13 gezeigt ist. Dieses Ventil schließt den Ablauf, wenn die im Behälter befindliche Flüssigkeit leichter ist als Wasser. 1 shows a first embodiment of a waste water inlet. This has a grate 1 , one under the grate 1 arranged foliage retention basin 2 and one with a drain 10 provided container 3 , In the container is before the expiration 10 arranged a controlled by a float valve, of which the float ball 13 is shown. This valve closes the drain when the liquid in the tank is lighter than water.

Ferner ist im Behälter ein herausnehmbarer Trennboden 4 angeordnet, der den Behälter in eine obere Absetzkammer 5 und eine untere Sammelkammer 6 unterteilt. Die Verbindung zwischen der oberen Absetzkammer 5 und der unteren Sammelkammer 6 bildet ein Standrohr, das in 2 schematisch bei 7 dargestellt ist.Further, in the container is a removable partition 4 arranged, the container in an upper settling chamber 5 and a lower collection chamber 6 divided. The connection between the upper settling chamber 5 and the lower collection chamber 6 forms a standpipe in 2 schematically at 7 is shown.

Die untere Sammelkammer 6 wird durch eine als Tauchwand ausgebildete Trennwand 8 unterteilt. Jenseits der Trennwand bzw. Tauchwand 8 befindet sich eine Ventilkammer 17, in der der Ablauf 10 mit dem Ventil angeordnet ist. Ferner befindet sich in der Ventilkammer 17 ein Koaleszenzabscheider 12, der später beschrieben wird.The lower collection chamber 6 is formed by a trained as a baffle partition 8th divided. Beyond the dividing wall or immersion wall 8th there is a valve chamber 17 in which the expiration 10 is arranged with the valve. It is also located in the valve chamber 17 a coalescence separator 12 which will be described later.

Die Trennwand 8 ist bei dieser Ausführungsform des Schmutzwassereinlaufes in eine Tauchwand und eine Überlaufwand 8 unterteilt, wobei sich zwischen beiden Wänden eine Zwischenkammer befindet. Wie 1 zeigt, weist die Trenn/Tauchwand 8 eine im unteren Bereich angeordnete Durchtrittsöffnung 9 auf, die in die zwischen Tauchwand und Überlaufwand 11 gebildete Zwischenkammer mündet. Das in der oberen Absetzkammer 5 und der darunter befindlichen Sammelkammer 6 weitgehend von Feststoffen befreite Abwasser gelangt durch die Durchtrittsöffnung 9 in die Zwischenkammer, erfährt dort eine Strömungsumlenkung und gelangt weiter über die Überlaufwand 11 zum Koaleszenzabscheider. Dieser entfernt Kohlenwasserstoffpartikel aus dem Abwasser. Das den Koaleszenzabscheider 12 durchdringende Abwasser gelangt schließlich in den Ablauf 10 und wird als gereinigtes Abwasser abgegeben.The partition 8th is in this embodiment of the waste water inlet in a baffle and an overflow wall 8th divided, with an intermediate chamber between the two walls. As 1 shows, the separation / baffle wall 8th a passage opening arranged in the lower region 9 on that in between the baffle wall and the overflow wall 11 formed intermediate chamber opens. That in the upper settling chamber 5 and the collection chamber below 6 largely of festival Substances liberated wastewater passes through the passage opening 9 into the intermediate chamber, experiences there a flow deflection and passes on to the overflow wall 11 to the coalescence separator. This removes hydrocarbon particles from the wastewater. That the coalescence separator 12 penetrating wastewater finally enters the drain 10 and is discharged as purified wastewater.

Bei der in den 1 und 2 dargestellten Ausführungsform erstreckt sich die Überlaufwand 11 unter einem spitzen Winkel zur Trennwand/Tauchwand 8. Der Koaleszenzabscheider 12 ist in der Form eines räumlichen Körpers ausgebildet, dessen Krümmung zur Überlaufwand 11 hin weist.In the in the 1 and 2 illustrated embodiment, the overflow wall extends 11 at an acute angle to the partition / baffle 8th , The coalescence separator 12 is formed in the shape of a spatial body whose curvature to the overflow wall 11 points.

Abgesehen von der Ausbildung und Anordnung der Überlaufwand 11 entsprechen die beiden Ausführungsformen der 3 und 4 und der 5 und 6 der Ausführungsform der 1 und 2. Bei der Ausführungsform der 3 und 4 ist die Überlaufwand rechtwinklig zur Trenn/Tauchwand 8 und damit parallel zum Koaleszenzabscheider 12 angeordnet. Bei der Ausführungsform der 5 und 6 ist die Überlaufwand 11 gekrümmt ausgebildet und erstreckt sich mit ihrer Krümmung zur Ventilkammer 17 bzw. zum Koaleszenzabscheider 12 hin.Apart from the training and arrangement of the overflow wall 11 correspond to the two embodiments of 3 and 4 and the 5 and 6 the embodiment of the 1 and 2 , In the embodiment of the 3 and 4 the overflow wall is at right angles to the separation / baffle wall 8th and thus parallel to the coalescence separator 12 arranged. In the embodiment of the 5 and 6 is the overflow wall 11 curved and extends with its curvature to the valve chamber 17 or to the coalescence separator 12 out.

Den Aufbau des Koaleszenzabscheiders 12 zeigt 7. Der Koaleszenzabscheider 12 besitzt einen flachen Rahmen 14, von dem ein halbkugelförmig ausgebildeter Koaleszenzkörper 15 aus einem geeigneten Geflecht ausgeht. Im installierten Zustand ist der Körper 15 dabei zur Überlaufwand 11 hin gekrümmt. An der Oberseite des Rahmens 12 ist eine Griffleiste 16 angeordnet, um die Entnahme und das Wiedereinsetzen des Koaleszenzabscheiders zu erleichtern.The structure of the coalescence separator 12 shows 7 , The coalescence separator 12 has a flat frame 14 of which a hemispherical coalescer 15 emanating from a suitable network. In the installed state is the body 15 while the overflow wall 11 curved down. At the top of the frame 12 is a handle bar 16 arranged to facilitate the removal and re-insertion of the coalescer.

Claims (9)

Schmutzwassereinlauf mit einem Gitterrost, einem unter dem Gitterrost angeordneten Laub-Rückhaltebecken und einem mit einem Ablauf versehenen Behälter, der eine Sammelkammer bildet und in dem vor dem Ablauf ein von einem Schwimmer gesteuertes Ventil angeordnet ist, das den Ablauf verschließt, wenn die im Behälter befindliche Flüssigkeit leichter ist als Wasser, wobei die Sammelkammer durch eine Trennwand von einer Ventilkammer, die das vom Schwimmer gesteuerte Ventil enthält, abgeteilt ist, dadurch gekennzeichnet, dass die Trennwand von einer Tauchwand (8) benachbart zur Sammelkammer (6) und einer Überlaufwand (11) benachbart zur Ventilkammer (17) gebildet ist.A waste water inlet with a grate, a arranged under the grate leaf retention basin and a drainage container, which forms a collection chamber and is arranged in the pre-expiry of a controlled by a float valve that closes the drain when in the container befindlicher Liquid is lighter than water, wherein the collection chamber is divided by a partition wall of a valve chamber containing the valve controlled by the float, characterized in that the partition wall of a baffle ( 8th ) adjacent to the collection chamber ( 6 ) and an overflow wall ( 11 ) adjacent to the valve chamber ( 17 ) is formed. Schmutzwassereinlauf nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Überlaufwand (11) winklig zur Tauchwand (8) angeordnet ist.Sewerage inlet according to claim 1, characterized in that the overflow wall ( 11 ) at an angle to the baffle wall ( 8th ) is arranged. Schmutzwassereinlauf nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Überlaufwand (11) als zur Ventilkammer (17) hin gekrümmte Wand ausgebildet ist. Sewerage inlet according to claim 1, characterized in that the overflow wall ( 11 ) than to the valve chamber ( 17 ) curved wall is formed. Schmutzwassereinlauf nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Überlaufwand (11) von der Tauchwand (8) ausgeht.Sewerage inlet according to one of the preceding claims, characterized in that the overflow wall ( 11 ) from the baffle wall ( 8th ). Schmutzwassereinlauf nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Tauchwand (8) als Wand ausgebildet ist, in deren unterem Bereich eine Durchtrittsöffnung (9) für das Abwasser ausgebildet ist.Waste water inlet according to one of the preceding claims, characterized in that the baffle wall ( 8th ) is formed as a wall, in whose lower region a passage opening ( 9 ) is designed for the wastewater. Schmutzwassereinlauf nach einem der vorangehenden Ansprüche, bei dem in der Ventilkammer ein Koaleszenzabscheider angeordnet ist, dadurch gekennzeichnet, dass der Koaleszenzabscheider (12) als räumlicher Körper ausgebildet ist.Sewer water inlet according to one of the preceding claims, in which a coalescence separator is arranged in the valve chamber, characterized in that the coalescence separator ( 12 ) is designed as a spatial body. Schmutzwassereinlauf nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass der Koaleszenzabscheider (12) zur Überlaufwand (11) hin gekrümmt ist.Sewerage inlet according to claim 6, characterized in that the coalescence separator ( 12 ) to the overflow wall ( 11 ) is curved. Schmutzwassereinlauf nach Anspruch 6 oder 7, dadurch gekennzeichnet, dass der Koaleszenzabscheider (12) halbzylinder- bzw. halbkugelförmig ausgebildet ist.Sewerage inlet according to claim 6 or 7, characterized in that the coalescence separator ( 12 ) is formed semi-cylindrical or hemispherical. Schmutzwassereinlauf nach einem der Ansprüche 6 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass der Koaleszenzabscheider (12) an seiner Oberseite einen Griff (16) aufweist.Sewerage inlet according to one of claims 6 to 8, characterized in that the coalescence separator ( 12 ) on its upper side a handle ( 16 ) having.
DE200720014331 2007-10-12 2007-10-12 Sewerage inlet Expired - Lifetime DE202007014331U1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200720014331 DE202007014331U1 (en) 2007-10-12 2007-10-12 Sewerage inlet

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200720014331 DE202007014331U1 (en) 2007-10-12 2007-10-12 Sewerage inlet

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE202007014331U1 true DE202007014331U1 (en) 2008-01-03

Family

ID=38885474

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200720014331 Expired - Lifetime DE202007014331U1 (en) 2007-10-12 2007-10-12 Sewerage inlet

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE202007014331U1 (en)

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE202008012099U1 (en) 2008-09-12 2008-12-11 Roval Umwelt Technologien Vertriebsgesellschaft Mbh Improved waste water intake
WO2010066275A1 (en) * 2008-12-12 2010-06-17 Bernd Schladitz Storm drain (gully), and method for operating the same
DE102009049682A1 (en) * 2009-10-19 2011-04-28 Bernd Schladitz street running
CN110984338A (en) * 2019-12-19 2020-04-10 陈西华 Municipal drainage device
CN112343154A (en) * 2020-09-22 2021-02-09 温州市耐马贸易有限公司 Energy-concerving and environment-protective wisdom urban road drainage anti-clogging device

Cited By (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE202008012099U1 (en) 2008-09-12 2008-12-11 Roval Umwelt Technologien Vertriebsgesellschaft Mbh Improved waste water intake
WO2010066275A1 (en) * 2008-12-12 2010-06-17 Bernd Schladitz Storm drain (gully), and method for operating the same
DE102009049682A1 (en) * 2009-10-19 2011-04-28 Bernd Schladitz street running
EP2314777A3 (en) * 2009-10-19 2011-05-18 Bernd Schladitz Street inlet with filter
CN110984338A (en) * 2019-12-19 2020-04-10 陈西华 Municipal drainage device
CN112343154A (en) * 2020-09-22 2021-02-09 温州市耐马贸易有限公司 Energy-concerving and environment-protective wisdom urban road drainage anti-clogging device
CN112343154B (en) * 2020-09-22 2022-01-25 上海民航新时代机场设计研究院有限公司 Energy-concerving and environment-protective wisdom urban road drainage anti-clogging device

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0637653B1 (en) Device for separating, in particular coarse contaminants in separation plants for water protection
DE69534021T2 (en) receptacle
DE69729355T2 (en) Device for separating floating and sediment from rainwater drainage
DE202009010367U1 (en) Device for separating rainwater from chemically, biologically and / or toxic polluted wastewater
DE4119154A1 (en) Device for treating wastewater, comprises sludge trap chamber for collecting sludge and solids contained in the wastewater, filter chamber for collecting floats and immiscible light liquids, inlet, outlet and coalescence filter box
DE4125419A1 (en) Rain overflow and associated basin - is for rainwater treatment and discharge plant and incorporates sieve devices and has input from canalisation
DE202008012099U1 (en) Improved waste water intake
DE202007014331U1 (en) Sewerage inlet
DE10136161B4 (en) Water pipe element for a water drainage system for raw and rainwater
DE3124556A1 (en) Filter for purifying waste water contaminated by light liquids such as oil, petrol or the like
DE202008011014U1 (en) Improved road or floor intake with light fluid retention device
DE2842880B2 (en) Device for wet separation of foreign particles from air
DE19632911C2 (en) Liquid separator with separation device
WO2010022704A2 (en) Cistern with a rainwater filter in the inflow, and a filter housing for a rainwater filter
EP0657195A1 (en) Sludge and oil separator
DE202009016167U1 (en) Dirty water inlet with safety device
DE202013007533U1 (en) Street entry and use for such
DE102017109276A1 (en) Downcomer and dip sheet, Separationswandung and baffle plate for this
WO2012032079A1 (en) Separator for separating a light liquid-water mixture and method for separating a light liquid-water mixture
CH682503A5 (en) Rain and run-off water pre-cleaning appts. - removes dirt and allows withdrawal of relatively clean water
EP1270055B1 (en) Sludge und oil separator for waste water
DE202008017663U1 (en) Street inlet (gully)
DE102005044166A1 (en) Purification of rainwater (especially on the streets) involves separation into streams with dirt content separated off by a process more intense than purely gravitational separation
CH678422A5 (en) Device for recovery of clean water from rain by sepn. - has clean overflow protected by guide tube, and constant low-vol. drain, are used to improve performance of rainwater sedimentation chamber
AT398959B (en) PLANT FOR SEPARATING LIQUIDS, IN PART. MINERAL OILS

Legal Events

Date Code Title Description
R207 Utility model specification

Effective date: 20080207

R150 Utility model maintained after payment of first maintenance fee after three years

Effective date: 20101208

R151 Utility model maintained after payment of second maintenance fee after six years
R151 Utility model maintained after payment of second maintenance fee after six years

Effective date: 20140113

R082 Change of representative

Representative=s name: HAUCK PATENTANWALTSPARTNERSCHAFT MBB, DE

R158 Lapse of ip right after 8 years
R082 Change of representative

Representative=s name: HAUCK PATENT- UND RECHTSANWAELTE, DE