DE19624242A1 - Vorrichtung zur Querführung einer Starrachse eines Kraftfahrzeuges - Google Patents

Vorrichtung zur Querführung einer Starrachse eines Kraftfahrzeuges

Info

Publication number
DE19624242A1
DE19624242A1 DE1996124242 DE19624242A DE19624242A1 DE 19624242 A1 DE19624242 A1 DE 19624242A1 DE 1996124242 DE1996124242 DE 1996124242 DE 19624242 A DE19624242 A DE 19624242A DE 19624242 A1 DE19624242 A1 DE 19624242A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
cross member
cross
vehicle
rigid axle
handlebar
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE1996124242
Other languages
English (en)
Inventor
Gerd Dipl Ing Martin
Helmut Dr Ing Pfitzer
Horst Dipl Ing Binder
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Daimler Benz AG
Original Assignee
Daimler Benz AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Daimler Benz AG filed Critical Daimler Benz AG
Priority to DE1996124242 priority Critical patent/DE19624242A1/de
Publication of DE19624242A1 publication Critical patent/DE19624242A1/de
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60GVEHICLE SUSPENSION ARRANGEMENTS
    • B60G99/00Subject matter not provided for in other groups of this subclass
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60GVEHICLE SUSPENSION ARRANGEMENTS
    • B60G11/00Resilient suspensions characterised by arrangement, location or kind of springs
    • B60G11/26Resilient suspensions characterised by arrangement, location or kind of springs having fluid springs only, e.g. hydropneumatic springs
    • B60G11/27Resilient suspensions characterised by arrangement, location or kind of springs having fluid springs only, e.g. hydropneumatic springs wherein the fluid is a gas
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
    • B62DMOTOR VEHICLES; TRAILERS
    • B62D21/00Understructures, i.e. chassis frame on which a vehicle body may be mounted
    • B62D21/11Understructures, i.e. chassis frame on which a vehicle body may be mounted with resilient means for suspension, e.g. of wheels or engine; sub-frames for mounting engine or suspensions
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
    • B62DMOTOR VEHICLES; TRAILERS
    • B62D25/00Superstructure or monocoque structure sub-units; Parts or details thereof not otherwise provided for
    • B62D25/08Front or rear portions
    • B62D25/082Engine compartments
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60GVEHICLE SUSPENSION ARRANGEMENTS
    • B60G2200/00Indexing codes relating to suspension types
    • B60G2200/30Rigid axle suspensions
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60GVEHICLE SUSPENSION ARRANGEMENTS
    • B60G2200/00Indexing codes relating to suspension types
    • B60G2200/30Rigid axle suspensions
    • B60G2200/314Rigid axle suspensions with longitudinally arranged arms articulated on the axle
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60GVEHICLE SUSPENSION ARRANGEMENTS
    • B60G2200/00Indexing codes relating to suspension types
    • B60G2200/30Rigid axle suspensions
    • B60G2200/34Stabilising mechanisms, e.g. for lateral stability
    • B60G2200/341Panhard rod
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60GVEHICLE SUSPENSION ARRANGEMENTS
    • B60G2202/00Indexing codes relating to the type of spring, damper or actuator
    • B60G2202/10Type of spring
    • B60G2202/13Torsion spring
    • B60G2202/134Torsion spring comprising a transversal torsion bar and/or tube
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60GVEHICLE SUSPENSION ARRANGEMENTS
    • B60G2202/00Indexing codes relating to the type of spring, damper or actuator
    • B60G2202/10Type of spring
    • B60G2202/13Torsion spring
    • B60G2202/135Stabiliser bar and/or tube
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60GVEHICLE SUSPENSION ARRANGEMENTS
    • B60G2202/00Indexing codes relating to the type of spring, damper or actuator
    • B60G2202/10Type of spring
    • B60G2202/15Fluid spring
    • B60G2202/152Pneumatic spring
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60GVEHICLE SUSPENSION ARRANGEMENTS
    • B60G2206/00Indexing codes related to the manufacturing of suspensions: constructional features, the materials used, procedures or tools
    • B60G2206/01Constructional features of suspension elements, e.g. arms, dampers, springs
    • B60G2206/60Subframe construction
    • B60G2206/602Single transverse beam
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60GVEHICLE SUSPENSION ARRANGEMENTS
    • B60G2300/00Indexing codes relating to the type of vehicle
    • B60G2300/08Agricultural vehicles
    • B60G2300/082Tractors
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60GVEHICLE SUSPENSION ARRANGEMENTS
    • B60G2300/00Indexing codes relating to the type of vehicle
    • B60G2300/14Buses

Description

Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zur Querführung einer Starrachse eines Kraftfahrzeuges gemäß dem Oberbegriff des Pa­ tentanspruches 1.
Aus der DE-PS 7 65 682 ist eine gattungsgemäße Vorrichtung be­ kannt, bei welcher die Querkräfte über einen an einer Starrachse einerseits und an einem Querträger andererseits angelenkten Pan­ hardstab in die Längsträger und damit in den Fahrzeugaufbau ein­ geleitet werden. Dadurch, daß der Panhardstab auf einer Seite des Querträgers angelenkt ist, wirkt auf letzteren ein zusätzli­ ches Drehmoment, infolge dessen sowohl der Querträger selbst als auch die Verbindung zwischen Querträger und Längsträger relativ stark ausgelegt sein muß, was sich zum einen nachteilig auf das Fahrzeuggesamtgewicht auswirkt. Zum anderen erfordert die hohe Belastung im Anbindungsbereich des Querträgers am Fahrzeugaufbau bzw. am Längsträger einen erhöhten konstruktiven und damit auch fertigungstechnischen Aufwand an dieser Stelle.
Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Vorrichtung der im Oberbegriff des Patentanspruches 1 beschriebenen Art zu schaffen, welche einfach aufgebaut ist und mit welcher sich das Fahrzeuggesamtgewicht dennoch reduzieren läßt.
Die Aufgabe wird erfindungsgemäß durch die Merkmale des Patent­ anspruches 1 gelöst.
Durch den zusätzlichen Querträger, welcher auf der dem ersten Querträger abgewandten Seite des die Querführung übernehmenden Lenkers angeordnet ist, welcher also zwischen diesen beiden Querträgern verläuft, reduziert sich das auf die Querträger und damit auch auf die Anbindungspunkte des Querträgers am Aufbau wirkende Drehmoment in beträchtlichem Maße, so daß die beiden Querträger relativ schwach dimensioniert sein können. Dies gilt ebenso für die Anbindungspunkte, an welchen die Querträger mit dem Aufbau bzw. mit gegebenenfalls vorgesehenen Längsträgern verbunden ist. Ist, wie gemäß Anspruch 2 vorgesehen, der Abstand des Lenkers zu den beiden Querträgern gleich groß, so liegen symmetrische Verhältnisse vor, d. h. auf die beiden Querträger bzw. in deren Anbindungspunkten am Aufbau bzw. gegebenenfalls am Längsträger wirken keinerlei Momente mehr. Die Querträger werden somit aufgrund der bezüglich des Lenkers achssymmetrischen Lage der beiden Querträger ausschließlich auf Zug und Druck belastet, so daß diese Querträger besonders leicht und einfach ausgebildet werden können. Die Querträger aus Festigkeitsgründen als Preß- oder Gußteile herzustellen, ist nicht mehr erforderlich. Dasselbe gilt für die Anbindungspunkte am Fahrzeugaufbau bzw. an den Längsträgern. Übermäßig dimensionierte, mit den Längsträgern verschraubte Konsolen, mit welchen ein Querträger verschraubt werden muß und an welchen der Querlenker angelenkt werden muß, sind nicht mehr erforderlich.
Die Ausgestaltung gemäß Anspruch 5 hat den Vorteil, daß separate Einrichtungen (Konsolen) zur Anbindung des die Querkräfte auf­ nehmenden Lenkers direkt am Aufbau bzw. direkt an einem Längs­ träger überhaupt nicht mehr erforderlich sind.
Weitere vorteilhafte Ausgestaltungen der Erfindung sind in den Unteransprüchen angegeben.
In der Zeichnung ist die Erfindung anhand mehrerer Ausführungs­ beispiele näher verdeutlicht.
Im einzelnen zeigt in Form von Prinzipdarstellungen:
Fig. 1 ein Ausführungsbeispiel einer erfindungsgemäßen Vorrich­ tung,
Fig. 2 die Querträgeranordnung der Fig. 1 in einer vergrößerten Darstellung,
Fig. 3 eine weitere mögliche Querträgeranordnung in einer ver­ größerten Darstellung und
Fig. 4 eine weitere mögliche Querträgeranordnung in einer quer­ geschnittenen Darstellung
Fig. 1 zeigt eine vordere Starrachse 1 eines Nutzfahrzeuges, welche in Fahrzeuglängsrichtung über zwei parallel zur Fahrzeug­ längsachse 2 verlaufende Längslenker 3, 4 geführt ist. Die Längslenker 3, 4 sind jeweils über Drehgelenke 5, 6 einerseits an der Fahrzeugachse 1 und andererseits jeweils an einem Längs­ träger 7, 8 angelenkt. Die beiden Längsträger 7, 8 wiederum sind mit dem in der Zeichnung nicht dargestellten Fahrzeugaufbau fest verbunden. Die Anlenkung an den Längsträgern 7, 8 erfolgt über in der Zeichnung nicht explizit dargestellte, mit den Längsträ­ gern 7, 8 verschraubte Konsolen, an welchen die Längslenker 3, 4 angelenkt sind. Zur Reduzierung der Aufbauneigung bei wechsel­ seitigem Einfedern der Achse 1 ist ein Drehstabstabilisator 9 vorgesehen, welcher achsseitig über die beiden Lager 10, 11 ge­ halten ist und über die beiden Drehgelenke 12, 13 und die je­ weils mit den Längsträgern 7, 8 verschraubten, in der Zeichnung jedoch nicht sichtbaren Konsolen am Fahrzeugaufbau angelenkt ist.
Die Führung der Starrachse 1 in Richtung der Fahrzeugquerachse 20 erfolgt über einen Querlenker 14 (Panhardstab), welcher mit seinem einen Ende 15 über ein Drehgelenk 16 an der Fahrzeugachse 1 selbst und mit seinem anderen Ende 17 über ein weiteres Dreh­ gelenk 18 an einer Konsole 19 (s. Fig. 2) angelenkt ist, welche wiederum mit dem Längsträger 8 fest verschraubt ist. Jedes der beiden Drehgelenke 16 bzw. 18 ermöglicht jeweils eine Drehung des Querlenkers 14 um eine parallel zur Fahrzeuglängsachse 2 verlaufende Drehachse 33 bzw. 34.
Zur Abstützung auftretender Querkräfte sind zwei parallel zuein­ ander verlaufende und sich in Richtung der Fahrzeugquerachse 20 erstreckende Querträger 21, 22 vorgesehen, von denen erfindungs­ gemäß der eine 21 auf der einen Seite des Querlenkers 14 (in Fahrtrichtung (Pfeil 23) vor dem Querlenker 14) und der andere 22 auf der dem ersten Querträger 21 abgewandten Seite des Querlen­ kers 14 (in Fahrtrichtung 23 hinter dem Querlenker 14) angeordnet ist. Der Querlenker 14 liegt somit zwischen den bei­ den Querträgern 21 und 22. Dabei ist der Abstand zwischen dem Querlenker 14 und dem ersten Querträger 21 bezogen auf eine zur Fahrzeugquerebene (aufgespannt durch die Fahrzeughochachse 40 und die Fahrzeugquerachse 20) parallele, in Höhe des Querlenkers 14 liegende Projektionsebene genauso groß wie der Abstand zwischen dem Querlenker 14 und dem weiteren Querträger 22, die beiden Querträger 21 und 22 sind also bezüglich des Querlenkers 14 achssymmetrisch zueinander angeordnet. Die beiden Querträger 21, 22 sind mit ihrem einen Ende mit der Konsole 19, an welcher auch der Querlenker 14 angelenkt ist, und mit ihrem anderen Ende mit einer weiteren Konsole 25 verschraubt, wobei die weitere Konsole 25 mit dem Längsträger 7 verschraubt ist. An der Unterseite der Konsole 19 ist dabei eine U-Profil-förmige Auf­ nahme 26 (s. Fig. 2) angeformt, deren beiden Schenkel als Wi­ derlager für den Lagerbolzen 28 des Drehgelenks 18 des Quer­ lenkers 14 dienen. In der Fig. 2 sind der Querlenker 14 sowie der Lagerbolzen 28 der Einfachheit halber nur noch als Linien dargestellt.
In Fig. 3 ist - ebenfalls nur in schematischer Darstellung - eine weitere Möglichkeit der aufbauseitigen Anlenkung des Querlen­ kers 14 aufgezeigt. Der Querlenker 14 ist in diesem Fall nicht mehr, wie in Fig. 2, an einer separaten, an der Konsolenunter­ seite angeformten Aufnahme abgestützt, sondern direkt an den beiden Querträgern 21, 22. So ist in jedem der beiden Querträger 21, 22 je eine Bohrung 29 bzw. 30 angeordnet, welche als Auf­ nahme für den Lagerbolzen 28 des Querlenkerdrehgelenkes 18 die­ nen. Bei diesem Ausführungsbeispiel erfolgt die Verbindung der Querträger 21 bzw. 22 mit den Längsträgern 7 bzw. 8 über jeweils eine an den Enden den Querträgern 21 und 22 angeschweißte Platte 31 bzw. 32, die mit dem jeweiligen Längsträger 7 bzw. 8 ver­ schraubt ist. Die Lage der Bohrungen 28 und 29 in den Querträ­ gern 21 und 22 ist dabei so gewählt, daß die Längsachse des La­ gerbolzens 28 parallel zur Fahrzeuglängsachse 2 verläuft und daß die Krafteinleitung vom Querlenker 14 in die Querträger 21 und 22 über die neutrale Faser des Querträgers 21 bzw. 22 erfolgt.
In weiterer Ausgestaltung der Erfindung ist es ebenso denkbar, daß die beiden Querträger 21 und 22, wie in Fig. 4 im Quer­ schnitt sichtbar, die beiden Schenkel eines nach unten, d. h. in Richtung der Fahrbahnoberfläche offenen U-Profils bilden. Auch ist es in weiterer Ausgestaltung der Erfindung möglich, daß die beiden Querträger durch die beiden Seitenteile eines Hut-Pro­ files gebildet sind.

Claims (7)

1. Vorrichtung zur Querführung einer Starrachse eines Kraftfahr­ zeuges mit einem quer zur Fahrzeuglängsachse sich erstreckenden Lenker, welcher mit seinem einen Ende an der Starrachse ange­ lenkt ist und mit seinem anderen Ende mittelbar oder unmittelbar am Fahrzeugaufbau angelenkt ist und mit einem mit dem Fahrzeug­ aufbau mittelbar oder unmittelbar verbundenen ersten Querträger, welcher im wesentlichen parallel zu dem Lenker verläuft, dadurch gekennzeichnet, daß ein, im wesentlichen parallel zum ersten Querträger (21) verlaufender zweiter Querträger (22) vorgesehen ist, welcher auf der dem ersten Querträger (21) abgewandten Seite des Lenkers (14) angeordnet ist.
2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß bezogen auf eine parallel zur Fahrzeugquerebene verlaufende Projektionsebene der Abstand zwischen dem ersten Querträger (21) und dem Lenker (14) im wesentlichen gleich dem Abstand zwischen dem zweiten Querträger (22) und dem Lenker (14) ist.
3. Vorrichtung nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß jeder der beiden Querträger (21, 22) mit seinem einen Ende an einem im wesentlichen parallel zur Fahrzeuglängsachse (2) ver­ laufenden ersten Längsträger (7) und mit seinem anderen Ende an einem im wesentlichen parallel zum ersten Längsträger (7) ver­ laufenden zweiten Längsträger (8) befestigt ist.
4. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß der Lenker (14) mit seinem einen Ende über ein Drehgelenk (16) an der Starrachse (1) und mit seinem anderen Ende (17) an einer längsträgerseitig befestigten Konsole (19) oder direkt an einem Längsträger (8) angelenkt ist.
5. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß der Lenker (14) mit seinem einen Ende über ein Drehgelenk (16) an der Starrachse (1) und mit seinem anderen Ende über ein Drehgelenk (18) direkt an den beiden Querträgern (21, 22) abge­ stützt ist.
6. Vorrichtung nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Krafteinleitung vom Lenker (14) in die Querträger (21, 22) in die neutrale Faser der Querträger (21, 22) erfolgt.
7. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß die beiden Querträger (21, 22) die beiden Schenkel eines U-Profils bilden.
DE1996124242 1996-06-18 1996-06-18 Vorrichtung zur Querführung einer Starrachse eines Kraftfahrzeuges Withdrawn DE19624242A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1996124242 DE19624242A1 (de) 1996-06-18 1996-06-18 Vorrichtung zur Querführung einer Starrachse eines Kraftfahrzeuges

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1996124242 DE19624242A1 (de) 1996-06-18 1996-06-18 Vorrichtung zur Querführung einer Starrachse eines Kraftfahrzeuges

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE19624242A1 true DE19624242A1 (de) 1997-09-18

Family

ID=7797242

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1996124242 Withdrawn DE19624242A1 (de) 1996-06-18 1996-06-18 Vorrichtung zur Querführung einer Starrachse eines Kraftfahrzeuges

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE19624242A1 (de)

Cited By (18)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0940324A1 (de) * 1998-03-04 1999-09-08 MAN Nutzfahrzeuge Aktiengesellschaft Fahrgestell eines schweren Nutzfahrzeuges
EP0940321A1 (de) * 1998-03-04 1999-09-08 MAN Nutzfahrzeuge Aktiengesellschaft Fahrgestell eines schweren Nutzfahrzeuges
EP0940323A1 (de) * 1998-03-04 1999-09-08 MAN Nutzfahrzeuge Aktiengesellschaft Fahrgestell eines schweren Nutzfahrzeuges
EP0940320A1 (de) * 1998-03-04 1999-09-08 MAN Nutzfahrzeuge Aktiengesellschaft Fahrgestell eines schweren Nutzfahrzeuges
EP0940319A2 (de) * 1998-03-04 1999-09-08 MAN Nutzfahrzeuge Aktiengesellschaft Fahrgestell eines schweren Nutzfahrzeuges
EP0940325A1 (de) * 1998-03-04 1999-09-08 MAN Nutzfahrzeuge Aktiengesellschaft Fahrgestell eines schweren Nutzfahrzeuges
EP0940322A1 (de) * 1998-03-04 1999-09-08 MAN Nutzfahrzeuge Aktiengesellschaft Fahrgestell eines schweren Nutzfahrzeuges
WO2000012330A1 (en) * 1998-08-27 2000-03-09 Holland Neway International, Inc. Drive axle suspension
EP1084939A1 (de) * 1998-05-11 2001-03-21 Honda Giken Kogyo Kabushiki Kaisha Halterung für radaufhängung für fahrzeuge
EP1447247A2 (de) 2003-02-17 2004-08-18 MAN Steyr AG Aufhängung einer Starrachse in einem Fahrzeug
EP1359031A3 (de) * 2002-04-30 2005-03-02 DaimlerChrysler AG Fahrgestell für ein Nutzfahrzeug
WO2005039902A1 (de) 2003-10-15 2005-05-06 Zf Friedrichshafen Ag Kraftfahrzeug
WO2008054263A1 (en) * 2006-10-31 2008-05-08 Volvo Lastvagnar Ab An axle suspension assembly for a heavy vehicle
WO2008140427A1 (en) * 2007-05-16 2008-11-20 Temsa Sanayi Ve Ticaret A.S. Midibus full air bellowed front suspension system with lateral rod and radiu rods
CN104401200A (zh) * 2014-10-31 2015-03-11 北京新能源汽车股份有限公司 一种悬挂装置
DE102014202831A1 (de) * 2014-02-17 2015-08-20 Daf Trucks N.V. Fahrwerkanordnung für ein Kraftfahrzeug
DE102015006913A1 (de) 2014-06-09 2015-12-10 Scania Cv Ab Verbindungseinheit
WO2022060648A1 (en) 2020-09-17 2022-03-24 Trova Commercial Vehicles Inc Frame cross member for battery electric vehicle

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0636531A2 (de) * 1993-07-27 1995-02-01 Nissan Motor Co., Ltd. Fahrzeugstruktur

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0636531A2 (de) * 1993-07-27 1995-02-01 Nissan Motor Co., Ltd. Fahrzeugstruktur

Cited By (30)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19809279A1 (de) * 1998-03-04 1999-09-09 Man Nutzfahrzeuge Ag Fahrgestell eines schweren Nutzfahrzeuges
EP0940323A1 (de) * 1998-03-04 1999-09-08 MAN Nutzfahrzeuge Aktiengesellschaft Fahrgestell eines schweren Nutzfahrzeuges
DE19809268A1 (de) * 1998-03-04 1999-09-09 Man Nutzfahrzeuge Ag Fahrgestell eines schweren Nutzfahrzeuges
DE19809269A1 (de) * 1998-03-04 1999-09-09 Man Nutzfahrzeuge Ag Fahrgestell eines schweren Nutzfahrzeuges
EP0940319A2 (de) * 1998-03-04 1999-09-08 MAN Nutzfahrzeuge Aktiengesellschaft Fahrgestell eines schweren Nutzfahrzeuges
EP0940325A1 (de) * 1998-03-04 1999-09-08 MAN Nutzfahrzeuge Aktiengesellschaft Fahrgestell eines schweren Nutzfahrzeuges
EP0940322A1 (de) * 1998-03-04 1999-09-08 MAN Nutzfahrzeuge Aktiengesellschaft Fahrgestell eines schweren Nutzfahrzeuges
DE19809281A1 (de) * 1998-03-04 1999-09-09 Man Nutzfahrzeuge Ag Fahrgestell eines schweren Nutzfahrzeuges
EP0940319A3 (de) * 1998-03-04 2001-02-28 MAN Nutzfahrzeuge Aktiengesellschaft Fahrgestell eines schweren Nutzfahrzeuges
EP0940321A1 (de) * 1998-03-04 1999-09-08 MAN Nutzfahrzeuge Aktiengesellschaft Fahrgestell eines schweren Nutzfahrzeuges
EP0940320A1 (de) * 1998-03-04 1999-09-08 MAN Nutzfahrzeuge Aktiengesellschaft Fahrgestell eines schweren Nutzfahrzeuges
DE19809203A1 (de) * 1998-03-04 1999-09-09 Man Nutzfahrzeuge Ag Fahrgestell eines schweren Nutzfahrzeuges
DE19809196A1 (de) * 1998-03-04 1999-09-09 Man Nutzfahrzeuge Ag Fahrgestell eines schweren Nutzfahrzeuges
DE19809214A1 (de) * 1998-03-04 1999-09-09 Man Nutzfahrzeuge Ag Fahrgestell eines schweren Nutzfahrzeuges
EP0940324A1 (de) * 1998-03-04 1999-09-08 MAN Nutzfahrzeuge Aktiengesellschaft Fahrgestell eines schweren Nutzfahrzeuges
EP1084939A4 (de) * 1998-05-11 2001-11-07 Honda Motor Co Ltd Halterung für radaufhängung für fahrzeuge
EP1084939A1 (de) * 1998-05-11 2001-03-21 Honda Giken Kogyo Kabushiki Kaisha Halterung für radaufhängung für fahrzeuge
US6547281B1 (en) 1998-05-11 2003-04-15 Honda Giken Kogyo Kabushiki Kaisha Suspension supporting member for vehicle
WO2000012330A1 (en) * 1998-08-27 2000-03-09 Holland Neway International, Inc. Drive axle suspension
EP1359031A3 (de) * 2002-04-30 2005-03-02 DaimlerChrysler AG Fahrgestell für ein Nutzfahrzeug
EP1447247A2 (de) 2003-02-17 2004-08-18 MAN Steyr AG Aufhängung einer Starrachse in einem Fahrzeug
WO2005039902A1 (de) 2003-10-15 2005-05-06 Zf Friedrichshafen Ag Kraftfahrzeug
DE10348645A1 (de) * 2003-10-15 2005-06-02 Zf Friedrichshafen Ag Kraftfahrzeug
WO2008054263A1 (en) * 2006-10-31 2008-05-08 Volvo Lastvagnar Ab An axle suspension assembly for a heavy vehicle
WO2008140427A1 (en) * 2007-05-16 2008-11-20 Temsa Sanayi Ve Ticaret A.S. Midibus full air bellowed front suspension system with lateral rod and radiu rods
DE102014202831A1 (de) * 2014-02-17 2015-08-20 Daf Trucks N.V. Fahrwerkanordnung für ein Kraftfahrzeug
US10214068B2 (en) 2014-02-17 2019-02-26 Zf Friedrichshafen Ag Chassis system for a motor vehicle
DE102015006913A1 (de) 2014-06-09 2015-12-10 Scania Cv Ab Verbindungseinheit
CN104401200A (zh) * 2014-10-31 2015-03-11 北京新能源汽车股份有限公司 一种悬挂装置
WO2022060648A1 (en) 2020-09-17 2022-03-24 Trova Commercial Vehicles Inc Frame cross member for battery electric vehicle

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2912533C2 (de) Federnde Achsaufhängung für Schwerlastfahrzeuge
DE4129538C2 (de) Fahrschemel für ein Kraftfahrzeug
DE19624242A1 (de) Vorrichtung zur Querführung einer Starrachse eines Kraftfahrzeuges
EP3303098B1 (de) Radaufhängungsanordnung
WO2010066232A1 (de) Achsaufhängung für eine fahrzeugachse
DE4213105A1 (de) Vorderradaufhaengung fuer insbesondere autobusse
DE2262835C3 (de) Aufhängung für eine abgefederte starre Radachse
DE3333171C2 (de)
DE4224484C2 (de) Unabhängige Radaufhängung für die Hinterräder eines Kraftfahrzeuges
DE10055859A1 (de) Achskonstruktion für nichtangetriebene Fahrzeugachsen
DE102014201621B4 (de) Verbundlenkerachse für Fahrzeuge
DE1580593B1 (de) Hinterradaufhaengung fuer Kraftfahrzeuge
EP2772372B1 (de) Fahrwerk für ein nutzfahrzeug und achskörper
DE3912520B4 (de) Hinterachse für ein Kraftfahrzeug
EP1159147B1 (de) Verbundlenkerachse
EP2780182B1 (de) Starrachse mit luftfederung
DE102009016935A1 (de) Querträger für Kraftfahrzeuge
EP0800937B1 (de) Achseinbindung
DE4413146C2 (de) Luftgefederte Achse eines Kraftfahrzeuges, insbesondere für Omnibusse und Lastkraftwagen
DE102018006572B4 (de) Fahrzeugaufhängungsanordnung für mindestens eine Radachse
EP0502311B1 (de) Luftgefederte, lenkbare Räder tragende Achse eines Kraftfahrzeuges
DE102008048178A1 (de) Einzelradaufhängung für Kraftfahrzeug mit Sturzeinstellung
AT501922A1 (de) Nutzfahrzeug, insbesondere lastkraftwagen, mit spezieller aufhängung und lenkung zweier benachbarter vorderachsen
EP3810489B1 (de) Fahrgestell und nutzfahrzeug
DE102008029337A1 (de) Achsaufhängung für einen Achskörper eines Fahrzeugs

Legal Events

Date Code Title Description
OAV Applicant agreed to the publication of the unexamined application as to paragraph 31 lit. 2 z1
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8130 Withdrawal