DE1242355B - Verfahren zum Herstellen von mehrteiligen Schichtleisten - Google Patents

Verfahren zum Herstellen von mehrteiligen Schichtleisten

Info

Publication number
DE1242355B
DE1242355B DESCH34017A DESC034017A DE1242355B DE 1242355 B DE1242355 B DE 1242355B DE SCH34017 A DESCH34017 A DE SCH34017A DE SC034017 A DESC034017 A DE SC034017A DE 1242355 B DE1242355 B DE 1242355B
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
plastic
strip
cover
nozzle
coating
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DESCH34017A
Other languages
English (en)
Other versions
DE1878590U (de
Inventor
Lothar Trier
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Schock and Co GmbH
Original Assignee
Schock and Co GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Schock and Co GmbH filed Critical Schock and Co GmbH
Priority to DESCH34017A priority Critical patent/DE1242355B/de
Publication of DE1242355B publication Critical patent/DE1242355B/de
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C63/00Lining or sheathing, i.e. applying preformed layers or sheathings of plastics; Apparatus therefor
    • B29C63/02Lining or sheathing, i.e. applying preformed layers or sheathings of plastics; Apparatus therefor using sheet or web-like material
    • B29C63/04Lining or sheathing, i.e. applying preformed layers or sheathings of plastics; Apparatus therefor using sheet or web-like material by folding, winding, bending or the like
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C48/00Extrusion moulding, i.e. expressing the moulding material through a die or nozzle which imparts the desired form; Apparatus therefor
    • B29C48/25Component parts, details or accessories; Auxiliary operations
    • B29C48/94Lubricating
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C48/00Extrusion moulding, i.e. expressing the moulding material through a die or nozzle which imparts the desired form; Apparatus therefor
    • B29C48/001Combinations of extrusion moulding with other shaping operations
    • B29C48/0013Extrusion moulding in several steps, i.e. components merging outside the die
    • B29C48/0014Extrusion moulding in several steps, i.e. components merging outside the die producing flat articles having components brought in contact outside the extrusion die
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C48/00Extrusion moulding, i.e. expressing the moulding material through a die or nozzle which imparts the desired form; Apparatus therefor
    • B29C48/001Combinations of extrusion moulding with other shaping operations
    • B29C48/0018Combinations of extrusion moulding with other shaping operations combined with shaping by orienting, stretching or shrinking, e.g. film blowing
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C48/00Extrusion moulding, i.e. expressing the moulding material through a die or nozzle which imparts the desired form; Apparatus therefor
    • B29C48/001Combinations of extrusion moulding with other shaping operations
    • B29C48/0021Combinations of extrusion moulding with other shaping operations combined with joining, lining or laminating
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C48/00Extrusion moulding, i.e. expressing the moulding material through a die or nozzle which imparts the desired form; Apparatus therefor
    • B29C48/001Combinations of extrusion moulding with other shaping operations
    • B29C48/0022Combinations of extrusion moulding with other shaping operations combined with cutting
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C48/00Extrusion moulding, i.e. expressing the moulding material through a die or nozzle which imparts the desired form; Apparatus therefor
    • B29C48/03Extrusion moulding, i.e. expressing the moulding material through a die or nozzle which imparts the desired form; Apparatus therefor characterised by the shape of the extruded material at extrusion
    • B29C48/07Flat, e.g. panels
    • B29C48/08Flat, e.g. panels flexible, e.g. films
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C48/00Extrusion moulding, i.e. expressing the moulding material through a die or nozzle which imparts the desired form; Apparatus therefor
    • B29C48/03Extrusion moulding, i.e. expressing the moulding material through a die or nozzle which imparts the desired form; Apparatus therefor characterised by the shape of the extruded material at extrusion
    • B29C48/12Articles with an irregular circumference when viewed in cross-section, e.g. window profiles
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C48/00Extrusion moulding, i.e. expressing the moulding material through a die or nozzle which imparts the desired form; Apparatus therefor
    • B29C48/15Extrusion moulding, i.e. expressing the moulding material through a die or nozzle which imparts the desired form; Apparatus therefor incorporating preformed parts or layers, e.g. extrusion moulding around inserts
    • B29C48/154Coating solid articles, i.e. non-hollow articles
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C48/00Extrusion moulding, i.e. expressing the moulding material through a die or nozzle which imparts the desired form; Apparatus therefor
    • B29C48/15Extrusion moulding, i.e. expressing the moulding material through a die or nozzle which imparts the desired form; Apparatus therefor incorporating preformed parts or layers, e.g. extrusion moulding around inserts
    • B29C48/154Coating solid articles, i.e. non-hollow articles
    • B29C48/155Partial coating thereof
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29LINDEXING SCHEME ASSOCIATED WITH SUBCLASS B29C, RELATING TO PARTICULAR ARTICLES
    • B29L2031/00Other particular articles
    • B29L2031/001Profiled members, e.g. beams, sections
    • B29L2031/003Profiled members, e.g. beams, sections having a profiled transverse cross-section
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29LINDEXING SCHEME ASSOCIATED WITH SUBCLASS B29C, RELATING TO PARTICULAR ARTICLES
    • B29L2031/00Other particular articles
    • B29L2031/30Vehicles, e.g. ships or aircraft, or body parts thereof
    • B29L2031/3005Body finishings
    • B29L2031/302Trim strips

Description

  • Verfahren zum Herstellen von mehrteiligen Schichtleisten Die Erfindung bezieht sich auf ein Verfahren zum Herstellen von mehrteiligen Schichtleisten, die eine teilweise mit einem bandartigen Überzug versehene Trägerleiste aus Kunststoff aufweisen, bei dem der plastische Kunststoff durch eine dem Querschnitt der Trägerleiste entsprechende Duse hindurchgepreßt und der Überzugstreifen auf die gewünschte Oberfläche der Trägerleiste mit einer der Austrittsge schwindigkeit der Trägerleiste entsprechenden Geschwindigkeit aufgebracht wird.
  • Verfahren zur Herstellung mehrteiliger Schichtleisten gehören zum Stand der Technik.
  • Die bekannten Verfahren eignen sich aber nicht, Oberzugstreifen schonend und sicher auf Trägerleisten aus Kunststoff aufzubringen. Sie sind besonders zur Herstellung von Zierleisten ungeeignet, bei denen mit Hilfe des Überzugstreifens der Ziereffekt geschaffen wird.
  • Die bekannten Verfahren sind in den deutschen Patentschriften 707038, 882494 sowie der USA.-Patentschrift 3024 147 offenbart, wobei)ediglich die USA.-Patentschrift 3'024 147 ein Verfahren zur Herstellung von Schichtleisten veranschaulicht, während sich die übrigen Druckschriften unter anderem mit der Beschichtung dünner, aus plastischen Massen gespritzter Streifen befassen.
  • Mit dem durch die deutsche Patentschrift 707038 bekanntgewordenen Verfahren läßt sich eine foliendünne Bahn aus plastischer Masse mit einer Bahn aus Gewebe, Papier od. dgl. vereinigen, indem dem Preßschlitz einer Preßkammer ein Walzwerk nachgeschaltet ist, durch dessen Walzenspalt die Folienbahn zusammen mit der Gewebe- oder Papierbahn hindurchgeIeitet wird. Mit Hilfe des Walzwerkes wird hierbei ein Preßdruck erzeugt, wodurch die gewünschte Vereinigung der Folien- und Papier- bzw.
  • Gewebebahn mit der Kunststoffmasse erreicht wird Dieses Verfahren ist zum Überziehen eines Kunststoffträgers nicht anwendbar, da eine Beschädigung der Oberfläche des Überzug es und ein Deformieren eines profilierten Kunststoffträgers durch das Walzwerk nicht zu verhindern wäre. Außerdem würden auf diesem Weg aufgebrachte, eine glatte Anlagefläche aufweisende Uberzugstreifen auf dem entsprechenden Kunststoffträger nur mangelhaft halten.
  • Das aus der deutschen Patentschrift 882494 ersichtliche Verfahren ermöglicht es, in strangegpreßtes Material Gerüstmaterial, nämlich Fäden oder Gewebe, einzubetten. Es ist demgemäß zur Herstellung von Keil- oder Flachriemen geeignet. Zu diesem Zweck wird unmittelbar vor dem Mundstück das Gerüstmaterial in die Düse, und zwar in die Bahn des stranggepreßten Material eingeleitet. Auf diesem Weg lassen sich damit Kunststoffträger nicht überziehen.
  • Mti dem aus der USA.-Patentschrift 3024 147 zu entnehmenden Verfahren lassen sich Schichtleisten herstellen, die eine aus Kunststoff gebildete Trägerleiste aufweisen, die teilweise mit einem bandartigen Überzug, insbesondere zur Verstärkung der Leiste, ausgestattet sind. Zum Beschichten der Trägerleiste wird diese nach Austritt aus dem- Düsenschlitz zusammen mit dem Überzugstreifen zwischen zwei Rollen hindurchgeführt, so daß der letztere mit einer der Austrittsgeschwindigkeit der Trägerleiste entsprechenden Geschwindigkeit auf diese aufgebracht wird. Analog zu dem aus der deutschen Patentschrift 707038 ersichtlichen Verfahren- wird der Uberzugstreifen auf die Trägerleiste unter Druck aufgerollt, so daß eine einwandfreie Verbindung beider Teile nicht gewährleistet ist und Beschädigungen bzw. nachteilige Veränderungen der freien Oberfläche des Überzugstreifens nicht zu vermeiden sind.
  • Durch das erfindungsgemäßen Verfahren konnten diese Nachteile überwunden werden.
  • Erfindungsgemäß zeichnet sich dasselbe dadurch aus, daß auf den Überzugstreifen auf seine Außenseite eine als Gleitmittel dienende, auf dem Dberzugstreifen verbleibende Abdeckschicht aufgebracht wird und daß der so beschichtete Überzugstreifen in an sich bekannter Weise vor seinem Austritt aus der Düse mit dem Kunststoff zusammengebracht wird.
  • Bei diesem Verfahren wird der Oberzugstreifen mit den Kunststoff für die Trägerleiste in der ersten Wärme unter Druck zusammengebracht, so daß nicht der Oberzugstreifen mit der Kunststoffleiste, sondern der Kunststoff, nachdem er plastifiziert ist, mit der Unterseite des Oberzugstreifens in Berührung gebracht wird. Hierbei kann sich derselbe über die gesamte Fläche der Unterseite des betreffenden Streifens ausbreiten und damit. ohne Lufteinschluß an dieser satt zum Anliegen kommen, unabhängig davon, ob der Überzugstreifen flach oder profiliert ist.
  • Die erfindungsgemäß erfolgende Beschichtung der Außenseite des Oberzugstreifens mit einem Gleitmittel stellt dabei sicher, daß durch die im Innern der Düse herrschenden Druckverhältnisse die nicht vom Kunststoff beaufschlagte Oberfläche des tSberzugstreifens nicht durch Reibungseinwirkung beschädigt wird.
  • Als Überzugstreifen können flexible und profilierte starre Materialien Verwendung finden. Es können z.B. Textilgewebe ebenso wie aus Holzstoffen gefertige Beläge, beispielsweise Folien, insbesondere Metallfolien, oder aus solchen bzw. stärkeren Metallbändern gefertige Profile verwendet werden. Auch bei ungünstiger Profilgestaltung des Überzugmaterials ist hierbei durch das erfindungsgemäße Verfahren sichergestellt, daß sich zwischen dem Überzugstreifen und dem aus Kunststoff bestehenden Leistenkörper keine Zwischenräume bilden.
  • Erwähnt sei in diesem Zusammenhang, daß unter dem Begriff Leiste auch solche Körper zu verstehen sind, die sehr dünn, dafür aber entsprechend breit sind, so daß sich gegebenenfalls durch Zusammensetzen derartiger Leisten z. B. Tischbeläge, Wandabdeckungen u. dgl. herstellen lassen. Der tYberzugstreifen kann beim Verlegen solcher Leisten verschiedenen Zwecken dienen. Er kann lediglich zur Dekoration oder direkt als Oberflächenschutz dienen.
  • Im ersteren Fall ist es beispielsweise denkbar, als Überzug ein ansprechendes Gewebe, gegebenenfalls mit entsprechenden Illustrationen zu verwenden, das mit seiner zu betrachtenden Seite auf den in diesem Fall transparenten Kunststoff der Leiste aufgebracht wird. Bei der fertigen Leiste wird das Gewebe bzw.
  • Bild durch den Kunststoff hindurch sichtbar sein, während im letzteren Fall eine blanke Metallfolie direkt die Leistenoberfläche bzw. die Oberfläche einer Tischplatte bilden kann. Handelt es sich beispielsweise um aus einem flachen Metallband gebildete Überzüge, so werden diese, sofern sie nicht teilweise in Kunststoff eingeschlossen sind, allein durch Adhäsion am Leistenkörper gehalten, während sich ein aus einem profilierten Metall bestehender Überzug zwangläufig im Kunststoff der Leiste verankert. Eine sichere Befestigung des Überzugstreifens auf dem Leistenkörper läßt sich jedoch erreichen, wenn auf die zur Verbindung mit dem Kunststoff dienende Fläche des Überzugstreifens vor Zusammentreffen mit dem Kunststoff ein Haftvermittler aufgebracht wird. Des weiteren empfiehlt es sich, insbesondere wenn es sich um einen profilierten Überzugstreifen handelt, denselben an seinem vom Kunststoff freien Oberflächenteil, insbesondere bei Zusammentreffen mit dem Kunststoff, zu kühlen. Durch diese Maßnahme läßt sich umgehend die geforderte Verfestigung der sich unterhalb des profilierten tSberzugstreifens befindlichen Kunststoffmasse des Leistenkörpers erzielen.
  • Die Abdeckschicht kann z. B. ein Schmiermittel sein, das beim Einzug des Überzugstreifens in die Düse in dessen Bahn beigegeben wird. Wesentlich vorteilhafter ist es jedoch, die Ab deckschicht auf den Uberzugstreifen, vorzugsweise beim Zusammentreffen mit dem Kunststoff, im Innern der Düse aufzutragen und zur Bildung dieser Abdeckschicht transparenten Kunststoff zu verwenden. Eine solche Kunststoffschicht erfüllt in diesem Zusammenhang drei Aufgaben: einmal wird durch sie ein wirksamer Oberflächenschutz des Überzuges erreicht, dann wird gegen den durch Zuführen des mit dem Überzugstreifen zu verbindenden Kunststoffes auf den Streifen ausgeübten Druck ein Gegendruck wirksam, so daß der Transport des mit dem Oberzugstreifen versehenen Kunststoffes in der Düse sich wesentlich vorteilhafter gestaltet, und schließlich kann diese Kunststoffschicht als Schmutzschicht auf der fertigen Leiste verbleiben und erst nach deren Verwendung von dieser entfernt werden.
  • Überzugstreifen, die bereits vor dem Zusammenbringen mit dem Kunststoff einen entsprechend vorgeformten Querschnitt aufweisen, können zu ihrer Fertigprofilierung in oder vor bzw. hinter der Düse einer weiteren Verformung unterworfen werden. Es lassen sich dadurch auch Leisten herstellen, die einen geschlossenen Überzug aufweisen. In diesem Fall wird man den als Überzug dienenden Überzugstreifen zunächst so vorprofilieren, daß Kunststoff durch einen entsprechenden Spalt an die Innenseite des Überzugstreifens gelangen kann, worauf dann die Fertigprofilierung in oder vor bzw. hinter der Düse erfolgen und so der Kunststoff völlig umschlossen werden kann.
  • In der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel einer nach dem erfindungsgemäßen Verfahren gefertigten Schichtleiste dargestellt.
  • Die gezeigte Schichtleiste verfügt über einen Leistenkörper 10, der an seiner einen Flachseite einen im Querschnitt zackenartig ausgebildeten Fuß 12 aufweist. Der Leistenkörper ist von einem Überzugstreifen 14 abgedeckt, der mit seinen Randteilen 16 und 18 die Längskanten des Leistenkörpers umgreift und damit profiliert ausgebildet ist. Auf der Außenseite des Uberzugstreifens 14 ist eine Abdeckschicht 20 aus Kunststoff vorgesehen, welche vor oder unmittelbar bei der Herstellung der Leiste aufgebracht und bis zur Montage der Leiste auf dem Überzugstreifen als Oberflächenschutz verbleiben und hernach abgezogen werden kann.

Claims (7)

  1. Patentansprüche: 1. Verfahren zum Herstellen von mehrteiligen Schichtleisten, die eine teilweise mit einem bandartigen Überzug versehene Trägerleiste aus Kunststoff aufweisen, bei dem der plastische Kunststoff durch eine dem Querschnitt der Trägerleiste entsprechende Düse hindurchgepreßt und der Überzugstreifen auf die gewünschte Oberfläche der Trägerleiste mit einer der Austrittsgeschwindigkeit der Trägerleiste entsprechenden Geschwindigkeit aufgebracht wird, dadurch gekennz e i c h n e t, daß auf dem Überzugstreifen (14) auf seine Außenseite eine als Gleitmittel dienende, auf dem Uberzugstreifen verbleibende Abdeckschicht (20) aufgebracht wird und daß der so beschichtete Überzugstreifen in an sich bekannter Weise vor seinem Austritt aus der Düse mit dem Kunststoff (10) zusammengebracht wird.
  2. 2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Abdeckschicht (20) auf den Überzugstreifen (14) vorzugsweise bei Zusamsamtreffen von Überzugstreifen und Kunststoff im Innern der Düse aufgetragen wird.
  3. 3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß zur Bildung der Abdeckschicht (20) auf den Oberzugstreifen vorzugsweise transparenter Kunststoff aufgebracht wird.
  4. 4. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß auf die zur Verbindung mit dem Kunststoff (10) dienende Fläche des Überzugstreifens (14) vor Zusammentreffen mit dem Kunststoff ein Haftvermittler (-) aufgebracht wird.
  5. 5. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Oberzugstreifen (14) in oder vor bzw. hinter der Düse einer weiteren Verformung unterworfen wird.
  6. 6. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Überzugstreifen (14) an seinem von Kunststoff freien Oberflächenteil, insbesondere bei Zusammentreffen mit dem Kunststoff, gekühlt wird.
  7. 7. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß auf den Überzugstreifen (14) vor seinem Eintritt in die Düse durch ein Druckmedium ein ständiger Druck ausgeübt wird.
    In Betracht gezogene Druckschriften: Deutsche Patentschriften Nr. 1088223, 882494, 829 752, 707 038; französische Patentschrift Nr. 1052780; USA.-Patentschriften Nr. 3024147, 2382177,
DESCH34017A 1963-10-19 1963-10-19 Verfahren zum Herstellen von mehrteiligen Schichtleisten Pending DE1242355B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DESCH34017A DE1242355B (de) 1963-10-19 1963-10-19 Verfahren zum Herstellen von mehrteiligen Schichtleisten

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DESCH34017A DE1242355B (de) 1963-10-19 1963-10-19 Verfahren zum Herstellen von mehrteiligen Schichtleisten
GB39820/64A GB1076033A (en) 1963-10-19 1964-09-30 Method and apparatus for manufacturing strip mouldings

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1242355B true DE1242355B (de) 1967-06-15

Family

ID=7433002

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DESCH34017A Pending DE1242355B (de) 1963-10-19 1963-10-19 Verfahren zum Herstellen von mehrteiligen Schichtleisten

Country Status (2)

Country Link
DE (1) DE1242355B (de)
GB (1) GB1076033A (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0154121A1 (de) * 1984-02-18 1985-09-11 Continental Aktiengesellschaft Verfahren zum Herstellen von Dichtungsstreifen und ähnlichen Profilsträngen aus Kautschuk und kautschukartigen Elastomeren
EP0193076A3 (en) * 1985-02-23 1987-03-18 Continental Gummi-Werke Aktiengesellschaft Method of producing caulking strips
US8968826B2 (en) 2003-01-13 2015-03-03 Kunststoff-Technik Scherer & Trier Gmbh & Co Kg Laminated decorative strip and method for producing a laminated decorative strip

Families Citing this family (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB1545511A (en) * 1975-05-07 1979-05-10 Schlegel Uk Ltd Extruded edge protector trim strip
EP0107490B1 (de) * 1982-10-22 1988-09-07 Francis Mattlage Snodgrass Matrize
US4563141A (en) * 1984-03-20 1986-01-07 The Standard Products Company Apparatus for making an elongated composite article
US4722818A (en) * 1984-03-20 1988-02-02 The Standard Products Company Method for making an elongated composite article
IT8421305V0 (it) * 1984-03-21 1984-03-21 Costan Spa Banco frigorifero con fascia perimetrale ad inserto sostituibile.
US4868021A (en) * 1987-10-07 1989-09-19 The Standard Products Company Molded trim with bright insert
US5112548A (en) * 1987-10-30 1992-05-12 Color Custom, Inc. Extrusion method and apparatus for producing a molding strip
US5112549A (en) * 1987-10-30 1992-05-12 Color Custom, Inc. Extrusion method and apparatus for producing a molding strip
FR2710124A1 (fr) * 1993-09-16 1995-03-24 Hutchinson Profilé d'étanchéité comprenant une couche textile et son procédé de réalisation.
DE10323455A1 (de) * 2003-05-21 2004-12-30 Rehau Ag + Co. Möbelbauplatte
CN105690710B (zh) * 2016-03-03 2018-06-05 大连塑料研究所有限公司 一种加筋增强塑料板式模头装置
GB2602265A (en) * 2020-12-17 2022-06-29 Dyson Technology Ltd Apparatus for making an electrode-electrolyte structure

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE707038C (de) * 1938-04-29 1941-06-11 Willy Stelkens Schlitzpresse zum ununterbrochenen Verarbeiten plastischer Massen zu Filmen, Folien o. dgl.
US2382177A (en) * 1941-10-15 1945-08-14 Goodrich Co B F Apparatus for making composite strips
DE829752C (de) * 1950-11-03 1952-01-28 Troester Maschf Paul Spritzkopf zum Umspritzen von Draehten usw. mit plastischen Massen
DE882494C (de) * 1951-06-05 1953-07-09 Arntz Hoexter Gummifaeden Mundstueck an Strangpressen
FR1052780A (fr) * 1951-01-20 1954-01-27 Dynamit Nobel Ag Procédé et dispositif pour la fabrication continue de feuilles et bandes sans fin en matières telles que les produits synthétiques thermoplastiques
US3024147A (en) * 1959-05-11 1962-03-06 Brooks Charles Metalized plastic stripping

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE707038C (de) * 1938-04-29 1941-06-11 Willy Stelkens Schlitzpresse zum ununterbrochenen Verarbeiten plastischer Massen zu Filmen, Folien o. dgl.
US2382177A (en) * 1941-10-15 1945-08-14 Goodrich Co B F Apparatus for making composite strips
DE829752C (de) * 1950-11-03 1952-01-28 Troester Maschf Paul Spritzkopf zum Umspritzen von Draehten usw. mit plastischen Massen
FR1052780A (fr) * 1951-01-20 1954-01-27 Dynamit Nobel Ag Procédé et dispositif pour la fabrication continue de feuilles et bandes sans fin en matières telles que les produits synthétiques thermoplastiques
DE882494C (de) * 1951-06-05 1953-07-09 Arntz Hoexter Gummifaeden Mundstueck an Strangpressen
US3024147A (en) * 1959-05-11 1962-03-06 Brooks Charles Metalized plastic stripping

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0154121A1 (de) * 1984-02-18 1985-09-11 Continental Aktiengesellschaft Verfahren zum Herstellen von Dichtungsstreifen und ähnlichen Profilsträngen aus Kautschuk und kautschukartigen Elastomeren
EP0193076A3 (en) * 1985-02-23 1987-03-18 Continental Gummi-Werke Aktiengesellschaft Method of producing caulking strips
US8968826B2 (en) 2003-01-13 2015-03-03 Kunststoff-Technik Scherer & Trier Gmbh & Co Kg Laminated decorative strip and method for producing a laminated decorative strip

Also Published As

Publication number Publication date
GB1076033A (en) 1967-07-19

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1242355B (de) Verfahren zum Herstellen von mehrteiligen Schichtleisten
DE1957276A1 (de) Beschichtungsverfahren
EP1880869B2 (de) Herstellungsverfahren für ein mehrlagiges Dekorband mit einer Reliefstruktur und einer Aluminiumschicht
DE1753695A1 (de) Kunststoffmaterial von kunstlederartiger Beschaffenheit sowie Verfahren zur Herstellung eines solchen Materials und Vorrichtung zur Durchfuehrung eines derartigen Verfahrens
DE3543292C2 (de) Platten- oder schalenförmige Lichtabdeckung, ein Verfahren zu ihrer Herstellung, sowie eine Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens
DE1925744A1 (de) Verfahren und Vorrichtung fuer das Extrudieren eines aus Kunststoff bestehenden bogen- oder bandfoermigen Erzeugnisses
DE2217086A1 (de) Metallischer Verbundstreifen
DE2257129A1 (de) Verfahren und vorrichtung zur herstellung eines mit einer metallisierten folie bekleideten kunststoffprofiles
AT394971B (de) Verbundmaterial und verfahren zu dessen herstellung
DE2425240A1 (de) Verfahren zur kontinuierlichen herstellung von laminatbaendern
DE2454975A1 (de) Verfahren und vorrichtung zur verbesserung des aussehens einer schicht aus elastomerem material, insbesondere zur verbesserung des aussehens eines teppichbodens, und ein solches verbessertes aussehen aufweisendes produkt
DE2307724C2 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Herstellen eines Rolladenkastens
DE3109057C2 (de) Verfahren zum Beschichten eines Kunststoff-Hohlprofiles mit Dekor-Material im Durchlauf sowie Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens
AT394810B (de) Verfahren zum herstellen eines laufflaechenbauteils fuer skier sowie ski mit einem nach diesem verfahren hergestellten laufflaechenbauteil
DE1479900A1 (de) Dichtungsstreifen aus Kunststoffschaum und Verfahren zu seiner Herstellung
DE3039186C2 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Herstellen einer beschichteten Gewebebahn
DE1944864C3 (de) Dekorative Metallstangen oder -rohre, die mit einer Metallfolie und einer Harzschicht überzogen sind, sowie Verfahren und Vorrichtung zu ihrer Herstellung
DE2116092C3 (de) Verfahren und Einrichtung zur Verbesserung oder Herbeiführung der Hochfrequenzverschweißbarkeit schlecht oder unverschweißbaren Schaumstoffes Pohl, Gerhard, 6300 Gießen
DE2206319A1 (de) Vorrichtung zur Kunststoff-Paneelherstellung
DE1250767B (de) \ erfahren zur kontinuierlichen Herstellung von isolierenden Erzeugnissen aus Fasermaterial und Einrichtung zur Durchfuhrung des Verfahrens
DE2836967A1 (de) Verfahren zur herstellung eines schichtkoerpers aus einem gewebe und einer schaumstoffbahn sowie vorrichtung zur durchfuehrung des verfahrens
DE860855C (de) Leiste fuer Brettchenvorhaenge
AT256454B (de) Vorrichtung zum Herstellen eines Schichtstoffes durch Verkleben zweier Folien aus thermoplastischem Kunststoff
DE2027836B2 (de) Schichtkörper aus thermoplastischem Kunststoff, Verfahren zu dessen Herstellung und Vorrichtung zur Durchführung des Herstellungsverfahrens
DE102015006692A1 (de) Verfahren zur Beschichtung von Gewebestreifen