DE10015324A1 - Anordnung zur Demontage eines Querlenkerlagers - Google Patents

Anordnung zur Demontage eines Querlenkerlagers

Info

Publication number
DE10015324A1
DE10015324A1 DE2000115324 DE10015324A DE10015324A1 DE 10015324 A1 DE10015324 A1 DE 10015324A1 DE 2000115324 DE2000115324 DE 2000115324 DE 10015324 A DE10015324 A DE 10015324A DE 10015324 A1 DE10015324 A1 DE 10015324A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
bearing
wishbone
subframe
arrangement according
screwed
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE2000115324
Other languages
English (en)
Other versions
DE10015324B4 (de
Inventor
Carsten Scharf
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Volkswagen AG
Original Assignee
Volkswagen AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Volkswagen AG filed Critical Volkswagen AG
Priority to DE2000115324 priority Critical patent/DE10015324B4/de
Publication of DE10015324A1 publication Critical patent/DE10015324A1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE10015324B4 publication Critical patent/DE10015324B4/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Fee Related legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
    • B25BTOOLS OR BENCH DEVICES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, FOR FASTENING, CONNECTING, DISENGAGING OR HOLDING
    • B25B27/00Hand tools, specially adapted for fitting together or separating parts or objects whether or not involving some deformation, not otherwise provided for
    • B25B27/02Hand tools, specially adapted for fitting together or separating parts or objects whether or not involving some deformation, not otherwise provided for for connecting objects by press fit or detaching same
    • B25B27/06Hand tools, specially adapted for fitting together or separating parts or objects whether or not involving some deformation, not otherwise provided for for connecting objects by press fit or detaching same inserting or withdrawing sleeves or bearing races
    • B25B27/062Hand tools, specially adapted for fitting together or separating parts or objects whether or not involving some deformation, not otherwise provided for for connecting objects by press fit or detaching same inserting or withdrawing sleeves or bearing races using screws

Abstract

Eine erfindungsgemäße Anordnung bzw. Vorrichtung zur Querlenkerlager-Demontage für ein Kraftfahrzeug umfaßt ein Paar von Lageraufnahmen, die axial zueinander ausgerichtet sind und die an einem Rahmen (Konsole 2) des Kraftfahrzeuges befestigt sind, wobei ein Querlenker an diesem Paar von Lageraufnahmen über jeweils ein Lager (4, 5) angelenkt ist, wobei die eine Lageraufnahme als Lagerbuchse ausgeführt ist, in die ein erstes Querlenkerlager (5) eingepreßt ist, wobei die andere Lageraufnahme als Gewindebohrung ausgeführt ist, in die das zweite Querlenkerlager (4) eingeschraubt ist, wobei diese Gewindebohrung als Durchgangsbohrung (6) ausgeführt ist, so daß zur Demontage des ersten Querlenkerlagers (5) eine Ausdrückeinrichtung (7) in beide Durchgangsbohrungen einführbar ist. Mit dieser Anordnung läßt sich das Querlenkerlager (5) demontieren, ohne das ein Ausbau der Achse aus dem Kfz erforderlich wäre.

Description

Die vorliegende Erfindung betrifft ganz allgemein eine Anordnung zur Demontage eines Querlenkers, und betrifft insbesondere eine Anordnung gemäß dem Oberbegriff des Patentanspruches 1.
Eine solche Anordnung bzw. Vorrichtung ist bekannt. Dort mußte zur Demontage der Querlenkerlager die gesamte Achse aus dem Kraftfahrzeug ausgebaut werden. Insbesondere das eingepreßte hintere Querlenkerlager konnte nur bei einer ausgebauten Achse aus der Lagerbuchse ausgedrückt werden.
Demzufolge ist es die Aufgabe der vorliegenden Erfindung, eine gattungsgemäße Anordnung zur Demontage des Querlenkerlagers derart weiterzubilden, daß der Ausbau der Achse nicht mehr erforderlich ist.
Diese Aufgabe wird durch eine Anordnung gelöst, die die Merkmale gemäß dem kennzeichnenden Teil des Patentanspruches 1 aufweist.
Demnach weist eine erfindungsgemäße Querlenkerlager-Demontageanordnung für ein Kraftfahrzeug ein Paar von Lageraufnahmen auf, die axial zueinander ausgerichtet sind und die an einem Rahmen des Kraftfahrzeuges befestigt sind, wobei ein Querlenker an diesem Paar von Lageraufnahmen über jeweils ein Lager angelenkt ist, wobei die eine Lageraufnahme als Lagerbuchse ausgeführt ist, in die ein erstes Querlenkerlager eingepreßt ist, wobei die andere Lageraufnahme als Gewindebohrung ausgeführt ist, in die das zweite Querlenkerlager eingeschraubt ist, wobei diese Gewindebohrung als Durchgangsbohrung ausgeführt ist, so daß zur Demontage des ersten Querlenkerlagers eine Ausdrückeinrichtung in beide Durchgangsbohrungen einführbar ist.
Mit dieser Anordnung läßt sich das Querlenkerlager demontieren, ohne das ein Ausbau der Achse erforderlich wäre.
Vorzugsweise ist die Ausdrückeinrichtung als eine Gewindespindel mit einer Ausdrückscheibe und einer aufgeschraubten Mutter ausgebildet.
Weitere vorteilhafte Weiterbildungen der erfindungsgemäßen Anordnung sind der Gegenstand von Unteransprüchen.
Die vorliegende Erfindung wird im folgenden anhand einer bevorzugten Ausführungsform erläutert werden, wobei in den Figuren schematisch die erfindungsgemäße Anordnung dargestellt ist. In den Zeichnungen zeigt:
Fig. 1 eine perspektivische Teilansicht einer Vorderachse mit einem Querlenker, der an einer Konsole angelenkt ist;
Fig. 2 eine Teilschnittdarstellung der Konsole der Vorderachse nach der Fig. 1, wobei die erfindungsgemäße Demontageanordnung eingesetzt wird; und
Fig. 3 eine vergrößerte Detailansicht einer Durchgangsbohrung an der Konsole nach der Fig. 2.
In der Fig. 1 ist in einer perspektivischen Teilansicht beispielhaft eine Vorderachse gezeigt, wobei eine Konsole 2, an der ein Querlenker 1 angelenkt ist, Bestandteil eines Hilfsrahmens 3 ist.
Der Querlenker 1 ist über zwei Querlenkerlager 4 und 5 mit der Konsole 2 verbunden. Diese beiden Querlenkerlager werden im folgenden als (zweites) vorderes Querlenkerlager 4 und als hinteres (erstes) Querlenkerlager 5 bezeichnet.
In der Fig. 2 ist in einer Teilschnittansicht die Konsole 2 mit einer eingesetzten Ausdrückeinrichtung 7 dargestellt. Diese Ausdrückeinrichtung 7 läßt sich dank der vorliegenden Erfindung einbauen, ohne dabei die Achse ausbauen zu müssen.
Im Bereich des vorderen Querlenkerlagers 4 ist eine Durchgangsbohrung 6 ausgebildet, in der ein Gewinde 10 (siehe Fig. 3) vorgesehen ist. In dieses Gewinde 10 läßt sich die Ausdrückeinrichtung 7, die vorzugsweise in Form einer Gewindespindel ausgebildet ist, einschrauben. Bezugnehmend auf die Fig. 2 wird diese Gewindespindel von oben her in das Gewinde 10 der Durchgangsbohrung 6 eingeschraubt.
Die Gewindespindel wird dabei durch das hintere Querlenkerlager 5 geführt, so daß auf der obenliegenden Seite des Querlenkerlagers 5 eine Ausdrückscheibe 8 und eine Mutter 9 aufschraubbar ist.
Durch Anziehen der Mutter 9 kann das Querlenkerlager 5 aus der Lageraufnahme 11 ausgedrückt werden, und zwar nach unten, bezogen auf die Darstellung in der Fig. 2.
Die Ausdrückeinrichtung 7 läßt sich an der Konsole 2 einbauen, ohne vorher die Achse des Kfz ausbauen zu müssen. Hierin liegt der große Vorteil der vorliegenden Erfindung gegenüber dem Stand der Technik.
Kurz zusammengefaßt, weist eine erfindungsgemäße Anordnung zur Querlenkerlager- Demontage, insbesondere für ein Kraftfahrzeug, ein Paar von Lageraufnahmen 11, 12 auf, die axial zueinander ausgerichtet sind und die an einer Konsole 2 des Kraftfahrzeuges befestigt sind, wobei ein Querlenker 1 an diesem Paar von Lageraufnahmen 11 und 12 über jeweils ein Lager 4, 5 angelenkt ist, wobei die eine Lageraufnahme als Lagerbuchse ausgeführt ist, in die ein erstes Querlenkerlager 5 eingepreßt ist, wobei die andere Lageraufnahme als Gewindebohrung ausgeführt ist, in die das zweite Querlenkerlager 4 eingeschraubt ist, wobei diese Gewindebohrung als Durchgangsbohrung 6 ausgeführt ist, so daß zur Demontage des ersten Querlenkerlagers 5 eine Ausdrückeinrichtung 7 in beide Durchgangsbohrungen einführbar ist. Mit dieser Anordnung läßt sich das Querlenkerlager 5 einfach und schnell demontieren, ohne das ein Ausbau der Achse aus dem Kfz erforderlich wäre.
Bezüglich weiterer Merkmale wird im übrigen ausdrücklich auf die zugehörigen Patentansprüche und Zeichnungen verwiesen.
BEZUGSZEICHENLISTE
1
Querlenker
2
Konsole
3
Hilfsrahmen
4
Querlenkerlager, vorne
5
Querlenkerlager, hinten
6
Durchgangsbohrung
7
Ausdrückeinrichtung
8
Ausdrückscheibe
9
Mutter
10
Gewinde
11
Lageraufnahme
12
Lageraufnahme

Claims (6)

1. Querlenkerlager-Demontageanordnung für ein Kraftfahrzeug, mit:
  • - einem Paar von Lageraufnahmen (11, 12), die axial zueinander ausgerichtet sind und die an einem Rahmen des Kraftfahrzeuges befestigt sind, wobei
  • - ein Querlenker (1) an diesem Paar von Lageraufnahmen (11, 12) über jeweils ein Lager (4, 5) angelenkt ist, dadurch gekennzeichnet, daß
  • - die eine Lageraufnahme (11) als Lagerbuchse ausgeführt ist, in die ein erstes Querlenkerlager (5) eingepreßt ist,
  • - die andere Lageraufnahme (12) als Gewindebohrung ausgeführt ist, in die das zweite Querlenkerlager (4) eingeschraubt ist, wobei diese Gewindebohrung als Durchgangsbohrung (6) ausgeführt ist, so daß
  • - zur Demontage des ersten Querlenkerlagers (5) eine Ausdrückeinrichtung (7) in beide Durchgangsbohrungen einführbar ist.
2. Anordnung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Ausdrückeinrichtung (7) eine Gewindespindel mit einer Ausdrückscheibe (8) und einer aufgeschraubten Mutter (9) umfaßt.
3. Anordnung nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß eine der Durchgangsbohrungen (6) ein Gewinde (10) aufweist, in das die Ausdrückeinrichtung (7) einschraubbar ist.
4. Anordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Lageraufnahmen (11, 12) an einer Konsole (2) eines Hilfsrahmens (3) ausgebildet sind.
5. Anordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Lageraufnahmen (11, 12) an einem Längsträger des Rahmens ausgebildet sind.
6. Anordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß das erste Querlenkerlager (5) das hintere Querlenkerlager ist, daß das zweite Querlenkerlager (4) das vordere Querlenkerlager ist, und daß die Ausdrückeinrichtung (7) in die Durchgangsbohrung (6) am zweiten Querlenkerlager (4) eingeschraubt ist und durch das erste Querlenkerlager (5) hindurch verläuft.
DE2000115324 2000-03-28 2000-03-28 Anordnung zur Demontage eines Querlenkerlagers Expired - Fee Related DE10015324B4 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2000115324 DE10015324B4 (de) 2000-03-28 2000-03-28 Anordnung zur Demontage eines Querlenkerlagers

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2000115324 DE10015324B4 (de) 2000-03-28 2000-03-28 Anordnung zur Demontage eines Querlenkerlagers

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE10015324A1 true DE10015324A1 (de) 2001-10-04
DE10015324B4 DE10015324B4 (de) 2011-01-20

Family

ID=7636654

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2000115324 Expired - Fee Related DE10015324B4 (de) 2000-03-28 2000-03-28 Anordnung zur Demontage eines Querlenkerlagers

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE10015324B4 (de)

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3511308A1 (de) * 1984-03-30 1985-10-03 Toyoda Gosei Co., Ltd., Haruhi, Aichi Elastische buchse
DE3703868A1 (de) * 1987-02-07 1988-08-18 Bayerische Motoren Werke Ag Einstellbare lagerungsanordnung fuer einen lenker einer fahrzeug-radaufhaengung
DE4211765C2 (de) * 1991-12-10 1999-04-01 Wilhelm Haarich Werkzeug zum Montieren und Demontieren von Gummilagern der Raumlenker und insbesondere des Achsträgers bei Kraftfahrzeugen
DE19911660A1 (de) * 1999-03-16 2000-09-21 Volkswagen Ag Montagevorrichtung zur Anordnung und/oder Auswechslung von im Bereich eines Radträgers vorgesehenen Lagern

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3511308A1 (de) * 1984-03-30 1985-10-03 Toyoda Gosei Co., Ltd., Haruhi, Aichi Elastische buchse
DE3703868A1 (de) * 1987-02-07 1988-08-18 Bayerische Motoren Werke Ag Einstellbare lagerungsanordnung fuer einen lenker einer fahrzeug-radaufhaengung
DE4211765C2 (de) * 1991-12-10 1999-04-01 Wilhelm Haarich Werkzeug zum Montieren und Demontieren von Gummilagern der Raumlenker und insbesondere des Achsträgers bei Kraftfahrzeugen
DE19911660A1 (de) * 1999-03-16 2000-09-21 Volkswagen Ag Montagevorrichtung zur Anordnung und/oder Auswechslung von im Bereich eines Radträgers vorgesehenen Lagern

Also Published As

Publication number Publication date
DE10015324B4 (de) 2011-01-20

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP1932750B1 (de) Träger für die Fronteinheit eines Kraftfahrzeugs und Montageverfahren
DE102005018567A1 (de) Vorgespannte Aufhängungshalterungsanordnung für ein Achsgehäuse
EP0694465A1 (de) Kraftfahrzeugkarosserie mit integriertem Strukturquerträger
DE4234116C2 (de) Schwingungsdämpfungseinrichtung
WO2000006429A1 (de) Scheibenwischeranlage für fahrzeuge
DE102006053197B3 (de) Kraftfahrzeugtürscharnier
EP1462343B1 (de) Radaufhängung für ein Kraftfahrzeug
WO2000006430A1 (de) Befestigungsvorrichtung für eine scheibenwischeranlage
DE102006055128A1 (de) Elastisches Lager, insbesondere Getriebelager
DE10015324A1 (de) Anordnung zur Demontage eines Querlenkerlagers
DE3841661A1 (de) Optische baugruppe fuer kraftfahrzeuge mit ausfluchtbarer befestigung
DE3424577A1 (de) Verfahren zum festlegen einer geteilten leuchte an einem fahrzeug
DE60319485T2 (de) Kraftfahrzeug-Scheibenwischervorrichtung und Verfahren zum Befestigen an der Fahrzeugkarosserie
DE69817944T2 (de) Konisch geformte Verriegelungseinrichtung für Lagerhalterung einer Motorfahrzeug- Lenkeinrichtung
DE8422203U1 (de) Stehbuchse
DE2627382A1 (de) Motoraufhaengung
DE4092367C2 (de) Scharnier, insbesondere für eine Fahrzeugtür
DE19622771C2 (de) Schwingungsdämpfer
WO2017137184A1 (de) Lagereinrichtung für eine blattfederanordnung einer radaufhängung
EP1074948B1 (de) Anordnung zum Festspannen eines Diagrammscheibenbündels auf einer vom Registrierlaufwerk eines Fahrtschreibers zeitsynchron angetriebenen Aufnahme
DE3338613A1 (de) Felgenrad, insbesondere scheibenfelgenrad, fuer kraftfahrzeuge
DE102010046768A1 (de) Verbindungsanordnung von zwei Bauteilen über eine Schraubverbindung
DE102020113456A1 (de) Adapterexzenterscheibe zur Verbindung einer Kugelkalotte mit einem zweiten Bauteil
DE102020001422A1 (de) Einstelleinheit zur Einstellung einer Ausrichtung eines an einem Fahrzeugchassis befestigten Fahrwerkbauteils
DE19911660A1 (de) Montagevorrichtung zur Anordnung und/oder Auswechslung von im Bereich eines Radträgers vorgesehenen Lagern

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8120 Willingness to grant licences paragraph 23
8110 Request for examination paragraph 44
R020 Patent grant now final

Effective date: 20110420

R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee