AT87833B - Azetylenentwickler mit gemeinsamem Behälter für Karbid und Wasser. - Google Patents

Azetylenentwickler mit gemeinsamem Behälter für Karbid und Wasser.

Info

Publication number
AT87833B
AT87833B AT87833DA AT87833B AT 87833 B AT87833 B AT 87833B AT 87833D A AT87833D A AT 87833DA AT 87833 B AT87833 B AT 87833B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
water
carbide
container
acetylene
bell
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Wilhelm Holzwarth
Original Assignee
Wilhelm Holzwarth
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Wilhelm Holzwarth filed Critical Wilhelm Holzwarth
Priority to AT87833T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT87833B publication Critical patent/AT87833B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Azetylenentwickler mit gemeinsamem Behälter für Karbid und Wasser. 



   Die Erfindung betrifft die Vereinfachung von Azetylenentwicklern, insbesondere von Azetylenlampen. 



   Eine bekannte Ausführung einer Azetylenlampe mit gemeinsamem Behälter für Karbid und Wasser besteht darin, dass das Wasser vom Karbid durch eine im Behälter eingeschraubte Glocke getrennt ist. Nun ist aber das Gewinde schwer rein zu halten, namentlich das Muttergewinde im Behälter, was zur Folge hat, dass die Glocke schliesslich nur mehr mit Aufwand grosser Kraft ein-und ausgeschraubt werden kann. 



   Diesem Übelstande wird abgeholfen, wenn der Behälter und die in diesen eingepasste Glocke laut der Zeichnung glatte Gleitflächen besitzen. Auf diese Weise entsteht ein kapillarer, ringförmiger Raum zwischen Wasser und Karbid, durch welchen das Wasser nur langsam zu sickern vermag. 



   Um die Glocke gegen das Emporsteigen zu sichern, wird dieselbe mittels Feder oder Schraube auf die untere Stufe des Behälters gepresst und durch Erhöhung oder Verminderung des Schraubendruckes oder Federdruckes der Wasserzufluss reguliert. 



   Ein seitlich, knapp oberhalb der Glocke im Behälter eingesteckter oder eingeschraubter Stift sichert ebenfalls die Glocke vor dem Emporsteigen und ermöglicht ein Ablassen des Wassers zwecks Unterbrechung der Gasentwicklung. Handelt es sich um Azetylenlampen, so besitzt diese Anordnung den Vorteil, dass die Vergasung unterbrochen werden kann, ohne die Lampe kippen zu müssen. Hierdurch wird ein Verstopfen des Brennerrohres bzw. des Brenners hintangehalten und das im ringförmigen Kanal zurückbleibende Wasser verhindert ein Entweichen des Azetylens zwischen Behälter und Glocke und mithin eine Geruchsbelästigung. 



   PATENT-ANSPRÜCHE : i. Azetylenentwickler mit gemeinsamem Behälter für Karbid und Wasser, dadurch gekennzeichnet, dass der Behälter und die Gasglocke glatte Gleitflächen besitzen, die einen kapillaren, ringförmigen, zwischen Wasser und Karbid liegenden Kanal bilden und dass die Glocke mittels Feder-oder Schraubendruck zwecks Regulierung des Wasserzuflusses auf den abgestuften Behälter gedrückt wird. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. 2. Azetylenentwickler mit gemeinsamem Behälter für Karbid und Wasser, nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, dass die Abstellung durch Ablassen des Wassers mittels eines seitlich am Behälter eingesetzten Stiftes erfolgt, mithin ein Kippen entfällt, wodurch ein Eindringen von Karbidschlamm in den Brenner verhindert und eine geruchlose Verbrennung des nachentwickelten Gases ermöglicht wird. EMI1.1 **WARNUNG** Ende CLMS Feld Kannt Anfang DESC uberlappen**.
AT87833D 1919-07-25 1919-07-25 Azetylenentwickler mit gemeinsamem Behälter für Karbid und Wasser. AT87833B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT87833T 1919-07-25

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT87833B true AT87833B (de) 1922-03-27

Family

ID=3608471

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT87833D AT87833B (de) 1919-07-25 1919-07-25 Azetylenentwickler mit gemeinsamem Behälter für Karbid und Wasser.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT87833B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT85427B (de) Andrehvorrichtung.
AT102274B (de) Verfahren zur Herstellung von Hefe, insbesondere Lufthefe.
AT100881B (de) Aus einzelnen Borstenträgern zusammengesetzte Walzenbürste.
AT84135B (de) Schneidevorrichtung für aus Rollenbahnen entnommene Papier- oder Textilstoffe.
AT101323B (de) Verfahren zur Herstellung von hochprozentigem Antrachinon und seinen Derivaten.
AT91843B (de) Andrehvorrichtung für Verbrennungskraftmaschinen u. dgl.
AT89656B (de) Diebstahlhindernde Taschenklemme.
AT89055B (de) Verschluß für zweiflügelige Fenster.
AT87310B (de) Schiebefenster, insbesondere für Wagen.
AT101515B (de) Andrehvorrichtung für Kraftmaschinen.
AT86703B (de) Schmiervorrichtung für Lager mit einer Lagerschale.
AT91933B (de) Schaltungsanordnung für Signal-, insbesondere Fernsprechanlagen.
AT85091B (de) Einrichtung zur elektrischen Fernübertragung von Zeigerstellungen durch Frequenzänderung eines Wechselstromes.
AT84214B (de) Elektrischer Heizring für Kochgefäße.
AT84185B (de) Ringuhr.
AT93375B (de) Fernübertragung, insbesondere für große Leistungen mittels Gleichstromes.
AT83490B (de) Krankenstuhl.
AT106555B (de) Registrierkasse.
AT106332B (de) Verfahren zur Herstellung einer Kunstmasse aus Azetylzellulose.
AT106288B (de) Heizkörper.
AT101516B (de) Andrehvorrichtung für Kraftmaschinen.
AT105784B (de) Verfahren zur Herstellung von Hefe, insbesondere Lufthefe.
AT95918B (de) Ledernähmaschine.
AT87833B (de) Azetylenentwickler mit gemeinsamem Behälter für Karbid und Wasser.
AT105366B (de)