AT502763B1 - Handbetätigte presse für müll-container - Google Patents

Handbetätigte presse für müll-container Download PDF

Info

Publication number
AT502763B1
AT502763B1 AT0800207A AT80022007A AT502763B1 AT 502763 B1 AT502763 B1 AT 502763B1 AT 0800207 A AT0800207 A AT 0800207A AT 80022007 A AT80022007 A AT 80022007A AT 502763 B1 AT502763 B1 AT 502763B1
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
linkage
web
lever
plate
pressure element
Prior art date
Application number
AT0800207A
Other languages
English (en)
Other versions
AT502763A3 (de
AT502763A2 (de
Original Assignee
Griengl Hubert Rudolf
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Griengl Hubert Rudolf filed Critical Griengl Hubert Rudolf
Priority to AT0800207A priority Critical patent/AT502763B1/de
Publication of AT502763A2 publication Critical patent/AT502763A2/de
Publication of AT502763A3 publication Critical patent/AT502763A3/de
Application granted granted Critical
Publication of AT502763B1 publication Critical patent/AT502763B1/de

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65FGATHERING OR REMOVAL OF DOMESTIC OR LIKE REFUSE
    • B65F1/00Refuse receptacles; Accessories therefor
    • B65F1/14Other constructional features; Accessories
    • B65F1/1405Compressing means incorporated in, or specially adapted for, refuse receptacles
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01LCHEMICAL OR PHYSICAL LABORATORY APPARATUS FOR GENERAL USE
    • B01L3/00Containers or dishes for laboratory use, e.g. laboratory glassware; Droppers
    • B01L3/50Containers for the purpose of retaining a material to be analysed, e.g. test tubes
    • B01L3/508Containers for the purpose of retaining a material to be analysed, e.g. test tubes rigid containers not provided for above
    • B01L3/5082Test tubes per se
    • B01L3/50825Closing or opening means, corks, bungs
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65BMACHINES, APPARATUS OR DEVICES FOR, OR METHODS OF, PACKAGING ARTICLES OR MATERIALS; UNPACKING
    • B65B7/00Closing containers or receptacles after filling
    • B65B7/16Closing semi-rigid or rigid containers or receptacles not deformed by, or not taking-up shape of, contents, e.g. boxes or cartons
    • B65B7/28Closing semi-rigid or rigid containers or receptacles not deformed by, or not taking-up shape of, contents, e.g. boxes or cartons by applying separate preformed closures, e.g. lids, covers
    • B65B7/2835Closing semi-rigid or rigid containers or receptacles not deformed by, or not taking-up shape of, contents, e.g. boxes or cartons by applying separate preformed closures, e.g. lids, covers applying and rotating preformed threaded caps

Description

2 AT 502 763 B1
Die Erfindung betrifft eine handbetätigte Vorrichtung zum Verdichten von Müll in Abfallbehältern, wie Mülltonnen, mit einem Hebel mit einem Handgriff und einem mit dem Hebel verbundenen Druckstempel, mit dem der Müll zusammengedrückt wird, wobei der Druckstempel ein Druckelement und ein Gestänge aufweist, über welches das Druckelement mit dem Hebel verbunden ist, und wobei ein Steg des Gestänges über ein Gelenk mit dem Druckelement verbunden und das Gelenk mittels einer Verriegelungsvorrichtung verriegelbar ist.
In privaten Haushalten und insbesondere auch in Betrieben stellt sich häufig das Problem, dass der Platz in den zur Verfügung stehenden Müll- oder Abfall-Containern bzw. -behältern oft nicht ausreichend ist. Diesem Problem könnte in vielen Fällen abgeholfen werden, indem der Müll, insbesondere der Restmüll, in den Müll-Containern verdichtet wird.
Aus der DE 299 21 705 U1, DE 202 00 375 U1, DE 295 15 064 U1 und EP 1 132 319 A1 sind Vorrichtungen zum Verdichten von Müll in Abfallbehältern bekannt, die einen Hebel mit einem Handgriff und einen mit dem Hebel verbundenen Druckstempel aufweisen, mit dem der Müll zusammengedrückt wird. Der Druckstempel weist ein Druckelement und ein Gestänge auf, über welches das Druckelement mit dem Hebel verbunden ist. Ein Steg des Gestänges ist über ein Gelenk mit dem Druckelement verbunden. Diese Vorrichtungen sind zwar auf einfache Weise zusammenklappbar, wenn sie nicht in Gebrauch sind, auf der anderen Seite ist aber durch die gelenkige Verbindung des Druckelementes mit dem Gestänge ein zuverlässiges Verdichten des Mülls nicht immer gewährleistet, da das Druckelement auch beim Zusammenpressen des Mülls am Gelenk unabsichtlich verschwenkt werden kann. Um dies zu verhindern, ist in der EP 1 132 319 A1 eine Verriegelungsvorrichtung vorgesehen, um das Gelenk bei Gebrauch verriegeln zu können. Diese Verriegelungsvorrichtung ist allerdings ebenfalls unpraktisch, da der Verriegelungszapfen nur dann wirksam ist, wenn das Druckelement und das Gestänge beim Pressvorgang genau im rechten Winkel ausgerichtet sind, was in der Praxis selten zu ermöglichen sein wird.
Der Erfindung liegt daher die Aufgabe zu Grunde, eine einfach zu handhabende Vorrichtung zur Verfügung zu stellen, mit der der Müll in Abfallbehältern, wie Müll-Containern, verdichtet werden kann.
Gelöst wird diese Aufgabe mit einer handbetätigten Vorrichtung mit den Merkmalen des Anspruches 1.
Die erfindungsgemäße Vorrichtung ist sehr einfach aufgebaut, denn sie weist im Wesentlichen nur einen Hebel auf, der am Müll-Container eingehängt werden kann, sowie einen Druckstempel, der am Hebel befestigt ist, und der durch Niederdrücken des Hebels den Müll in der Mülltonne verdichtet.
Der Druckstempel weist ein Gestänge sowie ein Druckelement auf. Das Druckelement ist jener Teil, der auf dem Müll aufzuliegen kommt, wobei das Druckelement durch das Gestänge, das bei Bedarf längenveränderlich sein kann, auf den Müll und in den Müll-Container hinein gedrückt wird.
Bevorzugte Ausführungsform der Erfindung sind Gegenstand der Unteransprüche.
Nachfolgend werden bevorzugte Ausführungsformen der Erfindung unter Bezugnahme auf die Zeichnungen dargestellt.
Es zeigt: Fig. 1 eine Vorrichtung beim Verdichten von Müll in einem Müll-Container, Fig. 2 die Vorrichtung entsprechend Fig. 1 ohne Müll-Container, Fig. 3 eine erste Ausführungsform der erfindungsgemäßen Vorrichtung in Schrägansicht, Fig. 4 eine zweite Ausführungsform der erfindungsgemäßen Vorrichtung in Schrägansicht, Fig. 5 eine dritte Ausführungsform der erfindungsgemäßen Vorrichtung in Seitenansicht, Fig. 6 eine Ansicht auf die Vorrichtung von Fig. 5 3 AT 502 763 B1 von rechts, Fig. 7 eine Draufsicht auf die Vorrichtung von Fig. 5 und Fig. 8 eine Ansicht der Vorrichtung von Fig. 5 in Gebrauchsstellung.
In Fig. 1 ist ein Müll-Container bzw. eine Mülltonne 1 dargestellt, wie sie in Haushalten und Gewerbebetrieben häufig verwendet wird. An derartigen Mülltonnen 1 ist über eine Gelenk 2 ein Deckel 3 gelagert, mit dem die Mülltonne 1 verschlossen werden kann.
Um den Inhalt der Mülltonne 1 zu verdichten ist eine Vorrichtung vorgesehen, die im Wesentlichen einen Hebel 4, sowie einen Druckstempel 5 aufweist. Der Hebel 4 weist in den dargestellten Ausführungsbeispielen eine U-förmige Gestalt mit zwei Schenkeln 6 und einem Steg 7 auf. Der Steg 7 dient als Handgriff. An den dem Steg 7 gegenüber liegenden freien Enden 8 weisen die Schenkel 6 bei der Ausführungsform von Fig. 1 bis 4 Schlitze 9 auf, die als Verbindungsvorrichtung mit der Mülltonne 1 dienen, indem die Schenkel 6 mit den Schlitzen 9 auf Gelenkbolzen oder Gelenkwellen des Gelenkes 2 an der Mülltonne 1 aufgesteckt werden.
An ihrem innen liegenden Ende können die Schlitze 9 Verbreiterungen oder Vertiefungen aufweisen, in welche sich die Gelenkbolzen oder -wellen des Gelenkes 2 hineinlegen können um ein allzu leichtes Abrutschen der Schenkel 6 vom Gelenk zu verhindern.
Der Druckstempel 5 besteht in den dargestellten Ausführungsbeispielen aus einem Gestänge 10 und weist ein Druckelement in Form einer Platte 11 auf. Anstelle einer massiven Druckplatte 11 können aber natürlich auch H-förmige, gitter- oder rechenartige Konstruktionen zum Einsatz kommen.
In den in den Fig. 1 bis 4 dargestellten Ausführungsbeispielen ist das Gestänge 10 mit einer festen Länge ausgeführt und starr mit der Druckplatte 11 verbunden. Es ist aber auch möglich das Gestänge 10, z.B. teleskopisch, längenveränderbar zu machen, um den Müll oder sonstigen Abfall auch schon in tieferliegenden Bereichen der Mülltonne 1 verdichten zu können.
Das Gestänge 10 ist mit den Schenkeln 6 des Hebels 4 über Gelenke 12 verbunden, da eine mögliche Drehbewegung zwischen Gestänge 10 und dem Hebel 4 beim Niederdrücken des Hebels und Verdichten des Mülls hilfreich ist. Die Gelenke 12 sind auch deshalb von Vorteil, weil die erfindungsgemäße Vorrichtung dadurch bei Nichtgebrauch einfacher zusammenlegbar ist. Dabei könnte entsprechend der Ausführungsform von Fig. 5 bis 8 auch ein Gelenk zwischen dem Gestänge 10 und der Druckplatte 11 vorgesehen sein, da sich dann die erfindungsgemäße Vorrichtung noch weiter Zusammenlegen lässt.
In den Fig. 3 und 4 sind zwei Ausführungsformen von Gestängen 10 dargestellt. Einmal ist dies in Fig. 3 ein U-förmiges Gestänge, bestehend aus zwei Schenkeln 13 und einem Steg 14, der mit der Druckplatte 11 verbunden ist. Im Fall von Fig. 4 weist das Gestänge 10 eine im Wesentlichen T-förmige Gestalt auf, wobei der Querbalken 15 über die Gelenke 12 mit den Schenkeln 6 verbunden ist, wogegen der senkrechte Balken 16 mit der Druckplatte 11 verbunden ist.
Anstelle der Schlitze 9 an den freien Enden 8 der Schenkel 6 des Hebels 4 könnten dort auch andersartige Verbindungsvorrichtungen, z.B. Haken oder dergleichen, vorgesehen sein, wie dies in den Fig. 5 bis 8 dargestellt ist. Es ist auch nicht zwingend, dass der Hebel 4 im Bereich des Gelenkes 2 mit der Mülltonne 1 verbunden wird. Wesentlich ist lediglich, dass der Hebel 4 direkt oder indirekt mit der Mülltonne 1 verbunden oder irgendwo an dieser eingehakt wird, sodass der Druckstempel 5 durch Niederdrücken des Hebels 4 in die Mülltonne 1 gedrückt werden kann.
Es ist auch denkbar, dass der Hebel bzw. der Griff 7 nicht fest mit der Verbindungsvorrichtung 9 verbunden ist, sondern dass dies über ein Gelenk oder Hebelsystem erfolgt, um eine erhöhte Kraftübertragung vom Griff 7 auf den Druckstempel 4 zu ermöglichen.

Claims (12)

  1. 4 AT 502 763 B1 In den Fig. 5 bis 8 ist eine weitere Ausführungsform einer erfindungsgemäßen Vorrichtung dargestellt, bei der die Druckplatte 11 über ein Gelenk 17 mit dem Steg 14 des Gestänges 10 verbunden ist. Dieses Gelenk 17 wird von zwei Schellen 18 gebildet, die mit der Druckplatte 11 verschraubt oder verschweißt sind und durch welche der Steg 14 geführt ist. Um zu verhindern, dass die Platte 11 entlang der Längsachse des Steges 14 verrutscht, sind in den Schellen 18 Schlitze 19 angebracht, durch welche Schrauben 20 in den Steg 14 eingeschraubt sind, die sich im eingeschraubten Zustand durch die Schlitze 19 erstrecken und somit zwar die Verdrehung der Platte 11 um den Steg 14 erlauben, aber eine seitliche Verschiebung der Platte 11 mit den Schellen 18 entlang des Steges 14 verhindern. Da die Platte 11 somit um annähernd 180° gegenüber dem Gestänge 10 verschwenkbar ist und das Gestänge 10 seinerseits um annähernd 180° gegenüber dem Hebel 4, kann die erfindungsgemäße Vorrichtung bei Nichtgebrauch sehr flach zusammengeklappt werden. Um bei Gebrauch der Vorrichtung zu verhindern, dass sich die Druckplatte 11 unerwünscht gegenüber dem Gestänge 10 verdreht, ist eine Verrieglungsvorrichtung 21 vorgesehen, die einen Bolzen 22 mit einem um 90° abgewinkelten Handgriff 23 aufweist. Der Bolzen 22 ist in Schenkeln 24 einer U-förmigen Platte 25, die mit der Druckplatte 11 verschweißt oder verschraubt ist, entlang seiner Längsachse 22 soweit verschiebbar, dass er in eine Ausnehmung 26 im Steg 14 des Gestänges 10 hineingeschoben und aus dieser auch wieder ganz herausgezogen werden kann. Der Bolzen 22 wird dabei von einer Feder 26 in die Verriegelungsstellung gegen den Steg 14 gedrückt. Befindet sich die Druckplatte 11 in der in Fig. 5 dargestellten Stellung, rastet der Bolzen 22 somit automatisch durch die Kraft der Feder 26 in die Ausnehmung bzw. Bohrung 27 ein. Durch Zurückziehen des Bolzens 22 am Handgriff 23 kann die Verriegelung gelöst und die Platte 11 gegenüber dem Gestänge 10 verschwenkt werden, wie beispielsweise in Fig. 8 gesehen werden kann. Der Handgriff 23 kann bei Bedarf auch umklappbar sein, um den Platzbedarf der Vorrichtung im zusammengeklappten Zustand weiter zu verringern. Bei der Ausführungsform gemäß Fig. 5 bis 8 ist des weiteren eine gegenüber der Ausführungsform der Fig. 1 bis 4 geänderte Verbindungsvorrichtung 29 dargestellt, mit der der Hebel 4 an der Mülltonne 1 eingehakt werden kann. Diese Verbindungsvorrichtung 29 besteht im wesentlichen aus einem etwa U-förmigen Hakenteil 30, der über einen Zapfen 31 in das Ende der in diesem Fall rohrförmig ausgeführten Schenkel 6 des Hebels 4 eingesteckt und dort befestigt, z.B. angeschraubt, sein kann. Patentansprüche: 1. Handbetätigte Vorrichtung zum Verdichten von Müll in Abfallbehältern (1), wie Mülltonnen, mit einem Hebel (4) mit einem Handgriff (7) und einem mit dem Hebel (4) verbundenen Druckstempel mit dem der Müll zusammengedrückt wird, wobei der Druckstempel (5) ein Druckelement (11) und ein Gestänge (10) aufweist, über welches das Druckelement (11) mit dem Hebel (4) verbunden ist, und wobei ein Steg (14) des Gestänges (10) über ein Gelenk (17) mit dem Druckelement (11) verbunden und das Gelenk (17) mittels einer Verriegelungsvorrichtung (21) verriegelbar ist, dadurch gekennzeichnet, dass am Hebel (4) eine Verbindungsvorrichtung (9, 29) zum Verbinden des Hebels (4) mit einem Abfallbehälter (1) angebracht ist, und dass die Verriegelungsvorrichtung (21) einen am Druckelement (11) verschiebbar gelagerten Bolzen (22) aufweist, der in eine Ausnehmung (27) am Steg (14) des Gestänges (10) verschiebbar ist.
  2. 2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Druckelement (11) eine Platte ist.
  3. 3. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Druckelement ein H- 5 AT 502 763 B1 oder gitterförmiger Bauteil ist.
  4. 4. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass das Gestänge (10) über ein Gelenk (12) mit dem Hebel (4) verbunden ist.
  5. 5. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Verbindungsvorrichtung eine nut- oder hakenförmige Ausnehmung (9, 30) am Hebel (4) aufweist.
  6. 6. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass der Hebel (4) im Wesentlichen eine U-förmige Gestalt aufweist, wobei der Handgriff am Steg (7) und die Verbindungsvorrichtung (9) an den freien Enden (8) der Schenkel (6) angeordnet sind.
  7. 7. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass das Gestänge (10) im Wesentlichen U-förmig ausgebildet ist, wobei der Steg (14) des Gestänges (10) mit dem Druckelement (11) und dem Steg (14) gegenüberliegende freie Enden der Schenkel (13) des Gestänges (10) mit den Schenkeln (6) des Hebels (4) verbunden sind.
  8. 8. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass der Druckstempel (5), insbesondere dessen Gestänge (10), längenveränderbar ist.
  9. 9. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass der Bolzen (22) einen abgewinkelten Handgriff (23) aufweist und gegebenenfalls verdrehbar ist.
  10. 10. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass das Druckelement (11) mit einer U-förmigen Platte (25) verschweißt oder verschraubt ist, und dass der Bolzen (22) entlang seiner Längsachse in Schenkeln (24) der Platte (25) verschiebbar gelagert ist.
  11. 11. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass die Längsachse des Bolzens (22) in der Verriegelungsstellung parallel zur Flächenerstreckung des Druckelements (11) und senkrecht zur Längserstreckung des Gestänges (10) angeordnet ist.
  12. 12. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 11, dadurch gekennzeichnet, dass der Bolzen (22) von einer Feder (26) in der Verriegelungsstellung in Richtung zum Steg (14) gedrückt ist. Hiezu 4 Blatt Zeichnungen
AT0800207A 2004-03-18 2006-12-14 Handbetätigte presse für müll-container AT502763B1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT0800207A AT502763B1 (de) 2004-03-18 2006-12-14 Handbetätigte presse für müll-container

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT0048004A AT500152A1 (de) 2004-03-18 2004-03-18 Handbetätigte presse für hausmüll-container
AT0800207A AT502763B1 (de) 2004-03-18 2006-12-14 Handbetätigte presse für müll-container

Publications (3)

Publication Number Publication Date
AT502763A2 AT502763A2 (de) 2007-05-15
AT502763A3 AT502763A3 (de) 2007-12-15
AT502763B1 true AT502763B1 (de) 2008-05-15

Family

ID=34715947

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT0048004A AT500152A1 (de) 2004-03-18 2004-03-18 Handbetätigte presse für hausmüll-container
AT0800207A AT502763B1 (de) 2004-03-18 2006-12-14 Handbetätigte presse für müll-container

Family Applications Before (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT0048004A AT500152A1 (de) 2004-03-18 2004-03-18 Handbetätigte presse für hausmüll-container

Country Status (5)

Country Link
US (1) US20050217514A1 (de)
CN (1) CN1680176A (de)
AT (2) AT500152A1 (de)
AU (1) AU2005201197A1 (de)
CA (1) CA2501024A1 (de)

Families Citing this family (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB2443479A (en) * 2006-10-31 2008-05-07 George Templeton Waste compactor for wheeled bin
US20110203465A1 (en) * 2010-02-22 2011-08-25 Garth Bullock Trash compactor
US20150360863A1 (en) * 2014-06-14 2015-12-17 Javier Meza Container with built-in compacting device
GB2532993B (en) * 2014-12-05 2017-10-11 Henshall Ronald Refuse bin compactor
WO2017075659A1 (en) * 2015-11-04 2017-05-11 Wiltshire Stephen John Pym Compression apparatus
CN107628393A (zh) * 2017-10-25 2018-01-26 北京理工大学珠海学院 一种智能感应压缩垃圾桶及其工作方法

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE29515064U1 (de) * 1995-09-20 1996-01-25 Noll Paul Müllverdichter
WO1997029031A1 (de) * 1996-02-06 1997-08-14 Container Systems Gmbh Pressvorrichtung
DE29921705U1 (de) * 1999-12-10 2000-04-20 Hujer Horst Abfallpresse
EP1132319A1 (de) * 2000-01-21 2001-09-12 Groenewoud, Leopold Martin Handbetätigte Müllpresse
DE20200375U1 (de) * 2002-01-11 2002-06-20 Stuerenberg Jung Rolf Müllverdichter
GB2382516A (en) * 2001-11-30 2003-06-04 Timothy James Illingworth Compactor for refuse in wheelie bin

Family Cites Families (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1149025A (en) * 1914-09-16 1915-08-03 John A Campbell Press.
US3759171A (en) * 1972-03-09 1973-09-18 H Vocker Tractor mounted material compactor
DE2843009A1 (de) * 1978-10-03 1980-04-17 Rolf Schweikert Muelleimer-presse
US4898304A (en) * 1987-12-17 1990-02-06 Bacon Jr Benjamin E Viscous liquid dispenser
US5115736A (en) * 1990-10-30 1992-05-26 Alberto Rodolico Compaction container for domestic solid waste
AU1957792A (en) * 1991-07-10 1993-01-14 Stephen Robert James Garbage bin compactor
US5730047A (en) * 1996-08-21 1998-03-24 Lindsey; H. Wayne Portable refuse compacting container
NL1010422C1 (nl) * 1998-10-29 2000-05-03 Petrus Anthonius Andreus De La Persinrichting voor het samenpersen van afval in een afvalcontainer.

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE29515064U1 (de) * 1995-09-20 1996-01-25 Noll Paul Müllverdichter
WO1997029031A1 (de) * 1996-02-06 1997-08-14 Container Systems Gmbh Pressvorrichtung
DE29921705U1 (de) * 1999-12-10 2000-04-20 Hujer Horst Abfallpresse
EP1132319A1 (de) * 2000-01-21 2001-09-12 Groenewoud, Leopold Martin Handbetätigte Müllpresse
GB2382516A (en) * 2001-11-30 2003-06-04 Timothy James Illingworth Compactor for refuse in wheelie bin
DE20200375U1 (de) * 2002-01-11 2002-06-20 Stuerenberg Jung Rolf Müllverdichter

Also Published As

Publication number Publication date
CA2501024A1 (en) 2005-09-18
AU2005201197A1 (en) 2005-10-06
AT502763A3 (de) 2007-12-15
AT500152A1 (de) 2005-11-15
AT502763A2 (de) 2007-05-15
CN1680176A (zh) 2005-10-12
US20050217514A1 (en) 2005-10-06

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT502763B1 (de) Handbetätigte presse für müll-container
DE102012103959B4 (de) Pressvorrichtung für Feststoffe
AT411819B (de) Biegewerkzeug und werkzeugaufnahmevorrichtung für ein solches
EP2009157B1 (de) Schaftanschlusseinrichtung für einen Webschaft
EP0336003A2 (de) Müllsammelfahrzeug
DE10309030B3 (de) Kniehebelpresse
EP0222170A1 (de) Beschlag, insbesondere für ein Möbelstück
DE2727436C2 (de) Schrottschere
EP1261465A1 (de) Formmantel
DE2023531A1 (de) Form für Beton-Gießvorrichtungen
EP1577233A1 (de) Handbetätigte Presse für Müll-Container
DE3246914A1 (de) Gurtspannwerkzeug
DE102019109639A9 (de) Betätigungsgetriebe zum Anheben und Absenken eines Hebe-Schiebeelements sowie mit solch einem Betätigungsgetriebe ausgestattetes Hebe-Schiebeelement
DE2202156C3 (de) Haushaltmüllpresse mit geradegeführtem Hebelmechanismus zur Stempelbewegung
EP1231356B1 (de) Leiter mit einem Niveauausgleich
DE202005021124U1 (de) Handbetätigte Presse für Müll-Container
DE10353552B4 (de) Chirurgisches Instrument
EP1935834B1 (de) Teleskopschuss
CH664617A5 (de) Hilfseinrichtung zum austragen von verbrennungsrueckstaenden bei feuerungsanlagen, insbesondere muellverbrennungsanlagen.
DE2539761B2 (de) Vorrichtung zum Abbrechen einer Beton- oder Mauerwerkschicht
DE202007012520U1 (de) Handbetätigbare Müllpressen
DE202007017076U1 (de) Abfallcontainer mit Betätigungsmechanismus zum Öffnen des Containerdeckels
DE4412373A1 (de) Schnellwechselsystem zur Befestigung eines Baggerwerkzeugs an einem Bagger
DE10231723A1 (de) Vorrichtung zum Schließen zweier Bauteile
AT403490B (de) Kupplungseinrichtung

Legal Events

Date Code Title Description
MM01 Lapse because of not paying annual fees

Effective date: 20140310