AT213936B - Muldenchargierkran für metallurgische Öfen - Google Patents

Muldenchargierkran für metallurgische Öfen

Info

Publication number
AT213936B
AT213936B AT246759A AT246759A AT213936B AT 213936 B AT213936 B AT 213936B AT 246759 A AT246759 A AT 246759A AT 246759 A AT246759 A AT 246759A AT 213936 B AT213936 B AT 213936B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
bearing
trough
drive
metallurgical furnaces
loading crane
Prior art date
Application number
AT246759A
Other languages
English (en)
Inventor
Walter Traxler
Original Assignee
Walter Traxler
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to AT203034D priority Critical
Application filed by Walter Traxler filed Critical Walter Traxler
Priority to AT246759A priority patent/AT213936B/de
Application granted granted Critical
Publication of AT213936B publication Critical patent/AT213936B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Muldenchargierkran für metallurgische Öfen 
Bei dem im Stammpatent beschriebenen Muldenchargierkran für metallurgische Öfen bildet der Chargierschwengel mit dem Lager eine Baueinheit, wobei auf dem rückwärtigen Teil des Lagers der für das Verriegeln und Kippen der Mulde nötige Antrieb sowie die Druckmittelpumpe samt Antrieb und Druckmittelvorratsbehälter für den Betrieb des hydraulischen Wippantriebes   angeordnetsind. Das   Lager des Chargierschwengels ist an dem vorderen, hochgezogenen Teil des Bodens der mit der Kransäule fest verbundenen Führerkabine schwenkbar gelagert. 



   Durch diese Anordnung werden die räumlichen Verhältnisse auf das äusserste ausgenützt. Daher kann es bei einer relativ grossen Chargierschwengellänge vorkommen, dass das Eigengewicht des rückwärtigen Teiles des Lagers mit den darauf angeordneten Antrieben nicht mehr ausreicht, um die erforderliche Standsicherheit der Laufkatze in jeder Lage des Chargierschwengels mit oder ohne Last zu gewährleisten. 



   Bei einer bekannten Ausführung sind die zum Wippen, Kippen und Verriegeln der Mulde benötigten Antriebe auf einer besonderen Chargierplattform, die mit der Kransäule fest verbunden ist, angeordnet. 



  Durch das Eigengewicht dieser Plattform und der auf ihr angeordneten mechanischen sowie elektrischen Bauteile wird eine ausreichende Standsicherheit erreicht, wobei die mechanischen und elektrischen Bauteile auf der Chargierplattform aus konstruktiven Gründen festgelegt sind, so dass dieselben nicht so angeordnet werden können, dass mit dem kleinst möglichen Gewicht die notwendige Standsicherheit erreicht wird. 



   Dadurch müssen das Fahrwerk bzw. das Hubwerk der Chargierlaufkatze und die Eisenkonstruktion der   Kranbrücke   wegen dieses höheren Gewichtsaufwandes stärker ausgelegt werden, wodurch ein erheblicher finanzieller Mehraufwand entsteht. 



   Dies wird erfindungsgemäss dadurch vermieden, dass an dem seitlichen und rückwärtigen Teil des Lagers bzw. der die Antriebe tragenden Plattform eine Stossstange vorgesehen ist, an deren hinterstem Teil ein Gegengewicht zur Erzielung der notwendigen Standsicherheit der Laufkatze angeordnet ist. 



   Durch die vorliegende Erfindung wird die erforderliche Standsicherheit der Laufkatze mit dem kleinst möglichen Gewicht erreicht. 



   Die Erfindung ist beispielsweise in den Fig. 1 und 2 dargestellt. Fig. 1 zeigt die Vorderansicht eines Chargierkranes und Fig. 2 eine Draufsicht auf den unteren Teil, wobei die Kransäule im Schnitt dargestellt ist. 



   Bei dem in den Fig. 1 und 2 dargestellten Chargierkran ist die Kransäule 3 in einem Führungsgerüst 2 der Laufkatze 1 verschieblich geführt. Die Führerkabine 5 ist mittels eines Kugeldrehringes 4 bekannter Bauart fest und drehbar mit der verschiebbaren Kransäule 3 verbunden. Unterhalb der Führerkabine 5 ist in einem schwenkbaren Lager 6 der Chargierschwengel 7 drehbar gelagert, wobei der Antrieb für das Wippen, Kippen und Verriegeln der Mulde auf dem schwenkbaren Lager 6 angeordnet ist. An der Führerkabine 5 ist eine Stossstange 8 befestigt, die den rückwärtigen Teil. des schwenkbaren Lagers 6 vor Beschädigungen beim Anstossen an ein Hindernis schützt. Ausserdem ist am äussersten Ende der Stossstange 8 
 EMI1.1 
 am äussersten Ende der Stossstange 8 kann die Standsicherheit der Muldenchargierlaufkatze mit einem relativ kleinen Gegengewicht 9 gewährleistet werden.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH : Muldenchargierkran für metallurgische Öfen, bei welchem der Schwengel in einem von der Säule getragenen Lager auf-und abschwenkbar, um seine Achse drehbar gelagert und gegen Stösse abgefedert ist, das Lager mit dem Schwengel eine Baueinheit bildet, derart, dass auf dem rückwärtigen Teil des Lagers der für das Verriegeln und Kippen der Mulde nötige Antrieb sowie die Druckmittelpumpe samt Antrieb und Druckmittelvorratsbehälter für den Betrieb des hydraulischen Wippantriebes angeordnet sind, nach Stammpatent Nr. 203034, dadurch gekennzeichnet, dass an dem seitlichen und dem rückwärtigen Teil des Lagers (6) bzw. der die Antriebe tragenden Plattform eine Stossstange (8) vorgesehen ist, an deren hinterstem Teil ein Gegengewicht (9) zur Erzielung der notwendigen Standsicherheit der Laufkatze (1) angeordnet ist.
AT246759A 1959-03-31 1959-03-31 Muldenchargierkran für metallurgische Öfen AT213936B (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT203034D
AT246759A AT213936B (de) 1959-03-31 1959-03-31 Muldenchargierkran für metallurgische Öfen

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT246759A AT213936B (de) 1959-03-31 1959-03-31 Muldenchargierkran für metallurgische Öfen

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT213936B true AT213936B (de) 1961-03-10

Family

ID=25598503

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT246759A AT213936B (de) 1959-03-31 1959-03-31 Muldenchargierkran für metallurgische Öfen

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT213936B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT210297B (de) Einrichtung zur Verhinderung des Ansetzens von Eis an den Scheiben von Kraftfahrzeugen
AT214231B (de) Hämmermaschine
AT215094B (de) Schneidvorrichtung zum Zerkleinern von Nahrungsmitteln
AT215558B (de) Vorrichtung zur Betätigung von elektrischen Schalt- bzw. Steuergeräten
AT215635B (de) Feuerungstür für Heizkesselanlagen, insbesondere für unter atmosphärischem Überdruck arbeitende Heizkesselfeuerungen
AT216087B (de) Dämpferwicklung für Wechselstrommaschinen mit Trommelläufer
AT210592B (de) Hochsitz, beispielsweise für Tennisschiedsrichter
AT210760B (de) Aus zwei unabhängigen Einzelrahmen bestehender Fahrzeugrahmen für Kraftfahrzeuge
AT214851B (de) Drehweiche für ein- oder zweigleisige Transportanlagen
AT210919B (de) Einrichtung zur Durchgabe eines Fahrsignales bei Umlaufbahnen, insbesondere bei Sesselliftanlagen
AT214134B (de) Schälwerkzeug
AT213849B (de) Verfahren zur Herstellung von Tonerde für metallurgische Zwecke
AT214262B (de) Photographische Kamera
AT214422B (de) Verfahren zur Herstellung von neuen Glycidyläthern
AT214499B (de)
AT214728B (de) Formkörper für Dichtungszwecke, beispielsweise Dichtungsmanschette und Verfahren zur Herstellung derselben
AT210739B (de) Photographischer Zentralverschluß
AT211229B (de) Silostampfer
AT210917B (de) Hülsenpuffer
AT216445B (de) Tiefbohrvorrichtung
AT212534B (de) Stromzuführung für Chargierkräne od. ähnl. Hubvorrichtungen
AT210274B (de) Kreiselpumpe
AT213936B (de) Muldenchargierkran für metallurgische Öfen
AT214767B (de) Photographischer Verschluß
AT209011B (de) Formschließeinrichtung für Druckguß- oder Spritzgußmaschinen od. dgl.