AT165909B - Sicherheitsschloß - Google Patents

Sicherheitsschloß

Info

Publication number
AT165909B
AT165909B AT165909DA AT165909B AT 165909 B AT165909 B AT 165909B AT 165909D A AT165909D A AT 165909DA AT 165909 B AT165909 B AT 165909B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
key
lock
bit
bolts
double
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Siegfried Ing Prugger
Original Assignee
Siegfried Ing Prugger
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Siegfried Ing Prugger filed Critical Siegfried Ing Prugger
Priority to AT165909T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT165909B publication Critical patent/AT165909B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Sicherheitsschloss 
Die Erfindung betrifft ein Sicherheitsschloss mit Doppelbartschlüssel, fester Schlüsselführung und in einen Gegenhaken eingreifendem Drehriegel. 



   Schlösser mit Doppelriegel sind an sich bekannt, doch weisen diese bisher den Nachteil auf, entweder durch ein kompliziertes Zuhaltungssystem sehr teuer und empfindlich zu sein oder nur ganz einfache Zuhaltungen zu enthalten, die keine genügende Sicherheit gegen unbefugtes Öffnen des Schlosses bieten. 



   Es ist ferner bereits vorgeschlagen worden, statt beweglicher Zuhaltungen fest im Schloss gelagerte Führungsplatten (Besatzungen) anzuordnen, die an ihrem Rand der Form des Schlüsselbartes angepasste Führungsränder bzw. Ausnehmungen besitzen. Die Besatzung dient dabei nur als einseitige Schlüsselführung bei einfachen Riegelschlössern und bot daher nur eine beschränkte Sicherheit. 



   Das erfindungsgemässe Schloss stellt nun eine die genannten Nachteile vermeidende Kombination eines Schlosses mit   Doppeldrehriegel   mit einer den Doppelbartschlüssel führenden geschlossenen Besatzung dar. 



   Die besonderen Merkmale dieses Schlosses seien im folgenden an Hand eines Ausführungsbeispieles erläutert. 



   Die Zeichnung veranschaulicht in Fig. 1 die Ansicht eines erfindungsgemässen Schlosses bei abgenommener Deckplatte und Fig. 2 einen Quer- schnitt durch dieses sowie dan dazugehörigen
Doppelbartschlüssel. 



   Das   ernndungsgemässp Schloss   ist nach aussen durch das Gehäuse 1 völlig abgeschlossen, an dem aussen lediglich ein Haltezapfen 11 zum Ein- hängen der Schliesse 12 für die Kette 13 ange- bracht ist. Im Gehäuse   1   ist zwischen der Platte 2 und der Deckplatte 15 der Schlossmechanismus angeordnet, u. zw. die Besatzung in Form eines Satzes von   Schlüsselführungsplatten   7 mit den aus der Zeichnung ersichtlichen Führungs- öffnungen für den Schlüssel 14, die zentral vom Schlüsseldom durchsetzt werden. In der Mitte zwischen den Platten 7 sind die beiden Drehriegel 3 geführt, die mit ihrem einen Ende beispielsweise an den die Besatzung zwischen den Platten 2, 15 haltenden Nietbolzen   8,   schwenkbar gelagert sind. 



   Die anderen Riegelenden ragen durch den Stulp und sind durch eine Feder 6 miteinander verbunden. Zwischen den Drehriegeln ist ein um seine Mittelachse schwenkbarer plattenförmiger Spreizkörper 4 gelagert, der einen Ansatz aufweist, der mit einem Betätigungsstift 5 zusammenwirkt. 



  Der Betätigungsstift 5 ragt ein Stück aus dem Gehäuse 1 vor. Bei Betätigung des Stiftes 5 werden   sohin   die Drehriegel ohne Schlüsselbenützung von einander entfernt, dabei vom Gegenhaken 10 abgehoben und damit das Schloss ge- öffnet. Um ein Aufspringen des Schlosses bei Abheben der Riegel 3 vom Gegenhaken 10 zu erzielen, ist noch eine Feder 9 vorgesehen, die gegen den Kopf des Gegenhakens 10 drückt. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH : Sicherheitsschloss mit Doppelbartschlüssel, gekennzeichnet durch die Kombination eines Satzes fest eingebauter Schlüsselführungsplatten (Besatzung 7) mit, dem Schlüsselbart entsprechend, verschieden geformten Öffnungen mit zwei zwischen diesen geführten, durch Verbindungsfeder (6) mit dem Gegenhaken (10) im Eingriff gehaltenen Drehriegeln (3), wobei zwischen den Riegeln (3) ein um seine Mittelachse schwenk- barer plattenförmiger SpreizKÖrper (4) vorgesehen ist, der einen Ansatz od. dgl. aufweist, der mit einem zum Teil aus dem Schlossgehäuse (1) ragenden Betätigungsstift (5) zusammen- wirkt. **WARNUNG** Ende CLMS Feld Kannt Anfang DESC uberlappen**.
AT165909D 1949-02-14 1949-02-14 Sicherheitsschloß AT165909B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT165909T 1949-02-14

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT165909B true AT165909B (de) 1950-05-10

Family

ID=34200062

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT165909D AT165909B (de) 1949-02-14 1949-02-14 Sicherheitsschloß

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT165909B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT165874B (de) Verfahren zur Herstellung von Mischdüngern aus Ammonnitratschmelzen und Phosphaten
AT166083B (de) Schraubenzieher
AT165834B (de) Leselampe
AT165857B (de) Bildsucher, insbesondere für photographische und kinematographische Handapparate
AT166141B (de) Kinderwagen mit schwenkbar angeordneten Radachsen
AT166174B (de) Läufer für elektrische Maschinen, insbesondere Synchronmaschinen mit ausgeprägten Polen
AT165940B (de) Firstverschluß
AT170520B (de) Sämaschine
AT165986B (de) Druckluftzerstäuber, insbesondere für staubförmige Stoffe
AT165911B (de) Verfahren zur Herstellung von zwei- oder mehrschichtigen Formen, beispielsweise für das Gießen von Metallen, Metallegierungen oder Stählen mit hohem Schmelzpunkt nach dem bekannten Präzisions- oder Feingußverfahren
AT165933B (de) Schrauben- und nagellose Montagebauweise mit durch Einzelbauteile gruppenweise zusammengehaltenen Bauelementen und aus einbaufertigen Teilen bestehenden Dach- und Deckenkörpern
AT165939B (de) Seilklemme für Einseilbahnen
AT165910B (de) Bettbank
AT165908B (de) Feilkloben
AT165961B (de) Optisches Pyrometer
AT165985B (de) Doppelseilwinde, insbesondere Ackerwinde
AT164999B (de) Elektrische Heizeinrichtung
AT166008B (de) Federtopfantrieb, insbesondere für elektrische Triebfahrzeuge
AT166012B (de) Schaltungsanordnung für Fernsprechanlagen mit Wählerbetrieb
AT166181B (de) Verfahren zur Entmischung von Gemischen bzw. Emulsionen aus Wasser mit Kohlenwasserstoffen, Fettstoffen u. dgl.
AT164940B (de) Schaftmaschine, vorzugsweise für Handwebstühle
AT166173B (de) Drehmomentabtrieb von langsamlaufenden Vertikalwellen, insbesondere bei Schirmgeneratoren
AT165909B (de) Sicherheitsschloß
AT166172B (de) Umschaltstecker für mit verschiedenen Netzspannungen betreibbaren Elektrogeräten
AT166171B (de) Elektrische Maschine