AT134533B - Einrichtung zur Erhöhung der isolierenden Wirkung bei Hohlkörperrippendecken. - Google Patents

Einrichtung zur Erhöhung der isolierenden Wirkung bei Hohlkörperrippendecken.

Info

Publication number
AT134533B
AT134533B AT134533DA AT134533B AT 134533 B AT134533 B AT 134533B AT 134533D A AT134533D A AT 134533DA AT 134533 B AT134533 B AT 134533B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
plates
support pieces
insulating
increase
insulating effect
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Julius Schwarzbart
Original Assignee
Julius Schwarzbart
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Julius Schwarzbart filed Critical Julius Schwarzbart
Priority to AT134533T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT134533B publication Critical patent/AT134533B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Einrichtung zur Erhöhung der isolierenden Wirkung bei   IIohlkörperrippendecken.   



   Die Erfindung bezieht sich auf eine Einrichtung zur Erhöhung der isolierenden Wirkung bei Hohl-   körperrippendecken,   bei denen zum Halten der Hohlkörper in ihrer gegenseitigen Lage   Tragstücke   mit
Rillen in Abständen an den Stellen der zu bildenden Rippen auf die Schalung verlegt werden und in deren erhöht angeordneten, mittleren Rillen der   Tragstücke   die Armierungseisen eingelegt sind. 



   Gemäss der Erfindung werden nun die die ebene Untersieht bildenden Platten durch Bolzen gleichfalls an den Tragstücken befestigt ; zwischen den   Tragstücken   und den Platten ist eine Leiste oder Streifen aus Isoliermaterial angeordnet. Ferner sind auf den Köpfen der Bolzen die Hohlräume der Decke ab-   abschliessende   Platten aus Isoliermaterial gelegt, wobei das Durchbiegen der Platten durch zwischen den Tragstücken kreuzweise gespannte Drähte verhindert wird. Als Isoliermaterial können hiebei Leisten aus Holz verwendet werden, oder aber auch Streifen aus hochwertigem Isoliermaterial, wie z. B. Cellotex od. dgl. 



  Die zur weiteren   Wärme-und Sehallisolierung   in die Hohlräume auf die Tragstücke oder die die Abschlussplatte tragenden Bolzen aufgelegten Isolierplatten können aus Pappe, Filz, Cellotex u. dgl. bestehen. In weiterer Ausgestaltung der Erfindung werden die das   Tragstück   durchsetzenden Bolzen an den dem Kopf gegenüberliegenden Enden mit einem Querstift versehen, der in ein Langloch der die ebene Untersicht bildenden Platten einschiebbar ist und diese durch Verdrehen um   900 festhält,   wobei die an den Platten vorgesehenen Rippen den Stift am Austreten aus dem Bolzen verhindern. 



   Auf der Zeichnung ist eine gemäss der Erfindung hergestellte Decke in beispielsweiser Ausführungsform dargestellt, u. zw. zeigen Fig. 1 einen Querschnitt, Fig. 2 einen dazugehörigen   Längsschnitt   nach   a-a   der Fig. 1 in der Draufsicht und Fig. 3,4 und 5 Einzelheiten. 



   In Fig. 1 sind mit 1 die auf einer Schalung aufgelegten Leisten aus Isoliermaterial bezeichnet, welche sich an den Stellen der zu bildenden Betonrippen befinden. Die Schalung ist in Fig. 1 nicht ersiehtlich und sind an ihrer Stelle die nach Fertigstellung der Betondecke die die ebene Untersicht bildenden Platten 2 dargestellt. Auf den Leisten 1 sind die   Tragstücke. 3   aufgesetzt, welche in ihrer sattelförmigen Erhöhung mit zwei Einkerbungen 4,4 versehen sind. Aus diesem sattelförmigen Teil sind zwei zungenförmige Teile 5, 5 ausgestanzt, welche sich über die eingelegten Armierungseisen 6 kreuzweise umlegen lassen und zur Befestigung der Armierung dienen. Diese   Tragstücke   besitzen weiters an ihrem Fussteil zwei Rillen 7, 7, welche zur Aufnahme der Schenkel   8,   8 des Füllkörpers 9 dienen.

   Die   Tragstücke   3 besitzen ferner   Löcher   10 (Fig. 3) in den Fussteilen zur Aufnahme eines Bolzens 11, der mit seinem Kopf   13   
 EMI1.1 
 unteres Ende mit einem Querloch 14 (Fig. 5) zur Aufnahme eines Stiftes 15 versehen ist. Das   Tragstück J   besitzt noch kleine   Löcher 16   zum Anheften desselben mittels Nägel od. dgl. an die Unterlage.

   Fig. 5, die einen vergrösserten Schnitt nach der Linie b-b der Fig. 4 darstellt, zeigt den durch das Langloch 20 der die ebene Untersieht bildenden Platten   2   durchgesteckten Bolzen   11,   der an seinem unteren Ende ein Querloch 14 besitzt, durch das der Stift 15 gesteckt und zur Befestigung der Platten 2 um 90  verdreht ist, wobei der Stift 15 so lang gemacht wird, dass er von den Rippen 17 der Platten 2 an dem Herausfallen gehindert wird. In dem durch den Füllkörper ausgesparten Hohlraum ist eine Platte 18 aus Isoliermaterial eingelegt, um eine   schall-und wärmedurehlässige Zwischenschicht zu   bilden. Zum Verhindern des allzu starken Durchbiegen dieser Platten dienen die kreuzweise gespannten Drähte   19,   die um die Bolzenköpfe 12 geschlungen sind.

   Da die die ebene Untersicht bildenden Platten 2 erst nach Fertigstellen der Betondecke angebracht und befestigt werden, ist es möglich, die ausgesparten Hohlräume zur Aufnahme von Gas, Wasser und andern Installationen zu verwenden.

Claims (1)

  1. PATENT-ANSPRÜCHE : 1. Einrichtung zur Erhöhung der isolierenden Wirkung bei Hohlkorperrippendecken, bei denen zum Halten der Hohlkörper in ihrer gegenseitigen Lage Tragstüeke mit Rillen in Abständen an den Stellen der zu bildenden Rippen auf der Schalung verlegt werden und in deren erhöht angeordneten, mittleren Rillen der Tragstücke die Armierungseisen eingelegt sind, dadurch gekennzeichnet, dass die die ebene Untersicht bildenden Platten (2) durch Bolzen (11) gleichfalls an den Tragstüeken (3) be- festigt sind, zwischen den Tragstüeken und den Platten eine Leiste (1) aus Isoliermaterial z. B.
    Holz, Cellotex od. dgl., angeordnet ist und auf den Köpfen (12) der Bolzen die Hohlräume der Decke ab- schliessende Platten (18) aus Isoliermaterial, z. B. Pappe, Filz, Cellotex od. dgl., gelegt sind, wobei das Durchbiegen der Platten durch zwischen den TragstÜcken kreuzweise gespannte Drähte (19) verhindert wird. EMI2.1 Bolzen (11) an dem dem Kopf (12) gegenüberliegenden Ende einen Querstift zu trägt, der in ein Langloch (20) der die ebene Untersicht bildenden Platten (2) einschiebbar ist und diese durch Verdrehen um 90 festhält, wobei die an den Platten (2) vorgesehenen Rippen dz den Stift (15) am Austreten aus dem Bolzen (11) verhindern. EMI2.2
AT134533D 1932-01-09 1932-01-09 Einrichtung zur Erhöhung der isolierenden Wirkung bei Hohlkörperrippendecken. AT134533B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT134533T 1932-01-09

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT134533B true AT134533B (de) 1933-08-25

Family

ID=3638327

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT134533D AT134533B (de) 1932-01-09 1932-01-09 Einrichtung zur Erhöhung der isolierenden Wirkung bei Hohlkörperrippendecken.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT134533B (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1143625B (de) * 1957-02-18 1963-02-14 Josef Droege Aus einem Blechstreifen gefertigter Halter zum Befestigen von Gegenstaenden an Betondecken, -waenden od. dgl.

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1143625B (de) * 1957-02-18 1963-02-14 Josef Droege Aus einem Blechstreifen gefertigter Halter zum Befestigen von Gegenstaenden an Betondecken, -waenden od. dgl.

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT134562B (de) Vorrichtung zum Aufziehen von Kupplungsmuffen für Rohrleitungen.
AT133379B (de) Isoliermatte.
AT134533B (de) Einrichtung zur Erhöhung der isolierenden Wirkung bei Hohlkörperrippendecken.
AT134532B (de) Schaufenstereinrichtung.
AT132427B (de) Mahlgang.
AT131561B (de) Effiliermaschine (Haarlichtmaschine).
AT133449B (de) Fernsprechanlage für mehrere an einer gemeinsamen Leitung liegende Teilnehmer mit gemeinsamer Sprechstelle.
AT134725B (de) Hemdkragen und Manschetten.
AT134689B (de) Sicherheitseinrichtung zur Verhinderung einer unzulässigen Schiefstellung von elektrisch betriebenen, fahrbaren Kranbrücken.
AT132209B (de) Verschluß für Behälter, insbesondere Sterilisierbehälter.
AT132343B (de) Dynamischer Lautsprecher mit hufeisenförmigem permanenten Magnet.
AT132413B (de) Verfahren zur Herstellung geformter Gegenstände aus eiweißhaltigen Kunsthornmassen.
AT134666B (de) Laufwerk für Schienenfahrzeuge.
AT132439B (de) Vorrichtung zum Ein- und Ausbauen von Stützen im Grundbau und Hochbau.
AT132512B (de) Vorrichtung zur Steuerung des Vertikalschiebers an Bolzendoppeldruckpressen.
AT132660B (de) Magnet-elektrische Maschine.
AT132807B (de) Kühlerabdeckung.
AT132828B (de) Schnürverschluß für Schuhwerk.
AT132874B (de) Hochfrequenzelektrode für Ozoninhalation.
AT133065B (de) Einphasenwechselstrom-Kollektormotor.
AT133096B (de) Kopfruhegerät.
AT133097B (de) Schleifwalze.
AT133105B (de) Federkraftwerk.
AT133320B (de) Einspannvorrichtung für Buchhaltungsbücher.
AT131533B (de) Elektrodynamischer Lautsprecher.