AT124015B - Behälter für verschiedene pastöse oder dickflüssige Materialien, welche gleichzeitig abgegeben werden sollen. - Google Patents

Behälter für verschiedene pastöse oder dickflüssige Materialien, welche gleichzeitig abgegeben werden sollen.

Info

Publication number
AT124015B
AT124015B AT124015DA AT124015B AT 124015 B AT124015 B AT 124015B AT 124015D A AT124015D A AT 124015DA AT 124015 B AT124015 B AT 124015B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
same time
tubes
dispensed
container
viscous materials
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Friedrich Susanka
Original Assignee
Friedrich Susanka
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Friedrich Susanka filed Critical Friedrich Susanka
Priority to AT124015T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT124015B publication Critical patent/AT124015B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Behälter fÜr verschiedene pastöse   oder dickffiissige Materialieu,   welche gleichzeitig abgegeben werden sollen. 



   In der chemisch-pharmazeutischen Industrie sowie auch in der   Nahrungs-und   Genussmittelindustrie werden oftmals Präparate oder Stoffe verwendet, welche erst bei Gebrauch aufeinander wirken sollen. Solche Stoffe können, sofern sie in plastische oder pastöse Form gebracht werden können, auch in Tuben verwendet werden. Um nun solche pastöse oder dickflüssige Stoffe bequem verwenden zu können, wurden zwei oder mehrere Tuben so miteinander verbunden und mit einer gemeinsamen Ausquetsch- 
 EMI1.1 
 zwei oder mehrere solcher Tuben, welche beliebigen Querschnitt, z.

   B. auch ovalen oder D-förmigen besitzen können, bequem gleichzeitig ausquetschen zu können und dabei eine richtige gegenseitige Dosierung zu erhalten, werden gemäss der Erfindung die in beliebiger Weise neben-oder aufeinandergelegten Tuben mit einem biegsamen Mantel umgeben, wobei durch einen Druck auf diesen Mantel sämtliche von ihm umschlossenen Tuben gleichzeitig   ausgedrückt werden   können. 



   Um nun die so vereinigten Tuben bequem auspressen zu können, dient in weiterer Ausgestaltung der Erfindung eine Quetschvorrichtung, welche aus zwei zu beiden Seiten der Tuben angeordneten scherenartigen Doppelhebeln besteht, deren vordere Enden durch Quetschrollen verbunden sind, während zwischen 
 EMI1.2 
 aufnimmt. Bei Drehung des Schlüssels wird dann die   Quetsehvorrichtung   auf den Tuben vorgeschoben, wobei die Quetschwalzen den Inhalt   ausdrücken   und die   ausgepressten   Tubenenden am Schlüssel aufgerollt werden. 



   Auf der beiliegenden Zeichnung ist der Erfindungsgegenstand in beispielsweise Ausführungsform dargestellt. Fig. 1 zeigt den Erfindungsgegenstand in einer Seitenansicht, während Fig. 2 eine dazugehörige Draufsicht veranschaulicht. 



   Die beiden Tuben a und   ! <    sind mit einem Mantel c umgeben, der dieselben gewissermassen zu einer Tube vereinigt. Das flachgedrückte Ende   {l   der beiden Tuben   a.   und b trägt die Ausquetschvorrichtung, 
 EMI1.3 
 Enden der   Hebel j, !'sind   an Stiften g die Quetschrollen   h   gelagert. Zwischen den beiden hinteren Hebelarmen f, f' der Quetschvorrichtung ist der Drehselhlüssel i gelagert, welcher mit seinem Schlitz k das zusammengepresste Tubenende cl aufnimmt. 



   Die Wirkungsweise der Vorrichtung besteht dann, dass durch das Aufrollen des Tubenendes d der   Schlüssel   i nach vorne geschoben wird und so die beiden Hebelpaare f, f' gleichfalls nach vorne schiebt, während gleichzeitig diese Enden gespreizt werden. Durch diese Spreizung werden aber die beiden Quetschrollen h unter gegenseitigem   Andruck   ebenfalls vorgeschoben, wodurch der Inhalt aus den einzelnen Tuben gleichmässig und vollständig ausgepresst wird. 



   PATENT-ANSPRÜCHE : 
 EMI1.4 
 werden sollen, bestehend aus zwei oder mehreren, mit einer gemeinsamen Ausquetschvorrichtung versehenen Tuben, dadurch gekennzeichnet, dass die Tuben mit einem biegsamen Mantel umgeben sind, um die einzelnen Tuben gleichzeitig und gleichmässig   ausdrücken   zu können. 
 EMI1.5 
 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. <Desc/Clms Page number 2> durch Quetschrollen verbunden sind, während zwischen den hinteren Enden der Hebelpaare ein mit einem die Tubenenden (d) aufnehmenden Sehlitz versehener Drehschlüssel (i) gelagert ist, um durch deren Drehung die Quetschwalzen unter Pressung vorschieben und zugleich das ausgepresste Tubenende aufrollen zu können. EMI2.1
AT124015D 1930-03-24 1930-03-24 Behälter für verschiedene pastöse oder dickflüssige Materialien, welche gleichzeitig abgegeben werden sollen. AT124015B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT124015T 1930-03-24

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT124015B true AT124015B (de) 1931-08-10

Family

ID=3633661

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT124015D AT124015B (de) 1930-03-24 1930-03-24 Behälter für verschiedene pastöse oder dickflüssige Materialien, welche gleichzeitig abgegeben werden sollen.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT124015B (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1079598B (de) * 1955-01-14 1960-04-14 Jules Maillard Geraet zur Abgabe von in bestimmten Verhaeltnissen zu mischenden Stoffen
DE1286946B (de) * 1965-10-06 1969-01-09 Chem Dev Corp Patrone zur Verwendung in pistolenfoermigen Ausgabevorrichtungen

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1079598B (de) * 1955-01-14 1960-04-14 Jules Maillard Geraet zur Abgabe von in bestimmten Verhaeltnissen zu mischenden Stoffen
DE1286946B (de) * 1965-10-06 1969-01-09 Chem Dev Corp Patrone zur Verwendung in pistolenfoermigen Ausgabevorrichtungen

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT124015B (de) Behälter für verschiedene pastöse oder dickflüssige Materialien, welche gleichzeitig abgegeben werden sollen.
DE2608982A1 (de) Tubenpresse
DE2138661B2 (de) Vorrichtung zum auspressen von tuben
DE742652C (de) Eisenbahnkesselwagen
DE675734C (de) Vorrichtung zum Erzeugen von Kreppfalten in Bahnen aus Papier
DE632205C (de) Vorrichtung zum Falten des ueberstehenden Teiles einer Huelle
DE544581C (de) Vorrichtung zum Einrollen von Muenzen, Tabletten, Drops und aehnlichen runden Gegenstaenden
DE523868C (de) Hubkarren fuer Rollen mit Tragarmen zur Aufnahme der Rollen
DE420808C (de) Umfuehrungsrinne mit zwei nachgebbaren Bodenplatten
AT107378B (de) Tube für pastenförmige Nahrungs- und Genußmittel.
DE582837C (de) Vorrichtung zum Ausdruecken von Tuben
AT110678B (de) Teiglocher bzw. Teigstecher.
DE533660C (de) Tubenauspressvorrichtung, bei welcher die Tube auf der einen Seite auf ihrer Unterlage fest aufliegt und bei der sich auf der anderen Seite der Tube ein armartiges Auspressorgan gleitend bewegt
AT319163B (de) Vorrichtung zum Formen von Langsemmeln, Eiweckerln od.dgl.
DE265622C (de)
DE595995C (de) Nachgiebige Einsteckverbindung von Grubenausbau-Rahmenteilen aus Profileisen
CH272728A (de) Mehrzweckarbeitsgerät.
DE538913C (de) Verfahren zur Herstellung von Drueckern
DE549887C (de) Zusammenschiebbarer Metallstativfuss
DE596846C (de) Verstellbarer rostartiger Einsatz fuer Bratpfannen
DE501111C (de) Im Gegenstrom betriebener Rekuperator, dessen die Waerme austauschende Waende aus Waerme gut leitenden Stoffen bestehen
DE692772C (de) Garnreinigungsvorrichtung fuer Automatenspulen
AT55796B (de) Maschine zur Herstellung von Pappe mit schwalbenschwanzförmig unterschnittenen Falten.
DE529495C (de) Krankentransportvorrichtung
DE947733C (de) Zahnputzbesteck