AT118938B - Befestigungsvorrichtung für Riemenrücker u. dgl. - Google Patents

Befestigungsvorrichtung für Riemenrücker u. dgl.

Info

Publication number
AT118938B
AT118938B AT118938DA AT118938B AT 118938 B AT118938 B AT 118938B AT 118938D A AT118938D A AT 118938DA AT 118938 B AT118938 B AT 118938B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
fastening
axis
push rod
cylinder
cylindrical
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Original Assignee
Koppel & Co
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Koppel & Co filed Critical Koppel & Co
Priority to AT118938T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT118938B publication Critical patent/AT118938B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Befestigungsvorrichtung für Riemenrücker u. dgl. 



    Die Erfindung betrifft eine Befestigungsvorrichtung für Riemenrücker u. dgl. und besteht darin, dass eine den Dorn des Riemenrückers od. dgl. festhaltende Klemmvorrichtung um eine Achse, z. B. einen im Körper der Klemmvorrichtung gelagerten Bolzen drehbar angeordnet ist, welche Achse an eine in senkrechter Ebene zu ihr verdrehbare Schraubenspindel angeschlossen ist, die die Schubstange od. dgl. bzw. eine sie festhaltende Klemmvorrichtung in entsprechender Bohrung drehbar durchsetzt, wobei durch Anziehen der auf der Schraubenspindel aufgebrachten Schraubenmutter die Klemmvorrichtung für den Riemenrücker od. dgl. in jeder gewünschten Lage der erwähnten Verdrehungsebene gegen die Schubstange od. dgl. fixiert wird. 



  Der Erfindungsgegenstand wird an einem Ausführungsbeispiel erläutert, das in der Zeichnung dargestellt ist. Fig. 1 ist eine Seitenansicht, Fig. 2 eine Draufsicht auf die Feststellvorrichtung. 



  Zwischen den beiden federnden Klemmbacken 1-1 wird in einer kreisrunden Ausnehmung 2 der Dorn 3 des Riemenrückers eingebracht und durch Anziehen der Mutterschraube 4 festgehalten. 



  Am andern Ende des Körpers der Befestigungsvorrichtung ist ein Schlitz 4'vorgesehen, in welchem der mit einer Öse versehene Endteil 5 der Schraubenspindel 6, um den in den Seitenteilen 7 gelagerten Bolzen 8 verschwenkbar, eingesetzt ist. Die stirnseitigen Absehlussflächen 9 der Seitenteile 7 sind nach einer Zylinderfläche ausgebildet, deren Achse mit der Achse des Bolzens 8 zusammenfällt. Die Schraubenspindel 6 durchsetzt die Schubstange 10 und die Beilagscheibe 11 in einer Bohrung 12 mit etwas grösserem Durchmesser als der Durchmesser der Spindel 6. Durch Anziehen der Schraubenmutter 13 wird die Befestigungsvorrichtung gegen die Schubstange 10 angezogen und fixiert.

   Um die Festlegung möglichst unverrückbar zu machen, wird die an den zylindrischen Stirnflächen der Befestigungsvorrichtung anliegende Fläche der Beilagscheibe 11 ebenfalls zylindrisch ausgebildet, jedoch mit einem etwas kleineren Durchmesser, so dass eine Federung Platz greift. Ausserdem kann die zylindrische Fläche der Beilagscheibe auch mit Rillen in der Richtung der Zylindererzeugenden versehen werden. Zur Sicherung der Mutter 13 gegen unbeabsichtigtes Lösen kann ein Sprengring od. dgl. eingelegt werden. 



  Werden runde Schubstangen verwendet, bei welchen die Herstellung einer Bohrung zum Durchgang der Schraubenspindel schwierig ist, so kann eine Klemmvorrichtung zum Festhalten der Schubstange angeordnet werden, die dann ihrerseits die Bohrung für den Durchgang der Sehraubenspindel 6 besitzt und an welche die Befestigungsvorrichtung für den Riemenrücker mittels der Mutter 13 unverrückbar angeschlossen wird. 



  Die Vorrichtung nach der Erfindung hat gegenüber den bekannten Feststellvorrichtungen bzw. 



  Befestigungsvorrichtungen für Riemenrücker usw. den grossen Vorteil, dass die Verstellung des Rückers nach allen Richtungen möglich ist ; er kann in jede gewünschte Lage gebracht und festgestellt werden. 



  Die Vorrichtung nach der Erfindung ist klein, einfach und daher billig in der Herstellung. Sie ist überall praktisch anbringbar. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. PATENT-ANSPRÜCHE : 1. Befestigungsvorrichtungfür Riemenrüeker u. dgl., dadurch gekennzeichnet, dass eine den Dorn des Riemenrückers od. dgl. festhaltende Klemmvorrichtung (1-1) um eine Achse, z. B. einen im Körper der Klemmvorrichtung gelagerten Bolzen (8) drehbar angeordnet ist, welche Achse an eine in senkrechter Ebene zu ihr verdrehbare Schraubenspindel (6) angeschlossen ist, die die Schubstange (10) od. dgl. bzw. eine sie festhaltende Klemmvorrichtung in entsprechender Bohrung (12) drehbar durchsetzt, wobei durch Anziehen der auf der Schrauben. spindel aufgebrachten Schraubenmutter J die Kiemm- <Desc/Clms Page number 2> Vorrichtung für den Riemendrücker od. dgl. in jeder gewünschten Lage der erwähnten Verdrehungsebene gegen die Schubstange od. dgl. fixiert wird.
    2. Befestigungsvorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die die Lager für den Bolzen (8) bildenden Seitenteile (7) zylindrische Stirnflächen besitzen, wobei die Achse der Zylinder- fläche mit der Achse des Bolzens (8) zusammenfällt.
    3. Befestigungsvorrichtung nach den Ansprüchen, l und 2, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen die zylindrische Stirnfläche (9) der Seitenteile (7) und der Schubstange (10) od. dgl. eine federnde Beilagscheibe (11) zwischengeschaltet wird, welche ebenfalls von der Schraubenspindel (6) durchsetzt wird und deren an der Zylinderfläche (9) der Seitenteile (7) anliegende Fläche nach einem Zylinder mit etwas kleinerem Durchmesser ausgenommen ist.
    4. Befestigungsvorrichtung nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass die an den zylindrischen Stirnflächen (9) anliegende Fläche der Beilagscheibe (11) mit Rillen in der Richtung der Zylindererzeugenden versehen ist. EMI2.1
AT118938D 1929-08-28 1929-08-28 Befestigungsvorrichtung für Riemenrücker u. dgl. AT118938B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT118938T 1929-08-28

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT118938B true AT118938B (de) 1930-09-10

Family

ID=3631256

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT118938D AT118938B (de) 1929-08-28 1929-08-28 Befestigungsvorrichtung für Riemenrücker u. dgl.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT118938B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0011258A1 (de) Vorrichtung zur äusseren Festlegung der Teile eines gebrochenen Knochens
DE1962465B2 (de) Vorrichtung zur verstellbaren Befestigung eines Tür- oder Fensterrahmens od.dgl. am Bauwerk sowie Steckschlüssel zur Betätigung
DE3243598A1 (de) Traeger fuer endlos-schleifhuelse
DE1286686B (de) Chirurgische Vorrichtung zum Zusammenziehen und Fixieren von Knochenbruchstuecken
AT118938B (de) Befestigungsvorrichtung für Riemenrücker u. dgl.
DE1285259B (de) Sicherheitsschraubverbindung
DE2419092B2 (de) Vorrichtung zum lösbaren Festspannen eines Profilstabes an einem anderen Bauteil
DE1958614A1 (de) Universalschluessel
DE1111461B (de) Vorrichtung zum Verriegeln von Walzenstaenderteilen, insbesondere fuer Zuckerrohrmuehlen
DE312749C (de)
DE402455C (de) Vorrichtung zur dauernden Regelung der Elastizitaet zylindrischer Schraubenfedern
DE2243643A1 (de) Bohrfutter
DE2413462C3 (de) Spannvorrichtung
DE448650C (de) Schrauben- und Mutternsicherung
AT227394B (de) Vorrichtung zum Lösen des Kaltstranges vom Anfahrkopf bei Stranggießanlagen
AT217199B (de) Vorrichtung zur Verspannung von rechtwinkeligen Gerüstfeldern bei in Bau befindlichen Metallgerüsten
DE756398C (de) Gewindestahlhalter
DE1185049B (de) Schaber fuer Papiermaschinenwalzen
DE350450C (de) Stativkopf
AT85281B (de) Stativ zur Befestigung photographischer Apparate an Gegenständen beliebiger Form.
DE506754C (de) Sicherung gegen das Lockern der Schraubstoepsel an Schraubstoepselsicherungen, insbesondere fuer Freileitungen
DE1477294C (de) Schneidwerkzeug fur die spanabhebende Bearbeitung
DE1677040B1 (de) Werkzeug-,z.B.Fraeserdorn,mit Schaftaufnahme in der Maschinenspindel und mit am vorderen Ende angeordneter Zentrierung mit Anlageflaeche fuer die Werkzeuge
DE726758C (de) Schnellverschluss fuer Verkleidungsteile von Luftfahrzeugen
DE2045295B2 (de) Verschraubungselement mit zwei koaxialen Gewindestücken