LU84966A1 - Verbundprofile - Google Patents

Verbundprofile Download PDF

Info

Publication number
LU84966A1
LU84966A1 LU84966A LU84966A LU84966A1 LU 84966 A1 LU84966 A1 LU 84966A1 LU 84966 A LU84966 A LU 84966A LU 84966 A LU84966 A LU 84966A LU 84966 A1 LU84966 A1 LU 84966A1
Authority
LU
Luxembourg
Prior art keywords
profile
concrete
composite profile
composite
flat
Prior art date
Application number
LU84966A
Other languages
English (en)
Original Assignee
Arbed
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Arbed filed Critical Arbed
Priority to LU84966A priority Critical patent/LU84966A1/de
Priority to LU84966 priority
Publication of LU84966A1 publication Critical patent/LU84966A1/de

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04CSTRUCTURAL ELEMENTS; BUILDING MATERIALS
    • E04C3/00Structural elongated elements designed for load-supporting
    • E04C3/02Joists; Girders, trusses, or trusslike structures, e.g. prefabricated; Lintels; Transoms; Braces
    • E04C3/29Joists; Girders, trusses, or trusslike structures, e.g. prefabricated; Lintels; Transoms; Braces built-up from parts of different material, i.e. composite structures
    • E04C3/293Joists; Girders, trusses, or trusslike structures, e.g. prefabricated; Lintels; Transoms; Braces built-up from parts of different material, i.e. composite structures the materials being steel and concrete

Description

Verbundprofile
Die Erfindung betrifft Verbundprofile, insbesondere Stützen, gebildet aus Beton und wenigstens einem Profil, wobei die offenen Kammern 5 grösstenteils mit Beton ausgefüllt sind und die Aussenflachen der Flansche freiliegen d.h. nicht mit Beton bedeckt sind. Derartige Verbundprofile finden beim Bau von Häusern, Hallen, Lagern, usw. Verwendung, wenn ein Brandwiderstand erzielt werden soll.
10 Früher war es üblich, die Querschnitte der Profile eines Stahlskeletts nach den statischen Lasten bei Raumtemperatur zu bemessen und die stets bei Geschossbauten erforderlichen Brandschutzanforderungen durch nachträgliche kostspielige Ummantelung der Profile zu erfüllen. Neuerdings geht man dazu über, feuerbeständige Verbundprofile 15 zu verwenden, welche nicht bekleidet sein müssen. So beschreibt die DE-OS 28 29 864 ein Verbundprofil, welches auf den Flanschaussen- seiten, d.h. ausserhalb der Profilumrisslinien keinen Beton aufweist. Der Kammerbeton wird durch auf die Innenseiten des Stahlprofils aufgeschweisste Verbundmittel kraftschlüssig mit diesem verbun-20 den, um sowohl bei Raumtemperatur als auch bei Brandtemperatur ein Loslösen des Kammerbetons zu vermeiden. Stahlprofilquerschnitt, Betonquerschnitt und Bewehrungsstahlquerschnitt tragen entsprechend ihrer Flächenanteile und ihrer temperaturabhängigen Festigkeiten anteilig mit. Im Brandfall erfolgt mit dem Temperaturanstieg eine ·’ 25 fortwährende Lastumlagerung vom Stahlprofilquerschnitt auf den
Stahlbetonquerschnitt vor allem bedingt durch die Entfestigung der Flansche, die den grössten Teil des Stahlprofils ausmachen.
Da die Bewehrung im Beton nicht optimal angeordnet ist, was die im - 2 -
Brandfall im Profil entstehende Teraperaturverteilung anbelangt, hat * die Anmelderin in der LU 84 772 vorgeschlagen in dem Beton wenigstens ein weiteres Profil anzuordnen, das mit dem Steg des Haupt-Pro- ' fils verbunden ist, dessen Flanschenaussenseiten nicht mit einer 5 Betonüberdeckung versehen sind. Da ein Teil der Profile aus denen dieses Verbundprofil besteht in thermisch geschützten Zonen angebracht ist, ist eine hohe Tragfähigkeit unter Brandbeanspruchung gewährleistet. Als Nachteil kann hier angegeben werden, dass dieses Verbundprofil von relativ aufwendiger Konstruktion und grossen 10 Aussenabmessungen ist, dessen Einsatz sich besonders in Hochbauten anbietet.
Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Verbundprofil der eingangs genannten Art zu schaffen, das die oben erwähnten Nachteile 15 vermeidet und bei annähernd gleichen Aussenabmessungen sich durch eine erhöhte Lastaufnahmefähigkeit und Feuerfestigkeit auszeichnet. Ausserdem soll dieses Verbundprofil sich durch eine gezielte höhenabhängige Traglastfähigkeit auszeichnen können.
20 Diese Aufgabe wird gelöst durch das erfindungsgemässe Verbundprofil, bei dem in dem Beton wenigstens ein Flacheisen angeordnet ist, das mit dem Steg des Profils verbunden ist.
Die erfindungsgemässen Verbundprofile, die entweder aus gängigen 25 warmgewalzten Profilen oder aus geschweissten Sonder-Profilen und aus Flacheisen aufgebaut sind, weisen grosse Stahlmassen im feuergeschützten Bereich auf. Die Flacheisen, die einfach und raumsparend gelagert werden können, werden entweder werksseitig, oder auch auf der Baustelle mit den Profilen verbunden. Die Tragfähigkeit der 30 Profile, welche für den jeweiligen Einsatzzweck minimale Abmessungen besitzen können, wird mittels der Flacheisen gezielt erhöht, wobei gleichzeitig die Traglast im Brandfall etwa proportional gesteigert wird.
35 Einige Ausführungsbeispiele der Erfindung werden im folgenden anhand von Zeichnungen näher erläutert. Es zeigen: - die Figur 1 einen Querschnitt durch ein erfindungsgemässes 3
Verbundprofil.
* - die Figur 2 eine Vorderansicht von einer weiteren Ausführungsform der Erfindung ohne Bewehrung und ohne Beton.
- die Figur 3 einen Schnitt durch ein Flacheisen mit Bewehrung.
5 - die Figuren 4 und 5 einen Quer-, resp. einen Längs-Schnitt durch zwei weitere Ausführungsformen des erfindungsgemässen Profils.
Auf Fig. 1 erkennt man ein H-Profil 1 dessen Kammern mit Beton 6 10 ausgefüllt sind. Auf beiden Seiten des Steges sind Flacheisen 2 an-geschweisst. Die Schweissverbindung 5 kann durchgehend oder aber durch Punktschweissen ausgeführt sein. Seitlich an die Flacheisen 2 sind mit Längsbewehrungs-Stäben 4 versehene Baustahlmatten 3 ange-schweisst. Diese verhindern ein durch Hitze hervorgerufenes Ab-15 platzen des Beton.
Die Flacheisen können Dicken zwischen 10 und 80 mm aufweisen. Um ein problemloses Schweissen zu erlauben, beträgt die Breite des Flacheisens etwa 10 cm weniger als die Steghöhe. Falls die verfügbaren 20 Flacheisen kürzer sind als die Profile, werden mehrere Stücke anein-andergestossen. Vorteilhafterweise sollten die Flacheisen etwa 70% der Fläche einer Stegseite bedecken.
Statt ein Flacheisen mittig am Steg zu befestigen, kann man in einer 25 vorteilhaften Variante zwei parallel angeordnete Flacheisen mit dem Steg des Profils verschweissen. Die beiden Flacheisen können durchgehend, symmetrisch oder exzentrisch angeordnet sein. Auch kann bei exzentrischer Lastverteilung, wie auf Fig. 2 dargestellt, das Flacheisen 22 sich auf der ganzen Höhe des Profils 1 erstrecken, während 30 das Flacheisen 22a lediglich bis zur Höhe einer Laständerung reicht, welche bspw. durch Decken hervorgerufen werden kann.
Fig. 3 zeigt eine weitere Möglichkeit zur Befestigung der mit Längs-bewehrungsstäben 34 versehenen Baustahlmatten 33 auf den Flacheisen 35 32. Die Kopfbolzen-Dübel 38 werden mittels elektrischem Punkt-
Schweissen mit den Flacheisen verbunden und die Matten werden in die Dübel eingehängt. Der anschliessend in die Profilkammer gegossene Beton bewirkt die Befestigung der Matten, über die Dübel, an die Flacheisen.
- 4 -
Das auf Fig. 4 dargestellte Verbundprofil umfasst beidseitig vom Steg mehrere übereinandergeordnete Flacheisen 42, welche mittels Schraubenstiften 48 und Schraubenmuttern 49 am Steg des Profils 1 befestigt sind. Die Anzahl der verwendeten Flacheisen 42 kann in 5 Abhängigkeit der erforderlichen Trag- und Feuerfestigkeit gewählt werden. Die mit Längsbewehrungsstäben 44 versehenen Baustahlmatten oder Bewehrungskörbe 43 werden, ähnlich wie oben bei der Dübelbefestigung dargelegt, mittels auf den Schraubenstift-Enden aufgedrehten - Schraubenmuttern, oder verwandten Elementen 49a, mit dem Profil 10 verbunden. Anhand einfacher Massnahmen führt diese Ausführungsform zueinem Verbundprofil, das bei identischen Aussenabmessungen verschiedene, bspw. höhenabhängige, Eigenschaften besitzt. Dieses Profil eignet sich im übrigen hervorragend zur baustellenseitigen Herstellung. Um einen schnellen Montageablauf zu erwirken ist es von 15 Vorteil, sowohl das Profil 1 als auch die Flacheisen 42 werksseitig mit den benötigten Lochungen zu versehen. Nach dem Zusammenbau des Profils 1 und der Flacheisen 42 wird das Profil derart auf den Boden gelegt, dass beide Flansche aufliegen. Anschliessend wird die Baustahlmatte 43 eingelegt und die Elemente 49a werden auf die Schrau-20 benstiftenden gedreht; der Beton wird in die offene Kammer hineingegossen, wobei ein Herauslaufen an beiden offenen Enden mittels Schalung verhindert: wird. Um die Bildung von betonfreien Räumen zu vermeiden, wird der Beton vorteilhafterweise vibriert. Nach Verfestigung des Betons wird das Verbundprofil umgedreht und es werden die 25 gleichen Verfahrensschritte wiederholt. Will man die Einsatzmenge von Bewehrungsstahl vermindern oder ganz vermeiden, empfiehlt es sich statt normalem Beton, Kolloid-Beton oder faserbewehrten Beton zu verwenden.
30 Fig. 5 zeigt einen Längsschnitt durch ein Profil an dessen Steg Flacheisen 52 mittels Schrauben 58 und Schraubenmuttern 59 befestigt sind. Als Schrauben können sowohl rohe Schrauben als auch Pass-Schrauben oder hochfeste Schrauben verwendet werden. Zwecks Erhöhung der auf die Reibflächen entfallenden Kräfte wurden diese einer Ober-- 35 flächenbehandlung unterworfen. Die Reibflächenvorbereitung kann mittels Stahlgusskiess-, Sand- oder Flamm-Strahlen vorgenommen werden. Daneben kann man die Reibbeiwerte der Berührungsflächen auch durch gleitfeste Anstriche oder Riffelung erhöhen.

Claims (12)

1. Verbundprofil, insbesondere für Stützen, gebildet aus Beton und einem Profil dessen offene Kammern grösstenteils mit Beton ausge- 5 füllt sind, während die Aussenflächen der Flansche des Profils keine Betonüberdeckung aufweisen, dadurch gekennzeichnet, dass in dem Beton wenigstens ein mit dem Steg des Profils verbundenes Flacheisen angeordnet ist.
2. Verbundprofil gemäss Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass auf beiden Seiten des Steges wenigstens ein Flacheisen mittig und durchgehend angeordnet ist.
3. Verbundprofil gemäss Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass auf 15 wenigstens einer Seite des Steges wenigstens zwei Flacheisen längsseitig nebeneinander abgeordnet sind.
4. Verbundprofil gemäss einem der Ansprüche 1-3, dadurch gekenn zeichnet, dass die verschiedenen Flacheisen gleiche Abmessungen 20 haben.
5. Verbundprofil gemäss einem der Ansprüche 1-4, dadurch gekenn zeichnet, dass die Flacheisen durchgehend bzw. durch Punkt-schweissen mit dem Profil verbunden sind. 25
6. Verbundprofil gemäss einem der Ansprüche 1-4, dadurch gekenn zeichnet, dass die Flacheisen mittels durch den Steg geführte • . Schrauben und darauf geschraubten Muttern mit dem Profil ver bunden sind. 30
7. Verbundprofil gemäss Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Reibflächen des Steges oder der Flacheisen wenigstens teilweise eine den Reibbeiwert erhöhende Oberfläche aufweisen. ^ 35
8. Verbundprofil gemäss Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Oberfläche aufgeraut oder geriffelt ist. ........ ^' * x ~ 2 ~
9. Verbundprofil gemäss einem der Ansprüche 1-8, dadurch gekenn— = ’ zeichnet, dass der Beton mit Betonstahl bewehrt ist.
10. Verbundprofil gemäss Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass 5 die Bewehrung über Schweiss-Stellen mit den Flacheisen verbanden ist.
11. Verbundprofil gemäss Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass „ der bewehrte Kammerbeton über Dübel mit den Flacheisen verbunden 10 ist.
12. Verbundprofil gemäss Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass der bewehrte Kammerbeton wenigstens teilweise mittels Verschraubung mit dem Profil verbunden ist.
LU84966A 1983-08-12 1983-08-12 Verbundprofile LU84966A1 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
LU84966A LU84966A1 (de) 1983-08-12 1983-08-12 Verbundprofile
LU84966 1983-08-12

Applications Claiming Priority (6)

Application Number Priority Date Filing Date Title
LU84966A LU84966A1 (de) 1983-08-12 1983-08-12 Verbundprofile
DE8484109301T DE3474703D1 (en) 1983-08-12 1984-08-06 Composite section
EP84109301A EP0133565B1 (de) 1983-08-12 1984-08-06 Verbundprofile
AT84109301T AT38071T (de) 1983-08-12 1984-08-06 Verbundprofile.
US06/639,375 US4616464A (en) 1983-08-12 1984-08-09 Composite fire-resistant concrete/steel column or post
CA000460879A CA1236703A (en) 1983-08-12 1984-08-13 Composite profile

Publications (1)

Publication Number Publication Date
LU84966A1 true LU84966A1 (de) 1985-04-24

Family

ID=19730135

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
LU84966A LU84966A1 (de) 1983-08-12 1983-08-12 Verbundprofile

Country Status (6)

Country Link
US (1) US4616464A (de)
EP (1) EP0133565B1 (de)
AT (1) AT38071T (de)
CA (1) CA1236703A (de)
DE (1) DE3474703D1 (de)
LU (1) LU84966A1 (de)

Families Citing this family (22)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
LU85753A1 (de) * 1985-02-01 1986-09-02 Arbed Riegel-stuetzenanschluss
LU86063A1 (fr) * 1985-08-30 1987-03-06 Arbed Poutrelle composite
FR2736667B1 (fr) * 1995-07-13 1997-08-14 Est Centre Tech Equip Dispositif pour connecter l'ame d'un profile metallique au beton dans une construction mixte
CA2206830A1 (en) * 1997-05-15 1998-11-15 Le Groupe Canam Manac Inc. High rise steel column
KR100427405B1 (ko) * 2001-03-07 2004-04-17 박재만 피에스에스씨 합성거더
JP3899866B2 (ja) * 2001-08-07 2007-03-28 東京電力株式会社 鋼板コンクリート構造の継手構造
US6966940B2 (en) 2002-04-04 2005-11-22 Donaldson Company, Inc. Air filter cartridge
US20040040245A1 (en) * 2002-04-11 2004-03-04 Sinclair Robert F. Building block and system for manufacture
US6938392B2 (en) 2002-08-14 2005-09-06 Newmark International, Inc. Concrete filled pole
US7930866B2 (en) 2004-08-02 2011-04-26 Tac Technologies, Llc Engineered structural members and methods for constructing same
US8266856B2 (en) 2004-08-02 2012-09-18 Tac Technologies, Llc Reinforced structural member and frame structures
CN101031696B (zh) 2004-08-02 2010-05-05 Tac科技有限责任公司 工程结构构件及其制造方法
US7721496B2 (en) 2004-08-02 2010-05-25 Tac Technologies, Llc Composite decking material and methods associated with the same
WO2006018865A1 (ja) * 2004-08-17 2006-02-23 Hitachi Metals Techno, Ltd. 鉄骨梁補強金具
US8065848B2 (en) 2007-09-18 2011-11-29 Tac Technologies, Llc Structural member
FI125954B (fi) * 2008-01-21 2016-04-29 Peikko Finland Oy Concrete slab expansion joint system
FI120597B (fi) * 2008-01-21 2009-12-15 Peikko Finland Oy Concrete tile expansion joint system
KR100936403B1 (ko) * 2009-05-15 2010-01-12 주식회사 성현케미칼 내화피복재 부착구조를 갖는 성형강판 콘크리트 합성보 및 그의 시공방법
JP6479352B2 (ja) * 2014-06-23 2019-03-06 株式会社フジタ ハイブリッド梁
US10538907B2 (en) * 2017-08-01 2020-01-21 SkyStone Group LLC Modular assemblies and methods of construction thereof
DE102017219514A1 (de) 2017-11-02 2019-05-02 Audi Ag Verbindungssystem
DE102019000116A1 (de) * 2019-01-11 2020-07-16 HIB Huber Integral Bau GmbH Konstruktive Stahlbauteile

Family Cites Families (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR382117A (fr) * 1907-09-21 1908-01-30 Albert Adam Procédé de construction par fractions de colonnes en ciment armé avec fers à double t.
US915295A (en) * 1908-08-28 1909-03-16 New Jersey Wire Cloth Co Concrete beam protection.
US1496819A (en) * 1919-04-02 1924-06-10 Mitchell William Method of forming reenforced concrete structural members
US2115504A (en) * 1936-02-27 1938-04-26 Vickers Aviat Ltd Aircraft frame structure
US2375116A (en) * 1943-06-09 1945-05-01 John A Larkin Riveted construction
US2441890A (en) * 1946-02-15 1948-05-18 John A Larkin Joint for structural steel columns and girders
US2664740A (en) * 1951-05-07 1954-01-05 Ralph H Cochrane Panel wall joint
US3050161A (en) * 1958-04-14 1962-08-21 Abraham E Shlager Square column
US2987855A (en) * 1958-07-18 1961-06-13 Gregory Ind Inc Composite tall-beam
LU77749A1 (de) * 1977-07-12 1979-03-26 Arbed Verbundtraeger
BE862921A (fr) * 1978-01-16 1978-05-16 D Ingenieurs Conseils A Bagon METAL BEAM, FOR EXAMPLE AS A MASTER BEAM IN A WORK OF ART
LU83447A1 (de) * 1981-06-22 1983-04-06 Arbed Verbundprofile

Also Published As

Publication number Publication date
EP0133565B1 (de) 1988-10-19
DE3474703D1 (en) 1988-11-24
AT38071T (de) 1988-11-15
EP0133565A3 (en) 1985-08-21
US4616464A (en) 1986-10-14
CA1236703A1 (de)
CA1236703A (en) 1988-05-17
EP0133565A2 (de) 1985-02-27

Similar Documents

Publication Publication Date Title
LU84966A1 (de) Verbundprofile
LU84772A1 (de) Verbundtraeger
US6484460B2 (en) Steel basement wall system
US4646495A (en) Composite load-bearing system for modular buildings
AU2009202259C1 (en) Aspects of Construction
FI86326B (fi) Brandmotstaondskraftig, foertillverkad bjaelklagsbalk av staol.
JP2009511775A (ja) プレハブ複合床材
US20090205285A1 (en) Composite floor systems and apparatus for supporting a concrete floor
KR20010012496A (ko) 철강/콘크리트 복합 칼럼
NL1026388C2 (nl) Werkwijze voor het vervaardigen van een bouwconstructie, alsmede bekisting daarvoor.
US3585767A (en) Prefabricated room unit
EP0693597A1 (de) Modulares Dübelsystem zur Befestigung eines Verkleidungselementes an einer Kunststoffschaumplatte und Konstruktionselement mit diesem System
AT395622B (de) Bewehrung fuer den anschluss einer balkonplatte
CA2824532C (en) Composite cantilevered balcony
EP0567440B1 (de) Wandelement
RU2462563C2 (ru) Элемент перекрытия
US1340291A (en) Reinforced-concrete floor construction
US4479916A (en) Method of making a building panel
EP3816364A1 (de) Feuerfeste modulare vorgefertigte verkleidungsplatte
SU1617112A1 (ru) Огнестойка строительна конструкци
WO2004061248A1 (en) Flooring system
RU2000120726A (ru) Сталебетонный каркас многоэтажного здания
KR0137465Y1 (ko) 철근 콘크리트 슬래브의 데크 거어더
JP3769714B2 (ja) 床版ユニットの構築方法
AT504130B1 (de) Leichtbauelement